10303 Looping-Achterbahn
neu erhltlich im
LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

Zusammen gegen Corona

Impfen ist der effektivste Weg aus der Pandemie hin zu gut besuchten LEGO Ausstellungen und weiteren Freiheiten.

Auch wir, die Zusammengebaut-Redaktion, schließen uns der Kampagne #ZusammenGegenCorona an und möchten euch dazu ermutigen, euch – falls noch nicht geschehen – impfen zu lassen! Wenn ihr noch unentschlossen seid, findet ihr hier alle Informationen zur Corona-Impfung. Bleibt gesund!

Timon Freitag

LEGO-Enthusiast aus Köln, der sich für Städte, Züge und rockige Musik interessiert.

81 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Danke.
    #zusammengeimpft

  2. #ZusammenGegenCorona #geimpft

  3. Hallo,
    finde ich super. Ich bin seit gestern geboostert und kann auch nur jedem raten, sich impfen zu lassen. Schützt euch selbst und alle anderen vor schweren Krankheitsfolgen.
    Ich habe auch versucht, einen kleinen Beitrag zu den Impfkampagnen zu leisten : ab und zu poste ich auf meinem Instagram-account @klausbricks auch Bilder mit LEGO-Impfmotiv. Schaut doch gerne mal rein.

  4. Bin schon drei mal Bill-Gates-gechipt. *lach* Aber ja, auch wenn’s den Leuten auf den Keks geht, man kann nicht genug dafür tun. Als leidgeprüfter Sachse, umgeben von Beratungsresistenten und Impfgegnern selbst in der erweiterten Familie und im Bekanntenkreis, kann man das nicht zur Genüge betonen […].

  5. Auch aus dem Süden ein Danke. Auf das die Normalität zurückkehrt.
    #zusammengeimpft

  6. Jetzt geht das hier auch schon los….

    • Wenn alle geimpft wären, dann hätte es diesen Post nicht bedurft. Bitte folge dem Link und informiere dich, solltest du nicht geimpft sein. Vielen Dank!
      https://www.zusammengegencorona.de/

      • Danke für den Link.
        Allerdings kann ich diese Kampagne aufgrund der Beteiligung gewisser Unternehmen nicht für voll nehmen.

      • Sagt wer? Und Information habe ich persönlich bereits genug eingeholt (und ich betrachte das ausschließlich von der Medizinischen und nicht von der Politischen Seite). Mir ist bewusst das ihr es gut meint, dennoch: Off Topic hin oder her, wer sich immer wieder im Blog erklärt das man (fast) ausschließlich über Spielzeug berichte MUSS gewisse Themen einfach weglassen. 95% der Weltnachrichten befassen sich ausschließlich zu diesem Thema, scheinbar gibt es nichts anderes mehr. Im Übrigen was mich aufregt: Hier lesen Kinder mit dessen Aufklärung nicht über euch sondern über den Erziehungsberichtigten läuft!

        • Wir klären nicht auf, sondern haben oben einen Link gesetzt, dem gefolgt werden KANN, aber nicht MUSS. Und Eltern sollten ihre kleinen Kinder auch nicht ohne Aufsicht einen LEGO Blog besuchen lassen.
          Und: Was wir hier veröffentlichen und was nicht, das ist ganz allein unsere Entscheidung. Nichts MUSS, aber alles KANN.

        • Normalerweise seid ihr hier immer ganz schnell mit Verwarnungen wenn sich die Diskussion von Lego/Spielzeug entfernt, und/oder Politik und Ideologie Einzug halten.
          Deshalb kann ich ehrlich gesagt nicht verstehen, was diese Aktion jetzt soll. Wollen wir uns hier über ein schönes Hobby austauschen, oder über die harte Welt da draußen diskutieren? Wenn zweiteres, muß das konsequenterweise aber auch für all die anderen Themen gelten dürfen, die uns so außerhalb der Lego-Kiste betreffen.

          Ccr, dreifach geimpft

          • Susanne Krauß

            7. Dezember 2021 um 23:04

            Ccr, wenn wir zurück wollen zur zwanglosen Legoausstellungskultur von 2019 – ich möchte das! -, dann gibt es meiner Meinung nach keinen anderen Weg, als überall für Impfungen gegen Covid 19 zu werben. Ich lasse alle anderen Gründe absichtlich weg, sondern beschränke mich auf jenen, der mit meinem Hobby LEGO
            direkt zu tun hat.

        • Immer diese „ich hab recherchiert“ Fraktion.
          Auto kaputt –> ich gehe zur Werkstatt
          Zahnschmerzen –> ich gehe zum Zahnarzt
          Virus –> Ich habe selber recherchiert mein Freund, ich weiß das besser

          Geht einfach impfen. Es tut nicht weh und der Handyempfang ist danach viel besser. Versprochen!

    • Ich weis… selbst als geimpfter nervt es nur noch xD nichtmal aufm legoblock ruhe

      • Es ist wichtig, dass viele Menschen „nerven“ und das Gespräch suchen! Wenn sich nur eine oder einer aufmacht ins Impfzentrum oder zum Arzt, um sich in Ruhe über die Schutzimpfung informieren zu lassen, dann hat dieser Artikel seinen Zweck erfüllt! Schönen Abend

        • Durch dieses nerven blocken aber halt immer mehr menschen ab

          • Es bringt nichts, die Augen vor der Realität zu verschließen! Impfen ist der Weg raus aus der Pandemie.

          • The Storytelling Brick

            8. Dezember 2021 um 22:43

            Irrtum! Es ist nicht DER Weg raus, sondern vielmehr EIN uns zur Verfügung stehende Weg, der uns mit den aktuell besten Chancen möglicherweise aus der Pandemie bringt. Leider wird uns die Pandemie noch einige Zeit begleiten (Stichwort: Mutationen). Und bevor man alle Schuld auf die Ungeimpften schiebt (übrigens: ist das nicht auch ein Schwarz-Weiß-Denken? Sind die Umgeimpften alle Impfverweigerer oder nur Impfskeptiker, die erst überzeugt werden müssen? Können sich alle diese Umgeimpften überhaupt impfen lassen? Und wo bleiben entsprechende Kampagnen von „Oben“ und stattdessen machen Unternehmen „mobil“? Wie viel von der Unternehmenskampagne ist Marketing?), hilft zuerst ein Blick in die Politik, die erneut die eigenen Versäumnisse nicht eingestehen will.

            Ich zitiere mal Deinen Kommentar von etwas weiter unten:

            „Wenn das jeder möchte, dann hätte auch schon jeder mit seinem Arzt gesprochen. Aber das ist leider hierzulande noch nicht geschehen. Sind die Impflücken geschlossen, sind Events, wie wir sie von früher kennen, eines guten Tages wieder möglich!“

            Warum wurden denn viele wichtige Impfzentren mitten im Sommer geschlossen statt sie einfach an einen anderen Ort zu verlegen? Die hätten weiterhin durchlaufen müssen. Ne, stattdessen wird gelockert, damit die Menschen schön fein Sommerurlaub machen können, verlässt sich vermehrt auf Antigentestzelte statt die Impfungen weiter voranzutreiben und am Ende ist man totaaal überrascht von den steigenden Zahlen… Meine zweite Impfung im Sommer zu bekommen war ein richtiges Geschiss (mal davon ab, dass ich sie, so unaufgeregt wie mir möglich, weniger gut vertragen hatte).
            Der Hausarzt impft nicht, weil noch nicht alle der Patienten von den Risikogruppen geimpft sind und gleichzeitig machen sie das größte Impfzentrum hier zu. Da darfste dann erstmal schauen, wo du abbleibst.

            Und den jetzigen Salat haben wir übrigens AUCH durch geimpfte (Welt-)Reisende. Woher kommt denn die Omikron-Variante? Genau, aus den Ländern, denen man im Vorfeld eine gerechte Vakzinverteilung versprochen hatte und am Ende wieder jeder nur an sich denkt bis hin zu, sich die Hersteller querstellen, wenn die Regierung Impfstoffe abgeben will… Nur mal so, die in Oslo positiv auf Omikron getesteten Personen waren durchgeimpft und haben sich für die Feier testen lassen…

            Geimpfte Personen sind insofern auch an der Sache beteiligt, weil viele von denen meinen, dass sie zu 100% geschützt sind und niemals an Corona erkranken oder weiterverbreiten können – eben weil sie jetzt durchgeimpft sind. Und dann denken sie, sie haben Freifahrtscheine für alles Mögliche und meinen, sie müssen sich nicht mehr an geltende Maßnahmen halten -.-“

            Aber schön fein weiter sich auf eine (doch recht nicht homogene) Gruppe einschießen. Ich wiederhole mich ungern, aber die Versäumnisse liegen woanders. Es muss mehr aufgeklärt werden, zu was die Impfung beiträgt und wovor sie schützt. Ne, lieber wird von allen Seiten mit möglichst starken Wörtern um sich und gegenseitig an den Kopf geworfen und die Medien tragen durch die einseitige Berichterstattung mit effektheischenden Titeln ihren Teil dazu bei. Ich wünschte, die Realität würde anders aussehen, tut sie leider nicht. Da muss man schon ehrlich zu sich und seinen Mitmenschen sein.

            In diesem Sinne bin ich mal gespannt, wann ich meine erste (denn sie wird garantiert nicht die letzte sein!) Boosterimpfung bekomme. Jedenfalls bleibt mir ein mulmiges Gefühl, denn wie oben schon angemerkt, die zweite Impfung hat bei mir eine relativ starke Immunreaktion hervorgerufen.

    • Wäre nicht hier der Platz um sich über das gemeinsame Hobby auszutauschen und dem Alltag etwas zu entfliehen. Finde es sehr schade jetzt auch hier dieses leidige Thema vorzufinden.

  7. Es geht mir auch schon auf die Nerven, das ständige Corna-Thema. Hauptsächlich geht es mir auf die Nerven, permament die ganze Dummheit zu sehen. In Ö demonstrieren Impfverweigerer vor Krankenhäusern und pöbeln Ärzte und Pflegekräfte an – also jene Personen, deren Aufgabe es aktuell ist, zahlreiche Impfverweigerer auf den Intensivstationen am Leben zu halten…
    Wie wir in Wien sagen: Geht’s impf’n ‚es Heisel’n!
    Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit

  8. Traurig, dass die verlinkte Seite die Omikron-Variante nicht kennt. Das Boostern ist allenfalls eine Risikominderung gegen diese Mutation.
    Das wird der Spaß der nächsten Monate werden.

    #staysafe

    • Die Impfung schützt zumeist gegen schwere Verläufe, ersten Studien nach auch bei der neuen Mutation. Wenn es weiterhin so viele Ungeimpfte gibt, können sich aber immer neue Mutationen bilden.

      • „Die Impfung schützt gegen schwere Verläufe“
        Das stimmt nicht ganz. Hierzu die Ärztezeitung im Oktober 2021:“…beträgt der Schutz für alle zugelassenen Impfstoffe für die Kalen­derwochen 35 bis 38 etwa 93 Prozent bei den 18- bis 59-Jährigen und 89 Prozent in der Altersgruppe ab 60 Jahren.
        –> Es bleibt also ein kleines Restrisiko. Das wird leider viel zu oft verdrängt.
        Quelle: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/127787/Impfstoffe-schuetzen-laut-RKI-Daten-zuverlaessig-vor-schwerem-COVID-19-Verlauf

        „…ersten Studien nach auch bei der neuen Mutation. “
        Dazu eine Nachtricht von Biontech im Handelsblatt vom 3.12.2021:
        „Impfstoffentwickler Ugur Sahin fürchtet, dass die Omikron-Variante auch Geimpfte leichter infizieren kann. Der Impfstoff müsse angepasst werden.“
        –> Hört sich für mich nicht nach einem vollständigen Schutz an.
        Quelle: https://www.handelsblatt.com/technik/medizin/omikron-biontech-chef-erwartet-notwendigkeit-von-neuem-impfstoff/27859932.html

        Wer denkt bei der Diskussion eigentlich an die Kinder?
        Die Altersgruppe der 5-14-jährigen zeigt mit weitem Abstand die höchste Inzidenz aller Altersklassen. Das Problem ist seit Ende August (Ende der Sommerferien) in den Daten nachweisbar.
        Quelle: https://interaktiv.morgenpost.de/corona-inzidenz-kinder-alter-kita-schule/

        • Ich habe ein „zumeist“ ergänzt – denn das ist mir natürlich bewusst. Die Rede ist von 90 Prozent, das heißt aber nicht, dass zehn Prozent der Geimpften im Falle eines Impfdurchbruchs beatmet werden müssen. Wo stünden wir heute ohne Impfungen? Das mag ich mir gar nicht ausmalen. aber ich möchte hier nicht so sehr ins Detail gehen, ich bin kein Arzt und auch kein Virologe.

          Über all die von dir genannten Punkte hat Christian Drosden heute in seinem sehr informativen Podcast gesprochen und Wege aufgezeigt, wie es weitergehen könnte. Wir kommen aus der Pandemie raus, und wir stünden schon viel besser da, wenn es nicht diese große Impflücke gäbe! Die endemische Lage zum Greifen nahe… wenn endlich die Impflücken geschlossen werden!

          https://www.ndr.de/nachrichten/info/Drosten-im-Corona-Podcast-Risiko-fuer-Ungeimpfte-koennte-mit-Omikron-steigen,coronavirusupdate224.html

        • „Die Impfung schützt gegen schwere Verläufe“. Natürlich stimmt das so. Genauso wie der Sicherheitsgurt oder der Airbag gegen schwere Folgen eines Autounfalls schützt. Auch wenn dennoch Leute bei Unfällen sterben können.
          Kein 100% Schutz? Für Kinder noch nicht freigegeben? Schütz evt. nicht vor neuen Varianten? Und welchen genialen Schluss ziehst du daraus? -> dann lieber bleiben lassen?
          Das trifft auf jede Impfung, med. Heilverfahren oder Medikament zu. Nichts wirkt zu 100% oder ist 100% nebenwirkungsfrei. Und da klingen 93 bzw. 89% noch verdammt gut. Die Frage ist ganz einfach: was ist derzeit die beste Option? Das ist Impfen mit hoher Quote. Der Großteil hat das verstanden. Der andere kleine Teil wird verunsichert von einer noch viel kleineren, aber sehr lauten Meute, die wilde Spekulationen auf die-Erde-ist-eine-Scheibe-Niveau in die (flache) Welt posaunen.
          Bei der spanischen Grippe 1918 hatten sie einen Vorteil: es gab noch kein Internet…

          PS Großes Lob an unseren Chefredakteur, wie er in den sozialen Medien auf jedes Schwurbler Gefasel (und hier hält es sich ja noch in Grenzen) ruhig und gelassen antwortet. Ich kann’s nicht mehr hören…

          • Hallo André,
            in der Sache sind wir gar nicht so weit auseinander. Ich habe mich ja gar nicht gegen eine Impfung ausgesprochen.Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass eine Impfung keine Einzelmaßnahme sein kann, denn es besteht nunmal ein Restrisiko.

            Um bei deinen Beispiel zu bleiben: Der Gurt alleine schützt dich nicht vor einem schweren Unfall. Dazu gehören viele Faktoren wie z.B. ein verkehrssicheres Fahrzeug und ein angepasstes Verhalten.

            „Und welchen genialen Schluss ziehst du daraus?“
            Ich erwarte von allen ein entsprechendes Verhalten, um das persönliche und gesellschaftliche Risiko zu minimieren. Wenn ich die Bilder der Kölner Karnevals-Eröffnung vor Augen habe, frage ich mich schon, ob das alle verstanden haben.

  9. Vielen Dank für eure Solidarität. Eine Zeitlang kann man wunderbar allein mit Lego bauen, aber der Austausch mit anderen darüber fehlt. Es ist traurig, dass die Dummheit von Wenigen das Leben Aller so einschränkt. Also im Sinne einer hoffentlich stattfindenden zusammengebaut 2022: geht impfen!

    • Sorry, aber meiner Meinung nach hat dieses Thema in so einem Blog nix verloren.
      Manchmal denk ich mir, dass manche einfach Lust dabei haben, wenn sich andere verbal an die Gurgel gehen.
      Schade.
      Es gibt hierzu leider viel zu selten vernünftige Diskussionen, denn – und das sieht man hier auch schon wieder – akzeptiert die Mehrheit nicht die Argumente des anderen sondern vertritt nur vehement seinen eigenen Standpunkt.
      Bin sprachlos …. entsetzt…. enttäuscht.
      Das einzige was die Pandemie bis jetzt so wirklich zerstört hat ist die Menschlichkeit!

      • Es gibt keine zwei Meinungen – das Impfen ist der Weg aus der Pandemie. Und jeder, der Zweifel hat, möge sich bitte informieren und mit seinem Arzt sprechen.

        Wir alle wollen uns wieder ohne Maske gegenüberstehen und bei LEGO Events ohne Einschränkungen Spaß haben. Und vor allem möchte ich, dass das Gesundheitssystem nicht kollabiert. Ärzte auf Intensivstation haben aktuell nicht das neue Modular Building im Sinn, sondern versuchen rund um die Uhr, Menschenleben zu retten!

        • Doch, es gibt immer mehr als eine Meinung, das macht unsere aufgeklärte Gesellschaft aus. Und die Meinung, dass die Impfung „der Weg aus der Pandemie“ ist, hat nicht erst in den letzten Tagen viele Befürworter verloren.
          Die Impfung verlangsamt das Infektionsgeschehen, sie lindert mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit die Schwere der Erkrankung und entlastet damit auch das Gesundheitssystem – und ist deshalb sehr wichtig. Man sieht die positiven Effekte vor allem in Pflegeheimen, wo Cluster derzeit zum Glück nicht mehr zu vermehrten Todesfällen wie noch im Vorjahr führen.
          Sie ist aber leider nicht der vor einem Jahr erhoffte Weg aus der Pandemie. Das hat sich schon vor Wochen abgezeichnet, und dank Omikron wird heute kein seriöser Wissenschafter mehr diese Meinung äußern. Das machen maximal noch Politiker als Durchhalteparole. Oder Spielzeug-Blogger.
          Für das Ende der Pandemie wird es verschiedene Puzzlesteine benötigen, von denen die Impfung einer ist, und wenn kein Wunder passiert, werden wir auch 2022 und wohl auch 2023 noch keine völlige Normalität erleben. Da ändern die tollsten Hashtags nichts dran, und auch nicht 83mio Deutsche die alle 4 Monate impfen gehen.

          • Impfen ist der Weg aus der Pandemie, das hat erst am gestrigen Tage Christian Drosden („seriöser Wissenschaftler“) noch einmal sehr ausführlich und gut erklärt. Omikron ist bereits ein endimisches Virus: https://www.ndr.de/nachrichten/info/Drosten-im-Corona-Podcast-Risiko-fuer-Ungeimpfte-koennte-mit-Omikron-steigen,coronavirusupdate224.html

            Aber natürlich gibt es verschiedene Bausteine, die ebenfalls helfen. Dazu zählen Testungen, Abstand, Masken und Ähnliches. Aber der Schlüssel liegt in der Impfung, möglichst flächendeckend. Natürlich „geht es auch ohne Impfung“, aber eine Durchseuchung der Bevölkerung will ja wohl niemand ernsthaft in Betracht ziehen. Das wäre fürchterlich! Alleine die aktuellen Todeszahlen sind schrecklich. Die hohe Sterberate ist hierzulande leider auf viele Ungeimpfte zurückzuführen, was sehr bedauerlich ist.

      • „Das einzige was die Pandemie bis jetzt so wirklich zerstört hat ist die Menschlichkeit!“

        Sag doch diesen Satz bitte mal ins Gesicht eines Menschen, der jemanden durch das Virus verloren hat. Bei über 100.000 Toten allein in Deutschland kannst Du ja mal hochrechnen, wie viele Angehörige das sind…

  10. Hej Andres und alle AFoL/(B)s,

    ich finde es, als Intensivpfleger am einzigen universitären Supramaximalversorger Thüringens, ausgesprochen begrüßenswert, dass ihr Euch hier klar positioniert.

    Vielen lieben Dank. Mein Herz habt ihr alle damit entzückt.

    Und ich verstehe, wenn man wirklich ernsthafte und glaubwürdige persönliche und/oder medizinische Gründe anführt, welche einen von der Impfung gegen SARS-COV 2 abhalten. Nur sollte sich jede/r wirklich ernsthaft aufklären lassen bei einem Arzt oder mehreren Ärzten des Vertrauens.

    Mehr würde ich mir schon kaum noch wünschen, außer das man auch als Geimpfter versucht sein sollte die AHA(wobei hier eine FFP2 Maske eine dringende Empfehlung meinerseits ist um sich selbst zu schützen) und L Regeln nach besten Wissen und Gewissen einzuhalten, um eben all jene die sich auf Grund zwingender medizinischer Indikation nicht impfen lassen können und auch um die Durchseuchung im Kinder- und Jugendbereich nicht zu begünstigen.

    Denn ich bin ganz ehrlich, unser Gesundheitswesen wird schon seit Jahren auf harter Kante gefahren. Eine akute Untervorsorgung ist bereits regional bitterste Realität, vorher war es oft noch möglich, unter massiven Verschleiß des Personals, dies mehr schlecht als Recht aufrechterhalten. Nun ist das aktuell nicht mehr möglich durch massivstes Umlenken von personellen Ressourcen innerhalb der Klinken, Einsatz von Studenten zu Hilfstätigkeiten, Einsatz der Bundeswehr und der o.g. Unterversorgung, was bedeutet das akute lebensbedrohliche Notfälle, noch, ausreichend behandelt werden können, allerdings unzählige Operationen von z.B. Tumorerkrankungen, verantwortbare elektive Transplantationen (hier exemplarisch Leberlebendspende oder Nierenlebendspende) , künstlicher Ersatz von Hüft- und Kniegelenk, … etc… aufgeschoben werden müssen, um der progredienten Anzahl von COVID-19, Intensivpatienten wie auch den „nur“ mittelgradig Erkrankten auf den COVID-19 Normalstationen, überhaupt einigermaßen begegnen zu können.

    PS Eigentlich wollte ich mich nur ganz kurz fassen, aber ich finde nichts zum Kürzen, trotz zweimaligen Lektorats meinerseits.

    Beste Grüße und nochmals Danke. Ihr mir ein positives Gefühl damit vermittelt.

  11. Gute Aktion – lasst euch von den Schwurblern und anderen Genossen nicht ärgern.

    Danke!

    #ZusammenGegenCorona #geimpft

  12. Liebe Menschen,

    Hört bitte auf die kritischen Stimmen hier. Lasst euch nicht impfen. Lasst möglichst eure Masken ausgezogen. Nur dann habe ich es auch bequem. Ich mag Menschenmengen sehr gerne!

