Neu erhältlich:
10293 Besuch des Weihnachtsmanns
Charles Dickens GWP ab 150 Euro

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

6 Jahre Zusammengebaut: Der LEGO Zusammengebaut-Tower

6 Jahre Zusammengebaut.com – Herzlichen Glückwunsch! | © Simon Brandt

Anlässlich der Feier des sechsten Geburtstags von zusammengebaut.com führe ich euch heute durch unser (fiktives) Redaktionsgebäude!

Update: Von 18 bis 19 Uhr feiern wir heute eine kleine Party auf Zusammengebaut TV! 📺. Wer möchte, kann dem Live-Stream aber auch via Facebook oder Twitter beiwohnen.


Seit nunmehr sechs Jahren gibt es Zusammengebaut.comam 10. Juni 2015 ging der erste Artikel online. In dieser Zeit sind unzählige Geschichten zu den mannigfaltigsten Themen erschienen, geschrieben an den verschiedensten Orten, im Büro und bei jedem von uns zuhause. Doch was wäre, wenn Zusammengebaut ein eigenes Redaktionsgebäude hätte, den Zusammengebaut-Tower? Wie der wohl aussähe? Nun, ich habe mir so einige Gedanken dazu gemacht und stelle sie euch nun, am Tage des sechsten Geburtstages dieses LEGO-Blogs, vor.

Unser Redaktionsgebäude

Ein großes, türkisfarbenes Haus mit vier Etagen ist es. Warum? Unschwer zu erraten. Bei einem Chefredakteur, der Hochhäuser liebt, ist nur allzu selbstverständlich, wenn auch unser Gebäude höher in den Himmel ragt als die Nachbarhäuser. Von der etwas ungewöhnlichen Farbe und Form des Gebäudes ist übrigens auch das Logo von Zusammengebaut abgeleitet. Oder doch umgekehrt? Wie auch immer, begeben wir uns nun auf eine Reise durch die verschiedenen Räumlichkeiten.

Erdgeschoss

Im Erdgeschoss des Redaktionsgebäudes befindet sich der Pausenraum. Hier können wir uns von der anstrengenden Tätigkeit als Schreiberlinge erholen. Bei einer Tasse Tee aus der Teeküche entspannt zusammensitzen und ein wenig abschalten… „Was macht eigentlich dein letzter Artikel?“ „Hast du schon dein neues Set fotografiert?“ Na ja, was man so unter „Abschalten“ versteht… Unser Chefredakteur hat sich übrigens nicht lumpen lassen und uns Teebeutel besorgt, die originellerweise mit den Motiven der Minifiguren-Sammelserien bedruckt sind. Oder soll das vielleicht eine Ermahnung darstellen? Sodass unsere Gedanken zwangsläufig bei LEGO bleiben? Wer weiß?

Doch als wir heute Morgen pünktlich wie immer zur Arbeit kamen, erwartete uns eine unglaubliche Überraschung (das klingt jetzt ein bisschen so wie von einem drittklassigen Roman abgekupfert. Das kann aber nicht sein, so gut war der nun wirklich nicht…): eine riesige Torte! Unser Chefredakteur hat uns etwas gönnen wollen und uns zur Feier des großen Jubiläums, das wir heute begehen, eine duftende Torte gebacken (so nennt man es heute, sie sich vom Catering-Service bringen zu lassen). Sechs Kerzen stehen darauf, sodass selbst ich begreife, den wievielten Geburtstag Zusammengebaut heute feiert. Und diese Sahnehäubchen! Zum Anbeißen! Zu schade, dass wir erst heute Abend nach getaner Arbeit davon kosten dürfen…

Gegenüber der Teeküche steht hier auch noch unsere Gerüchteküche. Jedes Mal, wenn uns die Ideen ausgehen, werfen wir ein paar alte Artikel in den Topf und wärmen sie auf. Das Destillat wird dann von einem Computer auf hochkomplexe Weise analysiert und schließlich in eine Idee umgewandelt. Zwei mit leuchtenden Flüssigkeiten gefüllte Säulen zeigen uns, wie glaubwürdig (gelb) und wünschenswert (violett) das Ergebnis ist. Dieses wird nun in einen Kolben überführt und in den Teich an der Rückseite des Hauses gegossen. Dies ist dann unsere Quelle, auf die wir uns beziehen; von ihr stammen unsere Informationen.

Erste Etage

In der Etage darüber befindet sich der Arbeitsbereich von jenen Autoren, die sich vorwiegend um Städte, Landschaften und Modulhäuser kümmern. Während die bunten Häuser unsere Gedanken in viele verschiedene Richtungen lenken und uns so immer neue Inspiration geben, fahren im Hintergrund Züge umher. Ratternd und polternd, und immer wieder entgleisend, sind sie zwar der Konzentration wenig zuträglich, sehen dafür aber auch gut aus. Man bedenke: ein blauer Zug! Und gleich daneben ein roter! Und ein gelber! Und noch einer! Schööön! Und wie schnell sie fahren! Da, den Berg hoch, auf der Geraden ein wenig beschleunigt und nun in die Kurve! Zu schnell, zu schnell! Und entgleist! Moment, ich muss mich kurz um den Zug kümmern, sende du meinen Artikel schon mal ab! Ja, ja, der ist sowieso fast fertig, und den Rest können sich unsere Leser ja auch denken. Die sind nicht so blöd wie ich. Äh, wie ich denke.

Zweite Etage

Auf der nächsten Etage geht es um historische und fiktionale Themen. Ein nettes Diorama mit einem Piratenschiff, einem Fort der imperialen Soldaten, einer Burg und einem unermesslichen Wald, in dem sich lauter Robin-Hood-inspirierte Kämpfer für die Gerechtigkeit befinden, zeigt die Freude seines Erbauers an den klassischen Sets und seine Liebe zum akribisch perfektionierten Inszenieren dieser Modelle.

Auf der anderen Seite befindet sich eine Landschaft in Sandtönen, die, habe ich mir sagen lassen, den Sternenkriegen ein Denkmal setzt. Ich weiß leider nicht den Namen des dargestellten Planeten – es hatte irgendetwas mit Tattoos zu tun, glaube ich – aber ich weiß ja, wer hier MAXimale Kenntnisse hat. Der kann mir bestimmt auch erklären, was das für ein weißes Ding da ist. Eine Käsereibe mit drei Seiten? Höchst ungewöhnlich. Und dieser dunkle Wagen da? Ist das ein Zug? Irgendwie erinnert er mich an ein Krabbeltier. Auch da sollte ich bei Gelegenheit einmal nachfragen.

In der Mitte des Raumes stehen, kaum zu übersehen, drei monumentale Gebäude, drei Hochhäuser, drei Wolkenkratzer. Also, das sollten jetzt Synonyme sein. Es sind nur drei Dinger, nicht neun. Dafür reicht der Platz leider nicht. Doch wie auch immer man sie nennt, die Wolkenkratzer ragen bis in die nächste Etage hinein, und das ist auch der Grund, warum sie hier beginnen – damit sie nicht durch das Dach stoßen. In seiner Eigenschaft als Chef hat unser Chefredakteur gemeint, uns hier fast den ganzen Platz zu klauen, um seine Passion ausleben zu können. Hochhäuser! Diesem Wort wohnt eine ganz eigene Ästhetik inne, eine Symphonie, eine Ode, eine Eloge.

Dritte Etage

Und hier herrscht er nun. Allein im ganzen Raum, macht ihm hier niemand seine Vormachtstellung streitig. Umgeben von lauter schönen Dingen, ist er gewiss der Beneidenswerteste von uns allen. Er muss sich nicht erst umdrehen, um seine Modelle zu betrachten, nein, es reicht, wenn er zur Seite schaut. Da stehen sie, seine Wolkenkratzer, selbst hier noch bis an die Decke reichend. Da fährt eine typische 0-Volt-Eisenbahn auf dem Boden umher, doch, Moment!, über ein ganzes Stück nur eingleisig? Da muss er doch ständig aufpassen, dass die Züge nicht kollidieren! Hier zeigt sich wieder, wie sehr ein Hobby das andere beeinträchtigt. Sein riesiges Eisenbahn-Layout musste leider den Hochhäusern weichen und Einiges an Platz freigeben. Ist dieses Zimmer vielleicht doch nicht so beneidenswert? Aber immerhin einen Vorteil bietet das Loch im Boden: Er kann sich über die Absperrung beugen und ständig seine Autoren in der Etage darunter beobachten. Schreiben die auch ja schnell genug? Wenn nicht, dann… aber sowas von!

Drei Monitore quetschen sich auf dem aus feinstem Edelholz bestehenden Schreibtisch, vor dem ein echter Ledersessel steht, während wir alle mit Plastikmöbeln vorliebnehmen müssen. Immerhin Kostet Es Alles. Und zwar viel Geld.

Direkt hinter dem Eingang steht der Grund, warum wir nie zum Chefredakteur vorgeladen werden, sondern dieser sich immer die Mühe macht, uns in unseren Büros aufzusuchen: ein großer Schrank mit vielen Schubfächern. In diesen befinden sich die Review-Exemplare all jener Sets, die noch ihrer Veröffentlichung harren. Von Zeit zu Zeit wandert eines zu uns hinunter und wird dann in aller Heimlichkeit aufgebaut, fotografiert und im Artikel rezensiert, ohne dass auch nur ein anderer Autor davon Wind bekommen darf. Streng geheim also. Darum kann ich euch an dieser Stelle auch keines der Sets zeigen, nicht umsonst sind sie dicht an dicht in den Schubfächern verstaut. Doch, Moment, eines schaut doch heraus! Und, und es ist: … Oh, unser Redaktionsgebäude als Set! Verpackt im schicken 18+-Design, aber als 6+-Set ausgewiesen. Klar, Zusammengebaut will ja nicht noch zwölf Jahre mit dem Bauen warten müssen. Unser Chefredakteur, immer zu kleinen Späßen aufgelegt. Da denkt man, man könnte doch einen kleinen Blick auf künftige Sets bekommen – und dann doch nicht. Oder doch? Ist das vielleicht ein neues Set? Sind wir bedeutend genug für ein offizielles Set der Stätte unseres Wirkens? Wer weiß…

Anmerkung: Ich bedauere selbst sehr, wie sehr sich das hier gezeigte Büro von dem früher vorgestellten unterscheidet. Der Grund ist aber ein sehr einfacher: Der Chefredakteur hat leicht umgeräumt. Nur ein bisschen, aber immerhin…

Dach

Ganz oben, noch über den Wolkenkratzern, befindet sich das Dach. Flach wie meine Artikel (das habe ich jetzt natürlich nicht geschrieben), wird es nur durch einige scheinbar zufällig angeordnete 2×4-Steine interessanter gemacht. Selbst jeder Vogel weiß also, dass es sich bei uns einzig und allein um LEGO dreht.

Außenbereich

Doch wie kommen wir eigentlich in unsere Büros? Es gibt ja gar keine Treppe im Haus! Aber dafür etwas Bequemeres, das einigen von uns sicher recht kommt: einen Fahrstuhl! Ein kleines Zahnrad auf dem Dach windet die Kabine auf und ab. Ich frage mich, wer denn eigentlich immer dort steht und die ganze Zeit über kurbelt, das muss ja ein wahnsinnig ermüdender Job sein. Ist das womöglich die Strafe für zu schlechte Artikel? Warum aber habe ich dann noch nicht dort stehen müssen? Wie auch immer, Fakt ist, der Aufzug hat uns immer sicher zwischen Büro und Teeküche sowie Ausgang hin- und her befördert.

Der Haupteingang zu unserem Gebäude wird durch zwei Türen gebildet. Sobald sich ihnen jemand nähert, klappen sie nach außen auf und man kann ein- und ausgehen. Dazu muss allerdings an der Rückseite ein Stück der Wand in das Haus geschoben werden, wodurch ein Mechanismus die Türen öffnet. Vor dem Eingang befinden sich eine Treppe und eine Rampe, um zur Straße hinunterzukommen. Jawohl, selbst das Niveau unseres Fahrstuhls befindet sich über dem der Leute auf der Straße! Das gibt hoffentlich zu denken.

Hinter dem Gebäude befindet sich ein kleiner Park mit Wasserfall und Teich, der uns in Mußestunden die Zeit vertreibt. Viele Felsen zwingen das Wasser zu den wunderlichsten Strömungen, die immer wieder neu erscheinen. Der gesamte Steingarten (im wahrsten Sinne des Wortes) bietet uns unbegrenzte Erholung.

An der Seite des Gebäudes schließlich hängen vier große Banner, auf denen in großen Buchstaben steht, was sich im Inneren befindet: die Redaktion von Zusammengebaut.

6 Jahre Zusammengebaut.com

Diese Baustelle also wird am heutigen Tag sechs Jahre alt. Kinder kommen in diesem Alter in die Schule, wir schreiben höchstens über sie (wenn es eines Tages eine modulare Schule gibt). In all den Jahren ist dieser Blog immer größer geworden und hat trotzdem nichts von seiner alten Frische verloren. Grund genug, ihm heute zu gratulieren. Also: Herzlichen Glückwunsch zum sechsten Geburtstag, Zusammengebaut.com!


Grußwort von Andres

Lieben Dank für deine wie immer wunderbar pointierten Zeilen, Simon. Ich danke dir und allen weiteren Schreiberlingen für all die Zeit, die ihr in diesen Blog steckt. Ein ganz besonderes Dankeschön möchte ich zudem an unsere Leser richten: Ohne euch hätten wir zwar dennoch viele Steine und viel Spaß an unserem Hobby. Aber nicht diesen wunderbaren Austausch mit weiteren Gleichgesinnten in der ganzen Republik und darüber hinaus. Auf die nächsten sechs Jahre. Brick on!

Simon Brandt

Seit frühester Kindheit begeisterter LEGO-Fan und sammelt vor allem City und Creator.

40 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Bin sehr neu hier, aber finde es sehr sehr spannend was es hier alles zu lesen gibt.

    Sehr sehr nice, weiter so. Auf sie nächsten 6 Jahre.

  2. Herzlichen Glückwunsch!
    Und auf viele weitere Jahre!

  3. Guten Morgen! Seit 2017 in ich hier als Leserin, es reicht so früh am Morgen noch nicht für die detaillierte Würdigung des langen Textes, des tollen Gebäudes der Redaktion, aber es reicht für einen kurzen Dank an alle, die sich hier so viel Mühe geben, uns unser Hobby zu versüßen! Vielen Dank!!! und herzlichen Glückwunsch zum 6.Geburtstag! Doppelt geimpft kann ich sogar an der Party teilnehmen 😉 HAPPY BIRTHDAY ZUSAMMENGEBAUT! Es grüßen Maxx, Miss Spock, Elfie und einige andere :-))))

  4. Alles Jute zum 6. Andres und CO

  5. Happy Birthday und alles Gute.
    Auf die nächsten 6 Jahre.
    Es ist immer wieder spannend auf eurer Seite und vielen auch mal mit einem Augenzwinkern.

    Macht weiter so und bleibt wie ihr seid.:)

  6. Happy Birthday 🥳

    Macht weiter so!

  7. Happy Birthday und weiter so! Macht immer sehr viel Spaß auf eurer Baustelle! 😀

  8. Tolles Gebäude. Wann wird es umgesetzt und kommt in die Ukonio City? 😉

  9. Happy, happy Birthday! Ihr seid definitiv die Monorail unter den Lego-Fanseiten! 🙂

  10. Ich bin seit Frühling 2017 (fast) täglicher Gast bei Zusammengebaut.com
    Damals war ich auf verzweifelter Suche nach Infos zum neuen Falken und bin bei Euch fündig geworden. Viele nützliche News und Hinweise auf neue Modelle sind seither ein kräftiger Nährboden für meine neu entdeckte AFOL Sucht… 🙂 Ende Jahr werde ich wohl mein Büro-Zimmer umgestalten müssen, die Imperialen und die Rebellen beanspruchen viel Platz! Vielen Dank dem ganzen Team und „brick-on“! Grüsse aus der (endlich) sonnigen Schweiz, Reto.

  11. Herzlichen Glückwunsch und immer weiter so! Da ja nun bald die Einschulung ansteht, wäre das doch der perfekte Zeitpunkt für einen LEGO-Schulranzen Artikel… 😂
    Vielen Dank für viele kurzweilige Stunden. Viele Grüße an alle!

  12. Herzlichen Glückwunsch an Andres und den Rest der Redaktion!
    Bleibt so wie ihr seid und schreibt uns auch in Zukunft viele interessante Artikel über unser liebstes Hobby! Viele Grüße

  13. Alles Gute !!! und auf die nächsten schönen Jahre mit vielen guten Ideen, Inspiration, Anregungen. Tips, Bilder …eben mit allem was Euch ausmacht ! Weiterhin viel Erfolg, noch mehr Leser und “ Fans “ ( egal ob gross, ob klein, ob jung, ob alt ) … Andre

  14. Herzlichen Glückwunsch!
    Das Gebäude ist übrigens der Hammer und muss auf jeden Fall umgesetzt werden!

  15. Alles Gute zum 6. Geburtstag!!
    Freue mich von euch gut unterhalten und informiert zu werden.
    Weiter weiter weiter so 👋🤓🎉

  16. Gratulstion! Macht weiter so 🙂

  17. Auch meinerseits alles Gute zum 6. Geburtstag! Ich freue mich schon auf hoffentlich viele weitere Jahre mit schönen und informativen Berichten über unser schönes Hobby LEGO!

  18. Herzlichen Glückwunsch! Happy Birthday!

    Bin seit letztem Jahr fast jeden Tag auf eurer Seite und durfte ja auch schon online Gast sein bei euch auf dem Kanal und mein Winterdorf vorstellen. Besten dafür und all die super Artikel hier.
    Das Hochhaus eurer Redaktion ist echt genial und muss umbedingt umgesetzte werden, wenn du mir die Anleitung hast, würde ich das sogar für euch bauen 😉
    Ich würde daher sagen weiter so und Brick On 🙂

  19. Simon, das Gebäude ist ein Kracher! Ich werde die Fassade so übernehmen und ein Nachbargebäude zum Daily Bugle errichten, entschuldige, Andres, es wird Teal, nicht Medium Azure wie unser Logo, ich mag (wie Simon?) die Farbe einfach lieber und habe viele Arches und Slopes bereits hier angesammelt.
    Ich war so froh, als ich im Spätsommer 2015 auf Zusammengebaut aufmerksam wurde, da hatte ich schon gut zwei Jahre als Afoline hinter mir, kannte aber noch keine anderen Erwachsenen, die sich für LEGO Steine interessierten. Seither lese ich täglich, am 5. September 2017 habe ich meinen ersten Kommentar geschrieben (grad noch mal rausgesucht) – das war damals ein ungewöhnlicher Schritt für mich, inzwischen habe ich viele verfasst, war auf einer Zusammengebaut und durfte einige Artikel schreiben. Ich genieße den Austausch hier nach wie vor sehr! Danke, Andres! Auf viele Jahre!

    • Ganz klassisch Dark Azur, aber auf meinem Sreibtisch steht der Stein in Teal. Ich mag beide Farben sehr gerne. 🙂

      Ich bin dir für deine wundervollen Artikel sehr dankbar! Wir bleiben am Stein.

    • Danke! Wie unten schon geschrieben, gibt es die Teile einfach nicht in Azurtönen, du hast also auch keine andere Wahl, als Teal zu nutzen. Mir gefallen beide Farbtöne sehr gut, je nach Verwendungszweck passt der eine oder der andere besser. Dir viel Spaß beim Bauen!

  20. Alles Gute zum Jubiläum! Ist euer Logo nicht eher Dark Azur statt Türkis?

    • Vielen Dank.

      Das hängt vom Lichteinfall ab. 😉

    • Ja, das Problem ist aber, dass es die oberen Bögen (2339 bzw. zur Not auch 76768) nicht in Dark Azure gibt. Die einzigen beiden Möglichkeiten waren Dark Blue und Dark Turquoise, wobei ersteres nochmal ca. 100 € teurer wäre, da eben diese Bögen auch hier nur in drei recht alten Sets auftauchten. In Dark Turquoise gibt es sie zwar auch kaum, aber dafür beide Typen (oben und unten) in einem sehr neuen Set (dem 41433 Partyboot von Heartlake City – Friends sei Dank). Ich habe jetzt aber das Modell nochmal in Dark Azure eingefärbt und muss sagen, ja, es passt besser (siehe https://zusammengebaut.com/wp-content/uploads/2021/06/Zusammengebaut-Tower-17.jpg ). Auch die anderen Steine sind etwas günstiger in dieser Farbe – nun müsste LEGO nur noch ein Set mit eben jenen Bögen in Dark Azure herausbringen. Mir gefallen aber beide Versionen.

  21. Herzlichen Glückwunsch zu Eurem Jubiläum.

    Vielen Dank für Eure ganze Arbeit, die letztlich immer wieder eine interessante Seite „zusammengebaut.com“ hervorbringt.
    Tolle Arbeit und macht weiter so. Dazu gehört natürlich Gesundheit und viel Spaß!

  22. Ich habe Euch damals im heißen Sommer 2015 im Krankenhaus entdeckt. Der Tag als der Ninjago Tempel des Airjitzu 70751 vorgestellt wurde, war mein erster Tag bei Euch. Den habe ich in sehr positiver Erinnerung.
    Bezüglich Deines Redaktionsgebäudes: Interessant von was so ein Chefredakteur in seinen kühnsten Träumen träumt. 🙂

    Auf viele weitere Jahre!

  23. Lieber Andres,

    herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und vielen Dank für deine tolle Seite zu unserem gemeinsamen Hobby.
    Mach weiter so!

    Gruß Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
ukonio media GmbH, Inhaber: Andres Lehmann (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
ukonio media GmbH, Inhaber: Andres Lehmann (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.