Riesiger LEGO Nachbau: Schiefer Turm von Pisa – wirklich schräg!

So schief sieht der ja gar nicht aus, oder täuscht der Eindruck? Der Schiefe Turm von Pisa

So schief sieht der ja gar nicht aus, oder täuscht der Eindruck? Der Schiefe Turm von Pisa | © Andres Lehmann

Einmal gegenlehnen, bitte: Der Schiefe Turm von Pisa als großer LEGO Nachbau – viele Detailbilder der steinigen Variante des Weltkulturerbes.

Mamma mia: Auf der BrickFair Chantilly hat es mir der Schiefe Turm von Pisa 🔎 (“Leaning Tower of Pisa”) von Slade Van Tine aus Pasadena in Maryland (fernab von Italien) besonders angetan.

Slade und sein Modell

Der Turm mit der unverkennbaren Schräge kommt im Minifiguren-Maßstab daher. Kein Stahl hilft hier aus, um die Stabilität zu gewährleisten. Und auch kein Kleber kam zum Einsatz. Einzig die Klemmbausteinkraft hält den Turm zusammen, und verhindert, dass das Konstrukt zu Boden geht.

Sehr schön finde ich den Effekt, dass hier auch munter vergilbte weiße Steine zum Einsatz kommen – schließlich ist der Schiefe Turm von Pisa schon in die Jahre gekommen. Dieses Modell hat sich ein Prädikat redlich verdient: Herausragend!

Eure Meinung!

Wer von euch war schon mal in Pisa? Und was sagt ihr zu Nachbau des Turms? Habt ihr auch schon mal versucht, “schräg” zu bauen? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

8 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Das sieht doch deutlich besser aus als das Orginal! 🥳

  2. Die ganzen Diskussionen über eine schräge Bauweise kann ich nicht nachvollziehen. Die Klemmbausteine-Freaks schreien gern nach Realismus, hier sollte aber genau die Realität Einzug halten.
    Rein vom Aufbau her darf die Schräge nämlich überhaupt keine Rolle spielen. Soll heißen ich bau einen völlig normalen Turm.
    Für die Schräge sorge ich erst unten an der Base. Also so wie in echt …

    • Hmm, das stimmt so nicht ganz, da der schiefe Turm eben nicht nur schief, sondern aufgrund dessen, dass die oberen Stockwerke “gerader” drauf gesetzt wurden, auch krumm ist. Man hatte seinerzeit bereits beim Bau eine Neigung festgestellt.
      Wenn mich die Bilder nicht ganz täuschen, hat der Lego Nachbau das sogar berücksichtigt.
      Die Schräge in der Bases muss sicher von Anfang an mitgebaut werden, da Du dieses Monster nicht einfach mal so am Ende versetzen kannst bzw. willst…

      BTW. Man kann so ein Meisterwerk auch einfach mal als solches würdigen. Und das ist es, ein Meisterwerk.

  3. Da hätten wir doch schon mal einen würdigen Kandidaten für das nächste Modular, oder? 🙂

  4. Der sieht gut aus kann den kaufen

  5. Also… ich bin nur zufaellig hier gelandet, und hab das letzte Mal als Kind mit Lego gebaut. ABER ich lebe in Pisa… und finde den Lego_Turm einfach nur toll

  6. Aus wieviel Teilen besteht der Turm denn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert