LEGO Shop Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO Harry Potter Schiff: Setzt die Segel!

Ahoi! | © Koen / Flickr

Ein Schiff im LEGO Microscale-Maßstab eines „alten Bekannten“: Wie immer ganz groß.

Regelmäßige Besucher dieser Seite wissen, wie sehr wir hier viele, viele Baumeister schätzen und mit großer Freude neue Kreationen vorstellen. Im Falle von Koen ist das so eine Sache, denn im Grunde genommen könnte ich jedes MOC zeigen. Egal ob tolle Bauwerke, Figuren, Züge, Türme – es gibt nichts, was Swan Dutchman nicht aus Steinen erschaffen könnte.

Durmstrang Ship

Nun also ein Schiff! Aus der „Harry Potter“-Reihe! Und obwohl ich noch immer keine Ahnung von der Materie habe (mit dieser Kogge lässt sich wohl aus Durmstrang kommend Hogwarts erreichen…), kann ich sagen, wie großartig ich diesen Dreimaster finde. In diesem kleinen Microscale-Maßstab so viele Details unterzubringen, ist schlichtweg großartig. Bis zur nächsten Kreation! Was auch immer.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

5 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Ich kenne mich auch nicht besonders mit Harry Potter aus, aber dieses Schiff ist einfach nur großartig! Viele LEGO Teile wurden da eingebaut, von denen man gar nicht erwartet hätte, dass die auf ein Schiff passen würden.

    Mir würde es besonders gut gefallen, wenn LEGO selbst mehr Sets in Microscale Maßstab herausbringen würden. Die Cloudcity aus Star Wars wäre in Microscale und geschlossener Variante (nicht die aktuelle Masterbuilders Variante) als UCS sicher ein sehr beliebtes Set. Wenn wir jetzt bei Star Wars bleiben, denke ich auch an einen Microscale Millenium Falcon, Sternenzerstörer, … Findet ihr meine Idee auch so gut, oder soll LEGO im Minifigurenformat bleiben?

    • Hogwarts in Microscale gefällt mir sehr gut, optisch klasse, bietet viel Bauspaß (vier Etappen liegen noch vor mir). Die Tower Bridge hat damals dafür gesorgt, dass ich wieder mit Lego angefangen habe. Architecture (ich weiß, der Maßstab ist noch kleiner) mag ich ebenfalls sehr – das aktuell noch erhältliche Guggenheim ist bislang mein Lieblingsset aus der Reihe, trotz Fallingwater und Robie House. Also von mir aus ruhig mehr Sets in kleinem Maßstab.
      AAAber: Ich mag auch ganz viele Sets im Minifigurenmaßstab. Weder die Modular Buildings noch einige City-Themen (das neue Krankenhaus (brauche ich unbedingt noch) und Bergbau!, irgendwann (wahrscheinlich bin ich dann 130) werde ich einen Berg bauen und mit Eisenbahntunnel, Tagebau und Mine ausstatten) wären für mich verzichtbar. Ich habe wegen der Fassade sogar das Sanctum Sanctorum erworben, obwohl ich mit Superhelden sonst wenig am Hut habe.
      Fazit: Ich plädiere für „und“, nicht für „entweder … oder“.

      • Mir gehts auch so. Mit LEGO kann man großartige Modelle im Microscale bauen, ohne etwas vom Detailreichtum einbüßen zu müssen und gegen ein Modell im Minifigurenmaßstab mit ein paar netten Figuren, kann man einfach nicht Nein sagen.
        Ich hab mir letztens auch ein Set gekauft, nur um an die Teile zu kommen, obwohl ich mit dem Thema nix anfangen kann. Ich wünsche dir viel Spaß bei deinem Berg!😉

  2. Durmstrang heißt eines der Zauberinstitute, mit dem Schiff kommen die Schüler von eben dieser Zauberschule im 4. Teil in Hogwarts an (genauer gesagt tauchen sie im See zu Hogwarts wie ein UBoot auf und am Ende dort auch wieder ab) um sich dann gegen andere Schulen im Trimagischen Turnier zu beweisen.
    You are welcome..

  3. Die Durmstrang Galeone sowie die Beauxbatons Kutsche wären perfekt für das Weihnachtsgeschäft. Also wenn ich die Entscheidung über die Erweiterung des Harry Potter Sortiments treffen dürfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.