    Viele Grüße Euer Omicron

  13. Ich bin, 37 Jahre alt und drei Mal geimpft. Ich lebe, habe all meine Gliedmaßen, Leuchte nicht im Dunkeln und weder Mr.Spock noch irgendein Marsianer oder sonst jemand hat mich angerufen um zu fragen, was ich gestern Abend zu Essen hatte!
    Man kann nur an den menschlichen Verstand appellieren, haut euch das Zeug rein! Es gibt nichts, überhaupt gar nichts, was euch in eurem weiteren Leben hindern oder abhanden kommen wird! Es passiert ……… infolgedessen……. NIX!
    Auch wenn dies ein Lego Forum ist, finde ich es großartig, dass auf dieses Thema aufmerksam gemacht wird. Denn nur so, kommen wir ein Stück weit zu dem zurück, was wir vor der Pandemie hatten.

  14. Oh ja, man kann es nicht mehr hören und alle nervt diese Pandemie gewaltig. Auch ich versuche in mein Legohobby abzutauchen, man kann es doch einfach nicht mehr hören oder lesen, stimmt’s?
    Gerade deshalb danke, dass sich hier so viele positiv zur Impfung äußern, es kommt nun doch auf jeden an, damit wir wieder ein normaleres Leben führen können. Ich hoffe, dass sich viele entscheiden, etwas für Ihre Gesundheit und auch Ihre Mitmenschen zu tun. Wir, unsere Freunde und die Familie sind alle geimpft, sitzen seit Wochen wieder im Lockdown und werden es auch noch bis 17.12. bleiben, ich persönlich aus Solidarität mit dem extrem belasteten medizinischen Personal. Verständnis für Ungeimpfte habe ich leider keines mehr.
    Wir Geimpfte werden mit 90% Wahrscheinlichkeit nicht auf der Intensivstation landen, falls wir uns trotz Impfung infizieren. Ich finde das ist doch ne gute Sache für alle. Ein Freund war nach der dritten Impfung einen halben Tag krank, sonst haben wir alle nur ein bissel was in der Schulter gespürt (wie bei jeder Impfung).
    Ich bekomme meine BoosterImpfung am Donnerstag, wir hoffen alle auf ein schönes Weihnachten, ich hoffe, Ihr bleibt alle gesund!

  15. Volle Unterstützung!

  16. https://www.zusammengegencorona.de/
    Nutzt die Chance die alte Normalität zurück zu gewinnen und holt euch eure Impfungen!

  17. Ich finde es verdammt mutig von euch und aber leider auch absolut notwendig dieses Thema hier anzusprechen!
    „Die Dummheit die zum Himmel schreit“ (I am from Austria) ist leider nicht nur in Österreich vorhanden.
    Jede Art von Extreme ist schlecht. Corona zu leugnen oder die Impfung zu verteufeln ist genauso schlecht wie als geimpfter zu glauben man ist zu 100% geschützt und nix kann einem passieren.
    Der gesunde Menschenverstand ist leider irgendwann abhanden gekommen. Dabei wäre es ganz einfach: „Wenn möglich, haltet, soweit es von euch abhängt, mit allen Menschen Abstand“ 😉

    PS: Andres ich will gar nicht wissen was an nimma netten Kommentaren reinkommt. Wahrscheinlich mehr als uns lieb ist. Daher DANKE

  18. Gute Aktion, man muss viele erreichen und das geht nur so! Einige haben es aber scheinbar immer noch nicht verstanden. Wir wollen alle die gewohnte Normalität zurück, mit Ausstellungen, Treffen etc.und seid echt mal alle freundlicher zueinander. Find das nicht schön, wie die Anonymität im Netz genutzt wird, um auf Gleichgesinnte hier sogar, verbal „einzuschlagen“ Würdet ihr den Leuten in echt gegenüberstehen, wärt ihr sicher ziemlich kleinlaut. Wenn einem die andere Meinung nicht passt, ist das so. Aber es geht hier um unser aller Gemeinsamkeit Leidenschaft für Lego.

  19. Hoi zäme,
    Danke dir Andres für dieses wichtige OFF-TOPIC! Wie schon Einstein sagte: „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
    Auch hier in der Schweiz kämpfen wir gegen Windmühlen, gegen eine sture „Meinungsfreiheit“ und gegen ein nicht-einsehen-wollen, was zur Zeit auf den IPS abgeht. Meine Tochter arbeitet als Dipl. HF im Spital und sie hat mit ihren jungen 25 Jahren bereits die Nase (fast) voll.
    Also: impfen lassen! Bitte! Alle!
    Und danke an das Pflegepersonal, bitte haltet durch, wir brauchen euch noch!

  20. Ich finde es auch richtig, dass solche Kanäle genutzt werden, um andere auf die Vorteile der Impfung aufmerksam zu machen. Einige Leute glauben manchmal etwas erst, wenn sie es von jemandem hören, dem sie sonst auch zuhören. Ich finde es super, wie ihr es macht, nämlich nur hinweisen und nicht bevormunden oder verurteilen. Und auch wie ihr mit den kritischen Kommentaren umgeht bzw. mit denen, die sich verabschieden (dieses verhalten finde ich sowieso lächerlich), dass ihr euch da auf keine Diskussionen einlässt, sondern einfach den Link zur Impfung schickt! Für mich habt ihr mit dieser Aktion nochmals deutlich an Sympathie gewonnen und es zeigt, dass ihr auch neben der Steinchenwelt ein Leben und eine Meinung habt! Weiter so!

  21. Erschreckend, wieviel Gegenwind selbst in solchen Gemeinschaften wie dieser hier weht… 🙁 Ich finde es auf jeden Fall super, dass hier nicht nur Stellung bezogen, sondern auch appelliert wird, gemeinsam dafür zu sorgen, dass die Welt irgendwann mal wieder ein Stück normaler wird und man ohne Sorgen auch zu einer Lego-Ausstellung reisen kann.
    Und die Tatsache, dass sich noch so viele Menschen querstellen zeigt, dass man nicht oft genug Aufklärungsversuche und Aufrufe starten kann. Ich finde es eine Schande, dass man irgendwelchem Gewäsch aus den Untiefen des Internets mehr vertraut als den Worten weltweit hoch angesehener Wissenschaftler.
    Bleibt gesund und passt auf euch und auf einander auf!
    #gemeinsamgegencorona #geimpft #solidaritaet

  22. Danke ☺️ dieser Off-Topic Artikel ist auch ein Stück weit On-Topic und hat mir heute Morgen sehr gut getan.
    Klasse wie unaufgeregt ihr bei dieser Aktion mitmacht und informiert.
    Ich würde sehr gerne mal live bei Zusammengebaut dabei sein und hoffe das wird.

  23. Hervorragend! Vielen Dank für die klare Meinung, dazu noch sachlich und ruhig vorgetragen.
    Mehr kann man nicht machen, als in seinem eigenen Umfeld die Menschen aufzufordern im Sinne aller zusammenzuhelfen!

  24. Unliebe Nörgler/Schwurbler/Verschwörungstheoretiker/FurunkelamGesäßler,

    Andres‘ Blog – Andres‘ Regeln.

    Take it or leave it!

  25. So viele Herzen für Andre – das ist doch schön!

  26. Hallo Andres,

    danke für diesen Off-Topic Artikel zum Thema Impfung und auch das Du auf kritische Kommentare ruhig und sachlich antwortest.

    Jede einzelne Impfung trägt einen kleinen Teil zur Rettung von Menschenleben bei.

    Passt alle auf Euch und Eure Lieben auf, damit wir uns alle auch weiterhin über tolle Lego Sets freuen können.

  27. Bin ganz bei euch andres. Impfen impfen impfen ist das gebot der stunde. Ich bin selbst bereits geboostert und habe das glück dass auf meiner arbeit (ca 25 leute)100% doppelt geimpft sind, alle trotzdem ausnahmslos aufm gang/begegnungsflächen maske tragen und wir uns alle trotz impfung 1-2x die woche testen. Gibt echt ein gutes gefühl.
    Freu mich auf die zusammengebaut2022. Glück auf und cheers!
    Stefan

  28. Wichtiges Statement! Danke dafür. Ich hoffe im Januar problemlos an meinen Booster zu kommen.

  29. Richtig so.
    Hab meine einmalige Johnson Johnson und bin dadurch fertig und habe meinen Teil dazu beigetragen.

    • „Wer mit dem Einzeldosisimpfstoff von Janssen (Johnson&Johnson) geimpft wurde, soll sich laut STIKO erneut immunisieren lassen.“
      empfiehlt das RKI im Oktober 2021 in einer Pressemitteilung.

      Das Wissenschaftsmagazin Spectrum dazu:
      „Im Verhältnis zur Zahl der verabreichten Dosen würden in Deutschland die meisten dieser Ansteckungen bei Geimpften mit Johnson & Johnson verzeichnet.“

      Soviel zum Thema verantwortungsbewußtes Handeln.

      • Hab mich impfen lassen und gut ist!
        Laut Formular welches ich ausgefüllt habe ist es eine Einmalimpfung..
        Beitrag somit erfüllt!

        Schon sehr anmaßend wenn jemand meint was Verantwortungbewusstes handeln sei und was nicht, Herr Doktor! 😉

        • „EU-Impfnachweise ohne Booster künftig nur noch neun Monate gültig“
          Die Regelung tritt am 1. Februar 2022 in Kraft.
          Dürfte also nicht allzu lange dauern, bis du wieder als umimpft eingestuft wirst.

          • Kenosha Kid brick

            24. Dezember 2021 um 2:38

            Und das halbe Land applaudiert wenn Brüssel diktiert, kann man sich nicht ausdenken sowas

  30. With Covid-19 it all comes down to this…

    „If you’ve ever wondered whether you would have complied during 1930s Germany, now you know.“ — Banner of a Covid-19 protester

    The saying goes “SEEK the truth and you shall find it” –and NOT that you find the truth by passively ACCEPTING what authorities tell you is the “truth” like herd animals unthinkingly obey their shepherds‘ orders. Yet almost nobody ACTIVELY SEEKS the truth, they only PASSIVELY ACCEPT as “truth” what the (medical, religious, political) authorities tell them and so become UNthinking members of „herd stupidity.“

    Do YOU actually SEEK the truth or are you a mindless member of „herd stupidity“?

    I suggest you carefully check out “The 2 Married Pink Elephants In The Historical Room –The Holocaustal Covid-19 Coronavirus Madness: A Sociological Perspective & Historical Assessment Of The Covid “Phenomenon”” by Rolf Hefti at https://www.rolf-hefti.com/covid-19-coronavirus.html

    You can ONLY see the official lies IF you SEEK the truth…. it means you must LOOK „behind the curtain“ — behind the official narratives.

    „The inhumane abominations, issued by the highly credentialed professional class of psychopaths-in-control and their lauded sycophantic minions, of “No Jews Allowed” and “No Colored People Allowed” of yesterday is the “No Unvaccinated People Allowed” of today.“ (from cited article above)

    “[…] when you do things to people against their will and force them it destroys their spirit, it destroys the integrity of their body. […]. Being an adult is meaningless if you cannot even protect the integrity of your own body.” — Jennifer Daniels, MD, MBA, Holistic Doctor

    Re „herd stupidity“ …. with the letters of „omicron“ an alleged Covid variant you can spell „moronic“…. speaking of which…

    „2 weeks to flatten the curve has turned into…3 shots to feed your family!“ — Unknown

  31. Danke, das war’s auch für mich!
    Erstens noch immer diese Bannerwerbungen trotz dutzender Affiliate-Links und zweitens das hier! Gut, dass es noch andere LEGO Blogs gibt!

  32. Es ist aus soziologischer Sicht ja wirklich interessant, wie die Diskussion hier verläuft: Informationsangebote von außerhalb der eigenen Blase werden nicht angenommen und es wird stattdessen kund getan, diese Seite nicht mehr aufzusuchen. Falls doch Gegeb“argumente“ kommen, muss man hier Shoa-relativierende Vergleiche lesen.
    (@Andres, falls das keine Satire ist, was ich oben auf Englisch lesen musste, hat das nichts mehr mit Meinungsfreiheit zu tun, sondern bewegt sich mindestens in einer ganz gefährlichen Grauzone…)

    Am Ende zeigt die Diskussion hier hauptsächlich eins: es gibt einfach aktuell leider viele Menschen, die mit Fakten aus der evidenzbasierten Medizin nicht erreichbar sind / sein wollen. Alleine die Aussage „ich geh zum Arzt wenn ich Schmerzen habe “ oder so ähnlich negiert alle Erkenntnisse der präventiven Medizin (Vorsorgecoloskopie u.a), Impfungen, die U-Untersuchungen…

    Aber hey, ich hab ja umsonst 6 Jahre studiert, 6 Jahre die Facharztweiterbildung gemacht, parallel 3 Jahre an meiner Promotion gearbeitet, bilde mich seit Jahren berufsbegleitend dort und schreibe Paper und Förderanträge in meiner „freien“ Zeit, mache noch am Wochenende Peer Reviews für verschiedene Journals – das ist alles überflüssig, weil man ja alles was es zu wissen gibt, bei Telegram zu lesen gibt, oder was?

    • Drei, vier Kommentare sind hier strittig, und da würde ich „Graubereich“ unterstreichen, ja, besonders bei dem von dir genannten.
      Aber ich habe hier eine Diskussion laufen lassen, und hoffe schlichtweg, dass sich der ein oder andere informiert. Und zwar bei dir und deinen Kollegen: Denn ihr seid vom Fach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.