LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

» Lebkuchenhaus 10267
» Imperialer Sternzerstörer 75252
» Doppelte VIP-Punkte nur bis Sonntag
» Hoth Set gratis ab 75 Euro Star Wars Einkauf

Die ersten beiden englischen Vlogs im Zusammengebaut YouTube-Channel

Der Strand ruft (wieder nächsten Sommer...) | © Andres Lehmann

Einzig im Zusammengebaut YouTube-Channel werde ich fortan kompakte englischsprachige Videos hochladen, hier bleibt alles so, wie es ist.

Machen wir es an dieser Stelle kurz: Ich bin unser treuen Leserschaft sehr dankbar für ihre Rückmeldungen – und die Entscheidung ist gefallen. Fortan werde ich primär englische Videos bei YouTube hochladen. Ganz wichtig ist: Hier bleibt alles genau so wie es ist – alle Artikel (mit ganz wenigen Ausnahmen) erscheinen in deutscher Sprache.

Aber um den Aufwand bei YouTube neben der täglichen Arbeit zu rechtfertigen, muss es auch Spaß machen. Und ich muss ehrlich gestehen, dass ich einige Vlogs ganz hervorragend finde. Insofern bin ich versucht, aus alten Mustern auszubrechen und auch ein wenig „modern“ zu sein. Ich mag kompakte Videos, denn ich selbst habe etwa als zweifacher Familienvater nicht die Zeit, um lange Videos anzuschauen. Ich folge mit dem Channel einem Trend mit eigener Marke und wir werden sehen, wohin die Reise für unseren kleinen YouTube-Channel geht. Aber seht das bitte nicht alles so eng, es sind Videos, die ich wie gehabt in unregelmäßigen Abständen hochlade. Alle News findet ihr wie gehabt hier auf dieser Seite. Ich persönlich finde nichts langweiliger als Videos anzuschauen, in denen nur Bilder gezeigt werden. Oder es sich um Top 10 Listen dreht. Oder anderen gepredigt wird, was sie von einem Set zu halten haben. Ich möchte einfach unterhalten werden und mir meine eigene Meinung bilden.

Meine volle Aufmerksamkeit gilt wie gehabt dieser Website. Danach kommt der tägliche und rege Austausch mit vielen Lesern. Und dann tobe ich mich ab und an bei YouTube aus. Mein erstes Video habe ich im Jahre 2006 hochgeladen: Ich mag die Plattform sehr gerne. Aber die Videos mache ich nie, um Reichweite zu erzielen – sondern, um mit anderen LEGO-Fans ins Gespräch zu kommen. Während dieser Artikel via Google Translator sofort übersetzt werden kann, geht das bei YouTube schlichtweg längst nicht so einfach (die Übersetzung wird eingeblendet). Insofern zeige ich der Welt, wie das Leben eines deutschen LEGO-Bloggers im beschaulichen Hamburg so abläuft. Und das stets mit einem Augenzwinkern, ich habe den YouTube-Channel nie überhöht und werde dies auch zukünftig nicht tun. Das Wichtigste ist, dass wir uns alle unsere Freude an den bunten Steinen bewahren. Darum geht es mir und den anderen fünf Schreiberlingen in diesem Laden: Habt Spaß!


Folgend die ersten beiden Videos mit kurzen englischen Passagen. Diese Videos werden, so denn sie auf Englisch sind, hier eine untergeordnete Rolle spielen. Interviews mit Baumeistern auf Deutsch werden wir wie gehabt einbetten. Wir bleiben am Stein – auf allen Kanälen.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

20 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Ok also du fragst nach einer Meinung, dann sagen die meisten, dass sie es lieber auf Deutsch hätten. Dann machst du es doch auf Englisch. Dann stell das doch nicht so hin, als hätten die Leute hier was mitzureden, sondern sage gleich, dass du das ab jetzt auf Englisch machst um eine größere Reichweite zu erhalten (was absolut logisch ist und auch nicht schlimm ist) und gut is. ¯\_(ツ)_/¯

    • Es waren einige Kommentare bei YouTube und hier, die mich in meinem Vorhaben bestärkt haben: Mach dein Ding. 🙂

      Es ging nicht um einen „Mehrheitsentscheid“, sondern ich wollte auch Mal sehen, ob der Channel von den Lesern hier wahrgenommen wird. Ich verstehe doch den Ärger bei jenen Lesern, die Englisch nicht gut verstehen. Aber darum gibt es ja zusammengebaut.com. 😀

  2. Also geht es doch nur um klicks, die Mehrheit schrieb sie hätten es lieber auf Deutsch weil dies ein Deutscher YT Kanal ist. Englische gibt es genug und niemand kommt auf die Idee auf einmal alles in Deutsch zu übersetzen. Liest du auch mal ab und zu die Kommentare bei YT? Kanal bleibt deabonniert! Und gehe mal davon aus das viele das selbe machen. Ich habe die Videos sehr gerne gesehen aber so macht es keinen Spaß. Und das hat nichts damit zu tun ob man nun Englisch kann oder nicht.

