Doppelte VIP-Punkte
Freitag bis Dienstag
LEGO 10307 Eiffelturm 🛒
mit fünf Gratis-Beigaben

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO März-Neuheiten bei Amazon: Gute Rabatte auf Technic BMW und McLaren sowie 18+ Vespa [Update]

LEGO Technic 42130 BMW M 1000 RR

LEGO Technic 42130 BMW M 1000 RR | © LEGO Group

Auch bei Amazon findet ihr die März-Neuheiten: Auf die 10298 Vespa 125 und den 42141 McLaren Formel 1 Rennwagen gibt es gleich gute Rabatte.

Update: Im Vergleich zum Vormittag hat Amazon 🛒 die Preise weiter leicht nach unten korrigiert. Beim 42141 McLaren Formel 1 Rennwagen 🛒 „fahrt“ ihr mit 26 Prozent Rabatt zum Marktstart richtig gut. Und auch die 42130 Technic BMW M 1000 RR ist seit heute bei Amazon erhältlich – und das ebenfalls mit 26 Prozent Rabatt. Weitere aktuelle Amazon Rabatte findet ihr hier in unserer Übersicht vom Sonntag.

Neuheiten im Angebot

» 🆕 LEGO 10298 Vespa 125
für 86,16 Euro statt 99,99 Euro UVP
14 Prozent Rabatt
» 🆕 LEGO Technic 42141 McLaren Formel 1 Rennwagen
für 132,77 Euro statt 179,99 Euro UVP
26 Prozent Rabatt
» 🆕 LEGO 42130 Technic BMW M 1000 RR
für 147,20 Euro statt 199,99 Euro UVP
26 Prozent Rabatt

Hinweise: Wenn ihr zeitnah über Shopping-Angebote informiert werden möchtet, folgt uns gerne beim Messenger Telegram 🛎️. Mit Prime kostenloser Versand auch unter 29 Euro. Folgt ihr einem Link und kauft ein, unterstützt ihr damit unsere tägliche Arbeit an dieser Seite. Herzlichen Dank!

Eure Meinung!

Werdet ihr euch die Vespa kaufen, oder wartet ihr auf noch bessere Rabatte? Oder ist der steinige Motorroller nichts für euch? Und ist der Formel 1 Rennwagen etwas für euch? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

14 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Sonntagsbrötchen

    1. März 2022 um 7:38

    Naja, selbst mit den erstaunlichen 25% Rabatt zum Marktstart liegt der Formel 1 Wagen noch bei knapp 10c/Teil, was immernoch extrem teuer ist. Das zeigt mal wieder, dass die UVP von Lego völlig irre ist.

    • Ich selbst schreibe oben von einer „preislichen Anpassung“, irre jedoch sind Preise nicht: Das ist Marktwirtschaft und LEGO möchte den größtmöglichen Gewinn machen. Schade ist natürlich, dass große Konzerne wie Amazon mal eben mit 25 Prozent Rabatt in den Ring steigen können, während sich das das kleine Spielzeuggeschäft um die Ecke vermutlich nicht leisten kann.

      Davon ab: Kurioserweise ist der Formel 1 Rennwagen das erste Technic Set seit rund zwei Jahren, das ich mir „an sich“ kaufen möchte. 🙂

      • Sonntagsbrötchen

        1. März 2022 um 10:19

        Lieber Andreas, die Sachlage ist mir völlig klar. Die Milliardengewinne müssen ja auch irgendwo herkommen. Frech ist und bleibt das aber trotzdem von Lego, so eine UVP aufzurufen – und für mich persönlich sind über 12c/Teil einfach „irre“, wenn die Herstellungskosten <1c/Teil liegen. Das sind Margen wie im Drogenhandel.

        • Könnten wir das Thema Drogen hier bitte rauslassen? LEGO ist ein Luxusgut, niemand muss Sets kaufen. Und über die Preise lässt sich streiten. Aber die ganz große Keule sollte hier bitte dann doch nicht geschwungen werden. Danke.

          • Sonntagsbrötchen

            1. März 2022 um 12:03

            „Lego ist ein Luxusgut“ – sollte es aber nicht sein, und nicht anderes wollte ich mit meinem/n Post/s aussagen.

          • Wenn Firmen keinen Gewinn erzielen sollen… Politologen vor. ;D

          • Ich finde in den ganzen Diskussionen um Lego sollte man mal differenzierter rangehen. Wäre vielleicht mal ein Artikel wert? 😉
            Für mich macht es schon einen Unterschied aus, ob man über das Produkt Lego oder die Firma Lego redet. Auch ist es ein Unterschied, ob ich über Produkte rede mit der Zielgruppe Kinder oder Erwachsene.
            Ich habe bei den ganzen Diskussionen immer das Gefühl, dass man aneinander vorbei redet, weil einer über die Firma redet, der andere aber über die Steine an sich.

            Genauso muss ich bei den Sets differenzieren, 18+ Sets sind für mich ganz klar Luxus, die für Kinder sollten es aber nicht sein. Wenn ein Erwachsener 600€ für „Spielzeug“ ausgeben möchte, seine Sache und Entscheidung. Wenn man aber sich die Sets für seine Kinder nicht mehr leisten kann, dann läuft da etwas schief in der Firmenpolitik bei Lego.

          • Wir können das sehr gerne mal in einem Artikel thematisieren, haben das in der Vergangenheit aber auch schon getan. Ich kann nur immer wieder betonen – und Eltern wissen das: Spielzeug (!) ist teuer. Nicht nur LEGO. Weil Eltern nun mal gerne Spielzeug für ihre Kinder kaufen. Sicherlich, es gibt es auch günstige Spielsachen, bei Aldi und Co. Aber dann sind sind wir wieder schnell bei Arbeitsbedingungen etc. Das Rad dreht sich immer schneller. Und der nächste Kommentar an dieser Stelle, der immer kommt: Wie können wir über Amazon berichten. Ich greife dem nur zuvor. 😉

            Will heißen: Wir können aber alles sachlich reden. Aber günstig war LEGO noch nie.

          • „Spielzeug ist teuer“ – Das sehe ich anders. Spielzeug ist so billig wie noch nie. Wenn ich an „altes“ Spielzeug denke, ob aus Holz oder Metall, das war das deutlich teurer als das heutige Plastikspielzeug. Die Masse an Spielzeug in den Kinderzimmern ist nur deutlich gestiegen zu früher.

        • Die Basis kann ja kaum die Herstellungskosten für ein Teil sein, ja dieses sind sehr niedrig, aber die Entwicklungskosten, Verwaltung, Marketing etc pp kosten ja auch alles. Ist ja nicht so als ob Lego eine Gewinnmarge von 90% hat.
          Und Andres hat natürlich Recht und ich würde es auch so machen, wenn ich könnte und Lego wäre, würde ich versuchen 30ct/Stein zu nehmen, wenn die Kunden es zahlen. Auch Arbeitnehmer agieren so, was ist das Maximum das ich bekommen kann.
          Ein Sportschuh kostet in der Herstellung auch so gut wie nix und auch ein Medikament ist in der Herstellung (oft) spott billig, aber man braucht ca. 1 Milliarde USD um es auf den Markt zu bringen, Tendenz steigend.

  2. Die Vespa gibt’s bei Altonate gar für 79,90.

  3. War ein teurer Tag! Eine Schweigeminute für mein Portemonnaie🥲😂 Musste leider alle 3 sein😅

  4. auf rofu.de ohne Versandkosten für 79,99 € die Vespa geholt bestellt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert