Gefällt euch Zusammengebaut? Wenn ihr einem Shopping-Link folgt, die Cookies akzeptiert und einkauft, erhalten wir eine kleine Gutschrift - am Kaufpreis ändert sich für euch nichts. Eure Unterstützung ermöglicht unsere tägliche Arbeit an dieser Seite. Herzlichen Dank!
» LEGO Online Shop DE | AT | CH 🛒
» LEGO bei Amazon 🛒

LEGO Technic 42174 Emirates Team New Zealand AC74 Rennjacht kommt angesegelt!

LEGO 42174 Emirates Team New Zealand AC74 Rennjacht

LEGO 42174 Emirates Team New Zealand AC74 Rennjacht | © LEGO Group

Die Weltmeere rufen: Das Set LEGO 42174 Emirates Team New Zealand AC74 Rennjacht ist ab August erhältlich.

Die LEGO Technic 42174 Emirates Team New Zealand AC74 Rennjackt ist bei 962 verbauten Elementen ab dem 1. August für 119,99 Euro UVP neu erhältlich. Auch der 76295 The Avengers Helicarrier erscheint – wer weniger zu Wasser unterwegs sein will, und eher über den Wolken unterwegs sein möchte. Das Set 42174 Emirates Team New Zealand folgt auf die 42074 Racing Yacht aus dem Jahre 2018. Damals waren aber nur 330 Teile involviert.

42174 Emirates Team New Zealand

42074 Racing Yacht

Eure Meinung!

Was sagt ihr zur LEGO 42174 Emirates Team New Zealand AC74 Rennjacht? Gefällt euch das sportliche Segelboot? Packt eure Emotionen gerne unten in die Kommentare.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

15 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Schönes Set, obwohl ich da wenig Technik sehe und mir kommt vor ein Grossteil des Carbonlons an der Seite ist über Aufkleber gelöst (da sind mehr als in einem Paninialbum) was ich sehr schade finde…

  2. Mmh, ja. Irgendwie sieht’s ja schick aus, aber hat halt wenig mit Technic zu tun. Ich verstehe dann auch wieder nicht wirklich, warum man bei einem Präsentationsmodell die potenzielle Zielgruppe mit einer Tapetenrolle Aufkleber überfordert oder gar vergrault. Das Bedrucken halte ich für machbar. Technic-Teile haben ja immer einen Rand und da dürften kleinere Ungenauigkeiten in dem großen Maßstab nicht so auffallen. Es wären nur eben locker 30 oder mehr Panele, jedes mit eignem Muster, also vermutlich dann auch kostenintensiv…

    • Ob so eine Segelyacht wirklich ein Technic-Set sein “muss”, darüber wurde schon 2018 diskutiert, bei der ersten Auflage. Ich bin da recht emotionslos, wobei es gewiss andere Vorlage mit mehr Funktionen gibt. 😉
      Schau dir aber die Aufkleber mal genau an: Das sind so Glitzer-Kleber, geht das wirklich als Print? Ich frage für einen Freund. 🙂

      • Prinzipiell schon. Ist ja nur Illusionsmalerei. Wenn man halbtransparent auf einer texturierten Folie drucken kann, kann man das auch auf einem Metallic-Pigment. Ist halt dann wieder nur die Frage, aus 500 Produkten das Richtige zu finden und natürlich muss man dann wieder doppelt und dreifach bedrucken. So gesehen verstehe ich ja die Verwendung von Stickern sogar, weil es technologisch einfacher ist. Es passt nur nicht so ganz zu dem ungeduldigen Segel-Fan, den ich im Kopf habe, der einmal im Leben so ein Set kauft und dann in der Küche flucht, wenn die Aufkleber schief sitzen… 😉

        • Da bin ich bei dir, das Anbringen der Sticker dürfte nicht einfach sein. Aber manchmal hat die junge Zielgruppe da noch mehr Geduld als alternde AFOLs. 😉

        • The Storytelling Brick

          1. Juli 2024 um 21:03

          ” (…) und dann in der Küche flucht, wenn die Aufkleber schief sitzen…”

          Darin erkenne ich mich wieder. Hab gestern den Porsche 963 aus der Speed Champions -Reihe gebaut. War am Ende total genervt von der Stickertapete. Da haben am Ende die guten Bautechniken wenig darüber hinwegtrösten können.

  3. Da scheint Pneumatik drin zu sein. Einige Infos dazu sowie den anderen Funktionen wären schön. Klar, kann ich mir auch selbst zusammenpuzzlen, aber ich bin ja kein Newsblog 🙂

  4. Die Fluggesellschaft eines Staates, in dem Homosexualität strafbar ist, als Sponsor in einem Legoset. Seltsam und inkonsequent, dass Lego damit kein Problem hat.

    • The Storytelling Brick

      1. Juli 2024 um 21:06

      Mit den beiden kürzlich erschienenen Technic NEOM Racern hat LEGO ja auch kein Problem gehabt. Von daher… 😪 It’s all about business. Da unterscheidet sich LEGO nicht von anderen Unternehmen.

      Über LEGOs Inkonsequenzen können übrigens etliche Bücher geschrieben werden.

    • Wer einem unsympathischen Unternehmen 120 Euro bezahlt für etwas, das im Prinzip nur ein Werbeartikel eines anderen unsympathischen Unternehmens ist, der dürfte an solche Gedanken wohl eher keine Zeit verschwenden.

  5. The Storytelling Brick

    1. Juli 2024 um 21:08

    Für eine Technic-Umsetzung sieht die Rennjacht ganz gut umgesetzt aus. Allerdings ist da kein Set für mich.

    • Schönes Set, macht sich bestimmt gut um einen der vielen Sattelzüge zu bestücken, die unterwegs sind. Farbentechnisch OK, aber leider ist es nicht ‘mein’ Team…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert