Aktuell doppelte VIP-Punkte und Sammelrahmen als Beigabe im LEGO Online Shop

Stein auf Stein: Zu Besuch in Hamburgs neuem LEGO Laden

Stein auf Stein: in Hamburg | © Olli

In Hamburg hat ein neues LEGO Geschäft geöffnet: Stein auf Stein – Olli war vor Ort und berichtet ausführlich.

Gestern haben wir bereits über den neuen LEGO-Laden Stein auf Stein in Hamburg berichtet. Heute war die feierliche Eröffnung, und Zusammengebaut Leser Olli hat sich gleich ins Getümmel gestürzt und berichtet: Vielen Dank für deine ersten Einschätzungen und Bilder!

Erster Besucher: Olli vor Ort in der Marktplatz Galeria Bramfeld

Ich werde alsbald mit meiner Tochter in Ruhe vorbeischauen: Hamburg entwickelt sich immer mehr zur LEGO-Hochburg Deutschlands! 😉


Als ich als erster Besucher um 9:30 Uhr heute Morgen angekommen bin, konnte ich noch die letzten Deko-Arbeiten im Laden verfolgen. Viel Andrang gab es dann bis zur Eröffnung des Ladens nicht. Ich denke es waren so zehn LEGO-Fans, die mit mir gewartet haben.

Schnell noch den roten Teppich vor den Eingang geklebt, dann ging es auch schon los. Der Laden schaut wirklich aus wie ein kleiner LEGO Store. Die ganze LEGO-Palette ist soweit abgedeckt. Die Preise liegen im UVP-Bereich, teils sind einige Sonderangebote dabei. Besonders sind zum einen, dass alte und exklusive Polybags angeboten werden, und zum anderen exklusive Sets, wie das Hans-Christian Andersen Kreatives Bilderbuch 40291.

Außerdem gibt es im Laden die Möglichkeit, aus einem wechselndem Sortiment Einzelsteine zu kaufen. Allerdings ist der Kauf auf zehn Teile pro Steintyp begrenzt, um einen eventuellen Weiterverkauf zu verhindern. Dies kann sich aber für zukünftige Stammkunden ändern.

Es gibt zur Zeit zwei Gewinnspiele im Laden. Zum Einen das Schätzen der Anzahl von Steinen, die sich in einer durchsichtigen Box befinden. Zum Anderen gibt es einen Quizbogen, der ausgefüllt abgeben werden kann. Zu gewinnen gibt es Store-Gutscheine.

Um auch die Sammler unter den LEGO-Fans anzusprechen, soll es ein besonderes Sortiment an exklusiven Großsets oder seltenen Sets geben, die unter anderem nicht einmal mehr im Brand Store in der Spitalerstraße verkauft werden. Leider war diese Ware bis zur Eröffnung noch nicht eingetroffen. Zukünftig sollen jene Sets gleich hinter der Kasse zu finden sein.

Interessant ist folgendes Angebot: Ab einem Einkauf von jeweils 50 Euro Einkaufswert gibt es einen Gutschein in Höhe von 10 Euro dazu – sprich 150 Euro wären dann ein Einkaufsgutschen in Höhe von 30 Euro, einzulösen beim nächsten Einkauf. Die Aktion läuft bis zum 13. Oktober.

Als negativ würde ich den Preise einiger Polybags ansehen, die deutlich über UVP liegen, zum anderen ist es etwas nervig, dass der Preis eines Artikels nur auf der Ware selbst zu finden ist. Außerdem sind nicht alle Gänge rollstuhlgerecht, so dass einige Sets im Verborgenen bleiben.

Das Personal im Laden ist sehr nett, jedoch soll nur der Chef selbst fachkundig sein. Besonders wenn es um exklusive Sets geht. Das war es erstmal von mir.


Wer von euch war noch vor Ort? Teilt gerne eure Eindrücke in den Kommentaren mit.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet. Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen.

9 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Man kann ruhig mal ein paar Bsp. der überteuerten Polybags bringen – so zB der neue Weihnachtszug für 9,95 – anstatt überall für 3,49 Euro – genaus viel kosten die XTra Polys.
    Auch kostet 1g lose Steineware happige 15 Cent – ich weiss nicht, welche Geschäftsidee dahinter stecken soll, aber das ist kein Laden der einen anlockt, wenn selbst der „echte“ LEGO Store günstiger ist – und das heisst schon was!

  2. Was kosten denn die Polybags dort? (Die die deutlich über dem Uvp liegen)

  3. Die Preise der „seltenen“ Sets, zu denen ich die Polybags einfach mal zähle, trübt die Vorfreude tatsächlich ein bißchen.
    Na mal schauen. Ich werd‘ mir im November mal ein Bild vor Ort machen.

  4. Ich war da. Die Polybags mit 150% Aufschlag zuverkaufen ist echt übertrieben und mMn eine Frechheit.
    Zumal der Lego Store in der City ist.
    Die Gänge sind zu eng und Stimmung will nicht aufkommen.
    Die Teile Abteilung ist fragwürdig. Max 10 Teile pro Haushalt und dann noch nach Gewicht, hmmm. Üverzeugt mich nicht im geringsten der Store.
    Ich bleib beim Original.
    Wollte di Ampeln mit nehmen, jetzt bestell ich online noch Teile dazu.
    Hab ich mehr von.

  5. Die Steine kosten echt 150€ pro Kilo?
    Und Polybags 10€?
    Ist das ein verspäteter Aprilscherz?

  6. Die Saisonsets liegen auch alle bei 100% Preisaufschlag. Und teilweise gibt es die auch noch bei LEGO direkt für 9,99€. Beispiel 40262. Der kleine Zug mit nem bisschen Krams. Stolze 19,99€ VK…
    Dann geh ich lieber zu Steinzeit und das will was heißen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.