Unsere LEGO-Ausstellung in Nordhessen
Zusammengebaut 2019
am 23. und 24. November

» Rentier Polybag Gratis-Beigabe im
LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO Ideas: Das Schiff Huascar könnte als Set realisiert werden

lego-ideas-the-huascar-aldrin-schiff zusammengebaut.com

LEGO Ideas The Huascar | © aldrin / LEGO Ideas

Das LEGO Ideas Projekt „The Huascar“ hat die Hürde von 10.000 Unterstützern genommen. Doch realisiert LEGO ein Panzerschiff?

Es bedurfte einer kleinen Recherche bei Wikipedia: Die Huáscar ist ein Panzerschiff, das 1865 in Großbritannien für Peru gebaut wurde. Und just der digitale Nachbau des Schiffes von aldrin hat die Hürde von 10.000 Unterstützern genommen.

Die Huascar

Laut Beschreibung werden 2.990 Teile benötigt, um das Schiff Huascar zu realisieren. Es handelt sich um das erste Projekt des Baumeisters auf der Plattform. Da es sich um kein modernes Kriegsgerät handelt, ist eine Realisierung prinzipiell denkbar. Auch auf Piratenschiffen finden sich Kanonen, aber insgesamt erscheint mir die Optik ein wenig zu „hellgrau“ – zumindest im Vergleich mit all jenen Sets, die bis dato bei Ideas als Set realisiert wurden.

lego-ideas-the-huascar-aldrin-schiff-3 zusammengebaut.com

Die Mütze sitzt!

Ich persönlich halte eine Realisierung für unwahrscheinlich – wenngleich es natürlich einen großen Markt für Kriegsgerät gibt. Das zeigt auch die Unterstützung dieses Projektes. Aber LEGO hält sich prinzipiell ja ein Glück von Panzern und Co. der vergangenen hundert Jahre fern. Dass diese Einreichung aber die Hürde genommen hat und nicht aus dem Rennen genommen wurde, zeigt: Prinzipiell ist eine Umsetzung der Huascar möglich.


Was sagt ihr zur Huascar? Haltet ihr eine Umsetzung für realisitsch? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

lego-ideas-the-huascar-aldrin-schiff-2 zusammengebaut.com

Digitaler Entwurf

lego-ideas-the-huascar-aldrin-schiff-4 zusammengebaut.com

Wie sind die Aussichten?


The Legend of the BIONICLE

Das Projekt The Legend of the BIONICLE: Celebrating 20 years of Lego stories von Sokoda hat die Hürde ebenfalls genommen.


lego-ideas-legend-of-bionicle-sokoda-2019-cover zusammengebaut.com

LEGO IDEAS The Legend of the BIONICLE: Celebrating 20 years of LEGO stories | © LGO IDEAS / Sokoda

Typewriter

Der Entwurf LEGO Typewriter Steve Guinness ist im Rennen um das kommende Ideas Set.

LEGO Ideas: Schreibmaschine | © Steve Guinness / LEGO Ideas

Ratatouille

Auch der Entwurf Ratatouille: Open The Doors! von Brick Project hat die Unterstützer-Marke von 10.000 Stimmen im dritten Review-Zeitraum September bis Dezember geknackt.

lego-ideas-ratatouille-open-the-doors-brick-project zusammengebaut.com

Ratatouille: Open The Doors! | © Brick Project

Planet Express Delivery Ship

Das Futurama Projekt Planet Express Delivery Ship von Nicola Stocchi hat schnell die Hürde genommen und ist abgehoben.

lego-ideas-futurama-planet-express-delivery-ship-nicola-stocchi zusammengebaut.com

Planet Express Delivery Ship | © LEGO Ideas / Nicola Stocchi

The Legend of Zelda: BotW Stables

Der Entwurf The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ von Hanwasyellowfirst fand ebenfalls 1.000 Unterstützer.

lego-ideas-the-legend-of-zelda-bothw-stables-Hanwasyellowfirst zusammengebaut.com

The Legend of Zelda: BotW Stables | © Hanwasyellowfirst / LEGO Ideas

Seinfeld 30th Anniversary

Das Projekt Seinfeld 30th Anniversary von Brent Waller ist durch das Knacken der 10.000-Marke ebenfalls im Rennen.

lego-ideas-seinfeld-30th-anniversary-apartement-brent-waller

LEGO Ideas Seinfeld 30th Anniversary | © Brent Waller / LEGO Ideas

Queen – I Want to Break Free

Im Rahmen des dritten und letzten Review-Zeitraums des Jahres hatte als erstes das Projekt Queen – I Want to Break Free von Han Sbricksteen 10.000 Stimmen eingefahren. Auch dieses Modell wird nun vom Ideas-Team in Billund auf eine Machbarkeit, inklusive Klärung der Lizenfrage, geprüft.

lego-ideas-queen-i-want-to-break-free-han-sbricksteen zusammengebaut.com

Queen: I Want to Break Free als LEGO Ideas Projekt | © Han Sbricksteen / LEGO Ideas


Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

11 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Es sind viele tolle Sets z.Z. im Rennen. Ich wüßte nicht, wenn ich die Qual der Wahl hätte, für welches ich mich entscheiden sollte. Aber die Huascar wäre auf jedenfall dabei. Auch der Hinweis auf Kriegsgerät der letzten hundert Jahre – das Schiff wurde 1865 gebaut? Und der Hinweis auf generelles Kriegsgerät ist doch scheinheilig, dann müßte das ganze StarWars aus dem Angebot verschwinden. Na, wir werden sehen.

  2. Irgendwie bin ich für Queen!

  3. Ich finde es klasse, was man aus Lego so alles bauen kann, wenn man ein Talent dafür hat👍🏻. Aber mir käme das Kriegsschiff jetzt nicht ins Haus, wie auf einem anderen Blog vorgeschlagen wurde: die „Fichte“ aus „Zur See“, alte ostdeutsche Serie, ja die würde ich nehmen, paar Hühner drauf und los ( das mit den Hühner wissen natürlich nur die, die es gesehen haben😂). Sonst bevorzuge ich Ratatouille!

  4. Grundsätzlich finde ich das Schiff sehr gut gelungen! An eine Realisierung glaube ich, weil es ein Kriegsschiff ist, hingegen nicht! Und natürlich trägt „Star Wars“ den Krieg ja bereits im Namen! Und auch Cowboys, Ritter und Piraten verhalten sich nicht immer friedlich! Aber ich glaube, hier handelt es sich dann um Spielwelten, die abstrakt, also mit einer gewissen Distanz, betrachtet werden. Von der Huascar ist man aber schnell schon bei Schlachtschiffen des 1. und 2. Weltkriegs!

  5. Der Huascar rechne ich keine Chancen zu, die passt nicht in LEGOs Portfolio. Die würde sich gut in der Historical Line von COBI machen. Grundsätzlich ein schönes Modell eines Historisch wichtigen Schiffs. Aber wie von anderen gesagt da wäre der Sprung zu moderneren Schiffen wie der Mikasa zu einfach.

  6. Das Schiff scheint mir das Original relativ gut abzubilden. Allerdings dürfte trotz der großen Unterstützerzahl die Zielgruppe relativ überschaubar sein. Von daher glaube ich nicht, unabhängig vom Thema Kriegsgerät, dass dieses etwas unspektakuläre Schiff umgesetzt werden wird.

  7. Ich kann mir im Legen nicht vorstellen, dass dieses Set umgesetzt wird.
    Als erstes stelle ich mir die Frage, ob es sich um modernes Kriegsgerät handelt. Noch im Jahr 1891 wurde das Schiff in Krieghandlungen eingesetzt.
    Zweitens; Die Geschichte des Schiffs ist politisch bis in die Gegenwart hochgradig aufgeladen. Ein Verfahren zwischen Chile und Peru war sogar vor einigen Jahren beim Internationalen Gerichtshof anhängig.
    Drittens: Aufgrund der sehr regionalen Bedeutung wird wahrscheinlich der Absatzmarkt sehr beschränkt sein.

  8. Die eigenen Regeln lassen dieses Set eigentlich nicht zu. Demnach ist kriegsgeraet ausgeschlossen, auch wenn es heute museal genutzt wird. Grundsätzlich halte ich ein peruanisches nationales Symbol aus einem alten Konflikt mit Chile für keine gute Idee. Abgesehen von der Farbe finde ich aber rein formell, dass die Vorlage sehr gut umgesetzt wurde

  9. An dieser Stelle darf ich anmerken, dass LEGO bereits Kriegsgeräte auf den Markt gebracht hat (von sich aus).
    Die indes folgende waren:
    3451, 10226 und 40049 allesamt Sopwith Camel, die Ihren Erstflug im Jahre 1916 hatte und im ersten Weltkrieg eingesetzt wurde.
    Zudem gab es noch das Set 10024 Roter Baron. Dies basierend auf der Fokker Dr.1. Diese flogen ebenfalls im ersten Weltkrieg.
    Also fände ich eine Realisierung nicht als unmöglich. Aber das entscheiden ja die Herren von LEGO.
    Ich würde ich mich darüber freuen.
    Es gehört nun mal zur unserer Geschichte und die darf man auch so mal darstellen. Dies ist meine persönliche Meinung und muss nicht von allen akzeptiert werden.

  10. MatzederBrickfetischist

    5. November 2019 um 5:31

    Das Schiff ist natürlich interessant, wird aber wohl leider nicht umgesetzt. Als Grosser Queen Fan habe ich aber für „I want to break free “ gestimmt. Das wäre absolut geil wenn das käme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.