🆕 10275 Elfen-Klubhaus
ist neu erhältlich!
LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO Brick Sketches: Günstiger als Rebrick oder Steine & Teile?

lego-brick-sketches-40386-batman-joker-2020-zusammengebaut-michael-kopp zusammengebaut.com

LEGO Brick Sketches: Der Joker und der Rächer der Nacht | © Michael "Kloppo" Kopp

Die LEGO Brick Sketches rufen ein geteiltes Echo hervor. Vielen sind die Sets der Reihe zu teuer. Lassen sie sich also günstig rebricken?

Nachdem die ersten Bilder der LEGO Brick Sketches veröffentlicht wurden, wurde in vielen Kommentaren die Meinung vertreten, dass die Brick Sketches mit den LEGO Brickheadz vergleichbar seien und auch dementsprechend eingepreist werden sollten: Ein Preis von 10-15 Euro schien vielen angemessener als die tatsächlich aufgerufenen 19,99 Euro UVP (aktuell 19,49 Euro). Ich persönlich finde zwar, dass es sich bei den Brick Sketches durchaus um eine innovative Idee handelt und die dargestellten Charaktere gut zu erkennen sind, doch sind sie für mich erst einmal keine Must-Haves. Außerdem sind diese nur bei LEGO direkt erhältlich, sodass man auch nicht auf Rabatte hoffen kann.

LEGO Brick Sketches 40386 Batman | © Michael „Kloppo“ Kopp

Günstiger Rebrick bei Bricklink möglich?

Trotzdem interressierte mich der „Preisaspekt“. In vielen Kommentare wurde die Vermutung geäußert, dass die Brick Sketches sehr günstig zu rebricken seien. Als Beispiel benutze ich den 40386 Batman mit 115 Steinen. Meine erste Anlaufstelle ist der Einfachheit halber fast immer Bricklink. Dort sind für diesen Rebrick allerdings nicht alle Steine bei einem Händler zu bekommen, was die Versandkosten in die Höhe schnellen lässt. Unter 30 Euro ist hier nichts zu machen – es sei denn, man hat schon einige der Teile zu Hause.

Kein Rebrick unter UVP bei Bricklink

Kein Rebrick unter UVP bei Bricklink

Steine und Teile – LEGOs Ersatzteilservice

Als zweites habe ich mein Glück nun auf der „Steine und Teile“ Seite im LEGO Online Shop versucht, auf der einzelne LEGO-Steine bestellt werden können, die für einen von Hand verpackt werden. Und hier wurde ich tatsächlich überrascht: Alle benötigten Steine für das Set sind verfügbar, und nachdem ich diese in den Warenkorb gelegt hatte, erschien hier ein Preis von 18,58 Euro! Ich habe hier nur einmal einen Ausschnitt eingefügt, da die Liste sonst zu lang geworden wäre.


Große Überraschung!

Rechnet man hier nun noch die für „Steine und Teile“ anfallenden Versandkosten hinzu (1,80 Euro), komme ich hier auf eine Summe von 20,38 Euro. Das vollständige Set im hauseigenen Online Shop von LEGO kostet aktuell 22,99 Euro inklusive Versand. Zwar fehlt bei dem Weg über Steine & Teile die Originalverpackung und die gedruckte Bauanleitung (die es jedoch digital kostenlos als Download gibt), doch für Sammler, die vielleicht schon das ein oder andere Teil zuhause haben, bietet sich hier ein vergleichsweise günstiges Angebot.


Vergleich mit den Brickheadz

Mein Ergebnis habe ich jetzt noch mit einem aktuellen Brickhead verglichen: Für die Steine der 40436 Glückskatze werden bei „Steine & Teile“ insgesamt 14,68 Euro aufgerufen. Allerdings liegt die UVP bei allen Brickheadz bei 9,99 Euro und somit deutlich unter dem Angebot von „Steine & Teile“. Da hier unabhängig vom Set der Wert der Steine angezeigt wird, kann man aus den beiden Summen auch Rückschlüssse ziehen: Der Rebrick des Sketches ist ungefähr fünf Euro teurer – eine Einstufung genau auf der Ebene der BrickHeadz wäre also wohl zu viel des Guten, da bei den Sketches trotz annähernd gleicher Teileanzahl größere Steine verbaut werden. Geht man allerdings von der UVP der Brickheadz aus, sollten die Sketches rund 15 Euro kosten.

Fazit

Dass die Konfektionierung eines Sets von Hand persönlich für euch günstiger sein soll als ein automatisiertes Abpacken, halte ich trotz der anfallenden Lizenzgebühren für recht unwahrscheinlich. Meiner Meinung nach sieht man hier eindeutig, dass zumindest der 40386 Batman Brick Sketch rund fünf Euro zu teuer ist. Durch den Exklusivvertrieb ist auch nicht auf große Rabatte zu hoffen. Hat man schon einige der benötigten Steine in seiner Sammlung, bietet sich hier durchaus die Möglichkeit, seine Sammlung um einen Brick Sketch zu einem vertretbaren Kurs zu ergänzen.

Eure Meinung!

Wie gefallen euch die neuen Brick Sketches von LEGO? Ist für für euch ein Rebrick eine Option, oder sind euch Karton und Originalverpackung wichtig? Und habt ihr auch schon mal festgestellt, dass ein Nachbau mit dem Bestellen einzelner Steine günstiger ist als der Erwerb des Sets zur UVP? Teile eure Erfahrungen gerne in die Kommentaren.

8+

Johann

Interessiert sich für LEGO Harry Potter, Modular Buildings und Beleuchtung seiner Stadt.

15 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Interessant, Johann! Danke für den Vergleich. Und du bestätigst mit deinem Artikel auch mein Gefühl: Die Brick Sketches sind zu teuer. Kartons sammle ich nicht. Ich mag gedruckte Anleitungen lieber als PDFs. Aber bei einem überschaubaren Bauprozess wie hier ist ein PDF kein Problem. Ich schaue wirklich mal, ob ich Batman (den finde ich klasse!) „so hinbekomme“. Die eckigen Tan-Plates muss ich aber auf jeden Fall bestellen. 🙂

    3+
  2. Yupp, die Dinger sind einfach im Schnitt fünf Euro zu teuer, egal wie man’s dreht. Vor allem fehlt mir eben auch eine gewisse Exklusivität in Sachen Teile, die einen die bittere Preispille schlucken lassen würde, gerade wenn man schon einen Gutteil davon in der Hobbykiste hat. Den Batman kann man ja z.B. schon gut zusammenwürfeln, wenn man auch nur ein paar Mal das LEGO Star Wars Magazin gekauft hat – TIE Fighter mit schwarzen Wedge Plates gibt’s da öfter mal…

    2+
  3. Danke für die Recherche!
    Super, dem mal so auf den Zahn zu fühlen und der Vergleich zu anderen Sets.

    1+
  4. Warum den LEGO Steine verwenden?
    Mit den guten preiswerten Alternativen sollte man so nen BrickSketch für unter 10€ bekommen!

    2+
    • Hey wow! Dann hab ich ein SoÄhnlichWieLego Brick Sketch… Wahnsinnig erstrebenswert.
      Es ist ein LEGO Blog, es geht um den Rebrick eines LEGO Produktes mit einzelnen LEGO Steinen. Wo genau passt dort dein SoÄhnlichWieLego rein?

      Ich finde, die Sketches sind mal was anderes und habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass die paar Euros, die sie evtl. zu teuer sind, bei Chris ankommen.

      2+
  5. Schuldigung, dachte die Seite würde sich mit Klemmbausteinen auseinander setzten.

    Und wenn man schon überlegt:
    LEGO das Geld nicht zu geben. Um stattdessen irgendwelchen Händlern das Geld hinterher zu werfen, welche „nur“ Sets ausschlachten, damit es günstiger wird.

    Dann kann man auch direkt auf die (inzwischen wirklich guten) günstigen Alternativen setzen.

    Das da kein „LEGO“ auf der Noppe steht, sollte doch zu verkraftet sein!?
    Es sollte doch die Qualität zählen und nicht die Marke.

    Und am Ende geht es uns AFOBs doch alle um den Bauspass :-/

    2+
      • Schade das man komplett ausgeschlossen wird.
        Ich bin halt kein AFOL, da ich spass am Produkt habe nicht Fan einer Firma bin.

        Dachte wir sind alle Fans der Steine, und man könnte mal rational miteinander umgehen…aber ok 🙁

        0
          • Sorry, die Seite heißt „zusammengebaut.com“ und nicht „LEGOzusammengebaut.com“

            Wie soll man als USER der den ein oder anderen Artikel super geschrieben fand, wissen das hier nur die LEGO Elite gewünscht ist und alle anderen wegzubleiben haben.

            Das man sich dermaßen über „AFOB“ aufregen kann.
            Ich mag diese Seite, die Artikel….aber deshalb bezeichne ich mich doch nicht als AFOL, das ist hier ja kein Umerziehungslager :-/

            Dachte das „A“ würde bei beidem für Adult stehen, aber stattdessen wird gedacht wie ein KonsolenKIDDY, welches fröhlich den Krieg einer Firma ausfechtet 🙁

            0
  6. Ich will ebenfalls nur die Marke Lego und nicht irgendwelche von China Garagenhändler produzierten Giftmüllplastik und raubmordkopierten Klemmbausteinen
    😉
    Lasst uns bitte den Spass mit Lego!

    1+
  7. Nur mal für Dich als Info: LEGO produziert ebenfalls in China.

    Die momentan beste Firma für Steine ist wohl „Cobi“. Hohe Klemmkraft, eigene Steinformen, keine Sticker, keine Farbabweichung, und es wird in Europa produziert!
    Und auch MegaConstrux, ist kein „China Garagenhändler“.

    Warum ist es so schwer über den eigenen Tellerrand hinweg zuschauen?

    Stattdessen wird man hier als Anti-Christ behandelt, da man das System an sich mag.

    Ich will keinem den Spass an LEGO nehmen, aber das macht irgendwie einen irrationalen Eindruck wie bei AFOA (Adult Fans Of Apple).

    0
    • Hi DoctorWu!

      Auch AFOBs sind hier herzlich willkommen 🙂 Dennoch bezeichnet sich die Seite als „LEGO News Blog“ (siehe Titel auf der Startseite oder den Text auf der Über Uns-Seite). Daher beziehen sich die Artikel primär auf die Klemmbausteine von LEGO. Natürlich haben auch andere Marken wie Cobi und Mega Construx Daseinsberechtigungen (ich finde beispielsweise das Halo Energy Sword von Mega Construx super) – dennoch würden wir das Thema hier nicht abdecken, weil es nicht in die LEGO Schublade passt, um die es bei Zusammengebaut primär geht.

      Aber da die Autoren auch oder zumindest überwiegend LEGO Fans sind, darf man jetzt auch nicht zwingend den Vergleich mit anderen Klemmbausteinen in den Artikeln erwarten. Ich hoffe, dass du das auch verstehst.

      LG
      Timon

      2+
      • Danke Dir für die sachliche Erklärung.
        Klar hab ich gesehen das hier nur LEGO-Artikel sind, aber das das Thema „andere Hersteller“ so heikel ist, war mir nicht klar.

        Aber gerade bei einem Artikel wie diesem, wäre der „Zusatzvergleich“ doch noch okay…zumal mir der Artikel sehr gut gefiel, und ich am Ende gerne eine Einschätzung/Recherche des Autors dazu gehabt hätte.

        Aber gut, ich versuche zu verinnerlichen, das hier nur LEGO Thema ist, und freu mich über weitere Artikel!

        0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.