Schwarze LEGO Star Wars VIP-Karte: Bislang eine Enttäuschung?

Schwarze VIP-Karte | © Screenshot Markus

Ist die schwarze LEGO Star Wars VIP-Karte, die es beim Kauf des UCS Millennium Falcon 75192 im Vorjahr dazu gab, bislang eine Enttäuschung? Eure Meinung ist gefragt.

Wir hier bei Zusammengebaut sind große LEGO-Freunde, üben zuweilen aber auch Kritik, wenn sie angebracht ist. Unsere Leserschaft zeichnet sich ebenfalls zu 99 Prozent dafür aus, dass sie mit uns allen die Freude an den bunten Steinen teilt, zuweilen aber auch in aller Sachlichkeit Dinge kritisch hinterfragt. Und da LEGO hier fleißig mitliest, möchten wir aufzeigen, wenn etwas nicht glatt läuft.

Uns ist natürlich nicht erst seit der gestrigen Vorstellung des LEGO Star Wars UCS Y-Wing Starfighter 75181 aufgefallen, dass viele Leser nicht glücklich darüber sind, wie die schwarze VIP-Karte bis dato zum Einsatz kommt.

Schwarze VIP-Karte: Erste Aktion | © Screenshot Patrick

Zum Hintergrund: Wer den UCS Millennium Falcon 75192 bis Ende Dezember letzten Jahres im LEGO Online Shop oder im LEGO Store ergattern konnte, bekam die schwarze VIP-Karte separat, zumeist im Februar diesen Jahres, zugeschickt. Besondere Aktionen sollten in diesem Jahr 2018 folgen.

LEGO Star Wars UCS Millennium Falcon 75192 | © Matthias Kuhnt

Doch auf der Habenseite steht bis dato ausschließlich ein zusätzlicher Zeitraum für doppelte VIP-Punkte, in dem es aber keine spektakulären Neuheiten zu erwerben gab. Um eines zu klar betonen: Uns ist nicht bekannt, was genau LEGO in diesem Jahr noch geplant hat. Auch ist nicht ausgeschlossen, dass es mit dem Y-Wing Release und den “May the fourth”-Aktionen nicht doch noch eine Überraschung für Besitzer der schwarzen VIP-Karte gibt. Ein VIP-Vorverkauf des kommenden UCS-Sets jedenfalls wird es nicht geben.

Aber in den letzten Wochen ist klar rauszulesen, dass die Erwartungshaltung bei Besitzern der fast schon mysteriösen schwarzen VIP-Karte (quasi “Bricks & More”) eine ganz andere war und ist.

Insofern nun meine Frage an euch, mit der eindringlichen Bitte, sachlich zu diskutieren: Habt ihr euch von der schwarzen VIP-Karte mehr erwartet? Welche Aktionen hätten “gefahren” werden sollen? Was erhofft ihr euch von den kommenden Monaten? Hätte LEGO die Karte womöglich einfach weglassen sollen, da Erwartungen schlichtweg nicht erfüllt werden können? Äußert euch gerne konstruktiv in den Kommentaren.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

78 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Marketingtechnisch schlecht gemacht. Wenn LEGO nichts dolles für die Karteninhaber im Köcher hat, hätten sie die Karte einfach ohne die Exklusivextrasuperduper-Ankündigung rausgeben sollen. Der ein oder andere wäre schon mit der schwarzen Vip Karte stolz genug gewesen.

    So ist es einfach nur enttäuschend… ich glaube nicht, dass noch gross etwas kommt.

    • Das sehe ich genau wie Marco.

      Käufer eines 75192 im Jahr 2017 erhalten zusätzlich zu ihrer normalen VIP Karte eine schwarze VIP Karte. Diese Botschaft wäre unverfänglich gewesen und hätte keine weiteren Erwartungen geschürt.

      Tatsächlich stand aber Folgendes zu lesen:
      – Mit der Karte wird es besondere Aktionen rund um LEGO Star Wars™ Produkte geben. Ein Jahr lang exklusive Angebote aus der Star Wars™ Themenwelt im Laufe des Jahres 2018. Zu den exklusiven Angeboten gehören Punkte-Aktionen, besondere Events, Gratis-Geschenke beim Einkauf und vieles mehr!

      In den verstrichenen 3 von 12 Monaten gab es einmalig doppelte VIP Punkte.
      Es fehlen die besonderen Events, Gratis-Geschenke und vieles mehr.

      Natürlich gibt es noch einige für Star Wars spezielle Tage im Jahr. Zu erwarten das die Leute dann aber hunderte EURs investieren und auf genau diese Tage hinfiebern finde ich aber kurzsichtig.

      Der Marketingeffekt wäre ohne diesen Ankündigungen größer gewesen. Ich jedenfalls besitze diese Karte nur wegen der Bonus Ankündigungen und hätte mir sonst keinen Falken gekauft.

    • Also meine Meinung dazu ist das Jahr hat doch gerade erst angefangen
      Es kommt bestimmt noch was

  2. Da ich von Beginn an wenig Hoffnung auf Überraschungen für Inhaber dieser Karte hatte, bin ich auch nicht sehr enttäuscht. Momentan ist die Karte eine nette Beigabe zum Falken und liegt neben ihm in der Vitrine.

  3. Also, ich freue mich immer über meine, wenn ich den schwarzen Rand in meinem Portemonnaie wahrnehme. Hohe Erwartungen an (exklusive) Sonderpräsente hatte/habe ich aber ohnehin nicht.

  4. Primär ging es darum den Hype richtig anzufachen mit der schwarzen Karte – viele haben sich dazu verleiten lassen das teure Set direkt nach Release zu kaufen.
    Bestimmt auch einige die eigentlich auf eine Rabatt-Aktion warten wollten…

    Doch die versprochenen Vorteile hörten sich zu gut an..Eklusive Beigaben, Rabatte etc.
    Bis jetzt war da ja nix 🙂

    Doch man muss sich in Geduld üben. Da kommt bestimmt noch was …
    Lego wird die enttäuschten und aufgebrachten Kunden registriert haben und hoffentlich reagieren.

  5. In der Tat eine Enttäuschung. Ich hätte mir mehr Aktionen oder spezielle Angebote bzw. Give Aways gewünscht.
    Zumindest nach der großen Ankündigung letztes Jahr.

    Viele Grüße

  6. Naja, sie sieht schick aus. Und ansonsten sieht sie halt schick aus. Erwähnte ich, daß sie schick aussieht?

    Mehr kann ich dazu bisher nicht sagen. Die Ankündigung klang deutlich großspuriger. Andererseits ist aber auch grade 1/4 des Jahres vorbei, vielleicht (bzw. hoffentlich) kommt ja noch der Kracher schlechthin…

  7. Der vierte Mai ist weltweit eine Art Star Wars Feiertag, aufgrund des Klangs im Englischen: “may, the fourth” => “may the force (be with you)”. An diesem Tag gibt es traidtionell, auch bei Lego, viele gute Star Wars Angebote unnd/oder Neuankündigungen.

  8. Moin zusammen,

    hatte eigentlich damit gerechnet, dass pro Monat etwas besonderes für die Karteninhaben geboten wird. Jetzt ist bereits ein viertel Jahr um, wenn man es positiv sehen will, ich habe kein Geld ausgeben müssen…

    Gruß an die Gemeinde

  9. Bin auch zunehmend enttäuscht!
    Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, aber das erste Quartal ist rum und es ist auch noch nicht mal was angekündigt.
    Hoffe das es eine Aktion zum 4. Mai
    geben wird.
    Hab eigentlich damit gerechnet, dass der neue Y-Wing zB für Karteninhaber früher oder günstiger zu bekommen ist.

    Ich sag mal so:
    Ich will ja nix geschenkt bekommen, aber das bis auf die 20% -Aktion im Februar, gar nix bis dato kam, finde ich seitens Lego sehr schwach ….

  10. Ich bin überhaupt nicht enttäuscht, da ich gar keine Erwartungen hatte. Ich habe mich total auf eine besondere VIP-Karte im Star Wars Stil gefreut und die habe ich bekommen. Für mich ist das nicht mehr und nicht weniger.

    Gab es eigentlich mit Ankündigung dieser Karte irgendeine Aussage von Lego, dass damit besondere Angebote verbunden sind?

    • ja, quelle: https://shop.lego.com/de-DE/Exklusiv

      “Wozu ist diese Karte da?
      Karteninhaber erhalten nach wie vor alle regulären VIP-Vorteile und zusätzlich ein Jahr lang exklusive Angebote aus der Star Wars™ Themenwelt im Laufe des Jahres 2018.”

      klang halt im vorfeld “anders” als bloß einmal in 4 Monaten doppelte VIP Punkte (wie im Artikel treffend erwähnt)

      • Dann bin ich ja froh, dass ich das nicht gelesen habe 🙂

        Ich habe mich einfach nur über eine exklusive VIP-Karte gefreut… naja vielleicht kommt ja tatsächlich noch etwas. Andererseits finde ich exklusive Angebote für einen begrenzen Käuferkreis auch ein wenig problematisch. Doppelte VIP oder Preisnachlässe sind in Ordnung, ich hoffe nur, dass nicht irgendwelche exklusiven Modelle kommen. Wäre schade für diejenigen, die sich den MF nicht leisten können.

        • Also wenn man es genau nimmt, ist das aktuelle VIP kein “VIP”, sondern ein stinknormales Bonus-/Kundenbindungsprogramm.

          Es ist bei vielen Händlern so, das umsatzstarke Kunden bevorzugt behandelt werden. Ja, einige Kunden können oder wollen sich das teure Set nicht leisten – aber es ist ein legitimer Ansatz seine Kunden zu segmentieren. Und am Ende “Power”User / “Gold”Kunden oder “VIP”Mitglieder für ihren hohen Umsatz zu entlohnen. Wie gesagt, das ist eigtl. Standard bei vielen Händlern..

