LEGO Ideas Weltraumrakete gratis
mit Jurassic Park 75936
im LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO Ideas NASA Apollo Saturn V 21309: Jetzt wird gelandet!

lego-ideas-nasa-apollo-saturn-v-21309-zusammenbau-roland-triankowski-2017-zusammengebaut-michael-kopp zusammengebaut.com

Unser Nerdlicht: Roland Triankowski

Mit der LEGO Ideas NASA Apollo Saturn V 21309 Rakete lässt sich die gesamte Mondlandung nachspielen: Nerdlicht und seine Mission.

Die Begeisterung für die NASA Apollo Saturn V 21309 Rakete von LEGO ist ungebrochen. Allüberall wird das das Ideas Set mit Lob überschüttet und geht offenbar im Minutentakt über die Ladentische der LEGO Stores.

Roland spielt die komplette Mondlandung nach, Andres staunt | © Michael Kopp / zusammengebaut.com

Das hat zahlreiche Gründe, die wir bereits ausführlich dargelegt haben: Das Modell ist beeindruckend groß (und dafür halbwegs bezahlbar), der Zusammenbau macht große Freude – auch wenn (oder gerade weil) er überraschend leicht von der Hand geht. Und hat man es erst einmal an der geeigneten Stelle im eigenen Heim platziert, ist es ein unglaublich schönes, detailgetreues und akkurates Modell der echten Mondrakete, das man sich immer wieder gern anschaut.

Drei Module und abtrennbare Spitze | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Doch damit nicht genug, wird das Modell auch im Innern seinem 110 Meter hohen Vorbild sehr gerecht – und ist aufgrund dessen (und seiner großen Stabilität) sehr gut bespielbar. Der Ablauf des tatsächlichem Mondflugs lässt sich damit nämlich Schritt für Schritt nachspielen: Wie das geht, zeigen wir in unserem Video.

Links im Bild: NASA Experte und Nerdlicht | © Jan Göbel

LEGO Ideas NASA Apollo Saturn V 21309 | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Roland Triankowski

Eskapist, fantastikbegeisterter Bücherwurm, Schreiberling, Blogger, AFOL, Online-Fuzzi und am liebsten Ehemann und Vater

4 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Roland Triankowski

    22. Juni 2017 um 10:19

    Ich hätte vorher noch mal in mein altes Was-ist-was-Buch schauen sollen – vermutlich ist etliches nicht 100%ig korrekt.

    So habe ich offenbar Sky-, Star- und Spacelab etwas durcheinandergebracht.

    Korrekt isses wie folgt …

    Skylab: Die korrekte Bezeichnung der im Video erwähnten NASA-Raumstation.
    Spacelab: Das Weltraumlabor, das im Spaceshuttle zum Einsatz kam.
    Starlab (bzw. Starlabs): Gibt’s in echt gar nicht. So heißt das Wissenschafts-Institut, das Superman, Flash und Co. oft zu Hilfe eilt.

    • Roland Triankowski

      22. Juni 2017 um 10:28

      Über weitere Korrekturen und Ergänzungen würde ich mich im Übrigen sehr freuen.

    • Roland Triankowski

      22. Juni 2017 um 12:10

      In den YouTube-Kommentaren wurde ich zudem darauf hingewiesen, dass die Stufen doch in der Atmosphäre verglüht sind. Da war ich mir tatsächlich auch sehr unsicher – und hab das mit den Fallschirmen einfach mal so behauptet … 😉

  2. Hab ich meiner Frau auch freudestrahlend vorgeführt nachdem ich die Rakete aufbaut hatte. Sie ist mir dabei aus der Hand geglitten und runtergefallen. Es ist nicht viel kaputt gegangen, aber der Lacher war mir sicher :D. Aber die echte Raumfahrt brauchte ja auch mehrere Versuche :D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.