Gerade ist LEGO Ninjago in aller Munde. Der Film läuft aktuell in den Lichtspielhäusern und die dazugehörigen Sets füllen die Regale der einschlägigen Warenhäuser. Doch vergesst mir dabei nicht die Sets der eigentlichen Ninjago-Reihe und die damit verbundene TV-Serie! In mittlerweile siebten Staffeln erzählt die bislang langlebigste LEGO-Serie die kurzweiligen und höchst amüsanten Abenteuer des Ninja-Teams von Meister Wu.

Diesem Team gesellte sich in der fünften Staffel Ronin hinzu. Wie der Name schon andeutet ein etwas rebellischerer Typ, was sich auch in seiner Ausstattung widerspiegelt. Da darf das Skateboard natürlich nicht fehlen.

Im Set Schatzgräber M.E.C 70592 70592 steht er Nya mit seinem Mecha gegen zwei Skelett-Schurken zur Seite. Damit ist dieses Set recht idealtypisch für das, was Ninjago ausmacht. So schöne (offizielle) LEGO-Mechas bekommt man nur in dieser Welt geboten – selbst einer der Schurken ist in einer kleineren Version einer solchen Gehhilfe unterwegs.

Der Aufbau hat meinem Nachwuchs und mir große Freude bereitet. Die fertigen Modelle sind flexibel und robust gleichermaßen und dadurch sehr gut bespielbar. Mit dem auf den Rücken geschnallten Gleiter und dem Netz-Shooter verfügt Ronins Mecha über etliche schöne Details, die das Spiel nicht so schnell langweilig werden lassen. Von Shootern mag man ja halten, was man will – in einem solchen Set sind sie durchaus angebracht. Macht schon Laune, die Knochenköppe umzupusten.

Ninjago Set 70592

Da ist ja auch Ronin nebst Skateboard und Gleiter. | © Roland Triankowski

Wartet also nicht bis auch dieser Mecha aus dem Sortiment wandert und irgendwann vergriffen ist. Ich zumindest trauere noch immer Nyas Samurai-Mecha aus Staffel 1 nach…

Vielen Dank an die LEGO GmbH, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wider.