LEGO 43222 Disney Schloss im Review

Goldener Glanz! | © Frauke Paetsch

Das exklusive Set LEGO 43222 Disney Schloss im Review: Macht euch auf einen zauberhaften Rundgang durch das LEGO Disney Schloss bereit!

Packt eure Zauberstäbe ein und betretet das märchenhafte Universum des LEGO Disney 🏰 Schlosses – bereit für ein Review, das hoffentlich selbst Cinderella beeindrucken würde!

Tipp: Aktuell erhaltet ihr bei Kauf des exklusiven Schlosses zwei Gratis-Beigaben dazu – darunter das begehrte Set LEGO 40600 100-jähriges Disney Jubiläum — alle Infos findet ihr bei Interesse hier.

Noch nie habe ich für und bei einem Review so viele Fotos gemacht! Aber dieses Set verdient diese Aufmerksamkeit. Deswegen hat es auch etwas länger gedauert, bis alles fertig war. Und natürlich auch, weil einfach der Bau des Sets seine Zeit gebraucht hat. Inzwischen steht es in seiner ganzen Pracht – im Keller. Denn unsere neuen pelzigen Mitbewohner haben leider noch die Angewohnheit unser LEGO anzuknabbern. Das ist weder gut für das LEGO noch für die beiden Katzenkinder. Die Zeit wird kommen wo beide friedlich co-existieren können und dann darf das wunderschöne Schloss an einen prominenteren Platz umziehen!

Das LEGO Disney Schloss basiert nach meinen Recherchen auf dem Schloss, das erstmals in Disneys klassischem Film “Cinderella” aus dem Jahr 1950 erschien. In der Geschichte von Cinderella ist das Schloss der Ort, an dem Cinderella vom Prinzen gerettet wird und ihr ein Leben voller Glück und Zufriedenheit ermöglicht. Das Schloss verkörpert die Hoffnung, dass Träume wahr werden können, selbst in den schwierigsten Zeiten.

Eckdaten

Verpackung und Inhalt

Die Anleitung ist auf drei Hefte aufgeteilt, was sehr sinnvoll ist. Sonst hätte man vermutlich eine Spiralbindung gebraucht. Leider stehen auf den Heften keine Nummern und wir haben prompt erstmal das falsche Heft genommen. Das ist jetzt nicht weiter tragisch, denn mit dem ersten Blick haben wir den Fehler bemerkt und das korrekte Heft rausgesucht. Die Assistentin hat sich dann auch gleich in die Details am Anfang vertieft. Sie kann zwar schon sehr gut lesen aber noch nicht auf Englisch. Also durfte ich übersetzen. Und es gibt es ja zum Glück auch viele Bilder.

Figuren

Das Set beinhaltet unter anderem Schneewittchen als Minifigur. Schneewittchen ist ein bedeutender Film für Disney, da er 1937 der erste abendfüllende animierte Spielfilm des Studios war und den Grundstein für den Erfolg des Disney-Animationsimperiums legte. Der Film etablierte Disney als führenden Produzenten von animierten Filmen und ebnete den Weg für viele weitere beliebte Disney-Prinzessinnen und -Filme. Schneewittchen hat auch das Märchenkonzept im Disney-Stil geprägt und den Charme, die Magie und die zeitlose Anziehungskraft der Disney-Filme aufgezeigt.

Das LEGO Disney Schloss enthält auch Figuren und Elemente aus anderen beliebten Disney-Filmen. Cinderella und Prinz Charming repräsentieren die zeitlose Geschichte von Aschenputtel, in der ein einfaches Mädchen durch Mut und Glauben an ihre Träume eine bezaubernde Verwandlung erlebt. Tiana und Prinz Naveen stammen aus “Küss den Frosch” und erzählen die Geschichte einer Prinzessin, die durch Mut und Hingabe ihre Träume verwirklicht und wahre Liebe findet. Rapunzel und Flynn Ryder aus “Rapunzel – Neu verföhnt” erleben ein aufregendes Abenteuer voller Selbstentdeckung und Liebe, während Rapunzel ihrer Bestimmung folgt.

Zusammenbau

Schon das Unboxing hat richtig Spaß gemacht. Wir haben zwar schon ein Ninjago City Set aufgebaut im Keller stehen, aber da war die Assistentin noch viel jünger und konnte sich nicht mehr wirklich daran erinnern. Das war jetzt für sie das größte Set, das wir gemeinsam bauen. Entsprechend begeistert und freudig überrascht war sie von der Menge der Tüten. Und dass es noch eine extra Schachtel gibt.

Beide überrascht waren wir, dass es für den ersten Bauabschnitt drei große Tüten gibt. Zwei kleine extra Tüten kennen wir schon. Andererseits ist es ob der Größe des Schlosses schon fast logisch, weil ja am Anfang die stabile Basis geschaffen wird. Und es macht Sinn, dass das eben ein Bauabschnitt ist. Je mehr der Technikrahmen von der Assistentin zusammengesetzt wird, desto mehr realisieren wir wie groß das ganze werden wird. Hoffentlich reich unser Bautisch überhaupt aus!

Es wäre auch möglich das Set gleichzeitig mit mehreren Personen zu bauen. Als ich das erwähnte wurde es vehement von der Assistentin abgelehnt. Zumindest „erlaubt“ sie, dass ich auch baue, wenn sie im Bett ist. Sonst würden wir vermutlich bis Weihnachten brauchen bis wir fertig sind. Es ist immer wieder faszinierend wie sehr sie den Bauprozess genießt und sich kein bisschen hetzen lässt. Sie ist einfach im Moment.

Nach einer für mich gefühlten Ewigkeit sind alle Steine der ersten Tüten verbaut und vor uns liegt ein ziemlich großer Schmetterling. Zumindest empfinden wir die Form so. Es fehlen nur die Fühler. Und meine Befürchtung bewahrheitet sich zumindest momentan nicht. Das Ding passt (noch) auf den Bautisch. Es gibt schon das erste Easteregg – der Frosch aus „Küss den Frosch“.

Ganz begeistert werden im nächsten Abschnitt die entstehende Treppe und die Drehfunktion der Tanzfläche kommentiert. Und natürlich schon ausführlich ausprobiert. Witzigerweise hatten wir beide eine größere Tanzfläche erwartet. Das klang in der Beschreibung so beeindruckend und das Schloss ist so groß, dass der kleine sich drehende Kreis fast winzig wirkt. Nett ist es aber trotzdem und wir warten mal noch ab, was sonst noch so gebaut wird.

Und das sind die Wände des Ballsaales mit den verspiegelten Bildern. Das Anbringen der Aufkleber überlies die Assistentin mir und es wurde von mir mit höchster Konzentration so gut es möglich war durchgeführt. Der Saal wirkt durch die Bilder sehr prunkvoll. Die Säulen und Kerzen an den Wänden unterstützen diesen Eindruck noch.

Der Ballsall bekommt seine Torbögen und die nächsten Eastereggs werden platziert: Wischmop und Eimer aus Fantasia sowie das Schwert aus Die Hexe und der Zauberer (The Sword in the Stone).

Das große Eingangstor und erste Außenwände entstehen. Der Treppenbereich wird mit einem Geländer in Gold und weiß gestaltet. Es ist spannend zu sehen, wie so langsam ein Schloss mit richtigen Gängen und Räumen entsteht.

Im nächsten Bauabschnitt gibt es ein paar schön bedruckte Teile, die für Turm über dem großen Eingangstort. Dieser Bereich wird in diesem Bauabschnitt fertiggestellt. Dort ist auch die Tiara versteckt wo ich nicht sicher bin, wie gut die später noch sichtbar sein wird.

Im letzten Bauabschnitt der ersten Anleitung kommen noch die Deckplatten mit dem Kronleuchter. Der Kronleuchter ist schön mit goldenen Teilen und Kerzen gestaltet. Außerdem gibt es noch ein paar Deko-Elemente vorne an die Deckplatten. Teil eins des Schloss ist geschafft und es bleiben noch 18 Tüten übrig für die beiden nächsten Teile. Puh! 😉

Mit großer Begeisterung geht es zur nächsten Anleitung und den ersten Türmen. Die Bauweise ist sehr interessant. Letztendlich sind es nur optisch Türme, denn sie sind im Inneren nicht hohl. Das stört uns aber nicht. Auf der Rückseite der Mauer sind Kerzenhalter und ein Brunnen. Der Brunnen gefällt der Assistentin besonders gut. Sie fragt sich allerdings, warum er Innen ist und nicht außen. Die goldenen Zinnenverzierungen, die ebenfalls gut gefallen, sind ganz schön schwierig gerade auszurichten. Aber in Wirklichkeit sind die vermutlich auch nicht auf den Millimeter perfekt gebaut.

Mit der ersten Außenmauer und dem Turm sieht es so langsam nach einem richtigen Schloss aus. Die Schießscharten sind bedruckte Steine und sehen sehr echt aus. Auch die Nebentürmchen sehen schick aus. Das viele Gold gefällt uns persönlich sehr gut. Es passt einfach zu einem Märchenschloss.

