Ideas Segelabenteuer
Gratis-Beigabe ab 200 Euro Einkauf

UCS Republic Gunship
VW T2 Campingbus

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Friends 41444 Heartlake City Bio-Café im Review

Bio-Cafè | © Frauke Paetsch

Marcel und Ava besuchen Mia im Bio-Café: Das Set LEGO Friends 41444 Heartlake City Bio-Café backfrischen Review.

Mit dem LEGO Friends Set 41444 Bio-Café wird für das leibliche Wohl der Figuren gesorgt. Wie „schmeckt“ es uns?

Eckdaten

Umfang und Verpackung

Vor dem Testessen muss das Bio-Café natürlich gebaut werden. Der Karton liefert einen Vorgeschmack auf das Ergebnis. Da darf man schon mal einen Blick auf die Recyclingstation und den Biogemüsegarten werfen. Im Karton befindet sich das nicht so biologische Baumaterial. Das Baumaterial ist allerdings übersichtlich und verteilt sich auf 4 Tüten, 2 extra Teile, ein Stickerbogen und zwei Hefte. Für ein so kleines Set sind erstaunlich viele Aufkleber dabei.

Karton von vorne

Rückseite mit Szenen aus dem Café-Alltag

Das Baumaterial

Bauphase

Bevor wir uns dem Hauptgebäude widmen, wird das Lastenrad und die Außenbestuhlung gebaut. Die Hocker werden mit zwei Aufklebern geschmückt, die gestreifte Kissen darstellen sollen. Der Tisch erhält eine karierte Tischdecke. Nett. Außerdem gibt es noch ein Werbeschild zum Hinstellen und etwas Deko am Lastenrad. Das Lastenrad gefällt mir eigentlich ganz gut. Eigentlich deswegen, weil es (ohne weiß und grau) 9 verschiedene Farben enthält (ohne das Obst und die Erdbeerfliese). Das ganze Fahrrad besteht aus 35 Teilen. Bunt ist ja schön, aber soo bunt? Auf die eine oder andere Farbe hätte getrost verzichtet werden können. Die grünen Räder zum Beispiel. Die Farbe ist cool (bekannt vom Rollstuhl aus dem City Set 60290 Skate Park). In Kombination mit den anderen Farbtönen, die verwendet werden, beißt sich das aber fürchterlich.


Bunt, bunt, bunt sind alle meine Lastenräder…

Nachdem unsere Augen sich vom Farbspektakel beruhigt haben geht es endlich mit dem Bau des Bio-Cafés los. Die Bauarbeiter sind noch ausgeruht und ziehen die ersten Wände wie nix nach oben. Es folgt die Inneneinrichtung mit Kasse, Küche, Tisch mit Stuhl und Verkaufsregalen. Das Dach wird passend mit einem Sandwich und einem Softdrink dekoriert. Der Außenbereich wird mit Grünzeug verschönert. Dann folgen noch die Recyclingstation und das Gemüsebeet. Das ganze Café wird mit reichlich Aufklebern dekoriert, die das ganze lebendiger gestalten (sollen).

Dann ist es endlich so weit. Opa Marcel und Ava dürfen in ihren überdimensionierten Bio-Burger beißen und bekommen von Mia noch einen Spezial-Kinder-Kaffee dazu serviert.

Als Reporter wollen wir es natürlich genau wissen und bitten die Protagonisten zum Interview:


„Mia – was gefällt Ihnen an ihrem neuen Café besonders gut?“ – Mia: „Die gut eingerichtete Küche hat es mir angetan. Alles ist an seinem Platz und so brauche ich nichts unnötig suchen.“
„Gibt es auch etwas, das Ihnen nicht so gut gefällt?“ – Mia: „Im Innenbereich könnten mehr Sitzplätze sein. Es ist ja nicht immer so herrliches Wetter wie bei der Eröffnung heute.“

Alles an seinem Platz

„Ava – was magst du am meisten?“ – Ava: „Die Kirschen, die da wachsen. Die sehen lecker aus!“

„Marcel – haben Sie noch etwas hinzuzufügen?“ – Marcel: „Mir ist wichtig, dass es meiner Enkelin schmeckt. Und die Deko über dem Eingang finde ich sehr gelungen. Allerdings suche ich die ganze Zeit nach dem Kuchen. Den habe ich noch nicht entdeckt.“

Hier wird ordentlich Müll getrennt

Fazit 41444 Bio-Café

Das Bio-Café ist ein nettes kleines Set. Die Aufkleberdichte ist etwas hoch, ich finde aber, dass das Set dadurch tatsächlich gewinnt, weil es mehr Details gibt. Der Name erschließt sich mir nicht (in einem Café erwarte ich Kuchen und keine Sandwiches), aber vielleicht habe ich da auch was falsch verstanden. Dass Friends-Set bunt sind ist keine Überraschung. Das wird dann beim nächsten Aufbau auch geändert werden, damit es etwas besser in unsere „normale“ City passt. Es sind interessante Teile dabei, die man auch anderweitig verwerten könnte. Mit entsprechenden Rabatten, kann ich das Set durchaus empfehlen.

Eure Meinung!

Braucht ihr noch ein Nicht-Café für eure LEGO Stadt? Bekommt das Bio-Café von euch eine Baugenehmigung? Äußert euch gerne in den Kommentaren!

Frauke Paetsch

Ich halte meine alten LEGO Weltraum-Sets in Ehren!

4 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Im Englischen heißt’s ja „Organic Café“ und das kann im Prinzip alles mögliche bedeuten. Als ich vor vielen Monden meinen Review geschrieben habe (https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com/2021/01/12/organic-but-unhealthy-lego-friends-heartlake-city-organic-cafe-41444/), fand ich allerdings auch, dass es unpassend ist, dass es nur laberige Sandwiches gibt. Außerdem fehlt mir halt ein bissl Dekokram. Es gibt ja nicht mal ’ne Banane im Set! Ansonsten aber durchaus brauchbar und einige der gelborangen Teile waren damals neu und exklusiv für das Set, also auch deswegen schon lohnenswert.

  2. Danke fürs Review, habe ich mit Interesse gelesen. Hatte mir mit richtig viel Rabatt zwei Stück gekauft und hatte Spaß beim Bauen. Die Sticker habe ich nicht benutzt, weil ich aus den zwei Cafés eigentlich einen Gemüsestand bauen will, aktuell noch ein Projekt😉. Schade finde ich, dass es einfach diese Minidolls gibt, ich weiß, kann man als Schaufensterpuppen verwenden, aber da habe ich auch nicht soooo viele. Ich würde viel mehr Friends kaufen, wenn normale Minifigs dabei wären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.