» LEGO Super Mario 71374 NES
» LEGO Ideas 21323 Konzertflügel
neu erhältlich im
LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO 6067 Wachhaus mit Schenke im Classic Review

Bild01-6067-Komplett zusammengebaut.com

LEGO 6067 Wachhaus mit Schenke im Classic Review | © Tommy Schmidt

LEGO 6067 Wachhaus mit Schenke im Classic Review: Ein wahrer Klassiker, der gar neu aufgelegt wurde.

Es gibt eine Handvoll LEGO Sets die etwas angenehm mystisches an sich haben. Einige sind aufgrund ihres Themenbereichs oder filmischen Hintergrunds ikonisch, andere wollte man unbedingt haben, konnte sie aber nicht bekommen, sei es aufgrund des Preises, des Ausverkaufs oder der Nichtverfügbarkeit im eigenen Land. Dann gibt es noch Modelle, die einfach nur bildschön sind und über Spezialteile verfügen, die es nur genau in diesem einen begehrten Set gibt. Das LEGO 6067 Wachhaus vereint alle diese Eigenschaften für mich.

Eckdaten

» 6067
» Wachhaus
» „Guarded Inn“
» 1986 (neu aufgelegt 2001)
» 248 Teile
» Keine Aufkleber

Hintergründe

Das Modell war unter Fans so beliebt, dass es 2001 in der LEGO Legends-Reihe noch einmal unter der Set-Nummer 10000 herauskam. Ich meine mich erinnern zu können vor vielen Jahren einmal gelesen zu haben, dass die Auswahl der Modelle, die in der LEGO Legends-Reihe neu aufgelegt wurden, durch LEGO Fans mit entschieden werden konnte. Ich habe ein wenig im Internet recherchiert aber leider keine Information darüber gefunden. Hinterlasst gerne einen Kommentar, falls Ihr mehr darüber wisst.
Das Wachhaus war für Kinder, die wie ich in der DDR lebten, fast unerreichbar. Ich kann mich nicht erinnern es damals in irgendeinem Intershop gesehen zu haben. Mir war es nur von Katalogbildern bekannt, die ich immer und immer wieder betrachtete. In den 2000er Jahren erfüllte ich mir endlich einen Traum und ersteigerte nach wochenlangem Suchen und Beobachten im Internet ein sehr gut erhaltenes Exemplar sogar mit Teilen des Originalkartons.


Die Kartons aus dieser Zeit und in dieser Größe waren fast immer so ausgelegt, dass man die Vorderseite aufklappen und einen Blick ins Innere werfen konnte. Meistens waren die Figuren und ein paar besondere Teile speziell hervorgehoben. Beim Wachhaus war dies auch so – die Innenseite zeigt außerdem noch als Alternativmodell eine Art Stadtmauer.

Die Neuauflage 2001 kam in einem schwarz-weiß-Karton mit zusätzlichem Schriftzug „LEGEND“ heraus. In diesem Beitrag werde ich aber auf die Neuauflage nicht weiter eingehen. Die Bilder auf dem Karton haben den für Burgen-Sets aus dieser Zeit typischen Hintergrund. Gelb-orangener Himmel und braunfarbener Boden. Dadurch wirkt die Szenerie zwar etwas befremdlich und einsam, andererseits passt es ganz gut zum Thema.

Bauanleitung und Zusammenbau

In genau 30 Schritten wird gezeigt, wie das Modell zusammengebaut wird. Unter den 248 enthaltenen Teilen befinden sich auch die typischen großen Mauerelemente, die in der Burgserie sehr häufig Einsatz finden. Aufkleber gibt es keine (wie schade), die Ritterschilde, die Figuren und die Fahne sind bedruckt.

Der Zusammenbau geht sehr flüssig und zügig von der Hand, da kaum Kleinteile vorhanden sind und durch die großen Mauerelemente einiges an Fläche in kürzester Zeit erstellt werden kann. Die schwarze Fahne sollte vorsichtig behandelt werden. Die kleinen Klemmen zur Befestigung am Fahnenmast brechen gerne mal ab. Am besten die Fahne vorsichtig auf den Mast schieben. Da die Klemmen auch bei anderen Sets häufig brachen, verstärkte LEGO diese in späteren Jahren. Einen schönen Vergleich über die verschieden Formvariationen der Fahnen findet man bei Rebrickable. Gleiches ist glücklicherweise auch den 1×1 Platten mit Klemme widerfahren.

Minifiguren

Insgesamt vier Figuren sind im Set enthalten, was für viele Kombinationsmöglichkeiten beim Spielen sorgt. Zwei Löwenritter (ein Bogenschütze und eine Wache mit Speer) und ein Adlerritter mit Pferd, Schwert, Schild und Ritterhelm stellen die männlichen Vertreter der Minifiguren in diesem Modell dar. Der weibliche Part wird von einer Magd mit roter Haube vertreten. Ob die gute Frau in der Gaststube arbeitet oder eine adlige Person sein soll, ist nicht wirklich erkennbar. Die deutsche Beschreibung im Katalog lautet „Burgfräulein“. Recherchiert man im Internet diesen Begriff, finden sich leicht unterschiedliche Definitionen. Einmal ist die Rede von der Tochter des Burgherrn oder eines Ritters (was die Perlenkette um den Hals der LEGO Figur erklären würde). Ein anders Mal wird beschrieben, dass ein Burgfräulein meistens zum niederen Adel gehörte und der Burgherrin oftmals als Zofe zur Hand ging.

Ich bin kein Historiker und möchte das Thema auch nicht weiter vertiefen, interessant ist aber, dass in der englischen Beschreibung des Sets in den Hauptkatalogen von 1986 bis 1988 die Frau textuell leider gar nicht erwähnt wird. Hier lässt man dem Spieler also die Wahl zu entscheiden, welche Rolle die Dame einnimmt. Vielleicht stand der Übersetzer aber auch nur vor genau dem gleichen Problem wie ich gerade. Einige Beschreibungen im Internet zum Set und der Figur lauten „Maiden“, was übersetzt Dienstmädchen, Zofe oder Mägdelein bedeutet. Entscheidet einfach selbst was sie sein soll.

Auffällig an diesem Set ist, dass Adler- und Löwenritter anscheinend friedlich miteinander auskommen können. Das sieht man sonst nur im LEGO 6060 Ritterturnier (ich definiere dieses Turnier einfach mal als friedlich, hier kommt übrigens auch wieder unser Burgfräulein in scheinbar höherer politischer Position zum Einsatz, was unsere weiter oben genannte Theorie untermauert). Ansonsten scheint es sonst eher einen Konflikt zwischen Adler- und Löwenrittern zu geben, wie auch sehr gut im Set 6062 Belagerungsturm erkennbar ist. Beim Pferd des Ritters handelt es sich um einen Schimmel. Diese Art von Pferde-Bauteil wurde von 1984 bis 2006 verwendet.


Das Modell

Sehr markant an dem Modell sind die roten Wand- und Eckelemente mit Fachwerk-Aufdruck. Sie sind einmalig und kamen nur in diesem Set (die Neuauflage von 2001 ausgenommen) vor. Gleiches gilt auch für die mit Kelchen und Weintrauben bedruckte Fahne. Etwas Besonderes sind auch die zahlreichen schwarzen Dachsteine (letztere waren damals wirklich sehr selten in Ritter-Sets) und die Verwendung von gelben Konvertersteinen als Gaube. Schöne Idee! Ein kleiner Kamin befindet sich im inneren der Gaststube genauso wie ein gelber Tisch mit Sitzmöglichkeit davor. Das Dach wird durch einen Wachturm mit klassischer Zinne vervollständigt.

Hereinspaziert!

Die folgenden Teile möchte ich extra erwähnen, da diese in ihrer Farbgebung nur in wenigen Modellen vorkamen:

» Der blaue Kelch (kam in nur sechs Sets von 1986 bis 2005 vor, zuletzt beim Durmstrang-Schiff in der Harry Potter-Serie von LEGO)
» Die rote Kopfbedeckung/Haube der weiblichen Figur (kam in nur fünf Sets von 1986 bis 2001 vor, alle in der Burgserie)
» Die blaue Tür (kam in nur 6 Sets von 1980 bis 2001 vor; fun fact: vier Sets davon enthalten LEGO Pferde)

Das Wachhaus mit Gaststube ist durch LEGO Technic-Pins an der Seite mit anderen Modellen kombinierbar. Dieses System hat LEGO bis heute beibehalten, beispielsweise bei LEGO Friends oder den Modular Buildings. Mir hat die Kombinierbarkeit immer sehr gut gefallen, wenn ich auch als Kind nie die Menge an Sets hatte, die ein Zusammenstecken ermöglichte. Ich stellte mir immer vor, wie es wäre, eine große Burganlage aus vielen Modellen zu erschaffen.

Fazit: 6067 Wachhaus mit Schenke

Sollte ich irgendwann mal eine Top 10 meiner Lieblingsmodelle von LEGO erstellen, dann ist dieses Set definitiv dabei. Es beinhaltet viele einmalig vorkommende Bauteile und war optisch einzigartig in der frühen Burgenwelt von LEGO.

Wer von euch besitzt die 6067 Wachhaus mit Schenke oder die Neuauflage? Haltet ihr noch weitere Ritter-Sets in Ehren? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

20+

Tommy

Setzt LEGO Klassiker gerne in Szene!

19 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Hallo Tommy, schön mal wieder was von dir zu hören. Danke für dein Review. Ein sehr schönes altes Set. Der Spielwert ist relativ hoch und trotzdem sieht es bestimmt auch noch gut im Regal aus.

    6+
  2. An sich bin ich kein Fan von großen Formteilen – aber hier fügt sich alles bestens: Ein klasse Set und ein sehr schönes Review. Vielen Dank für die Vorstellung, Tommy! 🙂

    8+
  3. Hey, schön den Klassiker mal wieder zu sehen 🙂

    Schönes Review eines absolut fantastischen Sets 🙂 Leider ist das Set (noch) nicht Teil meiner Sammlung aber ich hoffe, dass sich das irgendwann ändert. Was Rittersets angeht, werde ich hier auch bald zeigen, was ich dahingehend so in Ehren halte 😉

    1+
  4. Hallo,
    sehr schönes und ausführliches Review, hat mir zum lesen viel Spaß gemacht, vielleicht auch weil mir der Schreibstil bekannt vor kommt. Mir scheint auch bei Dir fehlt das Plastik Inlay, ich suche auch noch eine komplette Box, wird immer schwerer so etwas zum vernünftigen Preis zu bekommen. Die Legends Sets waren meines Wissens nach eine Charme Offensive zu den erwachsenen LEGO Fans. Auch einige seltene Teile wurden im Rahmen dieser Aktionen neu aufgelegt, so konnte damals auch der sehr seltene hohe Pinienbaum wieder gekauft werden. Allerdings war die Qualität dieses Teils so schlecht (wurde schnell krumm) das es bald zu viel Genörgel in der Afol Szene kam. Vielleicht lief auch deswegen die Aktion mit neu aufgelegten alten Teilen schnell wieder aus.
    Gruß
    Wolfgang

    2+
    • Das Inlay der Box fehlt mir leider tatsächlich. Ich besitze nur ein einziges zusammen mit Karton und Anleitung zur kleinen Ritterburg 6073. Mir gefällt wie einige Figuren und spezielle Teile durch die Inlays hervorgehoben wurden. Auch die Möglichkeit den Deckel des Kartons aufzuklappen ist legendär 😉

      2+
      • Ja, die Kartons mit dem Klappdeckel sind legendär. Aber ich kann auch verstehen, warum es dieses System nicht mehr gibt: Sie sind über die Jahre einfach zu instabil. Wenn man nicht sehr vorsichtig damit umgeht, reißen die Seitenlaschen, durch die man an den Inhalt gelangt (außer bei den größten Sets wie 6399 oder 6597, wo das Oberteil des Kartons nach oben abgenommen wird), halt leider sehr, sehr gerne aus. So kommt es, dass bei zwei meiner OVPs jeweils eine Seitenlasche leider komplett fehlt und die meisten anderen mit Klebeband geflickt werden mussten, damit sie nicht auseinander gehen.
        Auch dürften sie im Vergleich zu den aktuellen OVPs durch den aufwendigen Aufbau und mehr bedruckte Oberfläche ein höherer Kostenfaktor sein.

        0
        • Ich glaube, zu Legos Verteidigung kann man hier sagen, dass damals bestimmt niemand dran gedacht hat, dass jemand mal das Plastikinlay oder eine intakte Verpackung eines 30+ Jahre alten Spielsets haben wollen würde. Dieser Gedanke ist ja doch relativ neu.

          0
  5. Ich bin vor 2 Jahren auch zufällig in den Besitz diesen tollen Modells gekommen.
    Leider habe ich es verkaufen müssen um mein Lego-Hobby etwas zu Re-finanzieren und natürlich auch aus Platzmangel.
    Ich weiß noch das ich als Kind sehr enttäuscht war als Lego die großen Formteile bei den Burgen raus brachte.
    Ich halte bis zum heutigen Tag immer noch meine 375 Gelbe Burg in Ehren.
    Sie hat einen Ehrenplatz in meiner Sammlung, sogar mit Ovp , Bauplan und den Aufklebern (letztere sind leider nicht mehr die besten).

    2+
  6. Christina Mailänder

    26. Juli 2020 um 18:51

    Schönes, kleines Modell und wunderbare Review. Vielen Dank dafür. Ich habe ja eine Schwäche für die Minifiguren, mit den „alten“ Gesichtern. Sie haben Ihren ganz eigenen Charme, ohne viel Mimik zu zeigen. 🙂 Das Wachhaus selbst ist sehr schön und beweist einmal mehr, dass nicht viele Teile oder aufwändige Bautechniken notwendig sind, um etwas ganz Großartiges entstehen zu lassen.

    6+
    • Der Charme der klassischen Gesichter ist wirklich einmalig. Ich finde schön, dass es mittlerweile eine riesige Vielfalt an unterschiedlichen LEGO Kopfbauteilen mit zahlreichen Aufdrucken gibt. So kann für jedes Bauwerk und jede Situation das passende Gesicht eingesetzt werden.

      1+
  7. Jetzt fehlt nur noch die Musik, das Licht und die Motorisierung… 😉 Ich hoffe, du stellst noch mehr von deinen großartigen Sets im Review vor, Tommy! Besonders die Minifiguren und das Pferd im „Retro“-Stil tun es mir an. Auch mir stören hier die großen Formteile in keinster Weise: Ganz im Gegenteil! Die Teile sind genial, um die Fachwerkhausfassade darzustellen. Ansonsten müsste man vielleicht auch einige „illegale“ Bautechniken verwenden, um den Fachwerkhaus-Charme beizubehalten. Da dieses Jahr die Ausstellung ja leider ausfällt, kann ich deine wunderbaren Sets in Bewegung leider nicht bestaunen. Vielleicht findet sich aber eine andere Angelegenheit und sonst: Zusammengebaut 2021!
    Viele Grüße aus Frankfurt

    0
    • Für dieses Jahr hatte ich mir die frühen Piraten-Sets mit Licht, Ton und Animation als Ausstellung auf der Zusammengebaut vorgenommen. Wir sehen uns damit dann hoffentlich im kommenden Jahr 🙂

      2+
  8. Vielen Dank für das Review dieses wirklich tollen Sets. Ich hatte vor ein paar Jahren Glück und konnte es im Rahmen eines kleineren Ritter-Konvoluts ergattern, dessen Sets in nahezu neuwertigem Zustand waren… Ohne die OVPs dafür aber mit BA – und auch mit der 6074… 😊

    Besonders lesenswert finde ich immer die Hintergrundinformationen, wie deine Ausführungen zum „Burgfräulein“ – sehr cool!

    Immer wenn du schreibst, dass einige Teile in nur wenigen Sets vorkommen, könntest du doch diese Sets kurz auflisten, oder? Fände ich gut… 😉

    Ein Review dieses Sets muss aber inzwischen unbedingt den Verweis enthalten, dass die aktuelle „Pirates of Baracuda Bay“ eine Hommage an die Schänke enthält, indem die Designer die Fahne in veränderter Form neu aufgelegt haben… 😊

    1+
    • Vielen Dank für die guten Hinweise, ich versuche Sie zu berücksichtigen.
      Ich finde es genial, wie LEGO immer wieder Anspielungen auf andere Sets in seinen Modellen verarbeitet!

      1+
  9. Vielen Dank für die guten Hinweise, ich versuche Sie zu berücksichtigen.
    Ich finde es genial, wie LEGO immer wieder Anspielungen an andere Sets in seinen Modellen verarbeitet!

    0
  10. Toll !! Ich habe das Set als Kind geliebt und mit den Burgen, der Schmiede und dem Waffendepot gerne zu einer großen Burg verbunden. Hab davon 5 oder 6 Stück über die Jahre zusammengesammelt, um meinen Kindheitstraum einer riesigen Burg (aus Burgformteilen!) zu verwirklichen. VG Holger

    0
  11. Oh ja, das ist ein herrlicher Klassiker! Und als ziemlich ziviles Set auch eine Ausnahme in der Palette der Burgsets, soweit ich mich erinnere?
    Ich wollte den Bausatz auch immer haben – aber die Preise… Vor einigen Jahren hab ich mir ein Exemplar bei ebay für gut 25€ geschossen. Aber kein Neid, der Zustand ist unterdurchschnittlich und ein paar Teile inklusive der Fahne fehlen. Wenn ich mal zu Geld kommen sollte, würde ich mir noch ein schöneres Exemplar, idealerweise mit OVP, besorgen. Aber vorerst reicht mir mein „Belegstück“. Macht sich gut im Zusammenspiel mit 6080 + 6040 + 6062 und ein paar Robin-Hood-Sets in meiner Schrankwand. 🙂

    0
  12. Danke für die Vorstellung des Sets. Wir hatten letztes Jahr die Möglichkeit ein paar ältere Sets zu ergattern. Dieses war leider nicht dabei. Da hätte ich auch zugeschlagen, weil ich es richtig gut finde. Und Burgen mit allem was dazugehört sind bei meiner Tochter immer gefragt 🙂

    0
  13. Ich habe das Set, vor einem Jahr ca. wieder mit meinem Sohn aufgebaut. Vor einer Woche zerlegt wieder gefunden. Offenbar schätzt er es nicht so sehr, wie in diesem Review.
    Neben der Burg, die ich besitze und schon zwei mal wieder aufgebaut hatte kam das Set immer gut zur Geltung.
    Aktuell sind bei den Kindern aber nur Ninjago-Sets angesagt…

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.