    • Nein, es geht mir um die Freude an der Sache bei YouTube. Wenn es mir um Klicks gehen würde, dann würde ich jedes Pressebild veröffentlichen und kommentieren. Darauf habe ich keine Lust, denn über neue Sets berichten wir hier in aller Ausführlichlichkeit. 🙂

  3. Oh mann… und ich …ot dachte, “unsere“ Meinung sei dir wichtig. Dabei sinds wie überall nur die klicks. Sei es drum, deabonniert.

    Dennoch liebe Grüße.

    PS: Ein wenig verschaukelt komme ich mir aber schon vor…

    • Mich haben einige Kommentare zu diesem Schritt bewogen, und eine ganz liebe E-Mail. Vorher war ich unentschlossen…

      Ich möchte in meiner Freizeit Spaß haben am Kanal – und den habe ich jetzt wiedergefunden, die beiden letzten Videos haben mir richtig Laune gemacht. So wird es weitergehen. Aber nur dann, wenn es die Zeit zulässt. LG

  4. In Englisch geht ein Teil verloren, da Du die Sprache nicht wie Deine Muttersprache sprichst. Vielleicht hilft es Dir, Struktur in Deine Videos zu bringen, weil Du Dich auf das Wesentliche konzentrierst. Dein eigener „Charme“ geht für mich jedenfalls unter.

  5. Lieber Andres,

    grundsätzlich ist es natürlich komplett dein Ding und du kannst bei YouTube Videos veröffentlichen wie du lustig bist.
    Was ich an den „neuen“ Videos (bisher) leider sehr schade finde, ist nicht mal die Sprache, sondern dass die Videos leicht konzeptlos wirken.

    Bisher lebten deine Videos von -ich nenne es mal – recht spontanem Gesabbel. Ohne Drehbuch, ohne viele Schnitte, einfach munter drauf los erzählt, was sich in der Stadt so ändert. Das fand ich immer recht erfrischend, beispielsweise auch der Livebau der Tron-Bikes.

    Ich denke, auf Englisch (wie gesagt, hab ich keine Probleme mit) leidet die Spontaneität massiv, da man sich ja gewisse Formulierungen etc. vorher zurecht legt. Zumindest wirkt es so, mit rech vielen (unnötigen) Schnitten und der gleichen.
    Und mal unter uns zwei Pastorentöchtern:
    Ich fühle mich stark an SteinAufStein erinnert. Die kleinen (non-Lego-related) Anfangsszenen, die Bausequenzen im Zeitraffer mit Musik untermalt… das hat alles schon starke Ähnlichkeit. Und ehrlich: das kann der SteinAufStein schon ziemlich gut.

    Wenn dir dein Kanal so mehr Spaß macht – so sei es drum.
    Ich werde auch weiterhin zuschauen, den Kanal nicht abbestellen (ich hab ihn nichtmal abonniert – mir werden deine Videos trotzdem im Newsfeed angezeigt) und wahrscheinlich auch weiter daran Spaß haben.
    Trotzdem wollte ich meine kleine Manöverkritik mal eben loswerden.

  6. Der überwiegende Teil möchte, das es so bleibt wie es ist..
    Du änderst es trotzdem..
    Und das heißt für uns in erster Linie,
    you don’t care..

  7. Vorwärts Andres. Englisch ist voll ok. Wenn das die Nische sein soll die du besetzen willst, viel Erfolg dabei! 🙂

  8. Habe mir die Videos noch nicht angeschaut. Aber ja, mach einfach dein Ding 🙂

    Würde ich in deiner Situation stecken, hätte ich ggf. ähnlich gehandelt, um mein sprechendes Englisch stetig zu verbessern!

    Aber ich muss auch einigen hier Recht geben, dass ggf. wirklich der Eindruck entstand, dass die Art Umfrage leicht überflüssig war.

    Du hast für dich die richtige Entscheidung gefällt. Und vllt. wäre es ja gar kein großes Thema gewesen, wenn du es auf dieser Seite gar nicht erwähnt hättest 😀

    Keep on bricking!

