Hausboot gratis ab 170 Euro
LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

Das war die LEGO-Ausstellung Bricks @nd Friends 2021

LEGO Ausstellung in der Motorworld Köln

LEGO Ausstellung Bricks @nd Friends in der Kölner Motorworld | © Christina Mailänder

LEGO-Ausstellung mit viel PS in der Motorworld Köln: Mein Bericht von der Bricks @nd Friends.

Es war allerorts zu hören: „Endlich dürfen wir wieder ausstellen!“ oder „Wir freuen uns, dass wir wieder Ausstellungen besuchen können.“ Dem können wir nur zustimmen und so begaben wir uns an diesem Samstagvormittag in den 4 Takt Hangar der Kölner Motorworld zur Bricks @nd Friends von dem Verein RheinlandBricks.

Wo es sonst PS-starke Boliden zu bestaunen gibt, tummeln sich heute zahlreiche Fans der bunten Klemmbaubausteine.
LEGO Ausstellung in der Motorworld Köln

Ich war heute, in Personalunion, für zusammengebaut.com und als Teil von Stein auf Stein unterwegs und habe mich in zwischen den zahlreichen MOCs umgesehen. Einige meiner Favoriten, würde ich euch gerne präsentieren. Weiter unten findet ihr, neben dem sehr ausführlichen Bewegtbild, auch weitere Impressionen von der Ausstellung. Auf geht´s!

LEGO Ausstellung in der Motorworld Köln

Brandenburger Tor von Martin

Die MOCs von Martin und seinen Söhnen sind mir unmittelbar, nach dem betreten der Halle, aufgefallen. Martin gehört zum Verein Lauter Steine e.V.. Er hat dieses beeindruckende MOC aus Kaiserslautern mitgebracht. Dort wurde es für circa zwei Jahre in der Gartenschau ausgestellt.

MOC Brandenburger Tor von Martin

MOC Brandenburger Tor von Martin

Es umfasst circa 12.500 Steine und beinhaltet alle gängigen Bautechniken. Für eine stimmige Optik hat er häufig auf Inverse-Tiles und die SNOT-Technik gesetzt.

MOC Brandenburger Tor von Martin

Besonders schwierig hat sich hier die Verteilung der Proportionen gestaltet. Dies betrifft zum einem die Anordnung der Säulen, aber auch die Gestaltung der Quadriga ist noch nicht vollständig abgeschlossen. Für Köln hat er eigens kurzerhand ein Gespann entwickelt.

MOC Brandenburger Tor von Martin - Die Quadriga

Die Quadriga

Martin ist ein begeisterter Planer solcher Groß-Modelle und studiert zudem alte Baupläne, um ein Gefühl für das Bauwerk zu entwickeln. Um den Minifiguren-Maßstab einzuhalten, hat er sich zudem direkt vor Ort begeben und genau Maß genommen.

MOC Brandenburger Tor von Martin

Für die Zukunft plant er die noch die fehlenden Statuen im mittleren Teil des Bauwerkes zu ergänzen. Es sollen Minifiguren zum Einsatz kommen.

MOC Brandenburger Tor von Martin - Die Rückseite

Die Rückseite

Auch die beiden Söhne von Martin sind mit ihren MOCs vertreten. So findet sich hier ein Nachbau der Motorworld, ein Wald-Diorama von Sebastian und einige Star-Wars-Szenerien auf dem Ausstellungstisch.

Star Wars MOC von Torben

Star Wars MOC von Torben

MOC Motorwelt von der Familie Schild

MOC Motorwelt von der Familie Schild

Gemeinschaftsprojekt Raumstation von Patrick alias PatSonBricks

Vielleicht nicht ganz neu, jedoch immer wieder beeindruckend, was zusammen erschaffen werden kann: Über 50 Module dieser Raumstation, zu den unterschiedlichsten Themengebieten, vereinen sich hier in PatSonBricks AFOL Space Station.

AFOL Space Station von Patsonbricks

AFOL Space Station von Patsonbricks

Rund 18 Teilnehmer haben sich hier verewigt. Bei diesem Projekt ging es darum, die LEGO City 60227 Mond Raumstation so zu modifizieren, dass ganz individuelle Teilbereiche entstehen, die sich aufgrund der gegebenen Modularität perfekt kombinieren lassen. Dabei werden fast alle LEGO Themengebiete abgedeckt und neu interpretiert.

AFOL Space Station von Patsonbricks

im Detail

Moonbase von Andrea und Michael

Michael kommt von Verein Born2Brick und ist mit seiner Moonbase angereist. Zusammen mit Andrea baut er seit 2015 an dieser riesigen Landschaft. Die Moonbase ist in verschiedene Themenbereiche unterteilt. So gibt es eine Mooncity, in der sich verschiedene Rassen treffen. Hier wird munter Handel getrieben und auch vor Raubbau ist die Ebene nicht sicher.

MOC Moonbase von Michael

MOC Moonbase von Michael

Es finden sich allerorts Anspielungen auf Comics. Michael gibt auch einen kleinen Einblick in die Tätigkeiten, die einer solchen Ausstellung vorausgehen. So wurde die Anlage im Vorfeld komplett auf- und wieder abgebaut, um nichts dem Zufall zu überlassen.

MOC Moonbase von Michael

Neu dabei: die Monorail

Die Anlage besteht aus verschiedenen Modulen, die regelmäßig erweitert oder umgebaut wurden. Ganz neu ist jedoch die Monorail, die gemächlich zwischen den Bauwerken dahingleitet. Die ganze Anlage besteht aus mehr als 100.000 Steinen, die auf 98 Baseplates stehen. Circa 300 Minifiguren treiben allerorts ihr Unwesen.

MOC Moonbase von Michael

Überall gibt es etwas zu sehen. Michael sagt mir, dass ihm Andrea´s Berg mit den Spinnen besonders gefällt. Zudem findet sich hier ein Hotel, welches auf Spy vs. Spy anspielt und ein Continental aus den John Wick Filmen. Auch Blacktron fehlt nicht. Eine bunte Mischung der verschiedensten Themen.

MOC Moonbase von Michael

Als Besucher ist man oft mit der Fülle an großartigen Ausstellungsstücken überfordert. Ich könnte den ganzen Tag zwischen den Tischen hin- und herlaufen und würde jedes Mal Neues Entdecken. Glücklicherweise habe ich stets meinen Mann dabei, der mich zuverlässig auf übersehene Highlights aufmerksam macht. So auch hier:

LEGO Rennrad von Jens

Da sich zwischen den steinigen Ausstellungsstücken auch hin und wieder ein Vehikel befindet, ist mir dieses ganz besondere Modell zunächst nicht aufgefallen. Dabei war hier, meiner Meinung nach, ein echter Künstler am Werk.

Hierbei handelt es sich um ein 1:1 Nachbau eines Rennrades. Das MOC ist circa drei Jahre alt. Jens ist selber begeisterter Rennradfahrer und wollte sich an einer Version aus LEGO Steinen probieren.

MOC Rennrad von Jens

MOC Rennrad von Jens

Nach vorheriger digitaler Planung entstand das Modell in circa 200 Stunden reiner Bauzeit und aus mehr als 10.000 Steinen. Beim ersten Augenschein, fällt die filigrane Bautechnik auf. Der Rahmen und der Lenker bestehen ausschließlich aus LEGO Steinen. Bei den Rädern musste etwas Federstahl nachhelfen, da diese unter ihrem Eigengewicht instabil würden. Zudem stellte das Ausbalancieren des Lenkers eine große Herausforderung dar. Es war einiges Geschick nötig, um das Eigengewicht auszugleichen.

Jens plant auch bereits an der nächsten Version. Sie soll eine andere Farbe und vielleicht etwas zusätzliche Stabilität erhalten.

Weitere MOCs der Ausstellung

MOC Quidditch Feld von Jan

ein alter Bekannter: MOC Quidditch Feld von Jan

MOC Friends City Layout von Andreas

MOC Friends City Layout von Andreas

MOCs von Andy

MOCs von Andy

MOC Citylayout von Lahnbricks

Das Stadtlayout von Lahnbricks

MOC Limes Wachturm von Jan

MOC Limes Wachturm von Jan

Das war natürlich nur ein ganz kleiner Eindruck von dieser großartigen Ausstellung. Ich bedanke mich herzlich bei den Organisatoren und allen, die mir so geduldig Rede und Antwort gestanden haben. Bis zum nächsten Mal!

Eure Meinung

Habt ihr in den letzten Wochen schon eine LEGO-Ausstellung besucht oder seid ihr gar selbst Aussteller? Uns interessieren eure Erfahrungen und natürlich Kommentare zur Bricks @nd Friends.

Christina Mailänder

Neben dem Städtebau, interessiert an themenübergreifenden Raritäten und historischen Sets, sowie aktuellen Architecture-Modellen.

10 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Ich war auch gestern dort und es war wieder schön unter Lego-Fans zu gehen und die Mocs zu bestaunen. Manche Mocs gab es auf der Brick @nd Friends 2019 schon, aber das macht dem Feeling nichts.
    Danke für den tollen Bericht.

    • Christina Mailänder

      24. Oktober 2021 um 12:08

      und damit hast du es auf den Punkt gebracht: Es geht dabei um das Feeling auf solchen Veranstaltungen. Klar, möchte man auch die tollen Modelle bestaunen und sich neue Eindrücke verschaffen oder schauen, wie sich bekannte MOCs verändert haben. Aber das persönliche Gespräch oder ein Wiedersehen ist einfach nicht zu ersetzen.

  2. So viele schöne und beeindruckende Modelle! Vielen Dank, Christina fürs Zeigen. Tolles Video und schöne Bilder. Ich wäre auch mehr als überfordert, die Highlights zu benennen… mir gefällt so viel, bis hin zum kunterbunten BB8. Vielen Dank und schönen Sonntag.

    • Christina Mailänder

      24. Oktober 2021 um 12:10

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Es gab einfach so viel zu entdecken. 🙂

      • Liebe Christina, absolute Zustimmung zum Beitrag von Walli!!! Ich wünschte, ich hätte nicht ausgerechnet an dem Wochenende verreisen müssen! 1000 Dank für die Bilder und den Stein auf Stein-Film! Habe das Rad der besseren Hälfte gezeigt, er ist begeistert.

  3. Schöner Bericht.
    Das Wald-MOC ist von Sebastian, auch Mitglied bei Lauter Steine e.V. LG Matthias (auch Lauter Steine e.V. und am Samstag vor Ort)

  4. Sehen toll aus. Ich wünschte, ich könnte mir die Modelle in real anschauen.
    Aber dafür müsste erst die Pflicht zum Tragen des Mundnasenschutzes aufgehoben (und auch freieillig kaum genutzt) werden.

    (Bin Asperger-Autist und komme mit dem Anblick der Mund-Nasen-Masken nicht gut zu recht. Löst bei mir Zittern und teilweise Sritenstechen aus. Da machen Ausstellungen für mich krinen Sinn. Was habe ich davon, wenn es mir danach nicht gut geht?)

  5. So ein Bericht, so gut er auch ist, gibt nicht das wieder, was man vor Ort erlebt. Klick Klack Klack Klick Klick Klack Klack Klack Klick und das Gemurmel der Zuschauer hat mir doch gefehlt. UUnd so habe ich mich am Samstag aufgemacht und bin 310 km nach Köln in die Motorwelt gefahren und muß sagen: Es hat sich gelohnt. Einiges Bekanntes, einiges überarbeitetes und vieles Neues. Viele bekannte aus vielen LUGs und ein paar neue Leute kennengelernt. Die Ausstellung war nicht zu groß und nicht zu klein, es war nicht zu voll und nicht zu löeer. die Location war klasse. Patsonbricks mit seiner Weltraumstation, S-Ourland Bricks mit seinem Iserlohner Eishockey, die Mocs von unseren Leuten aus Kaiserslautern, Michael Wörner mit seiner Moonbase, Jens und sein Fahrrad, Harry potter, friends , Jürgen sein Spacecenter und vieles mehr. Ich als Bersucher war mehr als nur zufrieden. Mal sehen wann ich wieder als Aussteller dabei bin.

    • Christina Mailänder

      26. Oktober 2021 um 19:57

      Da kann ich dir nur zustimmen. An das Erlebnis vor-Ort kommt einfach nichts heran. Man merkte überall, wie gelöst die Besucher und Aussteller waren. Es war wirklich eine großartige Ausstellung in einer tollen Location.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.