Der LEGO Ideas Caterham Seven 620R (21307) ist ein herausragendes Set – warum dem so ist, schildere ich im Artikel: Hintergründe, Meinung, Bilder und Video.

In diesem Jahr hat LEGO bereits einige prestigeträchtige Vehikel mit vier Rädern veröffentlicht: Der Technic Porsche (42056) und der Creator Expert VW Beetle (10252) sorgten für viel Aufsehen. Und nun also kommt der LEGO Ideas Caterham Seven 620R (21307) angedüst.

Und ich falle gleich mit der Tür in den Sportwagen: Der Caterham ist das beste Auto-Set von LEGO, das ich bis zum heutigen Tage zusammengebaut habe. Jedoch sei angemerkt, dass der Bulli und Mini nicht zu meiner Sammlung gehören.

Brrummm! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Brrummm! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Doch der Reihe nach: Carl Greatrix hat verschiedene Caterham Super Seven Fahrzeuge als ein Projekt bei LEGO Ideas eingestellt.

Adventure Time! | © Lego / Carl Greatrix

Caterham als LEGO Ideas Set | © Lego / Carl Greatrix

Die Idee fand großen Zuspruch, 10.000 Unterstützer waren reine Formsache – und LEGO entschied sich dazu, das Set zu realisieren. Auch die Lizenz mit dem britischen Automobilhersteller war offenbar kein Knackpunkt.

Zu 70 Prozent fertiggestellt | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Zu 70 Prozent fertiggestellt | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Und so stand der Veröffentlichung des mittlerweile 14. LEGO Ideas Sets nichts mehr im Wege. Ein Glück!

Die Aufmachung der Box ist einmal mehr bei einem Ideas-Set sehr schick, und die Anleitung enthält Hintergründe zu Caterham Cars, zu Carl und zum Designer, Henrik Andersen.

Der Zusammenbau der 771 Teile ist eine große Freude: Dank zahlreicher Technic-Verstrebungen im Unterbau ist das Gefährt sehr stabil. Im Folgenden werden die Steine zudem gewendet und gedreht, dass es dem Hobby-Baumeister ganz schwindelig wird. Ich habe noch einmal nachgezählt: Wenn man einmal vom Boden des Cockpits absieht, sind gerade einmal zwölf Noppen zu sehen. Und das verleiht diesem Nachbau auf wunderbare Art und Weise jene Formsprache, die auch das große Original auszeichnet.

Nur bedruckte Teile – keine Sticker

Fantastisch ist zudem, dass kein einziger Sticker – dafür aber viele bedruckte Teile mit von der Partie sind. Dabei handelt es sich übrigens nicht nur etwa um „Caterham“-Schriftzüge im sichtbaren Bereich: Auch der Motor und die Bremsscheiben wurden mit Aufdrucken versehen – das ist Liebe zum Detail.

Nur bedruckte Teile | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Nur bedruckte Teile | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Alles bedruckte Teile | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Keine Aufkleber weit und breit | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Die markante Schnauze des Fahrzeuges wurde ebenfalls sehr gut getroffen. Hier zeichnet sich jedoch zuweilen eine kleine Lücke ab, die der Bauweise geschuldet ist. Doch hierfür muss schon ganz genau hingesehen werden. Ins Auge fallen die zwei bedruckten Teile und die Scheinwerfer: Genau so sieht das Fahrzeug von vorne aus.

Schau mir in die Augen! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Schau mir in die Augen! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Alles ist dermaßen stimmig, dass man meinen könnte, hier wurden viele neue Steine extra für dieses Set konzipiert. Aber dem ist nicht so: Abgesehen einiger Rohrelemente, die mir so noch nicht untergekommen sind, und neuer 2×3 Fliesen scheint der bestehende Fundus wie gemacht zur Realisierung dieses Caterham Sevens. Zudem gibt es so manch Teil in einer neuen Farbe: Genau, in Gelb.

Ein Set zum Hinstellen, Bestaunen – und mehr!

Dieses Modell ist gewiss ein perfektes Display-Set. Aber wenngleich einmal mehr bei einem „herkömmlichen“ LEGO-Set keine Lenkachse zum Einsatz kommt (der Entwurf sah noch eine vor), gibt es auch Möglichkeiten der Bespielbarkeit: Zum einen rollt der gelbe Flitzer richtig gut. Zum anderen kann die Motorhaube abgenommen und selbst der Motor herausgenommen werden.

Viele Details auch unter der Haube | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Viele Details auch unter der Haube | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Motor entnommen | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Motor entnommen | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Zudem kommen weitere Details zum Vorschein und werden Hobby-KFZ-Mechaniker sogleich erfreuen. Selbst an Schläuche wurde gedacht.

Aufgebockt! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Aufgebockt! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Einen Kofferraum gibt es ebenfalls – verstaut werden können vier Ständer zum Aufbocken des Caterhams: Eine schöne Alternative zur ansonsten fast schon gesetzten Picknickdecke.

Luftiges Vergnügen | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Luftiges Vergnügen | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Der Auspuff an der Seite wurde mit einer tollen Bauweise realisiert – hier werden Friends-Lippenstifte verwendet. Analog des Disney Schlosses (71040) wird in Billund längst nicht mehr davor zurückgescheut, alle denkbaren Optionen zur Entwicklung und Realisierung eines Modells auszuschöpfen: Des AFOLs Traum.

Bitte einsteigen! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Bitte einsteigen! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Und dann wäre da noch das Cockpit, mit zwei Sportsitzen und einem sehr schick gestalteten Armaturenbrett. Selbst Gas, Bremse, Kupplung, Schaltung und die Handbremse wurden untergebracht: Mehr ist in dieser Maßstäblichkeit wohl kaum möglich. Das Gefährt ist knapp 30 Zentimeter lang. Und eine Motorlampe gibt es zudem, die im Dunkeln leuchtet (so denn sie zuvor angestrahlt wurde): Solche kleinen Spielereien sind das Salz in der Suppe.

Es werde Licht! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Es werde Licht! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Und die Farbe? Bei LEGO Ideas wurden verschiedene Caterham Sevens mit unterschiedlichen Farben – oder gar Farbkombinationen eingereicht. Als LEGO Set wird nun ein gelbes Modell mit dezentem Einsatz von Schwarz veröffentlicht. Doch um ehrlich zu sein, ist diese knallige Variante ein Volltreffer: Obwohl ich wahrlich kein Autonarr bin und es durchaus schön fände, wenn sich die Autokonzerne dann mal etwas Mühe geben würden, vom Öl wegzukommen, möchte ich sofort in den LEGO Ideas Caterham Seven 620R einsteigen und mit dem sportlichen Cabrio losdüsen.

Rückseite des Kartons | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Rückseite des Kartons | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Dieses Modell ist sehr stabil und robust gebaut, wartet mit vielen Überraschungen beim Zusammenbau auf, macht sich im Regal richtig gut, ist vernünftig bespielbar und kommt ausschließlich mit bedruckten Teilen des Weges: Was kann man von einem Set mehr erwarten? Abgefahren!

Der LEGO Ideas Caterham Seven 620R (21307) ist ab dem 1. Oktober erhältlich und kostet 79,99 Euro. Das Set hat uns die LEGO Group dankenswerterweise zur Verfügung gestellt. Die Vorstellung entspricht vollends der Meinung des Autors dieses Artikels.

Startklar! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Startklar! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Hinweis in eigener Sache: Wer diesem Link oder den LEGO-Bannern folgt und im neu gestalteten offiziellen LEGO Online-Store Einkäufe tätigt, unterstützt unsere Arbeit – der Preis ist identisch. Vielen Dank.