    • Den Schuh muss ich mir anziehen, ohne Frage! Das war nicht sonderlich geschickt, da so der falsche Eindruck entstehen kann. Auch wenn ich noch unentschlossen war, ist die Entscheidung im Grunde genommen schon vorher gereift. Und einige der Kommentare mit dem Motto „mach dein Ding“ haben den endgültigen Ausschlag gegeben. Sei es drum: Weiter gehts mit den bunten Steinen, und das weiterhin primär hier an Ort und Stelle! 🙂

  9. Ich sehe zwei Aspekte:

    Mich als User: Ich bin traurig, so richtig. Ich mag Deine Verwendung unserer schönen Sprache, ich mag es, wie ich eine aufrichtige, fast kindliche (positiv gemeint) Begeisterung aus Deiner Stimme höre und ich warte gespannt auf neue Videos Deiner Stadt.
    Als Anfang August mein Neffe einige Tage zu Besuch war, haben wir zusammen Deine Videos geschaut, das wird so frühestens in drei-vier Jahren wieder (einigermaßen spaßig) möglich sein.
    Für mich ist es deswegen so schade, weil ich einige englische Kanäle regelmäßig gucke, aber da muss ich mich mehr auf den Text konzentrieren, es ist anstrengender für mich, die Bilder gleichzeitig zu verarbeiten.
    Auf deutsch habe ich bisher nur zwei geguckt, Dich und den aus Frankfurt. Beides super entspannt, weil da zwei Menschen sind, die ihr sprachliches Handwerk verstehen. Und zwar so richtig, wenn auch vom Ansatz her unterschiedlich.
    Ich werde es unglaublich vermissen, Deine Updates zur City auf deutsch sehen zu können.

    Nun zum zweiten Aspekt, Deine Sicht:
    Ich verstehe Deinen YT-Kanal als Hobby, welches neben dem Beruf (diese Seite hier und das drumherum) besteht. Hier sollte Dein Spaß im Vordergrund stehen. Durch das englisch vergraulst Du sicherlich viele von uns, was ich sehr schade finde, Du sicherlich auch. Aber Du eröffnest Dir dadurch die Möglichkeit, Menschen rund um den Globus zu erreichen – ich sehe, dass das ein sehr interessanter und potentiell bereichender Aspekt ist, auch für uns. Internationaler Austausch und Freundschaft durch LEGO hat was!

    Da ich nicht glaube, dass Du Deine Meinung noch änderst, zwei Bitten:
    1. Schenke uns doch bitte alle drei Monate ein 10-15 Minuten-Update-Video auf deutsch.
    2. Behalte bitte Deinen „deutschen Akzent“ bei. Muttersprachler verstehen Dich ohnehin, alle anderen, die englisch wie ich als Fremdsprache erlernt haben, tun sich damit leichter. Ich meine damit ausdrücklich nicht nur Leute, die deutsch als Muttersprache haben, sondern ganz generell international. Wenn Nichtmuttersprachler frei Schnauze englisch reden, ist das halt meist verständlicher als wenn ein Brite oder Amerikaner (am besten noch mit Dialekt) loslegt.

    🙂

  10. Seit einiger Zeit verfolge Ich deine seite hier und habe mir die 2 Videos heute angeschaut. mir ist die Sprache relativ egal, da mich deine Videos inspirieren neue Sachenmit meiner Stadt zu probieren.
    Von Daher Daumen hoch und weiter so

  11. Ich stimme dem Vorschreiber ULRICH zu.

    Das Englisch schließt das Deutsch ja nicht aus.
    Daher fahr doch einfach etwas zweigleisig und mach ab und an mal ein Video auf Deutsch, egal ob YT oder dieser Seite. Einfach ein paar Updates deiner Stadt etc.
    Die Länge mach von deiner Lust, Laune und Zeit abhängig.

    • Zweigleisig würde natürlich auch so funktionieren, dass du je eine deutschsprachige und eine englischsprachige Version einstellst. Da man dich ja weniger als 20 Sekunden tatsächlich beim reden sieht (habe nur das Strand-Video geschaut), könntest du sogar einfach eine deutschsprachige Tonspur über das original in englisch aufgenommene Video legen (Synchronfassungen sind wir doch alle aus dem Fernsehen gewohnt). 😉

  12. Hallo Andres,

    als eher neuer AFOL bin ich auch dem Englisch nicht abgeneigt, aber auf die Sprach konzentrieren und die Bilder genießen fällt mir schwer,habe auch „nur“ Schul-Englisch gelernt.
    Ich vertrete ja die Meinung, jeder in seiner Muttersprache, aber für Klicks verkaufen manche ihre Schwiegermutter.
    Ich fand es toll den Bildern und den (deutschen) Worten zu lauschen. Auf Englisch eine Katastrophe. Ab 3 Bier sicherlich verständlich, aber so. Sorry. Ich mag es so nicht.
    Ich habe lediglich den Kanal aus Frankfurt aboniert, Deinen schaute ich mir un/regelmäßig an.
    Aber so wird dieser auch rausfallen… Schade!
    Deine Stadt war es wert.

    Beste Grüße

    Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.