          Viel schlimmer finde ich die Praxis bei Lego, den US-Markt zu bevorzugen und dort oder auf dortigen Events exklusive Angebote zu bringen.. Stichwort Detention Block Rescue – Oder hat einer ein vergleichbares, europäisches Beispiel?

          • Absolut richtig!!! Mit VIP hat es bei TLG auch eigentlich gar nix mehr zu tun. Denn VIP’s erfahren i.d.R. eine besondere Zuwendung. Da kommen wieder meine 4 stornierten Bestellungen ins Spiel, zu denen es nicht mal eine Mail als Nachricht gab. Aber ich bin doch VIP?! Das ganze Programm ist eigentlich fragwürdig.

  11. Ich hatte schon etwas höhere Erwartungen mit Karte. Das zumindest alle 2 Monate eine Aktion gefahren wird. Meine Hoffnung liegt jetzt wirklich auf den Zeitraum um den 4.Mai. Der Knaller wäre wieder mal spezielles Set aller Weltraumschnecke die es vor 2 Jahren nur mit Einladung in den Stores gab. Das Jahr ist ja noch nicht alt und die Hoffnung stirbt zuletzt.

    • Diese Aktion mit der Weltraumschnecke fand ich damals schon unter aller Kanone – ich lasse Jahr für Jahr einen Haufen Kohle bei Lego und bekam keine Einladung für diese Aktion. Das war das Letzte!!
      Solchen Mist sollte Lego künftig unterlassen, weil das nur für großen Unmut bei allen sorgt, die nicht zum Zuge kommen. Entweder Sondersets als GWP an alle (zumindest alle VIP-)Kunden abgeben oder ggf. von vornherein als Verlosung unter den Kunden, aber nicht wie damals, als man sich als Kunde zweiter Klasse fühlte!

  12. Dass die schwarze existiert ist an sich schon peinlich. Ein Club im Club… Ein schlag ins Gesicht aller anderen “VIP” Mitglieder. Ganz besonders wenn man bedenkt, dass man sie bekommt, wenn man (Anmerkung: Kommentar gekürzt!) 800€ für ein Set ausgegeben hat.

    Ja, diese Leute haben einen Haufen Asche auf der hohen Kante gehabt oder lange dafür gespart, aber ist das ein Grund andere Lego Fans zu deklassieren?

    Eigentlich brauch ich mich ja nicht aufzuregen, denn wirkliche Vorteile scheinen die Karteninhaber ja tatsächlich nicht zu genießen. Trotzdem ist das eine weitere verkorkste Entscheidung von Lego, die mir Sorgen bereitet. In den letzten Jahren wurde soviel am Interesse der Kunden, Fans und Kids vorbei entschieden.

    • also ich hab mit den MF kurz vor Weihnachten bestellt, um die Karte zu bekommen u das Set wieder bei ebay reingestellt. War innerhalb von 2min weg, weil ich ihn nicht – wie die ganzen anderen – für Unsummen verkauft hab.. Mir ging es da nur um die Karte, nicht um einen schnellen Gewinn.

      Wenns am Ende nen Black VIP Vorverkauf für einen neuen UCS ISD gibt, hab ich alles richtig gemacht – bei Cloud City (worauf die Gerüchte wohl deuten) bin ich eher gespalten..

      alle weiteren Benefits wären nice to have, aber aktuell um die Frage “Bislang eine Enttäuschung?” zu beantworten: JA, total

  13. Ich hatte auch erwartet, das es mehr Aktionen gibt. Klar sind noch 9 Monate von 2018 übrig, aber bisher kam bis auf die doppelte VIP-Punkteaktion nichts und das in 3 Monaten. Wenn man also damit hochrechnet, kommen noch 3 mehr oder weniger spezielle Sonderaktionen dieses Jahr und dann wars das.
    Es wäre ja zumindest mal gut eine Mail zu verschicken, wo die Monate drin sind und wo kommende Aktionen zensiert drin stehen. Oder vielleicht eine Website, die man nur mit seiner Karte einsehen kann und wo die Aktionen nach und nach genannt werden.
    Wenn die Aktionen weiterhin so spärlich sind, hätte ich mit dem Falken auch bis zu einer AFOL oder Rabattaktion warten können.

  14. Ich finde das Gemoppere einiger in den letzten Tagen und Wochen vollkommen unberechtigt. Auch hilft dieser Artikel sicherlich nicht dabei die Gemüter zu besänftigen. Zum einen war die Karte sicherlich nicht DER Kaufgrund für den Falken. Es war eine nette Zugabe seitens Lego und bis auf wage Andeutungen wurde nichts versprochen. Zum anderen haben wir grad mal Anfang April. Manche haben ihre Karte erst im Februar erhalten. Was ist das denn für eine Erwartungshaltung? Bitte direkt in den ersten 3 Monaten des Jahres jeweils ein dickes Geschenk oder Rabatte oder was weiß ich bekommen? Da kommt bei einigen klar diese „Geiz ist Geil Mentalität“ durch und das man einfach nicht genug bekommen kann. Ein großes Problem in unserer heutigen Konsumgesellschaft.

    Zum einen dürfen sich Besitzer erst mal über eine sehr edle Karte freuen. Dann gab es bereits doppelte VIP Punkte, zu einem Zeitpunkt (Februar) wo gerade die 7 neue 2018er Sets auf den Markt kamen. Kann da den Verfasser des Artikels mit seiner Aussage nicht verstehen, das keine spektakulären Neuheiten auf den Markt kamen. Klar wer sich Day One im Januar für 275 € mit den 7 Sets eingedeckt hat, der hatte nichts von der Aktion. Zudem galt diese auch für alle Star Wars Artikel. Es soll ja Leute geben die nicht sofort alles kaufen und so vielleicht doch von der Aktion partizipieren konnten. Ich weiß, völlig verrückt.

    Des Weiteren bekamen die Karteninhaber im Februar eine Mail, wo auf KOMMENDE Aktionen hingewiesen wird. Auch dieser Artikel hat ein Bild davon eingebettet. Es wurde auf exklusive Inhalte, exklusive Prämien und exklusiven Zugang hingewiesen. Dazu sieht man einen silbernen R2-D2 (möglicherweise ein Hinweis auf ein exklusives Gewinnspielspiel, damals gab es weltweit 2 silberne R2s im Wert von je 2.500 €), einen DJ (möglicherweise eine nette exklusive Prämie für Kartenbesitzer) und einen First Order Trooper (der soll wohl für den exklusiven Zugang stehen). Bei letzterem hätte jetzt Lego die Chance mit dem Y-Wing gehabt, einen VIP Verkauf im Mai durchzuführen. Aber was wäre daran so exklusiv, wenn (wie beim Falken) auch Leute ohne VIP Karte am Kaufort noch die Mitgliedschaft abschließen können und somit ebenfalls in den Genuss kommen? Somit finde ich diese Aktion des exklusiven Zugangs sowieso mehr als fraglich.

    Am Ende bleibt festzuhalten, das grad mal Q1/2018 vorbei ist, das Jahr noch recht lang ist, wir bis auf den Reveal vom Y-Wing noch nichts weiteres zum May the 4th 2018 Lego Event kennen (ein Polybag ist ja wohl auch sicher aber eben noch nicht offiziell angekündigt), wir aus News den DJ Codebreaker, Darth Vader Pod und BB-8 Polybag gesehen haben, im April/Mai die Solo Sets kommen, im Sommer/Herbst ebenfalls nochmals eine Star Wars Wave kommt und ein zweites UCS Modell in 2018 ebenfalls als sicher eingestuft werden kann und es sicherlich auch wieder einen Force Friday geben wird.

    Viele Zeitpunkte für Lego noch exklusive Aktionen für die VIP Karten Besitzer abzuhalten. Also calmn down, keep cool, erfreut auch an der personalisierten Karte, dem Werbeheftchen dazu, einer coolen Mail und den möglicherweise schon genutzten 2-Fach Punkten und freut Euch einfach auf kommende Aktionen. Vorfreude ist eh die schönste Freude.

    By the way: hätten wir Dezember 2018 und wir hätten den selben Stand, dann würde ich das Ganze kritischer sehen. Aber wir haben grad mal den 04.04.2018 und damit noch nicht mal EINEN Star Wars Eventtag hinter uns!

    • Zum Force Friday: der wird am 20.04.2018 sein und damit den Solo-Film bewerben. Blöd das May the 4th und Force Friday dieses Jahr so kurz hintereinander liegen, aber somit HÄTTE Lego noch im April eine weitere Möglichkeit, etwas spezielles zu machen!

    • Ich erhalte bezüglich der schwarzen VIP-Karte sehr viele Anfragen über alle Kanäle, in einem solchen Artikel kann sich gebündelt geäußert werden. Ich schaffe es nicht, jede Anfrage einzeln zu beantworten, hier kann sich sachlich ausgetauscht werden. Ich vermute einmal, der Falke hätte sich auch ohne die schwarze VIP-Karte gut verkauft. Aber wie der Werbetext suggeriert: Es wurde, zumindest gefühlt, zu viel versprochen. Aber das Jahr ist noch lang, es beginnt ja gerade erst der Frühling, der Schnee ist immerhin schon mal geschmolzen. 😉

  15. Den May the 4th gibt es seit 2011 und damit dieses Jahr zum 8. Mal.

    Daneben gibt es seit 2015 auch einen Force Friday. Bis dato immer im September. In 2018 wird der am 20.04.2018 abgehalten werden, um den Solo Film zu feiern. Ebenfalls mit weltweiten Werbeaktionen, Rabattaktionen, exklusiven Star Wars Dingen etc. Blöd halt das der Force Friday und May the 4th dieses Jahr so kurz hintereinader fallen.

  16. Ich bin leide rauch enttäuscht. Ehrlicherweise hab ich das Set auch noch 2017 gekauft, weil ich mich durchaus auf exklusive Angebote/Artikel gefreut habe.

    Doppelte VIP Punkte sind ich da eher unangemessen.

    Ist halt ziemlich schade, das man als “Frühläufer” nun weder von doppelten Punkten auf den Falcon selbst, noch von Angeboten bei Toysrus etc. profitieren kann.

    Grade muss man eher sagen: 800€ ausgegeben und leider kein weiterer Benefit …
    Daher wäre es wirklich gut, wenn LEGO da noch nachlegt.

  17. Still waiting for an interesting deal to buy the UCS snowspeeder…

  18. Ich hätte die Karte gerne gehabt, aber es wurde gut geschrieben im Artikel oben

    „Wer den UCS Millennium Falcon 75192 bis Ende Dezember letzten Jahres im LEGO Online Shop oder im LEGO Store ergattern konnte“, Ich denke nicht das alle, die die Karte gerne gehabt hätten, sie bekommen konnten. Darüber bin Ich Persönlich enttäuscht.

    Aber Ich kann verstehen, das Besitzter, nicht gerade erfreut sind, über den Umgang damit. Gab es überhaupt schon was für die Besitzer?

  19. Ich sehe das ähnlich und eher als Enttäuschung. M.E. ist hier mit der Karte der Hype um den Falken einfach noch mal richtig angekurbelt worden. Unabhängig davon, dass wir erst den 04.04.2018 auf dem Kalendar ablesen und die Karten auch erst im Februar verschickt wurden, muss ich dennoch sagen, dass ich seit Januar 2018 mit Lego viele “eher” traurige Erfahrungen gemacht habe. Das zeichnet sich in 4 Bestellungen ab, die einfach storniert wurden, oder aktuell 3 Bestellungen von Anfang März, die seit 2 Wochen den Status “wird für den Versand vorbereitet” tragen. Auch die schwarze VIP-Karte scheint irgendwie in dieses Bild zu passen. Oft fällt dann der generelle Hinweis, man soll die Hotline anrufen, damit man Informationen erhält. Aber genau das ist der falsche Weg. TLG sollte lieber mehr auf die Kunden eingehen, die im Online-Shop bestellen. Ebenfalls bin ich der Meinung, dass die schwarze VIP-Karte und die hoffentlich noch folgenden exklusiven Aktionen in 2018 genau erörtern lassen, wie wichtig TLG diese Thematik nimmt. Ich erahne nichts gutes. Dafür werden die Sets einfach auch ohne Beigaben für TLG scheinbar zu gut verkauft. Und nochmal. Wenn man als Unternehmen ein Produkt/eine Marke ganzheitlich betrachtet, dann fällt auch die langfristige Bindung der Kunden an dieses Produkt und diese Marke mit in die Wagschale. Hier empfinde ich aktuell etwas Schwund. Leider. Aber wir wollen das Jahr 2018 erstmal noch abwarten. Vielleicht wird ja aufgrund der für TLG eher mäßigen Ergebnisse aus dem Geschäftsjahr 2017 nun richtig viel Energie in den Service, die IT und die Abwicklung des OnlineShops gesteckt. In jedem Fall muss hier dringend Kohle in den Ofen geworfen werden um endlich richtig Schub aunehmen zu können.

  20. Dieses Thema ist brisant wie Sprengstoff und gleichzeitig ein Dilemma für TLG und alle Käufer bzw. Kaufinteressenten des Falken 2017 zugleich, denn der ganze Launch, über das Release bis hin zur Verfügbarkeit ist ein einziger Alptraum. Habe mich eingehend mit diesem Thema auseinandergesetzt und möchte gerne ein paar Zeilen dazu schreiben.

    Auch ich besitze die Karte, da ich den Falken am 11.12.2017 im Shop@H bestellen konnte und JA ich bin absolut enttäuscht! Enttäuscht wie nahezu alle Karteninhaber! Wieso? Bis dato haben wir keinen einzigen Vorteil erhalten. Sorry, doppelte VIP Punkte zähle ich nicht mit. 10% Rabatt in Form von Punkten auf UVP Preise?! Really? Für mich persönlich haben die angepriesenen Vorteile ganz KLAR zur Kaufentscheidung beigetragen.

    Meine Recherche hat ergeben dass der Falke 2017 genau 3 Mal im Shop@H bestellbar war. Release 14.09, 11.12, die kurze Verfügbarkeit um kurz nach Mitternacht am 12.12. rechne ich zum 11.12 hinzu und am 19.12.
    Also ganze 3 Mal im Jahr 2017, die Verfügbarkeit in Stores ist hier nicht berücksichtigt. Des weiteren konnte ich ermitteln dass ca. 4000 Exemplare in Deutschland verkauft wurden. Die Auswertung habe ich an Hand der Kartennummern vorgenommen die auf den Karten aufgedruckt ist[nicht die VIP Nummer!, Nachdrucke nicht berücksichtigt] An der Auswertung haben sich knapp 100 Käufer des Falken beteiligt.

    Eine weitere Umfrage hat ergeben, dass ca. 50% aller Käufer des Falken 2017, ihre Kaufentscheidung auch von den zukünftigen Promo Aktionen bzw. Boni abhängig gemacht haben. 90% aller Käufer 2017 sind mit den aktuellen “Angeboten”, wenn man diese so nennen möchte absolut unzufrieden und geben der kompletten Aktion bis dato die Note “mangelhaft”! Ich glaube diese Zahlen sprechen Bände und vielleicht liest ein Mitarbeiter seitens TLG diesen Kommentar und zieht seine Schlüsse daraus. Kunden die ohne mit der Wimper zu zucken 800€ für ein LEGO Set ausgeben, sollten eigentlich zufriedener sein!

    Durch die eingeschränkte Verfügbarkeit kann ich den Frust aller verstehen, die den Falken 2017 NICHT bestellen konnten und wie ich keinen Store in der Nähe haben. Und hier kommen wir nun zum Dilemma für TLG.
    Idealerweise wäre der Falke 2017 durchgehend erhältlich gewesen und jeder Kaufinteressent, der ein Auge auf Karte & Boni geworfen hat, hätte sich ein Exemplar zur UVP sichern können. Mal ehrlich, viele Interessanten haben genau abgewogen inwiefern die versprochenen Boni künftige Rabatte [Galeria, TRU] aufwiegen könnten?! Auch ich zählte dazu. Da aber der Falke wie bereits ausgeführt nahezu nicht erhältlich war und eben viele Kaufinteressenten KEIN Exemplar erwerben konnten, sind diese jetzt zu Recht enttäuscht. Bringt TLG nun ein Exclusive für den Black VIP Club werden die Telefone beim CS heiß laufen. Passiert weiter nichts sind die Kunden, die den Falken 2017 gekauft haben, enttäuscht. Schlußendlich werden die meisten enttäuscht sein und genau aus diesem Grund würde ich TLG dringend davon abraten solche Aktionen zukünftig anzubieten. Wer versprechen macht, sollte diese auch einhalten!

    • Ganz meine Meinung. Die Angebote in den Lego-Stores und im Online-Shop sind eh schon sehr dürftig. Und da spielt auch keine Geiz-ist-Geil-Mentalität eine Rolle. Einzig und allein das TLG-Empfinden von exklusiven Angeboten, die nach Empfinden der Kunden eigentlich gar keine sind. Einfache oder gar doppelte VIP-Punkte lassen sich ja auch nur wieder durch zusätzlichen Konsum eintauschen. Auch hier ist bereits ein fader Beigeschmack vorhanden. So leid es mir tut. Ich meckere nicht auf hohem Niveau. Ich urteile nur über einen (Online-)Shop, der ähnlich eines Werksverkaufs zu betrachten ist, aber zur vollen UVP verkauft. Wenn dann der Service auch noch nachlässt, werden die exclusiven Sets dort auch nicht mehr interessant sein. Und zum gesamten Ablauf des Falken und der Verfügbarkeit wurde bereits so viel geschrieben. Da kann ich nur hoffen, dass TLG daraus gelernt hat und dieses nicht noch mal wiederholt. Und am besten wird so eine Aktion mit einer “dann auch noch zeitlich begrenzten” schwarzen VIP-Karte nie wieder in Betracht gezogen. Es wäre sionnvoller gewesen, die Karte dauerhaft anzubieten, bei allen in den Lego-Stores/Online-Shop gekauften Falken. Aber was denke ich mir auch schon?

  21. Eines ist schon mal Fakt:
    Die Aussage von LEGO war: ….Karteninhaber erhalten nach wie vor alle regulären VIP-Vorteile und zusätzlich ein Jahr lang exklusive Angebote aus der Star Wars™ Themenwelt im Laufe des Jahres 2018.“…
    Damit hat LEGO jetzt schon sein Werbeversprechen nicht eingehalten. Egal was noch kommt!
    Denn bisher gab es nicht das ganze Jahr exklusive Angebote und das ärgert mich.
    Dann entweder keine Karte, oder eine Karte ohne Ankündigungen die eh nicht eingehalten werden.
    So hat das mal wieder einen mehr als faden Beigeschmack.
    Und jetzt bitte nicht bald das DJ Polyback anbieten. Wäre ebenfalls nicht exklusiv, da man es schon vor Monaten bei Toys r us in den USA kaufen konnte.

    • Du hast nicht ernsthaft erwartet , dass Lego an 365 Tagen exklusive Angebote für die schwarze VIP Karte vorhält. Wie Du selber geschrieben hast steht da: Im Laufe des Jahres. Lego ist leider kein Wohltätigkeitsverein.

      • Habe ich nicht geschrieben!
        Nochmal es hieß: ….zusätzlich ein Jahr lang exklusive Angebote aus der Star Wars™ Themenwelt… Das heißt für mich jeden Monat eine Aktion! Ende.

        • Und da liegt der Hund begraben. Für DICH heißt es das. Ohne das das irgendwo explizit ausgewiesen wurde. Erwartung und Realität sind oft nun mal zwei verschiedene Dinge und wie viele schon schrieben, Lego ist kein wohltätiger Verein. Realistisch betrachtet kann man wohl mit 3 Aktionen innerhalb 2018 rechnen. Doppelt Punkte gabs schon (was ein exklusives Angebot war). Jetzt noch eine Prämie und einen Exklusivzugang und Lego hätte alles Kommunizierte (heißt den Werbetext der eMail und der Homepage) erfüllt.

  22. Schwieriges Thema wie ich finde.
    Da man bei Lego sicher wusste wie sehr sich sehr viele über den mf freuen, kann ich erstens nach wie vor nicht verstehen wie man ein solch hochgehyptes set so gegen die Wand fahren kann mit einer pr Politik die seinesgleichen sucht, zweitens dazu noch den nach wie vor verbesserungswürdigen online dienst.
    Man hat ganz bewusst auf die Erwartungen der Kunden angespielt mit der Black Card.
    Jetzt einen Vorverkauf beim ywing zu machen wäre doch perfekt gewesen. Einfach unverständlich und dumm.
    Habe bis heute trotz 3 maligem Anruf beim Kundendienst keine Mail zur Black Card bekommen obwohl ich diese habe.
    Der Kundendienst ist sehr nett und bemüht aber das hilft auch nicht weiter.
    Zurzeit läuft irgendwie nicht alles Rund in der Lego Politik, das muss sich Lego schon anhören. Wir sind diejenigen die konstruktive Kritik üben dürfen 🙂

  23. Ich hatte mir von der schwarzen Karte nicht viel erhofft und wurde daher auch nicht enttäuscht. Sie ist schwarz, macht einen edlen Eindruck und nicht alle haben so eine. Das reichte mir auch schon. Aber Ankündigungen sollten natürlich eingehalten werden…

    Off-Topic:
    Es gibt sicher keine Seite im gesamten Internet, wo man Wort “sachlich” häufiger findet…
    Aber damit unterliegt dieses Posting sicher der Zensur und wird gelöscht.

  24. Wahnsinn wenn man sich die Kommentare so durchließt, wie wenig Leute offensichtlich Spaß an dem größten Lego Modell aller Zeiten haben und nur auf Goodies wert legen. Schade das Lego-Sets augenscheinlich nicht mehr im Vordergrund stehen, sondern nur noch irgendwelche exklusiven und limitierten Dinge die man dann bei der Bucht möglichst gewinnbringend wieder reinstellen kann. Der Leidtragende ist leider immer der ehrliche Sammler.

    Immerhin können die ganzen enttäuschten Käufer ja jetzt ihre Lehre daraus ziehen und der nächsten Aktion fern bleiben. Dann bleiben vielleicht auch anfangs ein paar Sets mehr für wirkliche Fans übrig, die gerne zum Start einen Falken gehabt hätten (auch ich), anstatt wochenlang in die Stores zu tigern und den Online-Shop 24/7 zu stalken.

    Und zur Nettigkeit seitens Lego: die Mitarbeiter in den Stores sind immer sehr nett und hilfsbereit. Ich habe zum Beispiel als Trost von einer netten Mitarbeiterin das Scarif-Trooper Polybag umsonst erhalten (lang nach der offiziellen Aktion Anfang September), weil Lego genau weiß was mit dem Falken abgegangen ist und das etliche Leute sich das Ding nur als wertanlage kauften und eben viele Sammler anfangs leer ausgingen. Man muss nur mal in Ruhe auch mit Personen sprechen, um Sichtweisen vom Hersteller direkt zu erfahren und wenn man dann auch noch nett ist, gibt’s manchmal auch ein Trostpflaster.

    Aber bei einem muss ich zustimmen: zumindest die Produktionsmenge und damit Verfügbarkeit plus Aushebelung des Reseller Marktes hätte Lego besser planen müssen. An sich war absehbar das das Teil in rauen Mengen gekauft werden wird. Anstatt einige Tausend über Monate, wären sicherlich Mengen im 6-stelligen Bereich direkt zum Start kundenfreundlicher gewesen. Aus Marketingsicht hätte man so aber nicht DEN Hype erzeugt, der mit der künstlichen Verknappung nun mal generiert wurde / wird. Ich halte diese Verkaufsstrategie allerdings für falsch, eben wegen den Spekulanten die den schnellen Euro machen wollen. Und ja ich stand am 14.09. brav in einer Schlange als 27. Person, wovon 22 Personen einen bekamen und man die ersten mit bis 3 Falken aus dem Store latschen sah. Man kann sich die Stimmung an dem Tag vorstellen.

    • Dieser Artikel behandelt ja weniger den Falken an sich, sondern mehr die exklusive Karte. Von daher. Aber ich gebe dir recht, dass im September viele den Falken wohl auch nur für den direkten Wiederverkauf ergattert haben. Dennoch möchte ich auch noch mal für mich betonen, dass ich mit den Sets und den bunten Steinen allgemein total zufrieden bin. Auch freue ich mich allgemein über die vielen tollen großen und exklusiven Sets die in den letzten Monaten und Jahren herausgebracht wurden. Und sei es eine 1zu1-Neuauflage des Taj Mahal. Großartig!!! Hier geht es aber mehr um die PR und den Umgang mit den VIP’s, vor allem in Bezug auf die exklusive schwarze VIP-Karte. Und da ist m.E. einfach noch Luft nach oben. 🙂

  25. Liebe AFOLs, lieber Andres,

    den Unmut all derer, die die schwarze Karte gerne gehabt hätten, aber nicht rechtzeitig einen Falken ergattern konnten, kann ich verstehen. Die Verknappung war unschön und hätte angesichts des erwartbaren Andrangs durch höhere Produktion sowie Lagerkapazitäten vermieden werden können. Die Klagen derer, die sie haben, aber von unserem – zumindest meinem – liebsten Spielwarenhersteller mehr Aufmerksamkeit in Form exklusiver Angebote und Geschenke erwartet hätten, nicht.
    Ich wollte meinen Falken so früh wie möglich, habe also schnellstmöglich bei Lego im Onlineshop zugeschlagen, die Vergabe hier vor Ort im Legoladen in Köln erschien mir nämlich etwas undurchsichtig (Liste ja – eventuell – nein, …). Mein Eindruck aus der Lektüre vieler Kommentare auf dieser wie auf anderen Seiten war, dass für viele wie für mich der möglichst zügige Erwerb des Falken das Wesentliche war, die schwarze Karte war ein nettes Goodie on top. Nun nachträglich zu überlegen, dass ich meinen Falken durch Warten günstiger bekommen hätte können, dass Lego mich dafür entschädigen müsse, dass ich so ungeduldig war und den vollen Preis gezahlt habe, erscheint mir unlogisch.
    Nach seiner Landung bei mir daheim hatte ich zwei vergnügliche Wochen beim Bauen am Abend, seither zaubert der Falke mir ein Lächeln ins Gesicht, wenn ich ihn auf seinem Platz sehe. Bislang erfreue ich mich sogar am Abstauben mit dem Pinsel – verrückt, ich weiß. Ich hoffe, das ist bei vielen von Euch so!

    • ich weiss nicht ob das bei vielen auch so ist, ich kann nur von mir sprechen – und da ist es ganz anders rum:

      Die Karte war kein Goodie, sondern das Zündlein an der Waage, das den Ausschlag gegeben hat, 800€ in – zugegeben sehr hübsche – Plastiksteinchen zu investieren. Bleiben wir beim finanziellen Aspekt:
      Ein Rabatt von 20%, wie ihn einige im TrU Store ergatten konnten, macht immerhin einen Unterschied von 160€. Oder mit anderen Worten: Ein Slave One oder Snowspeeder mir gleichem Rabatt on Top. Und es wird, bis das Produkt ausläuft, noch ein paar Gelegenheiten für Rabatte geben..

      Wie gesagt: DER ausschlaggebene Punkt noch im Jahr 2017 einen MF zum vollen UVP zu kaufen, wäre etwas, was sich vom freien Handel unterscheidet. Sagen wir, ein Club im Club, mit exklusiven Inhalten. Eine Belohnung fürs schlechte Gewissen die Haushaltskasse geplündert zu haben..
      Die Idee an der Karte ist/war ja nicht, das man “entschädigt” wird den vollen Preis zu zahlen, sondern ein “Anreiz” es zu tun. Denn SO(!) wurde es beworben. “Damit genießt du ein Jahr lang exklusive Vorteile für LEGO® Star Wars™!”

      Worüber ich mich aufrege? Das mir ein Jahr lang exklusive Inhalte versprochen wurden, ich u.a. daraufhin (!) einen Kauf getätigt habe, und es bislang nicht “ein Jahr lang” sondern “alle paar Monate mal” Inhalte angeboten werden. Je öfter man sich den Satz “ein Jahr lang” durchliest, um so mehr klingt es nach kontinuierlich und nicht nach gelegentlich..

      Es wurde einfach etwas falsches suggeriert!

  26. Ja eben, sich einfach an dem schönen Modell + der besonderen VIP-Karte erfreuen ist doch viel schöner, als sich wegen jedem krimskrams zu beschweren. Es gibt echt schlimmeres auf der Welt.

    Ich kann den ganzen Trubel eh nicht verstehen. Ich hab den Falken nicht und werd ihn auch nicht kaufen da ich ihn einfach nicht gebrauchen kann so schön und groß er auch ist. Ich erfreue mich dafür an meinen eigenen entworfenen und gebauten Mocs.

