LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

September-Neuheiten
» 21335 Motorisierter Leuchtturm
» 40573 Weihnachtsbaum
» 76405 Hogwarts Express

LEGO Ideas: Auto Union Type C Racecar über der 10.000er Ziellinie

LEGO Ideas Entwurf - Auto Union Type C Racecar | © LEGO Ideas / redera00

Nach mehr als zwei Jahren erreicht der Entwurf das vorläufige Ziel – kann es überzeugen?

Dieser Entwurf von redera00 ist etwas für Motorsportfreunde, er stellt einen echten Oldtimer unter den Rennwagen dar, den Auto Union Type C. Nach rund zwei Jahren hat er die notwendigen Rennrunden eingeheimst, wie Michael berichtet.

Hintergrund zur Vorlage

Die Vorlage für diesen LEGO Ideas Entwurf war 1936 der erfolgreichste deutsche Grand-Prix-Rennwagen. Speziell bei den Bergrennen dieser Zeit war der Auto Union Type C scheinbar unschlagbar. Mit seinen 520 PS bei nur 824 kg war dieses Auto wohl auch eine Rakete auf vier Rädern. Entwickelt wurde das Auto zum größten Teil von Porsche. Die Auto Union ist quasi der Vorgänger der heutigen Audi Marke, wie auch durch das Logo mit den vier verschlungenen Ringen (stehend für die vier Marken die darunter vereinigt wurden) gut erkennbar ist. Die Geschichte der deutschen Automobilbauer ist generell sehr eng verwoben – die Zusammenhänge würden in diesem Blog hier wohl den Rahmen sprengen (und wohl eher am eigentlichen Thema vorbeigehen 😉 ). Wer sich hier genauer informieren möchte dem seien die Wikipedia Artikel zu den Auto-Union-Rennwagen und zur Auto Union generell ans Herz gelegt.

Der Entwurf

Der Entwurf von redera00, der auch schon eine Pistenraupe mit über 10.000 Supportern bei Ideas eingereicht hat, stellt den Auto Union Type C in der Konfiguration für Bergrennen dar. Das ist besonders an der Zwillingsbereifung der Hinterachse erkennbar. Da es in den 30er Jahren keine breiten Reifen gab, wurden Zwillingsreifen verwendet um genügend Traktion auf der Hinterachse zu gewährleisten.


Das Heck des Rennautos – mit Zwillingsbereifung

Der Entwurf ist 50 cm lang und das Auto Union Type C Racecar entspricht dem Maßstab von 1:8.

Die Verkleidung des Fahrzeugs ist abnehmbar und das Innenleben ist sehr detailgetreu nachgebildet. Auch bei den Radaufhängungen wurde extrem genau auf die Details der Vorlage geachtet.


Die geöffnete Motorhaube zeigt den 16-Zylinder-Motor

Beim Entwurf ist die gesamte Verkleidung abnehmbar.

Beim Interieur finde ich besonders spannend wie das Lenkrad umgesetzt wurde – es besteht unter anderem aus vier Pneumatikschläuchen, die in Summe den Lenkradkranz bilden.

Das Cockpit

Das Fazit

Für mich ist dieser Entwurf ein extrem gelungener LEGO Nachbau der Originalvorlage. Was Details angeht ist meiner Meinung nach in diesem Maßstab nicht viel mehr aus LEGO Steinen herauszuholen. Als Fan von Model Team, Creator Expert und jetzt 18+ Modellen gefällt mir dieser Entwurf sehr gut. Ich bin trotzdem etwas skeptisch ob es hier wirklich zu einer Umsetzung kommen kann. Der Auto Union Type C spricht doch schon eher eine sehr spezielle Zielgruppe an. Das sieht man auch an dem verhältnismäßig langen Zeitraum bis die 10.000er Hürde erreicht wurde.


Dritter Review-Zeitraum

Alle LEGO Ideas Entwürfe, die binnen des dritten Review-Zeitraums des Jahres 2020 – sprich Anfang September bis Anfang Januar – die Hürde von 10.000 Unterstützter-Stimmen nehmen, findet ihr hier in unserer Übersicht.


Eure Meinung

Wie findet Ihr den LEGO Ideas Auto Union Type C Entwurf? Seid ihr Motorsport Fans und kennt dieses Modell? Welche Chancen räumt ihr dem Entwurf ein? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Gerhard Eder

Begeisterter LEGO Fan aus Oberösterreich, nebenbei interessiert an allem, was mit Technik und Informatik zu tun hat. Besondere Leidenschaft für sehr detailverliebte Sets mit und auch ohne Lizenz, sowohl Klassiker aus den 90er Jahren bis hin zu aktuellen Creator Expert, Ideas und 18+ Modellen.

10 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Das Auto sieht irre aus, wenn es kommen sollte (was ich leider nicht glaube bei der Menge der Einreichungen) und es gut umgesetzt wird, ist es bestimmt ein Pflichtkauf.

  2. (Mein erster Kommentar – Hallo, zusammen!) [Ich lese schon ne Weile hier mit und der blog gefällt mir gut, einige Tipps und Hinweise fand ich hilfreich. Danke dafür!] Ich stehe total auf Oldtimer aus Klemmbausteinen. Ich habe mittlerweile eine 5 vorne und hatte in meiner Kindheit den 395 (Rolls Royce), den ich als erstes Großprojekt allein zusammengebaut hatte. Er war mein ganzer Stolz. Immer wenn es jetzt einen neuen gibt, muss ich zuschlagen. So würde ich auch hier nicht ’nein‘ sagen, tolles Modell. Hätte auch den Tschitti genommen, auch ein Super Entwurf. Der Mustang steht auch bei mir, den T1 und den Dodge von Dom muss ich noch bauen (Zeit! Platz!). Im fernen Osten gibt es auch einige schöne Modelle wie ich sie mag, da konnte ich auch die Finger nicht von lassen (sorry, das LEGO-Angebot hier sieht einfach mau aus). Fänd ich toll, wenn es den hier als Modell gäbe!

  3. Witajcie klockowi Przyjaciele. Jestem pod ogromnym wrażeniem tego Audi. Light Gray to idealny kolor dla niego. Jeżeli będzie mu dane zawitać na sklepowe półki to napewno go zakupie. Pozdrawiam

    • Po przetłumaczeniu 🙂

      Willkommen bei den Ziegelfreunden. Ich bin von diesem Audi sehr beeindruckt. Hellgrau ist die perfekte Farbe für ihn. Wenn er in die Ladenregale kommen darf, wird er es auf jeden Fall kaufen. Grüße an .

  4. Ich find das Auto sehr schön
    Wenn er als Bausatz rauskommt würde ich ihn sofort kaufen

  5. Top, Pflichtkauf.

  6. Bei Interesse könnte ich dem Erbauer Fotos aus identischen Perspektiven des in 25 Ex. gebauten 1:8 Modells des Typs C zur Verfügung stellen.
    Martin Schröder

  7. Das ist der Entwurf, dessen Umsetzung ich mir wirklich wünschen würde. Ansonsten sehr viele Ideen, die mich kaum ansprechen. Höchstens die Venedig-Szenerie finde ich ebenfalls noch interessant.
    Gerade im Hinblick auf Legos Zuwendung zur erwachseneren Kundschaft, die schicke Displaymodelle will, wäre doch dieses Auto hier eigentlich DAS Set, oder?

  8. Das ist doch mal ein Auto was sich wirklich lohnen würde! Lizenz technisch sollte das wohl auch kein größeres Problem sein. Ich bin ja sonst eher der Architektur Sammler aber das Modell würde ich mir auch noch hinstellen. Macht sehr viel mehr her als der Bugatti oder der Lamborghini! Und wenn die Preisentwicklung in etwa gleich wäre wie bei den anderen Autos dann würde er bei mir einziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.