Die zweite Mauer ist etwas anders gestaltet, was den Bau abwechslungsreicher macht. Wobei wir aktuell keinerlei Ermüdungserscheinungen haben. Es macht einfach zu viel Spaß zu erleben, wie das Schloss weiter wächst und wie viele schöne Details es überall gibt. Immer wieder gibt es überraschende und clevere Bautechniken, die uns einfach begeistern! Der zweite Außenturm beherbergt Cindarellas Kürbis, Mulans Schwert und den Leuchter aus Die Schöne und das Biest.

Mit der letzten Tüten des zweiten Teils kommt noch ein bisschen Grünzeug (Bäume) und Pflanzen außen an das Schloss. Inzwischen ist es recht mühsam die Baufortschritte zu dokumentieren. Das ganze Gebilde wiegt jetzt schon ordentlich und ist groß!

Anleitung Nummer drei und der dritte Teil des Schlosses kommt mit viel hellem schweinchenrosa. Zumindest bei uns heißt die Farbe so. Offiziell heißt es light nougat. Dieser Teil kann völlig unabhängig vom Rest gebaut werden. Das hilft uns ungemein, denn unser Bautisch war schon recht überfüllt. Natürlich gibt es auch hier wieder viele kleine Anspielungen. Im eckigen Turm versteckt unter einer leicht abnehmbaren Spitze ist ein Zauberstab mit einem Bild und einer Kamera. Auch „Die Schöne und das Biest“, Alladin und Rapunzel sind vertreten. Oben im blauen Turm ist der Apfel versteckt. Vielleicht kann bei den anderen Sachen jemand helfen, denn mir sind nicht alle Filme im Detail geläufig. Der Bau bleibt weiterhin abwechslungsreich jedoch hat man das Gefühl die Bautechniken so langsam zu kennen. Da das Set so groß ist spare ich ein bisschen bei der Dokumentation. Das wird sonst zu viel. Und die Assistentin möchte zwischendurch auch mal ungestört einfach nur bauen. Das kann ich verstehen.

Der letzte Turm steht an. Der mit den vielen goldenen Verzierungen. Auf den hat sich die Assistentin schon die ganze Zeit gefreut. Ab Tüte Nr. 22 darf man sich diesem letzten Bauabschnitt widmen. Weil uns der Platz am Bautisch doch etwas zu eng wurde, haben wir alles an den Esstisch verlegt. Wie schon geschrieben kann der letzte Teil zwar unabhängig vom schon gebauten Schloss zusammengesetzt werden, aber es ist doch etwas gemütlicher, wenn mehr Platz vorhanden ist.

Ganz unten im Turm ist die Spindel, an der Dornröschen sich sticht mit dem verzauberten Kamin. Die Drehfunktion des Kamins gefällt der Assistentin natürlich besonders gut. Ich denke auch, dass es genau solche Kleinigkeiten sind, die so ein Set hervorheben und ihm den gewissen Charme verleihen. Darüber ist der Spiegel aus Schneewittchen und darüber Cindarellas Schuh. Das Lustigste ist gerade in diesen letzten Bauabschnitten die begeisterten Ausrufe der Assistentin. „Oh, wie schön!“, „Toll!“, „Wow!“, „Das ist cool gelöst!“, „Mama, schau mal wie das hier fest gemacht wird!“. Die vielen kleinen Deko-Elemente werden mit viel Enthusiasmus befestigt und bei jeder Tüte erstmal die vielen goldenen Teile bestaunt.

Die Assistentin bittet mich hervorzuheben, wie gut ihr der angesetzte kleine Turm mit der Spitze nach unten gefällt. Ihre Faszination und Freude ist sehr ansteckend. Schön zu sehen, wie sehr sie darin aufgeht.

Es ist geschafft! Stolz und begeistert stehen wir vor dem Schloss. Es ist ein wahres Prachtstück!

Da wir das Mini-Modell haben gibt es einen Größenvergleich.


Passend zum Thema

» LEGO Disney Schloss 71040 im Review: Ein Märchen aus 4.080 Steinen [2016] 📝

lego-disney-schloss-71040-vorderseite-front-komplett-cinderella-castle-2016-zusammengebaut-andres-lehmann zusammengebaut.com

Das LEGO Disney Cinderella Schloss 71040 von Marcos Bessa | © Andres Lehmann


Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Fazit: 43222 Disney Schloss

Die große Frage, die ich mir gestellt habe, war: Hat es ein neues Schloss gebraucht? Ganz nüchtern betrachtet vermutlich nicht. Auch wenn ich das andere Schloss nur von den Bildern kenne, war auch das beeindruckend und wunderschön gestaltet. Andererseits gibt es diverse Versionen des Millennium Falcons. Warum also nicht eine Neuauflage dieses Klassikers? Nach sieben Jahre ist das aus meiner Sicht okay. Und wer schon das andere besitzt, braucht dieses nicht zwangsläufig kaufen. (LEGO ist ein Hobby – “brauchen” tut niemand die Sets – außer zum Spaß haben.) Es gibt inzwischen neue Steine und andere Weiterentwicklungen und es wurden bei der Neuauflage andere Figuren ausgesucht.

Dass uns das Set gefällt, ist an diesem Punkt im Review keine Neuigkeit mehr. Der Bau war unglaublich spannend, detail- und abwechslungsreich. Wer also noch kein Disney Schloss hat und den Platz (und das nötige “Kleingeld”) besitzt, dem kann ich es empfehlen. Natürlich ist das kein Set, dass man “mal eben so” kauft. Dafür sind der Preis und der Platzbedarf zu hoch. Für das, was am Ende aber vor einem steht, empfinde ich den Preis für ein Lizenz-Thema aber als angemessen. Die Assistentin zeigt das Schloss aktuell jedem ihrer Freunde, die zu Besuch kommen und wirklich alle – auch die Erwachsenen – sind sehr beeindruckt und verbringen einige Zeit damit, um es genauer unter die Lupe zu nehmen. Das haben wir nicht oft und es zeigt, welche Begeisterung das Set auch bei Nicht-LEGO-Fans weckt.

Meine Bewertung

Positiv Negativ
  • Viele goldene Teile
  • Elemente in neuen Farben
  • Wunderschöne Minifiguren
  • Viele Anspielungen auf Disney-Klassiker
  • Tolle Bautechniken
  • Ein wundervolles Komplettpaket!
  • Zu hoch für so manch Regal
  • Große Sticker, die teils schwierig anzubringen sind

Eure Meinung!

Habt ihr die ältere Version des Disney Schlosses? Wenn ja, werdet ihr dieses dennoch kaufen? Wenn ihr es noch nicht habt – steht es auf eurer Wunschliste? Äußert euch gerne in den Kommentaren!

Frauke Paetsch

Ich halte meine alten LEGO Weltraum-Sets in Ehren!

23 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Liebe Assistentin, liebe Frauke, Euer Review ist ein hervorragender Start in diesen Sonntag! Vielen Dank für die vielen Bilder und die umfassende Dokumentation Eures Bauvergnügens! Das Schloss mit seiner peppigeren Farbgebung gefällt mir sehr gut, eine Mitarbeiterin im LEGO Store dachte schon, ich würde es kaufen ((((-: Aber ich habe das tolle Exemplar von 2016 und wenig Platz, vor allem so hohe Stellplätze sind rar. Habt einen großartigen Sonntag!

    • Auch von meiner Seite aus ein herzliches Dankeschön für die ausführliche Vorstellung mit den tollen Bildern an euch beide! 🙂

      Persönlich finde ich, dass ein großartiges Set noch verbessert wurde. Die Farben gefallen mir hier teils sogar besser – sind sie doch kraftvoller, allen voran das Blau. Zudem wurden große Bauteile in Front durch mehr Details ersetzt. Und das Feuerwerk ist eine sehr schöne Ergänzung.

      Mich hat das abschließende Feuerwerk rund um das Disney Schloss bei meinem Besuch des Disney World Resorts begeistert – ganz fantastisch. Ich befürchte, bei mir persönlich geht der Trend hin zum Zweitschloss. Da bist du scheinbar standhafter, Susanne. 😉

    • Herzlichen Dank! Wir sind gleich unterwegs zu einem Kuchenverkauf zu Gunsten der freien Schule der Assistentin. Wenn wir nicht alle so verstreut in Deutschland wohnen würden, dann könnten wir uns auf ein Stück leckeren Kuchen treffen 🙂

  2. Was für ein schönes Review am Sonntagmorgen, danke 🙂

    Das Set sieht echt toll aus und die Farben funktionieren sehr schön miteinander

  3. Gutes Fazit hinsichtlich Neuauflage, “brauchen” und Millennium Falcon. Wer sich das Schloss kaufen will, der kauft es sich. Und wer nicht (weil Set oder Preis nicht gefällt), der eben nicht. 🙂

    • Genau – der Eiffelturm gefällt mir zum Beispiel sehr gut. Aber ich habe den Platz nicht und möchte für ein einzelnes Set auch nicht so viel Geld ausgeben. Also bewundere ich ihn nur aus der Ferne.

  4. Schöne und sehr ausführliche Review. Die Version von Mould king Set 13132 gefällt mir aber durch das natürlichere Design sehr viel besser.

    • Ich bin 68 Jahre alt und habe dieses Schloss gebaut, es ist wunderschön und hat riesigen Spaß gemacht, alle die zu Besuch kommen sind sehr begeistert von dem Schloss und die vielen tollen Details, ich kann es nur weiterempfehlen, lg Gerda Baas

    • Das Design der Vorbilder in den Parks wurde die letzten Jahre geändert. Mindestens zwei davon sind jetzt auch rosa.

  5. Ein tolles Schloss, der Zusammenbau macht riesen Spaß, ich bin 68 Jahre und war sehr begeistert als es fertig war, jeder der zu Besuch kommt ist hin und weg, total faszinierend

  6. Danke viel mal für das super Review. Die Reviews von dir und deiner Assistentin sind einfach immer super, auch wie es deiner Assistentin anscheinend sehr viel Spass macht, macht Freude. 🙂
    Hmm… nun steht bei mir das Set doch wieder weiter oben in der Wunschliste, auch weil ich leider das alte Disney-Schloss nicht habe. 😉
    Wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche.

    • Falls du in der Nähe des Legolands wohnst und eine Jahreskarte hast oder jemanden mit Jahreskarte kennst, kann es sich lohnen es dort mit dem Rabattkärtchen zu kaufen. So habe ich es mit den Ninjago City Markets gemacht (die werden aktuell gebaut – Review kommt). Sonst vielleicht doppelte VIP-Punkte abwarten? Oder die gesammelten VIP Punkte dafür benutzen?

  7. Ich habe weder noch – und dabei wird es auch bleiben – das “kleine” steht bei uns irgendwo herum und sollte irgendwann aufgebaut werden. Da sollte auch noch das Geisterhaus dazukommen – falls die kleinen jetzt wirklich eine Reihe werden…
    Dein Review hat mich nur in meiner Meinung bestärkt – es ist einfach nichts für mich.
    Auch wenn die Farbgebung “richtig” zu sein scheint, empfinde ich die Hautfarbe (?) als unangenehm – auch beim Boutique Hotel ist mir das schon negativ aufgefallen, obwohl bei letzterem ist das doch sehr versteckt zwischen EG und Dach.
    Ansonsten – wenig zu meckern meinerseits

    • Da ich noch mit dem Begriff “Hautfarbe” für dieses Rosa aufgewachsen bin, habe ich tatsächlich die Gelegenheit genutzt mit der Assistentin darüber zu sprechen. Und wir haben uns dann eben auf das helle Schweinchenrosa als Name geeinigt.
      Dass die Farbe – vor allem in dieser Menge – unangenehm sein kann, verstehe ich. Sie ist gewöhnungsbedürftig.
      Wenn das Review jetzt nichts an deiner Meinung ändert ist ja prima – alles richtig gemacht! 🙂 Oder wie ich beim Bäcker immer sage, wenn sie meine Lieblingsleckerei nicht haben: Kalorien gespart 😉

  8. Ich finde das Schloss wunderschön. Mein Kritikpunkt ist aber: warum ist es das gleiche Schloss wie das Erste? Warum nicht ein anderes Disney Schloss? Somit hole ich es mir nicht, da mein zukünftiger Freizeitpark mit einem auskommt.

  9. Wow, toller Text. Aber eine Frage, da hier eine Assistentin geholfen hat: Wäre das Set auch etwas für kleiner Disney Fans? Sagen wir so 7 Jahre? Leider hab ich nirgends was gefunden, warum es mit 18+ angegeben ist.

    • Der Bau dauert mehrere Stunden und ist teilweise nicht einfach. Gerade am Anfang zieht es sich schon, bis man tatsächlich sieht, dass es ein Schloss wird. Die kleinen Anspielungen machen es zwar etwas interessanter, aber man braucht doch einen langen Atem. Die Assistentin ist aktuell 8 1/2 Jahre alt, baut aber schon “normales” LEGO seit sie 2 3/4 ist. Da ihr das Schloss extrem gut gefallen hat und sich sich unheimlich darüber gefreut hat, hat sie es gut durchgehalten. Hätten wir nicht den Zeitdruck wegen des Reviews gehabt, hätte sie es komplett alleine gebaut.
      18+ ist das Set vermutlich wegen des Preises und weil es kein Spielset im herkömmlichen Sinne ist. Es hat zwar Spielfunktionen aber gedacht ist es, dass man es ins Regal stellt und es stolz seinen Besuchern zeigt oder sich selbst daran erfreut 🙂
      Ich hoffe das hilft dir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert