LEGO Shop Deutschland | Österreich | Schweiz

Märklin Baustein-Wagen-Set 44736 mit LEGO-Aufbau MOC

Transportanhänger | © Andres Lehmann

Das neue Märklin Baustein-Wagen-Set 44736 mit eigenem LEGO-Aufbau im Bilde mit Video: Darf man das?

Das neue Märklin Baustein-Wagen-Set 44736 mit eigenem LEGO-Aufbau im Bilde mit Video: Darf man das? Ich habe mich einfach mal dran gesetzt.

Wie ihr alle wisst, ist LEGO meine große Leidenschaft. Ich bin aber auch Zug-Fan. Und Märklin spielt im Bereich Modellbau für mich die erste Geige. Mit dem Baustein-Wagen-Set 44736 kommt jetzt der H0 „Noppen“-Anhänger erstmalig in schwarzer Farbe daher, und war bisher nur in Rot zu haben. Kurze Zeit nach der Produktankündigung wurde ich fündig und habe bei einem Rabattpreis zugeschlagen. Die Preise variieren, für rund 20 Euro ist der Anhänger aber zu bekommen.

Um es kurz zu machen: Dem Set liegen neben dem Anhänger auch drei Packungen mit „Fremdsteinen“ bei – einer Firma, die aus China stammt und es mit dem Copyright zuweilen nicht so ganz genau nimmt. Warum Märklin gerade mit jener Firma kooperiert, sei einmal dahinstellt, darüber sollen andere urteilen. Mir sind die beiliegenden Steine egal, die verschwinden natürlich aus meinem „Spielzimmer“. Aber der Anhänger fasziniert mich, und ich habe gleich mit LEGO Bricks drauf losgebaut.

Entstanden ist ein kleiner Transportanhänger mit angedeuteter Schiebetür und einem grünen Dach. Im Größenvergleich etwa zum Märklin Kühlwagen gehen die Dimensionen denke ich in Ordnung.

Wenn ich den Anhänger filmen soll, wie er auf meiner kleinen Märklin-Anlage kreist, schreibt mir gerne. Mein Gefühl aber sagt mir, dass passt thematisch nicht auf diese Seite. Und Modellbaueisenbahn-Freunde lassen mir das Kreisen von Bricks auf einer Anlage womöglich ohnehin nicht durchgehen. 😉

Aber ich hatte soeben Spaß daran, ein 1:87 H0 Märklin Anhänger mit LEGO-Steinen zu versehen und ein kleines MOC zu bauen. Und genau darum geht es ja bei einem Hobby.

Was sagt ihr zu dem „Mashup“? Äußert euch gerne in den Kommentaren unter diesem Artikel.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

5 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Was es alles gibt… danke für den Bericht

  2. Jetzt kann ich meine beiden Leidenschaft auch noch vereinen, auch wenn die H0 Anlage erst noch in Planung ist 🙂

  3. Mir ist die Zusammenarbeit klar… soweit ich weiß hat Lego kein Patentrecht mehr auf die Steine selbst, das ist ausgelaufen. Lego hat nur noch Rechte an den jeweiligen Modellen. Solche Schutzverletzungen finden meines Erachtens bei dieser Merklin-Bahn nicht statt… und die China-Bricks sind einfach ein vielfaches günstiger.
    Ob man als namhafter Hersteller natürlich mit einem Unternehmen zusammenarbeiten muss, das zusätzlich auch jede Menge Urheberrechtsverletzungen begeht ist natürlich am Ende eine Imagefrage.. 🙂

  4. Hi Andres, das gibt es auch von LGB als Gartenbahn jetzt und ist als Grundplatte für echtes Lego echt genial. Bei Grundplatten sind mir andere Anbieter willkommen und finde ich toll dass du darüber berichtest.
    Somit kann man auch Legospass in andere Themenbereiche platzieren, sofern es die eigene Frau duldet 😉

    Grundsätzlich Fremdsteine finde ich aber nicht toll, liegt aber auch daran dass ich mich schon der Marke Lego sehr verbunden fühle 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.