    Ich wünsche auf jeden Fall jedem Besitzer (Die Spekulanten in der Bucht definitv ausgenommen) des Falkens viel Spaß und Freude damit.

    @Belphegor, kann ich dir nur zustimmen. Habe stets viel Spaß in den Legostores und die Mitarbeiter waren bisher immer sehr nett, hilfsbereit und gesprächig. In Chicago bekam ich einfach so vier ! Polybags für lau und hab mich sehr drüber gefreut. Und dafür musste ich nicht Unsummen an Geld da lassen. Nö, ich war einfach nett und freundlich.

  27. Also ich denke wir sollten erstmal abwarten,vielleicht kommt ja dieses Jahr noch ein neuer Star Destroyer bei dem dann die VIP Karte Vorteile hat! Gruß

    • Das ist doch schon wieder die völlig falsche Erwartungshaltung. Und am Ende wird dann der Schwarze Peter wieder zu Lego geschoben, die ja „suggerieren“.

      Bis dato wurden alle Ankündigungen (Versprechen ist auch so ein streitbares Wort das ich ungerne in Verbindung mit Firmen benutze, da Firmen im Normalfall NICHTS versprechen) eingehalten. Die Karte gab es nur 2017. Jeder der in 2017 einen Falken gekauft hat, hat auch eine bekommen. Eine erste Aktion wurde um Februar getätigt. Wenn man den genauen Wortlaut von Lego nimmt, dann bräuchten sie noch eine Aktion zu machen und gut ist, denn sie schrieben von AktionEN. Plural was dann eben auch zwei bedeuten könnten. Wenn ich hier bei einigen aber „monatlich“ lese, dann schüttelt es mich einfach (nicht bei Dir @Möller).

      Und zurück zum Star Destroyer. Wenn der nicht kommt, dann ist bestimmt auch wieder Lego schuld. Weil sie nicht das liefern, was die Fans in den Mund legen. Verkehrte Welt. Und man stelle sich nur mal vor, sollte Lego es wagen dieses Jahr nur ein SW UCS Modell zu bringen. Dann marschieren die „Fans“ wahrscheinlich mit Mistgabeln bewaffnet gen Billund 😉

      • Billund ist immer eine Reise wert, aber bitte ohne Mistgabeln! 🙂

      • wow. das eine hat doch nix mit dem anderen zu tun?!

        und zum Thema suggerieren, bringen wir den Satzbaustein “ein Jahr lang” aus der offiziellen Ankündigung doch mal in einen anderen, Lego-fremden Kontext:

        Ich arbeite ein Jahr lang.
        Ich bekomme ein Jahr lang eine kostenlose Mitgliedschaft im Fitnessstudio.
        Ich reise ein Jahr lang nach Australien.
        Ich ernähre mich ein Jahr lang von Kartoffeln.
        usw..

        also jeweils im Zeitraum von Jan-März/April nur ein paar Wochen im Februar. 1 von 3 Monaten. Und vielleicht im August noch mal. Wegen Plural.
        *Ironie-off* 🙂

        Es geht doch um die Enttäuschung von einigen (!), unteranderem mir, dass es *bisher* eine sehr, sehr schwache Leistung ist. Und sorry, da gibt es auch keine objektiven Gegenargumente. Zu ändern ist eh nicht. Blick nach vorn: Klar kann da noch was kommen, nein – da muss noch was kommen..

        • Nimms mir nicht übel, aber deine Beispiele sprechen eher FÜR das, was Lego da gerade betreibt.

          Klar kannst du ein Jahr lang in einem Betrieb arbeiten.
          Realistisch betrachtet hast du dann aber abzüglich Urlaub und Sonn- und Feiertagen nur 250 Tage gearbeitet.
          Und ausgehend von acht Stunden pro Tag kommen im Endeffekt noch nichtmal drei Monate zusammen.

          Das Gleiche auch mit den Kartoffeln, ausgehend von drei Mahlzeiten pro Tag ist man täglich doch bestenfalls zwei Stunden beim Essen, das macht grob 30 Tage im Jahr.

          Ins Fitnessstudio kannst du auch nicht 24/7 rein.

          Da ist es mit dem Versprechen von Lego ganz ähnlich:
          Es wurden “Ein Jahr lang exklusive Angebote” versprochen, nicht aber, wie viele dieser Angebote in jenem Zeitraum kommen werden, oder welchen Umfang sie haben werden.

          Ich selbst bin ja nicht wirklich betroffen von dem Black-Card-Dilemma, dazu ist mir der Falke schlichtweg zu groß als Dekoobjekt und Staubfänger, auch wenn es mich durchaus in den Fingern jucken würde, sowas mal zusammenzubauen.

          Ich hatte aber damals, als ich von der Ankündigung gelesen hatte, nicht einen Moment das Gefühl, etwas zu verpassen, wenn ich nicht zuschlage.

          Die meisten Aktionen lohnen sich ohnehin kaum.
          Doppelte Punkte hatten wir eben erst auch ohne Black Card, und irgendein Set 30 Tage früher bestellen zu können als der Rest der Welt macht den Kohl auch nicht fett.

          Und irgendwelche exklusiven Sets, die über den Wert und Umfang eines 30 Teile Polybags hinaus gehen, waren ohnehin nicht zu erwarten.
          Und selbst dafür lohnt sich der Kauf bei Lego direkt nicht wirklich…

          Ich denke, hier waren schlichtweg nur die Erwartungen einiger zu hoch angesiedelt.

  28. Da ich von Anfang an nichts erwartet habe, und genau dies bisher von LEGO erfüllt wurde, hält sich auch meine Enttäuschung in Grenzen. Auch hätte ich die Karte selbst nicht gebraucht. ABER, wenn mit exklusiven Aktionen geworben wird, insbesondere bei Leuten die frühzeitig, ohne Rabatt-Aktionen bereit waren 800 Euro zu investieren, hinterlässt das irgendwo einen faden Beigeschmack. Wie gesagt, erwartet habe ich nichts, aber vorgestellt habe ich mir, dass es ggf. nette, evtl. exklusive Minifiguren gibt, die auch nicht zwingend aus der Star Wars Welt hätten sein müssen. Und diese vielleicht jeden Monat eine. Mal ehrlich, LEGO kostet das nichts, und wenn immer so gerne mit Kundenfreundlichkeit / -zufriedenheit geworben wird, hätte man hier durchaus einige Pluspunkte sammeln können, die man zuvor schon verloren hat. Immerhin sieht man bei der Verfügbarkeit/Vertriebspolitik gewisser Sets, alles andere als glücklich aus. Auch wenn wir noch ca. 9 Monate Zeit haben, sollte man bedenken, dass die Karte erst Februar verschickt wurde bei den meisten. Hier stellt sich dann auch die Frage, gelten die Aktionen für ein Kalenderjahr, oder eben bis nächstes Jahr Februar. Ansonsten hätte man hier auch schon zwei Monate verpasst.

    • So sehe ich das auch. Ich erkenne hier in den aktuellen Kommentaren zu der von Andres’ gestellten und völlig legitimen Fragestellung auch keine starke Ausuferung in Themen zu den weiteren UCS-Modellen oder Gemeckere über Krims-Krams. Die meisten erkennen m.M.n. ziemlich zu recht und sachlich, welchen Nutzwert diese Karte bislang hatte und stellen Prognosen zu dem weiteren Verlauf des Jahres 2018 an. Und es gab sicherlich einige, die gerade wegen der Karte und dem Zugang zu “exklusiven Vorteilen” den Falken sofort bestellt haben. Und es gibt immer wichtigeres als diesen Krims-Krams. Diese Seite beschäftigt sich aber nun mal mit Lego! Aber Fakt ist: Doppelte Punkte bedürfen für Lego doch keiner besonderen Planung oder Aufwands. Auch empfinde ich 2 Aktionen als ausreichend anzusehen im Sinne des Plurals für diese Karte als nicht erfüllt. Ganz ehrlich!? Ich lese mir die Fragestellung durch und erkenne hier einfach viele passende Eindrücke von bislang “etwas” enttäuschten Kartenbesitzern. Aber es kann ja noch was kommen…von den angepriesenen Aktionen….und mehr. Man lasse sich das Wording “genieße exklusive Vorteile” einfach noch mal durch den Kopf gehen…..

  29. Ich finde es super das hier so angeregt Diskutiert wird ?? Danke Andres für diesen Thread! Schon allein dafür lohnt es sich jeden Tag auf zusammengebaut.com vorbei zu schauen! Da du ja auch einen guten Draht zu Lego hast, werden die Mädels und Jungs bei Lego Deutschland in München sicher ein Auge auf deine Seite haben.
    Grüße aus Augsburg

  30. Wow, hier wird mal wieder so richtig fleissig diskutiert.
    Fast immer der Fall wenns um den MF geht.

    An alle die keine dieser überaus seltenen, kostbaren und schwarzen VIP Karten haben: Force Friday und 4. Mai kommen erst. Das Jahr ist ja auch noch nicht vorbei.
    Geduld haben ihr müsst junge Padavane 😉

  31. Die ist von AMEX und heisst Titanium, und DIE kann was 😀

  32. Also ich hätte mindestens einen todesstern gratis zum Kauf eines Kühlschrankmagneten erwartet … kopfschüttel ……

  33. Hi Andres,

    nach langem überlegen habe ich mich doch dazu durchgerungen, die ein oder andere Zeile zu schreiben. Zum einen, da ich Feedback zu deinem Artikel geben möchte, zum anderen, da mir der sachliche Kontext miteinander irgendwie abhanden gekommen ist…

    Grundsätzlich:
    Aufgrund verschiedener Akteure am Markt mit diversen Präferenzen ist es nicht fein, andere Leute zu verunglimpfen, wie es der ein oder andere getan hat. Wenn jemand also mehr erhofft hat, dann ist er deswegen nicht gierig oder ähnliches. Ich denke, dahingehend sollte der ein oder andere seine Argumentationen überdenken.

    Zunächst:
    Welche Marketingstrategie Lego beim MF verfolgt hat, kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen. In 2017 war es eher ein Schatten, der durch die Stores und Online zu sehen war. Den MF selbst hat kaum einer gesehen (fast wie ein Geist…). Direkt in 2018 ging das Modell dann an TRU und Co. Warum nicht länger exklusiv halten? Oder im Vorfeld verstärkt produzieren, um genug auf Lager zu haben? Gut möglich, dass dieses ominöse Pilotprogramm eine Rolle gespielt hat und mittels dieser Verknappung die Zahlen der schwarzen Karte gering zu halten?! Who knows? Diesbezüglich gibt es schon ein recht interessantes Video auf YT von Held der Steine mit seinen Ausführungen…

    Nun wurde jedoch dieses Modell explizit mit einer schwarzen VIP Karte beworben, wo den Käufern ein Vorteil suggeriert wurde. Inwiefern dieser Vorteil Anklang findet, muss jeder für sich entscheiden. Der eine erhofft sich Goodies zur Gewinnmehrung bei eBay, der Großteil aber sicher ein Bonus der eigenen Sammelleidenschaft. Ich kenne eine Vielzahl an Sammlern, die Sets nahezu ausschließlich der Figuren wegen kaufen.

    Ich bin der Auffassung – nicht nur aus juristischer sondern vielmehr aus moralischer Sicht -, dass gewisse Versprechungen auch eingehalten werden sollten. Erst recht, wenn hierbei die Zahlung einer solche Summe in einem gewissen Zeitraum beschworen werden soll…
    Denn Fakt ist: dass der MF über kurz oder lang auch abseits des Lego Shops erhältlich sein wird, war klar. Ebenso, dass unter Umständen der ein oder andere Anbieter mit Rabatten lockt. Aktuell gibt es genug solcher Angebote bei Galeria Kaufhof etc., wo der Todesstern, der Porsche und andere exklusive Modelle verbilligt verkauft werden.

    BTT:
    Der geneigte Käufer wurde durch die Karte dazu verleitet, noch in 2017 den MF direkt bei Lego zu erwerben. Es wurden explizit Boni hierbei angeboten, welche die Kaufentscheidung definitiv nachhaltig beeinflussten. Somit schrammt Lego sehr nah am § 5 UWG vorbei (und bevor nun wieder die Fackeln und Mistgabeln ausgepackt werden – ich bin definitiv kein Laie 😉 ).

    Mein Fazit:
    Ich verstehe jeden, der sich durch die Karte Boni erhofft hat, die bisher kaum erkennbar sind. Den doppelten VIP-Bonus lasse ich bewusst außen vor, da hier die Exklusivität nicht gegeben ist (auch der „normale“ VIP erhält oft genug doppelte Punkte, sodass hier der Begriff „Pilotprojekt“ nicht ausschlaggebend ist…)
    Auch ich bin bereits froh, überhaupt eine solche Karte mein eigen nennen zu dürfen. Dennoch vertrete ich ebenso die Meinung, dass Lego defintiv seine Marketingstrategie überdenken sollte, sei es der frühere Zugang zum Y-Wing oder ähnliches.
    Somit bin auch ich maßlos von Lego enttäuscht. Neben UCS-Modellen samt Aufklebern oder solch abstrusen Sets wie den First Order AT-ST sollte Lego hin und wieder „back to Basic“ gehen und Modelle und Aktionen anpreisen, die das Kind im Mann (bzw. Frau) zum Vorschein bringen.

    Und nun, Community, seid wieder nett zueinander. Der Feind ist nicht der Gegenüber im Netz, sondern der Platz-, Zeit- und Geldmangel. 😀
    Wenn ich könnte wie ich wollte, würde ich im Tower of London leben und das gesamte Arreal mit Lego-Sets zupflastern und von früh bis spät spielen. 😉

  34. gleich mal ne mail geschickt 😉

  35. Da stimme ich der Frau von Commander Spock uneingeschränkt zu.

  36. Ich habe mir den Falken 3 mal gekauft und 3 mal wieder verkauft. Den Gewinn daraus habe ich wieder in Lego Sets investiert usw usf. So bleibt der Markt am Leben. Einmal habe ich den Falken extra für die VIP Karte gekauft die bis jetzt sehr dürftig ist. Ein Jahr lang exklusive Angebote hieß es, über das ganze Jahr verteilt. Doppelte vip Punkte gab es für jeden vor ein paar Tagen, das nenne ich nicht exklusiv. Ich bezweifle das noch etwas interessantes kommt, leider. Alleine schon das die dj Figur schon seit Monaten in den USA erhältlich ist und hier nicht, finde ich unverschämt. Wird sicherlich hier als exclusiv bei may the 4th angeboten. Da schüttel ich den Kopf, wie bei der VIP Karte.

  37. Wenn ich nur rein die Karte betrachte, so war ich zugegebenermaßen auch scharf drauf. macht schon wesentlich mehr her als die “normale” VIP-Karte. Aber für mich war das eine ganz einfache Rechnung: Entweder in 2017 den Falken kaufen für 800€ bei Lego oder in 2018 bei Kaufhof/TRU für 640€. Sprich, ist mir diese VIP Karte 160€ Wert? Nur für eine nerdige Karte in der Brieftasche, die eh nie jemand sieht? Für mich war die Entscheidung definitiv nein. Mir war damals schon klar, dass, ganz egal wie die Vorteile dieser VIP-Karte aussehen werden, diese niemals 160€ aufwiegen werden.

    Und ja, ich gehöre zu den glücklichen, die mittlerweile einen Falken mit 20% Rabatt ergattern konnten. Und ich bereue nichts an dieser Entscheidung. Diese Diskussion hier bestärkt mich noch sehr deutlich dabei =)

    Lego sollte sich da wirklich mal überlegen, ob ihre aktuelle Produkt und Preispolitik so gut durchdacht ist. Da läuft einfach so unfassbar vieles schief. Die Setdesigner machen einen super Job, aber der ganze “Wasserkopf” darüber, das Management, ist in meinen Augen nicht wirklich als solches zu bezeichnen. Nachgedacht wird da für keine 5 Cent.

    Klar, für Lego läuft es sehr gut… aber da hat das aktuelle Management nicht viel mit zu tun, das liegt einzig daran, dass Lego das Kunststück vollbracht hat, zur richtigen Zeit (nämlich vor 20 bis 30 Jahren) eine ganze Generation von heute sehr kaufkräftigen Fans für sich zu gewinnen, die heute nahezu alles fast blind kaufen. Diese mündigen und nachdenkenden Fans lassen sich aber nicht ewig an der Nase herumführen… Siehe diese Diskussion hier.

  38. Hatte mir definitiv auch mehr erhofft.

    Ich hatte geglaubt, dass man sich wenigstens dadurch mal als “VIP” fühlen kann.
    Und es wäre ja so einfach:
    – Exklusive Produkte für den Falcon (ein Standfuß o.ä.) die es so nicht gibt
    – Eine exklusive Shopping Einladung in einem Store in der Nähe (analog den AFOL Shoppings, nur mit persönlicher Einladung)
    – Echte Rabatte, nicht so eine Nummer wie doppelte VIP Punkte.

    Ich habe meinen Unmut auch schon direkt an LEGO formuliert. Als Reaktion bekam ich einen Rückruf, in dem ich nochmals gebeten wurde mich noch ein klein wenig zu gedulden, weil “bald” etwas kommt was mich sicher positiv stimmt. Das ist auch schon wieder drei Wochen her.

    Wenn da nichts kommt, wars das für mich. Dann trete ich tatsächlich aus dem VIP Programm aus und kauf die 1-2 Sets, die evtl. mal interessant sind bei alternativen Läden. Und dann auch mit echten Rabatten und nicht mit leeren Versprechungen.

    Im Moment komme ich mir richtig veräppelt vor.

  39. Ich habe keine, will keine und finde sie super.

  40. Ess stimmt schon, das Jahr hat eigtl. erst begonnen. Aber es gab schon die eine oder andere Möglichkeit für Inhaber der schwarzen Karte etwas besonderes dazu zu geben.
    Spätestens jetzt mit dem Y-Wing! Aber wieder nichts. Lächerlich – irgendwo schon!

    Ich bin gespannt und werde sehen, wo LEGO sich erhofft, mir Geld aus der Tasche zu leiern, damit ich etwas von meiner schwarzen VIP-Karte habe. Harren wir der Dinge, die da kommen…

    Aber vielleicht haben wir uns auch zu große Lufschlösser gebaut?

  41. Die Frage, die ich mir beim Durchlesen hier immer mehr stelle ist, wie weit kann sich Lego überhaupt erlauben zu gehen, was exklusive Angebote betrifft?

    Hier wurde ja schon von exklusiven Bausets geschrieben, die nur für Karteninhaber verfügbar sein sollen…
    Was glaubt ihr wohl, was los wäre, wenn es irgendein neues Star Wars Set nur für Inhaber der schwarzen Karte gäbe?
    Da ginge doch sofort das Geschrei los, weil viele SW-Fans doch gar keine Chance hatten, überhaupt so eine Karte zu bekommen, sei es nun aus finanziellen Gründen, oder weil der Falke schlichtweg nur unzureichend verfügbar war.

    Zumal ich jetzt schon prophezeien könnte, dass viele dieser exklusiven Sets dann doch nur zu horrenden Preisen bei eBay landen würden, wie es beim Falken selbst auch schon der Fall war.
    Damit würde Lego mehr denn je den Resellern in die Hände spielen…

    Vor diesem Hintergrund würde ich allgemein nichts exklusives erwarten, das über ein kleineres Give-Away im Stil der üblichen Shop-Zugaben hinaus geht.

    Dass damit jemals der Mehrpreis gegenüber dem Einzelhandel auch nur annähernd ausgeglichen wird, würde ich aber absolut bezweifeln.

    Genauso auch andere exklusive Angebote, wie etwa einem VIP-Vorverkauf…
    Wäre es euch tatsächlich 160€ Mehrpreis (gegenüber Einzelhandel) wert, ein Set wie den Y-Wing vier Wochen früher zu bekommen, den man nur ein paar Monate später anderswo für 50€ weniger bekommen kann?

    Ich glaube mehr denn je, dass viele schlichtweg zu große Erwartungen in die schwarze Karte hatten.

    • Siehe „Escape the Space Slug“ von 2016. Hätte auch gerne dieses Exklusivset aber doch nicht für 135 € aufwärts (BrickLink, New, European Union).

      Ein riesen Fehler den einige machen, ist die Rechnung UVP Lego Shop ggü. freiem Markt. Das Teil war 3,5 Monate Lego Exklusiv. Dafür hat man rund 800 € gezahlt. Dafür könnte man sich zu einem Early Adopter zählen und sich zeitexklusiv an dem Teil erfreuen. Derjenige der auf einen 10 %, 15 %, 20, % oder mehr Rabatt spekulierte musste somit warten. Das die Karte bzw. die Aktionen keine dreistelligen Einsparsummen wert ist, dürfte jedem auf Anhieb klar gewesen sein.

      Jetzt kann man wieder vortrefflich darüber philosophieren ob die Zeitexklusivität angemessen war. 3,5 Monate sind recht kurz. Wenn man aber das American Diner betrachtet, dann ist dies sogar noch kürzer exklusiv gewesen. Der Y-Wing wird wahrscheinlich gar nicht mehr Zeitexklusiv sein. Daran merkt man ja schon das Lego darauf kaum noch wert legt und wer nen Schnapper machen will, bekommt sogar sehr zeitnah die Chance dazu.

      Nochmal: ich habe am 14.09.2017 vor dem Store gestanden. Dann wieder am 01.10.2017. Schlussendlich bekam ich meinen in der ersten Novemberwoche durch den Lego-Onlinekauf. Das der Falke dann im Januar schon bei TRU und Co. kam juckt mich aber kein Stück.

      Eher wurmt mich nicht am 14.09. einen bekommen zu haben. Trotz vorheriger Nachfrage ob man reservieren kann. Eine Woche vor Verkauf hieß es nein und das der Store in mehreren Chargen beliefert wird (14.09. ein paar, 15.09. ein paar usw.). 2 Tage vor Verkauf wurde diese Strategie umgeworfen, weswegen ich in einer Schlange mit Leuten stand die Reservierungskarten hatten. Von den 21 oder 22 Falken waren angeblich 1/3 reserviert. Und es gab nur diese eine Charge. Wie gesagt, als ich mich vorher schlau machte, hieß es noch gibt es nicht und wer zuerst kommt, malt zuerst. Das ist der weitaus größere Faux Pas anstatt sich über die Aktionen (die es ja gibt) für die Black Card zu beschweren.

      Ich habe mir jetzt nochmal den Werbetext auf der Homepage durchgelesen, da ich mal checken wollte, ob hier unlauterer Wettbewerb vorliegt, so wie es unser „Teilzeitanwalt“ mitteilt. Da steht im Wortlaut:

      Wozu ist diese Karte da?
      Karteninhaber erhalten nach wie vor alle regulären VIP-Vorteile und zusätzlich ein Jahr lang exklusive Angebote aus der Star Wars™ Themenwelt im Laufe des Jahres 2018.

      Im LAUFE des Jahres… Eine Aktion hatten wir bereits. 8,5 Monate liegen noch vor uns. Sehe hier schon mal keinen Wortbruch bzw. nicht Einhaltung von beworbenen Maßnahmen.

      Welche besonderen Angebote gibt es mit dieser Karte?
      Zu den exklusiven Angeboten gehören Punkte-Aktionen, besondere Events, Gratis-Geschenke beim Einkauf und vieles mehr! Die Angebote werden im Laufe des Jahres 2018 den entsprechenden VIP-Mitgliedern direkt unterbreitet.

      Da ist die Rede von 3 verschiedenen Aktionen, wovon es die Punkte schon gab. Bleiben zwei Aktionen noch offen. Und das bei 8,5 kommenden Monaten. Der Passus „und vieles mehr“ ist ein Marketingsspruch der Dinge halt im vagen und damit sehr schwammig lässt. Da dies aber fast jede Firma so macht und das wohl gesetzlich kein Problem darstellt, sehe ich auch hier kein Verstoß gegen §5 UWG.

      Viel interessanter ist was Lego unter „besonderen Events“ versteht. Das wir noch irgendeinen 3 € Polybag kostenlos abstauben dürfte bei der letztgenannten Aktion mehr als sicher sein. Sicherlich dann aber wieder mit entsprechendem Bestellwert aber halt nur für Black VIPs.

      Fazit:
      Für mich als Käufer (fast) erster Stunde war ersichtlich was die Black VIP Karte bieten wird. Wer hier unrealistisch hohe Ansprüche hatte, das man Direktrabatte oder x Geschenke für etwas bekommt, das man vor Monaten schon bezahlt hat, dem kann zumindest ich auch nicht helfen außer den Tipp geben: Erwartungen bei solchen Marketinggags (nichts anderes ist diese Karte) runterzuschrauben.

      • Absolut richtig Belphegor! Ich z.B. hatte zu allen Tagen an denen der Falke verfügbar war, die Chance diesen zu ordern. Habe es aber genau aus dem Grund nicht gemacht, weil ich wusste wohin das führen könnte oder evtl. würde. Und ich sehe es genauso, dass es nicht sein kann, dass jetzt ein besonderes oder exklusives Star Wars Set eben nur diesem Kreis der exklusiven Karten-Inhaber zu Teil kommt. Dann wird es noch schlimmer.

        Was ich aber moniere ist zum einen der suggerierte Vorteil und dann der Ablauf an sich.

        Ein Mitarbeiter eines Lego-Stores hatte mir Ende September die Info zukommen lassen, dass in der ersten Auflage 20.000 Karten für Europa produziert wurden bzw. vorgesehen sind. Soviel mal zu dem Bestelleingang am 14.09.2017 und der Möglichkeit nur eine Karte zu ergattern, wenngleich 3 Falken in den Warenkorb gelegt werden konnten.

        Ich bleibe bei meiner Auffassung, dass TLG die exklusive Karte dauerhaft für alle im Online-Shop und den Lego-Stores gekauften Falken vorsehen hätte sollen.

        Zu der Anzahl der Aktionen in 2018 lässt sich sicher streiten. Doppelte Punkte sind für mich persönlich nicht wirklich exklusiv, für den anderen schon. Da darf jeder seine eigene Meinung haben. Aber der ganze Ablauf und die Idee die TLG sicherlich hatte ist einfach nach hinten losgegangen. Von der Verfügbarkeit angefangen…..

        Auch der Hinweis in manchen Kommentaren in Bezug auf die mega-freundlichen Mitarbeiter in den Stores und an der Hotline ändert nichts an der Tatsache, dass TLG mächtig Fehler macht. Und ja….die Mitarbeiter sind mega-freundlich….aber letzten Endes können diese auch nichts dafür oder dagegen. Deshalb bringt es auch nichts bei diesen den Fehler zu suchen oder gar diese Mitarbeiter anzugehen. Schön, wenn dann ein Kunde einen Strom-Trooper als kleine Aufmerksamkeit erhält. Bin ich dafür. Noch mehr wäre ich aber dafür, dass es zu diesen Wiedergutmachungen erst gar nicht kommen muss. Rufe ich z.B. die Hotline an, erhalte ich Gratis-VIP-Punkte als Wiedergutmachung. Auch so ne Sache.

        Die ganze Diskussion hier verläuft gut und es werden von allen Beteiligten die Sichtweisen nachvollziehbar dargelegt. Ein Teil hat sich (wenn auch nur schon bis jetzt – 3 Monate) viel mehr erhofft, ein anderer Teil ist allein schon mit der Karte glücklich und ein weiterer Teil wusste, dass es wohl nichts extrem werthaltiges mit dieser Karte geben wird, das die oft bezifferten 160€ aufwiegen wird. Und an dem Falken erfreut sich hoffentlich sowieso jeder. Wenn ich ihn hätte, dann ich auch! Und jetzt bitte nicht fluchen, warum ich diese Thematik verfolge und dazu meine Eindrücke schildere. 🙂

        Dann gehe ich aber noch mal auf die Fragestellung von Andres ein und lasse eben nur zu der Karte, den (erhofften oder erwarteten) Vorteilen und der ganzen Vorgehensweise von TLG in dieser Sache meine Gedanken spielen. Und deshalb ist es absolut legitim, wenn alle Ihre Erwartungen und Eindrücke schildern und gleichzeitig sollte niemand andere AFOLS deshalb anfahren. Kommentare zu Geiz-ist-Geil oder gierigen AFOLS oder gar die Vermutung, dass der Falke an sich wohl für einige nur Nebensache sei sind da m.M.n. echt fehl am Platz.

        Ich habe bereits meine Erfahrungen aus 2018 geschildert. 4 Bestellungen Anfang des Jahres wurden einfach storniert (ohne Hinweis/Mail), 3 Bestellungen von Anfang März stehen seit fast 3 Wochen auf Versandvorbereitung. Die Order des Hulkbuster nachts um 00:01 kam ohne exklusives Poster an. Eine Bestellung kam an, obwohl diese nach wie vor den Status Versandvorbereitung trägt (auch hier keine Versandbenachrichtigung er Mail). Eine Bestellung von Steine und Teile war eigentlich zur Hälfte demoliert. Mails (mit Ausnhame der Bestellbestätigung) scheinen zumindest bei mir mittlerweile zur Ausnahme zu gehören. Und ja…meinen Spam-Eingang habe ich im Auge. Und genau in dieses Bild passt für mich die exklusive schwarze VIP-Karte.

        Und nicht mehr und nicht weniger lässt sich für mich dazu sagen.

        Doch….eins noch. Ich vermute, dass TLG nur noch einen einzigen Mitarbeiter hat, der die Bestellungen packt und gleichzeitig die Mails verschickt die den Versand bestätigen. Aber die Mails wie gesagt kommen ja nicht mehr an. Spaß, aber leider traurig wenn hier gespart würde.

        PS: Und exklusive Sets die es z.B. nur in Nordamerika gibt, empfinde ich übrigens auch als eher gediegene Strategie um kaufkräftige Kunden in Europa glücklich zu machen. Aber vielleicht gibt es auch hierfür nachvollziehbare Gründe, die erklären, warum es auf den Comic-Messen z.B. Sets gibt, die es dann nicht in den Handel nach Deutschland oder Europa schaffen. Wer weiss, wer hier die Vorgaben macht.

        • Puh hart was Du so schreibst. Ich glaube mit den Erfahrungen wäre ich auch angefressen, auch wenn da viele Dinge bei sind die jetzt erst mal nichts mit der Karte zu tun haben. Musste diese Woche aber auch feststellen das sich Lego Zeit mit der Versendung lässt. Tron Legacy, NASA Frauen, Figurenfabrik und Hasenhütte am Montag bestellt und heute kam erst die Versandbestätigung. Da sind die SteineHelden schneller in der Abwicklung. ?

          Zum letzten Absatz muss man fairerweise sagen das es schon immer Lego Exclusives gab, wo man zu einer bestimmten Zeit, an einem bestimmten Ort sein musste. Man erinnere sich nur an den Darth Vader Polybag von der 56. Nürnberger Spielzeug Messe anno 2005. Das Ding geht heute bei 250 € los.

          Was allerdings auffällt das Lego nicht mehr solche tollen, wirklich rare Minifiguren bringt. Man denke nur an die Chrome Figuren, den New York Yoda oder den weißen Boba Fett. Letztes Jahr war 40. jähriges Star Wars Jubiläum und es gab den R2-D2 zum zusammen bauen. Sicherlich auch nett aber nicht in der selben Liga wie der Chrome Gold C3-PO zum 30 jährigem Jubiläum. Und dieses Jahr gibt’s auch „nur“ relativ normale SW Polybags. Da ist der Vader Pod ja noch das außergewöhnlichste (so denn er kommen sollte). Zumindest im SW Bereich. Ninjago & Co. hatten ja auch schon solche Pods.

  42. Ich hatte ja wirklich den Vorsatz, hier etwas Ernsthaftes zur Diskussion beizutragen. Wenn ich dann aber sehe, mit welcher Vehemenz vorgetragen wird, dass man ohne diese Karte den Falken nie und nimmer bestellt hätte, wird mir ganz lustig ums Herz. :o) Wirklich? Das kleine Stück schwarzes Plastik ist soooo wichtig, dass das spektakulärste Set seit Jahren quasi nur Mittel zum Zweck war, um es zu bekommen? Das glaubt man doch selbst nicht.
    Ich habe die Karte, dafür aber leider null Verwendung. Warum? Weil mich nur der Falke interessiert hat, Star Wars ansich aber bei Lego für mich ein ausgelutschtes Thema ist. Völlig verzichtbar. Wenn Lego klug nachgedacht hätte, wären die Aktionen auch nicht auf den SW-Mikrokosmos beschränkt, sondern auf das gesamte Sortiment bezogen worden. Man will doch schließlich seine Kunden ganzheitlich mit Nachschub versorgen und Käufe generieren, die es sonst nicht geben würde. Der gemeine SW-Nerd kauft doch aber eh (alles), ob ich ihm nun doppelte Punkte, Rabatte oder Goodies jeder Art dazu gebe oder nicht. Das ist für mich verschenktes Potential.
    An alle unzufriedenen Kartenbesitzer: schaut euch doch einfach das Set an, wofür ihr die Karte gekauft habt und erfreut euch daran. Der Rest ist nur nen Plus, egal wie umfangreich es letztlich ausfällt. Lego hat das Recht, auch diesen Punkt marketingtechnisch so sehr zu verbocken, wie es ihnen beliebt. :o)

  43. Hallo,
    ich war sehr froh, dass der UCS MF neu aufgelegt wurde da der erste an mir vorbei ging und ich auf keinen Fall dazu bereit war, die überzogenen Phantasiepreise zu zahlen. Dagegen waren die 800 €, für ein neues tolles Modell, schon eine gute Alternative.
    Natürlich fand ich auch die angekündigten exklusiven Angebote interessant.
    Zumal man ja aus dem www auch die exklusiven Angebote z.B. bei den US comic con Veranstaltungen kennt. Da muss ich Alex absolut Recht geben.
    Diese exclusiven Artikel sind z.T. richtig klasse und ich finde es sehr schade, dass diese nicht allen Lego-Fans zugänglich gemacht werden!!! Ich würde solche Sets, wie das Lego Star Wars Detention Block Rescue oder die Brick Headz, selbstverständlich nicht kostenlos haben wollen. Aber ich hätte gern die Gelegenheit sie, zu einem angemessenen Preis bei Lego direkt, zu erwerben.
    Orange trifft es sehr gut! Lego steckt dabei in einem Dilemma, auf der einen Seite möchte man den Black Card VIP´s etwas besonderes bieten und auf der anderen Seite möchte man auch alle anderen Fans nicht vergraulen. Ich würde mich z.B. über ein Vorkaufsangebot für ein/eine exklusives Set/Figur freuen welches für die BC VIP´s evtl. numeriert wäre (man hat ja die Mitgliedszahlen) und dieses Set/Figur sollte man dann auch in einer nicht limitierten Box/Polybag kaufen können damit alle Lego SW Fans die Möglichkeit haben diese zu erwerben.
    Als Beispiel möchte ich die exklusive London LESTER-Figur nennen.
    Ich habe mich wahnsinnig gefreut als Lego diese tolle Figur nochmal, in einem Polybag, herausgebracht hat und Lester nun vor dem Big Ben steht.
    Die limitierte Box ist zwar schön und selten aber der Schirm ist mir lieber(o;

  44. Ich warte noch auf meine VIP Karte. Seit 14.9.
    Vielleicht sollte ich doch mal wieder beim Service anrufen…Hatte ich dieses Jahr noch nicht gemacht.
    Ist ja zum Glück nur ein bisschen Plastik

  45. Wunderbar – eine Diskussion zum Millennium Falken, welche sachlich bleibt ??.

    Ich finde es prima, diese Diskussion anzufangen, allerdings ist die schwarze VIP-Karte für mich nur die Spitze des Eisberges.
    Ich möchte nicht langweilen, aber wir sind durch die Kinder ca. 2010/2011 zu Lego „zurückgekommen“. Anfangs über die klassischen City-Welten aus dem Spielzeuggeschäft um die Ecke, als das zu teuer würde, mit dem Internet und als Schnäppchenjäger. Aber mit jedem Jahr, dass vergeht, werden die Sets m.E. immer mehr von Kinderspielzeug wegentwickelt. Das Ghostbusters-Haus, Hoth, Tempel des Arjitzu, Arkham Asylum, Ninjago City – das sind doch (preislich gesehen), keine Sets mehr, die man „einfach mal so“ schenkt, da wird doch ganz klar die Erwachsenengeneration angesprochen. Für einen Kindergeburtstag ein kleines Geschenk um die 15,- € zu finden, welches auch ein bissel hermacht, wird immer schwieriger, weil die Preise sich durchgehend nach oben verschoben haben.
    Mein Gedanke ist daher in der letzten Zeit immer häufiger: „Will ich das“? In jedem Katalog sind wieder zig Sachen drin, die toller sind und zum kaufen verleiten – mich, die Mutter-die Kinder sind längst zufrieden am Spielen.
    Die schwarze VIP-Karte passt für mich in dieses Bild – Lego hat uns Erwachsene als Zielgruple fest im Auge und versucht, herauszuholen, was nur geht und das bedeutet eben auch, soviele Kunden wie möglich in den Lego-Shop zu lotsen, die Margen dürften dort die besten sein. Der Hype um den MF lebte ja ein gutes Stück weit auch davon, dass er nicht zu haben war. Denn jetzt auf einmal ist er ja überall zu bekommen.
    Unser Fazit: wegen der vIP-Karte würden wir nicht nochmal vorher zuschlagen, das ist es einfach nicht wert (nicht wegen erwarteter Geschenke im Gegenwert von ???), nein, 20% Rabatt machen sich gut in der Haushaltskasse. Wären jetzt einige der angekündigten Aktionen gelaufen, würde es sich einfach besser anfühlen, das Geld ausgegeben zu haben, als so wie es jetzt ist. Und ein spezialset für die Käufer der ersten Stunde muss ja nicht verschenkt werden… wäre aber unglaublich cool.

  46. Kommt nun was für die VIP’s zu May 4th?

  47. Liebes Team von Zusammengebaut.com, jetzt wäre es doch schön wenn ihr als offizieller News Kanal die Meinung der Community zusammengefasst an Lego weitergeben würdet. So ganz offiziell. Vielleicht hat das mehr Gewicht als das Strohfeuer hier auf der Webseite.
    Viele Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert