LEGO 76271 Batman: Die Zeichentrickserie Gotham City im Review

LEGO 76271 Batman: Die Zeichentrickserie Gotham City | © André Micko

Die LEGO 76271 Batman Gotham City Kulisse: Ein Modular Building-Architecture-Mix Set für die Wand!

Ich gebe zu, als Experte sehe ich mich in diesem Thema sicherlich nicht. Meine Erfahrungen: vage Erinnerungen an die Batman Serie mit Adam West. OUCH! PUFF! ZACK! (viel präsenter ist mir seine Rolle als Bürgermeister in Quahog. Fantastisch! RIP, Adam…). Gruselige Erinnerungen an den 1989er Batman Film mit Jack Nicholson und Michael Keaton. Christian Bale als Bruce Wayne habe ich auch noch gesehen. Und natürlich habe ich das LEGO Batman Mosaik (die große Version!) und einige andere Superhelden in meinem Superhelden-Treppenabgang hängen. BOING! Qualifiziert für das Review über das bereits vorbestellbare (Lieferung ab 4. April) Set mit dem sperrigen Namen 76271 Batman: Die Zeichentrickserie Gotham City. (Ach, eine Batman Zeichentrickserie gab es auch?)

Kurze Recherche: Von Anfang bis Ende der 90er wurden in drei Staffeln 109 Folgen produziert. Zwischen Staffel 2 und 3 gab es eine zweijährige Unterbrechung, auch wechselte der Name der Serie mehrfach. Schien kompliziert gewesen zu sein. Bei mir kam noch dazu, dass ich gegen Ende des letzten Jahrtausends andere Dinge im Kopf hatte.

Zurück zum Set. Aus 4210 Teilen lässt sich ein fantastisches Gotham City Diorama zusammensetzen, welches auch Nicht-Kenner der Serie absolut begeistern kann! (Beweisstück A: ich). Die UVP liegt bei 299,99 Euro, und was es sonst noch darüber zu sagen und zeigen gibt, schauen wir uns jetzt an.

Eckdaten

Verpackung und Inhalt

Groß ist sie, die Verpackung. Und schwer. Eines Sets mit über 4000 Teilen würdig. Vorne ein Bild der Kulisse vor schwarzem Hintergrund, wie es sich für ein 18+ Modell gehört. Aber hey, es ist Batman, eine andere Farbe wäre ohnehin nicht möglich gewesen. („I only work in black. And sometimes very very dark grey.”)

Auf der Rückseite kein Bild der Rückseite, sondern einige „Funktionen“ (abnehmbare Elemente) und Aufstell- beziehungsweise Aufhängbeispiele.

Nach dem Öffnen purzeln einem unzählige Tütchen (aus Plastik) entgegen, ein Teil davon nochmals in einem separaten Karton untergebracht. Wie man sieht, habe ich für dieses besondere Set eine angemessene Umgebung rausgesucht: das oben erwähnte Superheldentreppenhaus.

Zwei Anleitungsbücher sowie die ebenfalls doppelt vorhandenen Stickerbögen sind knicksicher in einem Karton untergebracht. Anleitung Nummer 1 umfasst 288 Seiten, die zweite ist 334 Seiten stark. An Aufklebern befinden sich einmal 20 und einmal 47 Stück im Set.



Der Aufbau

Der Aufbau ist in 44 (!) Bauabschnitte unterteilt, so dass jeweils nur ein gut handhabbares Häufchen Teile auf dem Tisch landet. Viele Stunden gehen dahin, bevor das Endresultat vor einem steht. Wem das zu lang ist, der kann sich Hilfe holen: die beiden Anleitungen können (fast) unabhängig voneinander aufgebaut werden. Buch 1 beginnt von der rechten Seite bis etwa zur Mitte, Buch 2 startet dementsprechend von links. Etwa nach gleicher Bauzeit erfolgt die Hochzeit (in der zweiten Anleitung auf Seite 283), anschließend fehlen noch 50 Seiten bis zur Vollendung. Jeder Bauabschnitt ist einer Folge der Zeichentrickserie gewidmet. Beispielsweise Abschnitt 30: „Epsiode: Beware the Gray Ghost“. Ob das gebaute tatsächlich Szenen aus der entsprechenden Folge widerspiegelt, kann ich aus bekannten Gründen nicht beantworten.



Ende Anleitungsbuch 1






Kurz vor der Hochzeit! (romantisch…)

Nun zum wichtigsten: Es ist kein Mosaik! Auch wenn alles klein, filigran und bunt aussieht und man es sich an die Wand hängen kann. Der Aufbau ist abwechslungsreich und macht enormen Spaß. Er ist vergleichbar mit dem Aufbau eines detaillierten Modular Buildings oder eines Architekturmodells. Wie dort auch kommen die unterschiedlichsten und spannende Bautechniken zum Einsatz, um Fassaden, Objekte oder andere Details darzustellen. Basis sind rote 16×16 oder 8×16 Plates, die beidseitig bestückt werden. Vorne natürlich mehr als hinten. Es kommen also auch nicht die 16×16 Technic Platten zum Einsatz, wie man sie von den Mosaiken her kennt.

Kurz gesagt: Langeweile kam nicht auf. Es war ein großes Vergnügen, das von Details gespickte Szenario wachsen zu sehen und im wahrsten Sinne des Wortes dabei auch hinter die Kulissen schauen zu können.

Neue, andersfarbige oder interessante Teile

In der Masse an LEGO Teilen und Sets sowie der Verwendung von unterschiedlichen Teilenummern und Farbnamen ist es oft schwierig zu bestimmen, ob ein Teil neu, in der Farbe bereits erschienen oder einfach nur selten ist. In diesem Kapitel will ich daher der Einfachheit halber alle Teile zeigen, die mir in einem Set aus vorgenannten Gründen (neu, interessante Farbe oder selten) zeigenswert erscheinen.


Das fertige Modell




Die Kulisse, oder in der LEGO Beschreibung auch baubarer GOTHAM CITY Hintergrund genannt, ist etwa 77 cm breit, 32 cm hoch (hier kommen noch knapp 10 cm für den Schriftzug oben drauf) und 6 cm tief. Es ist ein vor Details strotzendes, in tollen Farben scheinendes Diorama von Gotham City. Zu entdecken gibt es bei jedem Blick etwas Neues. Und für Kenner der Serie sicherlich noch mehr. Bei einigen der Hauptgebäude lässt sich die vordere Fassade abnehmen, dahinter tauchen Szenen und Figuren aus der Serie auf, dargestellt auf grauen 2×2 Fliesen. 27 der vorhandenen Aufkleber werden nur für diese Fliesen verwendet, die im Hintergrund verborgen sind.




Das Modell kann man mittels der aus den Mosaiken bekannten Ösen an die Wand hängen. Alternativ bietet es dank ausklappbarer Stützen genügen Standfestigkeit, um hingestellt zu werden. Zum Transport lässt es sich relativ gut von oben greifen (am Rahmen, nicht am Schriftzug!). Es ist ausreichend stabil; auch bei mehrfachem hin und her bugsieren sind mir keine Teile abgefallen.


Zusätzlich sind vier Minifiguren an Bord: Batman (natürlich!), der Joker, Harley Quinn und Catwoman. Sie stehen nebeneinander auf einem Hochhaussockelpodest. Bei der Wandaufhängungsmethode muss man für sie jedoch extra ein passendes Plätzchen finden.

Die Minifigs auf dem Rahmen abzustellen geht nicht lange gut…





Auch der Batman-Schriftzug gefällt mir am fertigen Modell besser, als ich anfangs gedacht hätte.

Gotham City wird bei mir auf jeden Fall im Flur hängen bleiben. Ich bin sowohl vom Aufbau als auch vom Resultat begeistert. Aber beides ist natürlich Geschmackssache. Daher lasse ich jetzt einfach noch einige Bilder als Unterstützung zur eigenen Meinungsfindung für oder gegen das Set sprechen.

Wirkt gar nicht mal so groß, die Gotham City Skyline…










Kein gutes LEGO Set ohne ein Würstchen…


…oder Bananen

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Fazit

Ein toller Aufbau mit vielen spannenden Bautechniken. Das fertige Set mit seinen Farben und dem Detailreichtum ist fantastisch. Auch ohne die Zeichentrickserie, auf der das Set basiert, zu kennen. Fans der Serie werden einiges mehr zu entdecken haben.

Man kann die Kulisse hinstellen, dennoch wirkt sie für mich eher wie für die Wand gemacht. Das muss man mögen bei einem LEGO Set, oder eben auch nicht. Wer mag, was er auf den Bildern sieht und auch ein Plätzchen dafür finden kann, wird sicherlich nicht enttäuscht. Ich wünsche allen viel Spaß, die sich diesen Leckerbissen gönnen werden!

Bewertung

Positiv Negativ
  • Tolle Farben
  • Spannender Aufbau
  • Wunderbarer Detailreichtum
  • Tolle Minifiguren
  • Keine Möglichkeit den Minifigurenständer bei Wandmontage zu integrieren

Benotung 🎵

Gesamtnote: 10
  • Umfang & Bauspaß: 10
  • Optik & Farben: 10
  • Figuren: 10
  • Bespielbarkeit: 3
  • Preis/Leistung: 8

Von 1 (mau) bis 10 (wow)

Eure Meinung!

Ein LEGO Set zum an die Wand hängen? Ist das was für euch, oder soll es doch spieltauglicher sein? Wer kennt die Serie und kann in den Kommentaren noch ein wenig Input hierzu liefern? Ich freue mich auf die Unterhaltung mit euch!

André Micko

LEGO Technic und Speed Champions Sammler, MOC-Tüftler – alles ist in Bewegung

7 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Schön isses schon. Habe ich ja schon mal bei der Ankündigung gesagt. Aber ich hätte keinen Platz dafür und zu teuer wäre es mir auch. Da würden mich dann auch die Farbabweichungen bei den Aufklebern bzw. das Fehlen von mehr bedruckten Teilen stören. Deine „seltenen“ Teile verstehe ich nicht so ganz. Die Tatzen-Kekse gibt’s schon seit Jahren bei Friends, die neuen Wedge Tiles relativ massiv bei Speed Champions und auch die 2 x 2 Fliese mit den runden Cutouts kann man gerade sogar günstig am Zeitungskiosk haben (https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com/2024/03/27/cat-mayhem-lego-best-friends-magazine-april-2024/).

    • Da hilft wohl auch der beste immergleiche Standardtext als Erklärung des Kapitels “Neue, andersfarbige oder interessante Teile” nix…😉

      (und ich hab extra noch vier Elemente in ein Bild gepackt, damit dir nicht zu viel Lebenszeit beim Anschauen entgleitet…)😋

  2. Ich hatte ja gehofft, dass es eine Rezension von Dir zum Nicht-Mosaik für die Wand geben würde, André! Vielen Dank für die Vorstellung und die vielen Bilder in der eindrucksvollen Umgebung Deines Treppenhauses mit Petersburger Hängung! Mir gefällt das Set sehr gut, dabei habe ich nicht mal die Serie mit Adam West gesehen, sondern nur den Film von 1989 (Tim Burton!). Und natürlich die LEGO Filme! Meiner Diagnose nach ist die Parallele zu den Architecture Skylines hier der persönliche Zugang. Ganz viele Grüße!

  3. Guten Morgen – und allen noch einen schönen Ostermontag!
    Ich bin die dritte im Bunde – die keine Ahnung von der Serie hat.
    Ich glaube, Dich qualifiziert der Superheldenflur mehr als jeden anderen für ein tolles Review! Danke für die herrlichen Bilder! Danke für die interessanten Details! Das scheint tatsächlich auch spannend zu bauen sein – die Mosaike haben mich ja eher genervt als zu meditativer Entspannung beigetragen.
    Mir hat das Set seit der Vorstellung gut gefallen – die Farben sind klasse und auch der 3 D-Effekt gefällt mir sehr. Ich bin aber gerade dabei meine Legosammlung zu strukturieren und mich auf drei Schwerpunkte zu konzentrieren – Modular-Stadt, Ninjago City plus diverse Abenteuer – ein bissel Star Wars und ausserhalb der Wertung das Winterdorf ;-). Falls also jemand Vorschläge hat, wie ich das obige in diese Rubriken irgendwie hineinmogeln kann… :-)))).
    Habe aber auch gerade für ein Modular von Brickative zwei 31141 Sets gekauft für einen unschlagbaren Preis.
    Aber ich bin auf jeden Fall von Tag 1 von diesem Modell angefixt…und Dein Review hats nicht leichter gemacht, zu verzichten. Vermutlich wird’s ein „hab ich zu nem unschlagbaren Preis gekauft“ Set.
    Danke!!!

    • Vorschlag: das läuft außerhalb der Reihe, weil du’s dir an die Wand hängen kannst. Setzt auch in einem weißen Bad einen schönen Akzent 😁😂
      Danke dir, und auch noch einen schönen Feiertag!

  4. Hallo Zusammen,
    ich kenne die Serie von damals und bin auch ein großer (Bat) Fan. Aktuell läuft sie auf Prime oder Netflix. Das Set gefällt mir auch außerordentlich gut und dass seit der Vorstellung. Die Details und Farben erinnern sofort an die Serie. 2 Punkte schrecken mich derzeit noch ab … das ist zum einen der Preis und zum anderen die riesige Menge an Stickern. Wahrscheinlich wird der Zustand, der Abschreckung auch nur maximal bis kommendes Weihnachten anhalten. 😉
    Was ich noch hoffe, ist endlich das Batmobil aus der Serie …. ein klitzekleiner Anfang ist ja gemacht mit dem Set. Ansonsten Danke für das Review und dem schicken Flur. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert