LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

Oktober-Neuheiten
» 71411 Der mächtige Bowser
» 21336 The Office
» 75331 The Razor Crest
» 10308 Holiday Main Street

LEGO City 30370 Tiefseetaucher im Review: Abgetaucht!

Tierischer Spaß in kalten Fluten! | © Jonas Heyer

Das Polybag LEGO City 30370 Tiefseetaucher im Review: Kleine Bausätze sind so gut!

Der Indische Ozean ist Heimat einer faszinierenden Meeresfauna und malerischer Korallenriffe, welche sich kein Künstler ausdenken könnte. Leider sind auch diese Ökosysteme durch den Klimawandel bedroht zugrunde zu gehen. Deshalb sendet LEGO City in Kooperation mit National Geographic ein Forschungsteam, welches Kindern etwas über den Ozean und das Artensterben beibringen sollen…

Im Jahr 2021 kündigte LEGO eine Kooperation mit National Geographic an und nur wenig später folgten die ersten LEGO City Sets. Es handelt sich hier nicht um eine der üblichen Lizenzen, sondern um eine Kooperation, welche das Thema Artensterben und bedrohte Tierarten sowie Ökosysteme auf unserem Planeten, spielerisch erklären und in den Fokus rücken soll. Die Sets erschienen unter dem City– sowie Friends-Banner und hatten Forschungsteams an verschiedenen Orten der Welt als Thema. Friends ging in den indischen Dschungel und City tauchte ab, in unsere Ozeane. Inzwischen kam für City weiterhin die afrikanische Savanne hinzu. Ich persönlich hoffe, dass wir hier weitere Set-Wellen sehen werden.

Das kleinste Set des Themas tauchte etwas verfrüht in manchen Shops auf und dieses Set war eines, welches ich unbedingt haben musste. Das kommt nicht häufig vor, moderne Sets und ich sind da scheinbar etwas auf Kriegsfuß aber der Tiefseetaucher sprach mich sofort an. Auch wenn der Release dieses Polybags nun schon etwas zurückliegt, liefere ich jetzt eine Rezension, bevor ich Classic Review in den Titel schreiben muss…

Die Eckdaten

  • 30370 Tiefseetaucher
  • Teilezahl: 22
  • Minifiguren: 1
  • Retail-Preis: 3,99 Euro UVP
  • Erscheinungsjahr: 2021
  • Zur Bauanleitung 🗺

Umfang und Zusammenbau

Die 22 Teile sind natürlich ohne Schwierigkeiten schnell zusammengesetzt. LEGO legt eine Anleitung bei, aber an sich braucht die hier sicher auch kein Kind. Das soll keine Kritik sein, wie gesagt, es ist ein Polybag für 3,99 Euro. Zur Anleitung gibt es auch nicht wirklich etwas Wichtiges zu sagen. Eine normale LEGO Bauanleitung.

Die Minifigur

Wie in den meisten Polybags erhalten wir eine Figur und wie erwartet ist diese hier niemand anderes als unser Tiefseetaucher. Dieser ist schön detailreich bedruckt, sogar auf den Beinen. Das Gesicht ist ein sehr generisches. Was aber besonders ist, ist der neue Taucherhelm. Dieser ist Dual-Moulded und verfügt sogar über kleine Kopflampen. Es ist eine sehr gelungene Figur und der neue Helm ist ebenfalls sehr schick.

Der Blaupunktrochen

Der eigentliche Hauptgrund, warum ich dieses Set haben wollte, ist aber dieser tolle Rochen. Es handelt sich um einen den Stechrochen angehörenden Blaupunktrochen, dessen Größe aber etwas übertrieben ist. Normalerweise erreichen die Tiere Längen um die 70cm.

An sich gilt dieser Fisch nicht als aggressiv, allerdings weiß er sich als Stechrochen durchaus zu verteidigen und setzt seinen Giftstachel ein, um Räuber abzuwehren. Tödlich ist das Gift für den Menschen unter normalen Bedingungen nicht, jedoch sollte man bei einem Stich einen Arzt aufsuchen, da Infektionen der Wunde nicht ungewöhnlich sind. Außerdem hat ihr Stachel genug Durchschlagkraft, um für ernsthafte Verletzungen zu sorgen. Die meisten Unfälle mit diesen Tieren passieren, wenn Menschen auf sie treten, da sie oftmals gut versteckt im flachen Wasser liegen.

Leben tun die Tiere am liebsten in Korallenriffen und da diese seit Jahren stark zurückgehen und geschädigt werden sind die Fische als „nahezu bedroht“ von der Weltnaturschutzunion eingestuft. Das Tier wird auch intensiv befischt, da es an einigen Orten als Delikatesse gilt.

Die LEGO Version ist, wie von LEGO Tieren zu erwarten, fantastisch!

Die Koralle

Zugegeben, dieses Modell ist nicht viel zum Bauen aber dennoch ist es recht nützlich und das aus mehreren Gründen.

Zunächst wird mit der Koralle ein relativ neues Teil verwendet, welches in der Farbe Coral gehalten ist. Natürlich ist die Koralle Coral, was denn sonst. Aber wenn ich das sage klingt es total unkorall. Die Farbe ist jedenfalls ebenfalls noch recht neu bei LEGO und eignet sich perfekt für Korallenriffe. Außerdem sind ein paar graue Teile enthalten, welche von Felswänden über Burgen bishin zu Raumschiffen für quasi alle Art von MoC nützlich sind.

Das gesamte Gebilde dient dem Zweck als „UCS Ständer“ für den Blaufleckenrochen zu fungieren. Das hat unser tierischer Freund auch verdient, was für ein schön gemachtes Teil.

Für ein wenig Abenteuer und Schatzsuche ist auch ein Goldbarren enthalten. Dieser ist leider nur eine 1×2 Fliese in Perlgold und nicht der tolle neue metallisch goldene Barren.

Der DPV

Wie jemand von der Marketingabteilung sagen würde: „Aber wartet! Das war noch nicht alles!“ geht es mit dem Set noch weiter.

Ein Tauchscooter, auch DPV (Diver Propulsion Vehicle) genannt, ist ebenfalls enthalten. Das erlaubt es unserem Tiefseetaucher sich schnell unter Wasser fortzubewegen. Auch wenn der Rochen ihn sicher nicht fressen wird, wer weiß was da noch so in der Tiefe lauert!

Die Bautechniken sind wie zu erwarten auch hier simpel. Mir gefällt es, denn so ein Fahrzeug muss nicht übermäßig detailliert sein. Die Idee ist sofort klar.

Fazit: 30370 Tiefseetaucher

Für 3.99 Euro bekommt der Baumeister hier eine ganze Menge: Eine Figur, den neuen Blaupunktrochen, ein Stück Korallenriff für den Schreibtisch und einen Tauchscooter. Für den Preis kann man sich da wirklich nicht beschweren, wie ich finde. Sicher wird es nicht als „all-time-greatest“ in die LEGO Geschichte einzugehen, aber es ist wirklich wirklich gut und leistet mehr für sein Geld als manche Sets für doppelt so viel. Wenn man sich dann noch die Einzelteile anschaut, sieht es immer besser für dieses Set aus. Neuer Taucherhelm, klassische Space-Sauerstoffflaschen, Goldbarren und die neue Koralle in der neuen Farbe. Also zusammenfassend: Spielspaß, tolle Teile, schöne Bauten, Blaupunktrochen. Absolut sein Geld wert! Wenn ihr das Polybag noch nicht habt, dann empfehle ich euch wärmstens, es noch eurer Sammlung hinzuzufügen.

Bewertung

Positiv Negativ
  • Relativ viel für wenig Geld
  • Blaupunktrochen
  • Aufwendige Minifigur
  • Nette „Bauwerke“
  • Nicht regulär überall erhältlich

Eure Meinung!

Was haltet ihr von diesem Polybag? Gefällt euch die Flut an neuen Tieren, die LEGO uns mittlerweile jedes Jahr bringt? Hat der Blaupunktrochen auch einen Platz in eurer Sammlung gefunden? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Jonas Heyer

Geht mit Johnny Thunder auf die Suche nach den Schätzen der LEGO Geschichte. Von den Gewässern Redbeards geliebter Karibik, über die Helden des Westens, bis hin zu den tapferen Rittern von Richard Löwenherz!

9 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Als Freund alles ozeanischen Lebens habe ich mir natürlich das Polybag gekauft! Allerdings ist es tatsächlich mittlerweile ziemlich nervig, dass LEGO es nicht auf die Reihe bekommt, die Beutelchen wenigstens in den eigenen Läden zuverlässig zu verkaufen. es bleibt ein reines Glücksspiel, ob und wann man mal was bei Müller, Rossman oder Galeria erwischt, sofern man nicht teuer bei einem spezialisierten Onlinehändler bestellen will…

  2. Das kleine Set find ich auch toll. Die ersten Bilder hätten vielleicht etwas größer sein können, damit man die Figur besser erkennt.

  3. Ich mochte die Kooperation. Das Set hab ich zwar nicht, aber eine Unterwasserstation und ein Anglerfischset fanden den Weg zu mir. – Also hab ich eigentlich alles was im Polybag war schon – Könnte mir aber vorstellen schon wegen Taucher und Rochen 4 € in die Hand zu nehmen

  4. Lieber Jonas, dieses Hintergrundbild ist bei mir nun auf Platz 1. Hervorragend ist das geworden! Ich hoffe, dass du bald weitere Reviews aus der Unterwasserwelt zeigen wirst!

    Weiter so!

  5. Richtig gutes Polybag, überragender Hintergrund, Jonas! 😀

  6. Ist es Zufall oder nicht daß dieses Set gerade als „City Magazin XXL“ rausgekommen ist! Aber ja, es ist ein schönes Polybag und war am Anfang bei Smith Toys (Gfp) sofort vergriffen. Habe es dann ein paar Monate später bei „den üblichen Verdächtigen“ gleich mehrmals gekauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.