Unsere LEGO-Ausstellung in Nordhessen
Zusammengebaut 2019
am 23. und 24. November

» Rentier Polybag Gratis-Beigabe im
LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO Harry Potter 75948 Hogwarts Uhrenturm im Review

lego-harry-potter-75948-hogwarts-uhrenturm-2019-zusammengebaut-jan-goebel zusammengebaut.com

LEGO Harry Potter 75948 Hogwarts Uhrenturm | © Jan Göbel

Das Set LEGO Harry Potter 75948 Hogwarts Uhrenturm im etwas anderen Review: Zu zweit gebaut und geurteilt.

Der Uhrenturm mit der Eingangshalle ist einer der zentralen Orte in Hogwarts. Zeitlich ist dieses Set wie alle Sets aus diesem Sommer in den Bänden drei (Harry Potter und der Gefangene von Aksaban) und vier (Harry Potter und der Feuerkelch) angesiedelt. Das größte Set der aktuellen Sommer-Welle aus dem LEGO Harry Potter Universum hat die Nummer 75948 und ist der Uhrenturm. Es besteht aus 922 Teilen, kostet 89,99 Euro und ist seit Juni verfügbar. Es ist das steinreichste Set seit der Neuauflage, klammern wir das fantastische 71043 Schloss Hogwarts mal aus.

https://www.awin1.com/cread.php?awinmid=14629&awinaffid=570711&clickref=Was+ist+denn+das&p=%5B%5Bhttps%253A%252F%252Fwww.smythstoys.com%252Fde%252Fde-de%252Fspielzeug%252Fbauen-und-spielsets%252Flego%252Flego-technic%252Flego-technic-42100-liebherr-bagger-r-9800%252Fp%252F175376%5D%5D

Sechs nummerierte Tüten, ein dickes Bauanleitungsbuch und 16 Aufkleber warten nur darauf, fachgerecht verarbeitet zu werden. Da hole ich mir doch lieber Hilfe, habe ich mir gedacht. Mary, eine gute Freundin und Die-Hard-Potter- und LEGO-Fan, stand mir beim Aufbau zur Seite. Leider war die Anleitung nicht geteilt, so dass wir nicht parallel bauen konnten. Also wurde sich tütenweise abgewechselt.


Ja, Sticker… aber noch überschaubar, wir sind schlimmeres gewohnt.

Erste Tüte: Der Weihnachtsball

Jan: Die erste Tüte, quasi der Einstieg. Zunächst bauen wir zwei Tische für eine der Hauptszenen aus dem vierten Band, dem Weihnachtsball. Transparente Elemente sorgen für ein kühles Aussehen. Die beiden Tische hätten zwei oder mehr Stühle vertragen können. Besonders gefällt mir aber die Tanzfläche, die sich drehen lässt, so dass wirklich Tanzstimmung aufkommen kann. Neben ein paar Eiszapfen fällt auf, dass für alle acht Minifigs Platz wäre, selbst für die beiden Tanzmuffel Harry und Ron. Schön ist, dass pro Tüte ein bis zwei Minifiguren gebaut werden, nur bei der letzten nicht.

Hier haben wir Madame Maxime und Viktor Krum.

Der Tanzsaal, etwas kalt sieht er aus

1, 2, Step! 1, 2, Step! Nur Harry und Ron wollen nicht so recht…

Die „Kontruktion“

Zweite Tüte: Badezimmer und Dumbledores Büro

Mary: Die zweite Tüte ist meine. Ich baue einen Turm, der nachher mithilfe der Technic-Pins an den Tanzsaal angedockt werden wird.

Großer Bruder, kleiner Bruder

Im Untergeschoss wird das Bad der Vertrauensschüler gebaut. Es besteht aus ein paar hellblauen Fliesen, die die Wanne darstellen. Ein Großteil des Gebäudes besteht leider aus Formteilen, noch dazu kommen hier die Aufkleber zum Einsatz. Jan rollte nur mit den Augen. Im Bad sind zwei Wasserhähne, aus denen sogar Wasser strömt. Ein schönes Detail. Auf der linken Seite ist ein Fenster, wie im Film. Es stellt die hübsche Wassernixe dar, die Harry den entscheidenden Hinweis für sein Eier-Rätsel lieferte. Leider ist es ein Aufkleber, durch die Transparenz wirkt er aber gerade bei Gegenlicht sehr schön, wie ein Kirchenfenster.

Das Bad der Vertrauensschüler

Im Geschoss über dem Bad ist Professor Dumbledores Büro. Hinter einem massiven Schreibtisch thront der Schulleiter. Rechts von ihm steht das Denkarium, ein wichtiges Element in der weiteren Geschichte. Leider sind sehr viele Details, wie etwa Fawkes, der sprechende Hut oder die Bücherregale nur angedeutet. Die Sticker sind zwar nett, aber es sind halt nur Sticker. Über dem Büro, im Dachbodengebälk, ist das Schwert von Godric Gryffindor angebracht.


Oben residiert der Schulleiter, unten das Bad der Vertrauensschüler

Dumbledores Büro mit Denkarium, Schreibtisch und dem berühmten Schwert.

Viele Details sind leider nur Sticker.

Gerade das Bad gefällt mir sehr gut. Ich habe diesen Raum nicht erwartet, umso mehr freue ich mich über ihn. Das Glasfenster ist besonders gut gelungen. Dumbledores Büro ist in Ordnung, leider sind viele wichtige Bestandteile nur durch den Einsatz von Stickern dargestellt.

Professor Dumbledore und Fleur Delacour befinden sich in der zweiten Tüte.

Hatte Spaß beim Bauen: Mary

Dritte Tüte: Die Eingangshalle

Jan: Ich bin wieder dran. Die Eingangshalle und das Eingangsportal besteht wie das ganze Set aus tan-farbenen, dark-tan und dark orange-farbenen Elementen. Es ist sehr schlicht gehalten und das Portal ist vom Gefühl her etwas zu klein. Nett sind die Einhörner an den Seiten und das kleine Spitzdach. Vor dem Portal ist eine kleine Terrasse mit Geländer. Hier kommen die von mir so genannten Pizzaplättchen zum Einsatz. Sehr schön! Wie bei allen Elementen sind an den Seiten übrigens Technic-Bricks verbaut, so dass man die Elemente nachher zusammenstecken kann.

Der Uhrenturm von Vorne

Dreht man das ganze um, ist man in der fünf Noppen „tiefen“ Eingangshalle. Diese ist, sind wir nett, schlicht. Etwas mehr wäre schön gewesen, von mir aus auch durch den Einsatz von Stickern. Links von der Tür ist der Feuerkelch mit einer blauen Flamme, rechts eine leere Schatztruhe. Das wars auch schon. Ich hätte lieber die vierte Tüte gebaut.

Wieder zwei Figuren, Cedric Diggory und Ron Weasley.

Spektakulär: Die Eingangshalle

Vierte Tüte: Professor Moodys Klassenzimmer

Mary: Jan guckt schon ganz neidisch. Das Klassenzimmer von Professor Moody ist im ersten Stock. Moody ist eigentlich gar nicht Moody, sondern Bartie Crouch (oder Manuel Neuer?). Das Büro ist unserer Meinung nach der am besten gelungene Raum. Auf der rechten Seite ist „Moodys“ Pult mit einer Feder, dahinter steht ein Regal. Auf diesem sind verschiedene Zaubertränke, vermutlich auch der Vielsafttrank und das Feindglas, aufgereiht. Mittig sind die großen Fenster, die auf den Hof vor dem Portaleingang zeigen. In der Mitte des Raumes steht ein Tisch mit Lampe, auf diesem ein Spinnenglas, an deren Bewohnerin „Professor Moody“ seinen Schülern die drei Unverzeihlichen Flüche zeigt. Diese will er an die (leider ein Sticker!) Tafel in der Zimmerecke schreiben. Der Raum ist super geworden!

Hermine Granger ist in Tüte vier die einzige Person, die gebaut wird.

Sehr schick! Leider kommen Sticker zum Einsatz

Tüte fünf: Die Uhr und der Krankensaal

Jan: Ich bin im Obergeschoss angekommen. Zuerst baue ich die große Uhr, die aus einer großen transparenten und bedruckten Satelitenschüssel besteht. Diese ist mit einer Technic-Stange und einem Drehhebel versehen, so dass man wie Hermine im dritten Band an der Zeit drehen kann um Zeitsprünge zu unternehmen. Die Zeiger bestehen aus Werkzeugen, die zusammen mit beispielsweise der Ölkanne und dem Hammer in einer Tüte abgepackt sind. Positiver Nebeneffekt ist, dass von den neun Elementen nur zwei benötigt werden.

Im Anschluss wird der Krankenflügel gebaut. Wir haben diesen Raum ehrlich gesagt zunächst nicht als solchen erkannt. Klar, es gibt zwei Betten, Nachtschränke und himmelblaue Vorhänge. Wir hatten diesen Raum jedoch völlig anders in Erinnerung. Uns fehlt irgendein Detail, um die Identifizierung zu erleichtern, wir hätten aber natürlich auch die Produktbeschreibung lesen können.

Letzte Minifig ist Harry Potter.

Auf den zweiten Blick erkannt: Der Krankenflügel

Tüte sechs: der Giebel und der Tannenbaum

Mary: Ich mache jetzt den Deckel, oder besser gesagt das Dach, drauf. Der Giebel ist fix gebaut. Die Dächer bestehen in erster Linie aus großen Platten, die mittels beweglicher Elemente befestigt werden. Das höchste Türmchen besteht aus reinen Formteilen.

Minifigs sind keine mehr übrig, aber dafür noch die große Tanne. Diese besteht aus dunkelgrünen und weißen Wedge-Plates. Auf der Spitze thront ein Weihnachtsstern. Diese kommt in den Tanzsaal. Die Tanne ist schlicht, aber schön.

Die Minifiguren

Die ersten fünf Tüten enthalten alle Minifigs. Acht Figuren liefert LEGO mit. Alle Figuren tragen dem Anlass entsprechend festliche Kleidung und als Zauberer von heute einen Zauberstab. Gut ist, dass alle vier Champions mitgeliefert werden, ich habe oft das Gefühl, dass immer eine Figur fehlt, so etwa beim großen Schloss Hagrid, bei seiner Hütte Fang und so weiter.

v.l.n.r.: Hermine, Ron, Dumbledore, Viktor, Cedric, Madame Maxime, Fleur, Harry

Cedric Diggory ist der offizielle Champion von Hogwarts. Sein Anzug ist sehr gut gezeichnet. Cedric trug einen etwas langweiligen Anzug, schwarz, mit weißem Hemd und Fliege. Das ist ein Konfirmationsanzug. Fleur Delacour ist etwas blass geraten, das liegt aber an der Vorlage. Helle Haut, helle Haare und dazu ein schlichtes graues Gewand sind nicht besonders attraktiv. Viktor Krum hingegen trägt die Schultracht seiner Durmstrang-Schule. Dunkle Hose und eine Rote Jacke mit Pelz. Mir persönlich gefällt die Tracht generell nicht so gut, aber LEGO setzt es trotzdem gut um.

Die Drucke sind gut, das Gesicht bei Fleur könnte etwas fröhlicher sein…

Tanzen scheint Stress zu sein, oder warum gucken die so böse?

Harry Potter hat zum Glück ein paar Gallonen übrig gehabt und konnte sich einen dunklen Anzug leisten. Der Anzug ist schlicht, die weiße Fliege sticht heraus. Soweit, so unspektakulär. Hermines Ballpartner ist bekanntlich Viktor Krum, insbesondere auch, weil Harry und Ron zu feige waren. Sie hat ihren großen Auftritt, als sie vor dem Ball die Treppe in einem rosafarbenen Kleid herunterschreitet. In diesem Moment haben Harry und Ron sie vermutlich das erste Mal als Frau wahrgenommen, der Pubertät sei Dank. Da sie wie die beiden Jungs etwas jünger ist als die anderen, ist sie auch etwas kleiner. LEGO verzichtet aber auf bewegliche Beine und nutzt dafür eine 1×2 Platte und einen bedruckten 1×2 Brick. Hier wäre vielleicht ein bedruckter Dachstein schöner gewesen. Die Haare sind sehr auftoupiert, das wirkt finde ich optisch nicht so gut. Ron Weasley trägt den mit Sicherheit modischten Umhang, hat er diesen doch von seinem Urururururururururgroßvater oder so übernommen. Auch wenn der Umhang einfach nur hässlich war, die Minifig ist meiner Meinung nach die am besten gelungene. Die Rüschen und die weiteren Details sind sehr gut dargestellt. Hier hätte ich mich aber über einen bedruckten Unterkörper sehr gefreut. Auf dem Rücken kommt das Muster dieses Prachtumhangs besser zur Geltung, auch hier beachte man den herausragenden Druck. Ron hat, auf Grund des Alters der Figur, wie Harry kurze, bewegliche Beine.

Rons Umhang ist häßlich, aber gut umgesetzt von LEGO, Hermines Kleid ebenso, mit Abzügen in der B-Note. Harry ist unspektakulär

Hier das gleiche: Tanzen scheint nicht das Hobby Nummer Eins zu sein… dann wohl lieber die Zaubererwelt retten… oder so.

Professor Dumbledore trägt einen lila-weiß-farbenen Festumhang, auf seinem Kopf ist ein modischer Hut mit Bändsel. Den Unterkörper bilden die neuen 2x2x2 Slopes mit Rundung. Auffällig ist, dass Hut und Haarteil ein Element sind. Wie alle Figuren trägt auch er einen Zauberstab, den Elderstab. Madame Maxime ist riesig, ein 2x2x3 Slope bildet den Rock, darauf kommt ein Minifig-Oberkörper. Wie alle anderen Figuren hat sie ein Alternativ-Gesicht. Ihr weißes Kleid mit lilafarbenem Muster ist sehr gut gelungen.

Madame Maxime in einem Traum in weiß, Dumbledore in einem Pyjama in himmelblau

Nicht ganz so verkniffen wie das Jungvolk. Ich mag den Hut.

Unser Fazit

Wir sind uns schnell einig geworden: Die Eingangshalle ist uns zu schlicht, wenigstens Fackeln an den Wänden wären gut gewesen. Dieser Raum ist mit Abstand der schwächste. Der Krankenflügel ist von der Idee gut, erschloss sich uns erst auf den zweiten Blick und ist dann aber auch in Zusammenhang mit der Uhr logisch. Professor Dumbledores Büro ist gut gemeint, aber dadurch, dass fasst alle Details durch Sticker angedeutet werden, gibt es auch hier Abzüge. Trotzdem überwiegt die Freude. Die drehbare Tanzfläche lädt ebenso zum Spielen ein wie die nach hinten offenen Gebäude. Durch die vielen Minifigs kann man einige Szenen und Geschichten nachspielen oder sich selbst ausdenken. Das Badezimmer ist ebenso wie „Moodys“ Büro das Highlight, wobei uns auch die drehbare Uhr gefällt. Das Set ist rund und stimmig und wird zusammen mit den anderen Gebäudeteilen gut aussehen.


Die Eckdaten des Sets

» Thema: LEGO Harry Potter
» 75948 Harry Potter Hogwarts Uhrenturm
» Altersempfehlung 9+
» 922 Teile
» 89,99 Euro UVP
» LEGO Online Shop und weiterer Handel
» Regulärer Verkauf seit Juni 2019


Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Wer hat an der Uhr gedreht? Die verschiedenen Uhrzeiten habe ich eingebaut, es gefällt mir so besser

Wie gefällt euch der Uhrenturm von Hogwarts? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Jan Göbel

Familienvater, AFOL und Trekkie aus Leidenschaft

8 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Drei Reviews von nicht ganz kleinen Sets in drei Tagen – wow! Mir gefällt der Uhrenturm im Zusammenspiel mit der großen Halle und der Peitschenden Weide. Generell finde ich die Idee, dass Hogwarts nach und nach aus Fassadenelementen und Sets entsteht, ansprechend. Dieses Format einer gemeinsamen Rezension ist spannend – mehr Perspektiven und Nuancen! Super Idee! Wer von Euch durfte das Set denn dann in die eigene Sammlung integrieren – das gab doch sicher Debatten?
    Ich freue mich schon auf weitere Harry Potter-Sets 2020, eventuell haben die Designerinnen und Designer in Billund ja eine Art Masterplan, aus dem dann ein geschlossenes Areal des Schlosses entstehen kann, mittig sehe ich den von Dumbledores Army genutzten Raum der Wünsche … träum. Dazu noch die Zauberhaften Zauberscherze und 12 Grimmauld Place …
    Dann bräuchte ich nur noch den Platz, einen zusätzlichen großen Tisch aufzustellen … Irgendwas ist ja immer.

  2. Erst war ich stark und habe die Harry Potter Sets nicht gekauft, nur die Figuren. Dann kam der Newts Koffer…dann kamen die ersten Bilder dieses Uhrenturms und ich dachte: das wird ja nun doch weitergeführt…da habe ich dann alles nachgekauft und nun liegen im Kasten alle Harry Potter Sets von 2018 und 2019… jetzt warte ich noch auf Schnee und dann auf eine Inspiration wo ich das Ganze aufbaue ( siehe Ennasus😁). Das große Hogwarts Schloss, das ich letztes Jahr zu Weihnachten bekam, hat den besten Platz schon abgestaubt😉. Danke für das tolle Review, gut, dass ich letztens eine Hand voll Feuer aus der Steinewand mitgenommen habe, da versuche ich mich, bissel was einzubauen.

  3. Ja mich würde auch mal ein Foto oder Filmchen interessieren bei dem alle Frakmente zusammen gesteckt sind, ist bestimmt ein grosses Set. Hoffentlich bekommt Lego nicht angst vor der eigenen Courage und stellt die an sich gute Idee mit dem zusammen stecken, nicht gleich wieder ein! Füchse halt! 😉

  4. Danke für das interessant zu lesende Review.
    Ich finde das Set im Großen und Ganzen gut gelungen – aber wie angesprochen wäre etwas mehr Tiefe schön gewesen.
    Die Figuren sind super – vor allem Krum und Madame Maxine gefallen mir. Und die Frisur von Hermine ist schick.
    Kleiner Hinweis: Auf einem Bild im Review sind die Haare von Krum und Diggory vertauscht.

  5. Das Video war genau das was ich gesucht hatte, danke für den Tipp! Diese Art „connecting“ hat ja schon bei den alten Rittern gut funktioniert, jetzt müsste es nur noch „Erweiterungs Sets“ ohne Szenen Abhängigkeit geben, Ecken oder einfach ein Stück Wand (wie bei PM). Dann könnte man richtig große Sets herstellen. 😁

  6. A – Super Review – Danke euch zwei.

    B – Das Set – wow ich dachte die Halle hat mehr Teile, aber ihr habt (natürlich) recht.

    Von Vorne gefallen mir alle HP-Sets ausnehmend gut. Auch die Idee verschiedene Räume umzusetzen finde ich in Ordnung – was ich nicht so schätze ist dass im Prinzip alle Räume „zu klein“ sind. Beispielsweise die Große Halle mit nur zwei Haustischen, das Zabertrankklassenzimmer, … auch hier Dumblys Büro und das DADA Zimmer – einfach zu klein. Das Bad finde ich (abgesehen, dass der Sticker eine bedruckte Glasscheibe hätte sein müssen) gelungen. Die Krankenstation – ehrlich für mich ist das ein Mädchenschlafsaal – zudem wir keine Poppy Pomfrey Figur haben.

    Trotz aller Kritik sind die „neuen“ HP-Hogwarts Sets (Halle, Weide und Uhrturm) durchaus gelungen weiter so.

    PS – Die anderen Sets finde ich ehrlich gesagt mau bis schlecht – einige allerdings mit „Potential“ (Quidditsch z.B)

    PPS – bei HP- denke ich immer, dass ich eigentlich jedes Set doppelt bräuchte um die einzelnen Räume zu vergrößern – bzw. den (nicht ganz so) großen Turm zu erhöhen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.