Gefällt euch Zusammengebaut? Wenn ihr einem Shopping-Link folgt, die Cookies akzeptiert und einkauft, erhalten wir eine kleine Gutschrift - am Kaufpreis ändert sich für euch nichts. Eure Unterstützung ermöglicht unsere tägliche Arbeit an dieser Seite. Herzlichen Dank!

» LEGO Online Shop DE | AT | CH 🛒

LEGO Explorer Magazin wird eingestellt

LEGO Explorer Magazin | © LEGO Group

Nach drei Jahren wird das LEGO Explorer Magazin eingestellt: Ein Kommentar zum Heft nebst spannender Bauten.

Wie mir per Email mitgeteilt wurde, wird unser Abonnement des LEGO Explorer Magzins mit der Ausgabe im Juli 2023 eingestellt.

E-Mail vom Verlag

“Sehr geehrte Frau Paetsch,

mit diesem Schreiben möchten wir Sie darüber informieren, dass das LEGO® EXPLORER-Magazin Abonnement, welches Sie verschenkt haben, mit der Ausgabe Nr. 5/23 (Erscheinungstermin am 28.07.2023) endet.”

Etwas überrascht bin ich ob dieser Nachricht schon. Das LEGO Explorer Magazin hat uns immer gut gefallen. Es gab schöne kleine Bauten und Inspiration zu eigenen Kreationen. Außerdem war es nicht an ein Franchise gekoppelt und so gab es immer viel Abwechslung bei den Mini-Sets.

LEGO Explorer Magazin

Natürlich würde mich interessieren, warum das Magazin eingestellt wird. Entweder gab es doch nicht genug Käufer oder die Ideen sind ausgegangen. Wir freuen uns, dass wir alle Hefte besitzen, denn ich hatte es als Geschenk-Abo für die Assistentin bestellt. Trotzdem finde ich es irgendwie schade.

Eure Meinung!

Hattet ihr das Heft abonniert oder regelmäßig gekauft? Werdet ihr es vermissen? Äußert euch gerne in den Kommentaren!

Frauke Paetsch

Ich halte meine alten LEGO Weltraum-Sets in Ehren!

13 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Bin schockiert und sehr enttäuscht. Es gab von Seiten des Verlags keine Kommunikation, dass das Heft eingestellt wird. Man konnte nur wegen der Email und weil nicht das Set für das nächste Heft vorgestellt wurde daraus schließen, dass die Zeitschrift eingestellt wird. Ein kleiner Artikel zum Abschied und ein Dank an die Leser wäre das Mindeste gewesen. Ich werde die Zeitung mit ihren Ideen und Sets sehr vermissen.

  2. Hab die nie im Handel gesehen. Vielleicht einfach zu wenige verkauft.

  3. Dürfte an den Verkaufszahlen liegen, so dass sich das Magazin einfach nicht mehr rechnet. Die Builds waren immer ganz nett, mehr aber auch nicht. Zumindest für mich. Habe mal vor etwa einem Jahr eine Wundertüte (mit glaube ich zwei Heften darin) gekauft. Hatte mich nicht wirklich überzeugt, so dass ich dann kein großes Interesse mehr hatte. Ist natürlich schade, da man auf jeden Fall gemerkt hat, dass man sich Mühe gegeben hat und es hängen vor allem Jobs am Magazin (für die es hoffentlich intern eine Lösung gibt), aber für mich persönlich ist es kein großer Verlust.

  4. Sehr schade da es das einzige war wo immer echtes Wissen vermittelt wurde.die builds waren auch gut. Die fehlenden minifiguren haben mich nicht gestört

  5. Habe das Magazin auch selten gekauft. Gerade hier in der Schweiz sind Zeitschriftenpreise allgemein fast immer das doppelte wie im Herkunftsland. Für dieses haben wir fast 13.- bezahlt, was kostete es in DE oder A?
    Ich denke mit einem niedrigeren Preis hätte man auch mehr absetzen können…

  6. Whaaaaaaaat??? DAS ist wirklich traurig! Habe jede Ausgabe gekauft, vor allem der Polybags wegen. 🙁

  7. Mich wundert es nicht. Nachdem letztes Jahr schon der Veröffentlichungszyklus von monatlich auf alle zweieinhalb Monate gestreckt wurde, habe ich quasi schon die Tage gezählt. Über die Gründe kann man natürlich viel spekulieren, aber in meinen Reviews auf meinem Blog habe ich immer wieder die lieblose Aufmachung kritisiert. Es war kein richtiges MINT Magazin und die Zielgruppe viel zu jung angesetzt, die Inhalte bestanden großteils aus ausgelutschten Stock-Fotos, die man anderswo schon tausendmal gesehen hat (und die entsprechend billig waren) und natürlich war es eine reine Werbeshow, bei der überall schamlos Bilder von LEGO Sets platziert wurden. Und dann dieser Quatsch mit Bautipps von angeblichen LEGO-Designern. Kurz gesagt ging es wohl einfach an der Zielgruppe vorbei und man hätte den Eindruck, dass die Redaktion aus zwei Leuten besteht und da einfach kein Bumms dahinter ist. Und natürlich hat’s Ehapa such nicht beworben. Deren Webseite ist noch schlimmer als die von Blue Ocean und sowas wie Präsenz in sozialen Medien gab es gar nicht. Die meisten Leute haben wohl einfach die Existenz des Magazins gar nicht wahrgenommen.

  8. Das ist jetzt dieses Jahr schon das dritte Print-Mangazin, dass wir abonniert hatten und eingestellt wurde.

    Ich glaube einfach, dass immer weniger Leute Zeitschriften kaufen. Wir waren im Frühling in den USA. Da gab es für Kinder gar keine Print-Magazine mehr und auch die Erwachsenmagazine waren eine Handvoll im Supermarkt. Das wird hier auch so kommen.

    Leider. Ich lese immer noch gerne auf Papier und als Familie haben wir 8 Abos (ohne die eingestellten) laufen.

  9. Wir teilen den Schock und die Enttäuschung! Das hatte wirklich mal Substanz (und was mit LEGO im eigentlichen Sinne zu tun).
    Und nun so ein schäbiger heimlicher Abgang. Ganz mieser Umgang mit Fans.
    Schade!

  10. Wir hatten dieses Magazin im Abo und uns hat es gut gefallen. Sehr schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert