Doppelte VIP-Punkte
bis Dienstag

LEGO 10307 Eiffelturm 🛒
mit fünf Gratis-Beigaben

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

Halloween Special: LEGO Castle 6027 Bat Lord’s Catapult im Classic Review

Hoch oben in den Nebelbergen! | © Jonas Heyer

LEGO Castle 6027 Bat Lord’s Catapult im Classic Review – Halloween im Mittelalter mit den Schreckensrittern!

Hoch oben im Nebelgebirge, wo sich selbst die Drachenmeister nur selten hinwagen, erzählen Reisende von Schatten, geradezu geisterhaften Gestalten, die sie dort zwischen den Felsen sahen. Die Ritter des Königs wissen, wer hier oben zuhause ist und auch warum jeder versucht die kargen Felsen, die sich wie Messer dem Himmel empor türmen, zu meiden. Schreckensritter, eine Gruppe von Abtrünnigen unter dem Kommando des finsteren Fledermauslord Bazil, treiben ihr Unwesen und attackieren aus dem Hinterhalt. Sie koordinieren ihre Angriffe ohne jemals ein Wort zu sprechen, ihre Motivationen scheinen unklar, Bewegungen unberechenbar. Legenden sagen, es seien keine Menschen, sondern Dämonen, welche die Berge befallen hätten…

Ich hoffe ich habe euch nicht zu sehr gegruselt gerade und alle Kinder lesen in Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten, denn das heutige Classic Review ist ein 👻 Halloween-Special 🎃. Es ist einmal mehr Herbst und wieder fallen die Blätter von den Bäumen, wir stellen Kürbisse mit Gesichtern vor unsere Türen und in unsere Fenster oder verscheuchen Kinder aus unseren Vorgärten, die unsere Süßigkeiten essen wollen. Heute soll es um ein Set zum Thema Halloween gehen, zumindest mehr oder weniger, nämlich um Set 6027 Bat Lord’s Catapult.

LEGO hatte in der Vergangenheit viele Gruselthemen, nicht zu verwechseln mit „Themen zum Gruseln“, von denen gab es auch genug. Die letzte Halloween-artige Themenreihe war Hidden Side, die leider in ein frühes Grab sprang. Sie selbst war eine Art Zombie aus dem Grab der fantastischen Monster Fighters Reihe (ernsthaft, was für grandiose Sets… vielleicht eines Tages). Die meisten dieser Themen haben ihre Wurzeln in Horrorklassikern, mit Charakteren wie Graf Drakula, Frankenstein’s Monster und vielen weiteren. Im Jahre meiner Geburt, lange vor Hidden Side und den Monster Fighters, im Jahre 1997 erschien ein Castle-Unterthema namens LEGO Fright Knights, welches sich weiter als je zuvor von klassischen Burgen entfernte und auf eine Gothik Optik mit Fledermäusen und Hexen setzte. Das missfiel natürlich vielen hartgesottenen Castle Fans und die Reihe erfreute sich keiner riesigen Beliebtheit. Aber hier komme ich mit meinem halb vollen Glas ins Spiel und sage, die Sets waren anders aber das muss ja nicht schlecht sein. Sie brachten ein paar neue Ideen für das LEGO Castle Thema und viele schöne neue Teile für die LEGO Welt, die teilweise heute noch genutzt werden.


Also dann wollen wir doch mal schauen ob uns hier Süßes oder Saures geboten wird…

Die Eckdaten

  • Name: Bat Lord’s Catapult / Steinschleuder-Fuhrwerk
  • Teilezahl: 55
  • Minifiguren: 2
  • Tiere: 2
  • Retail-Preis: 6.75$ / 10 DM? (UVPs schwer zu finden)
  • Preis: vollständig gebraucht ab 18€, OVP ab 80€
  • Zur Bauanleitung 🗺

Umfang und Zusammenbau

Wieder einmal haben wir es mit einem relativ kleinen Set zu tun, welches aus nur 55 Teilen zusammengesetzt wird. Damit ist das Modell sehr schnell zusammengesetzt und der Spielspaß kann beginnen.

Gruuuuuuuuseliges Boxart, im positivsten Sinne!

Die Bauanleitung ist dabei auch einfach zu befolgen. Typisch 90er kommen mehrere Teile pro Bauschnitt dazu und man muss auf Fehlersuchbildern selbst herausfinden, welche das sind. Dennoch sollte es auch für ein Kind kein Problem darstellen, dieses Set zusammenzusetzen. Wie immer finde ich das Aufmacher-Bild der Anleitung perfekt, welches das Modell vor dem Hintergrund mit spitzen Bergen und riesigen Vampierfledermäusen, sowie orange-rotem Himmel zeigt. Wundervoll!

Zum Abschluss bekommen wir noch ein paar alternative Bauideen und diese sind wirklich witzig. Ist das ein Hot-Rod? Ein römischer Streitwagen? Ist dem Ritter das nicht warm an den Händen? Wirklich kreativ mit den wenigen Teilen!

Wo wir gerade über sie sprechen, die Teile selbst sind auch sehr gut. Wir haben einige Platten, die nützlich für MoCs aller Art sind und einige Fright Knights bzw. Castle Teile, wie Ritterausrüstung, Wagenräder und ein Fass. Das Set macht bereits eine gute Figur.

Die Minifiguren

Zwei Schreckensritter sind enthalten und beide gefallen mir ausgesprochen gut. Insgesamt hatte diese Gruselfraktion einige der interessantesten Figuren der Ritterwelt.

„Feinde des Lord Fledermaus, nehmt euch in Acht!“

Der erste Schreckensritter nimmt für mich die Rolle eines Befehlshabers ein. Er sieht mit seiner roten Feder, dem schicken Drachenhelm und dem schillernden Chromschwert einfach wichtig aus. Sein Brustpanzer trägt keinerlei Emblem und ist damit sehr universell einsetzbar. Man könnte fast sagen zeitlos (wer verstanden hat, was ich meine, darf sich einen Keks nehmen). Außerdem liebe ich den Gesichtsaufdruck, er sieht einfach sehr comichaft übertrieben böse aus. Der Ziegenbart steht ihm ebenfalls. Alles in allem eine fantastische Minifigur und definitiv der Star des Sets! Mit seinem Gesicht und Torso hat er gleich zwei neue Aufdrucke für 1997.


„Und dabei habe ich eigentlich Angst vor Fledermäusen!“

Die zweite Minifigur ist ein einfacher Fußsoldat der Schreckensritter. Er führt alle Befehle seines Kommandanten aus, ohne sie zu hinterfragen. Das ist auch praktisch, da die Schreckensritter dazu tendieren in vollständiger erdrückender Stille zu arbeiten. Das soll ihren Gegner den Eindruck vermitteln, dass sie es mit übernatürlichen Kräften zu tun haben und sie so einschüchtern. Der Soldat trägt ein Kettenhemd und einen stolzen Schnauzbart. Dieses Gesicht stammt aus den Pirates Sets vorangegangener Jahre von den Offizieren der imperialen Garde. Sein Torso war neu für dieses Jahr, wurde aber einige Jahre später als Trikot eines Fußball-Torwartes wieder benutzt.

Beide Figuren sind großartige Ergänzungen für jede LEGO Castle Sammlung und eignen sich einfach super, um Burgen zu attackieren!

Der Katapultwagen

Ich denke, dass sich die Überraschungen bei diesem Modell sehr in Grenzen halten. Seit den ersten LEGO Castle Sets im Jahr 1984 gab es diverse kleine Kutschen, welche alle Einsteigersets waren. Die Bautechniken änderten sich dabei nicht viel und daher ist die Konstruktion hier natürlich auch nichts neues.

Gezogen wird die Kutsche von einem Pferd, welches passend für die Schreckensritter ein Rappe ist. Leider trägt es aber weder die geniale Pferdemaske, noch ist ein zusätzlicher Sattel enthalten. Natürlich kann das Pferd trotzdem geritten werden, vorausgesetzt unseren Figuren macht es nichts aus, ohne Sattel unterwegs zu sein.

Lustigerweise ist das Zugpferd aber mit einer Fledermaus dekoriert. Das Wappentier der Schreckensritter war ein neues Teil, das mit ebenjener Themenreihe auch eingeführt wurde und viele ihrer Modelle dekorierte. Selbst heute kommt diese Fledermaus noch in Sets vor, zuletzt meines Wissens nach im 76408 Grimmauldplatz Nr. 12.

„Nicht immer solche Schlenker fahren, da wird mir doch schlecht!“

Mit dem Zugtier kann die Kutsche auch gelenkt werden, da das Pferdegeschirr an einem Drehteller befestigt ist. Darüber befindet sich der Kutschbock, wo unser Soldat mit der Peitsche Platz findet.

An Bord des Fuhrwerkes ist nicht allzu viel Platz, da ein Katapult aufgesetzt ist. Munition kommt in Form von zwei Brandgeschossen, welche in das Fass geladen und abgefeuert werden können.

In ohrenbetäubender Stille attackieren die Schreckensritter!

Der Feuermechanismus könnte simpler nicht sein, funktioniert aber gut und kann Geschosse durchaus eine gute Distanz schleudern, sodass sie innerhalb von Burgmauern landen und für Chaos sorgen.

Hinten an der Kutsche gibt es noch zwei Clips für Waffen. In diesem Fall haben die Schreckensritter einen zusätzlichen Speer und eines ihrer Banner dabei.

Insgesamt finde ich den Wagen in Ordnung aber ehrlich gesagt auch nicht großartig. Meiner Meinung nach ist die Katapultkonstruktion nicht unbedingt das schönste Design dieser Welt und der gesamte Wagen hätte besser funktioniert als Waffentransporter, hätte man den Platz stattdessen für ein paar zusätzliche Halterungen verwendet. Auch die Position der Brandmunition ist… notdürftig und lässt die gesamte Kutsche übertrieben wirken.

Fazit: 6027 Bat Lord’s Catapult

Dieses Modell ist sehr minimalistisch und hat ein paar Schwächen hinsichtlich der Optik. Es ist mehr ein Teilepaket als alles andere und zu großen Teilen kauft man es für die Minifiguren und mittelalterliche Ausrüstung. Beim Preis, den das Set damals hatte, war das auch vollkommen in Ordnung. Ein Kind kann mit diesem Set durchaus spielen und nützliche Steine sind auch enthalten.

Die Lieblingsbeschäftigung der Waldläufer an Halloween?

Schreckensritter erschrecken natürlich! 👻

Das Highlight für mich als Erwachsenen… ähm… okay, sagen wir Volljährigen, sind ganz klar die Minifiguren. Die beiden Schreckensritter sind fantastisch und dass das begehrte Chromschwert mal wieder in einem kleinen Set vorkam war großartig. In dieser Hinsicht sind viele Fright Knights Sets sehr gelungen. Das Design ist ein bisschen holprig, wie bereits gesagt, das heißt aber nicht, dass ich nichts Positives zu sagen habe. Mir gefällt die Fledermaus auf dem Pferd und der generelle Unterbau der Kutsche. Außerdem finde ich die Funktion des Katapults auch spaßig und ein paar dieser Modelle könnten sicher ein beängstigender Anblick für die Bewohner von Burgen im ganzen Königreich sein. Mit zwei Tieren im Set kann man sich auch an dieser Front nicht beschweren.

Weiterhin muss gesagt werden, dass der Wagen mit dem leicht „zusammengeklöppelten“ Look auch zu den Fright Knights passt, da sie vermutlich nicht den besten Zugang zu verschiedensten Ressourcen und Baumaterialien haben, wo sie doch im Nebelgebirge zwischen schroffen Felsen und kargen Tälern leben.

Ich denke nicht, dass ich euch empfehlen würde das Set für mehr als 10 Euro zu kaufen, denn am Ende des Tages sind es doch die Figuren, für die man hier zur Kasse gebeten wird. Wenn euch nur die Figuren interessieren und ihr auf das Chromschwert in gutem Zustand verzichten könnt, dann ist dieses Modell ein exzellenter Weg günstig an sie heranzukommen.

Bewertung

Happy Halloween wünschen Bazil der Fledermauslord, Willa die Hexe und natürlich die Zusammengebaut-Redaktion! 🎃

Positiv Negativ
  • Schönes kleines Teilepack
  • integriert sich super in die restliche Castle-Welt
  • Tolle Figuren
  • Halloween-Thematik
  • Wenige Teile
  • Kutsche nicht unbedingt ein bildhübsches Design

Eure Meinung!

Was haltet ihr von diesem kleinen Set? Wie steht ihr zu den Fright Knights? Feiert ihr Halloween? Sagt es mir in den Kommentaren!

Jonas Heyer

Geht mit Johnny Thunder auf die Suche nach den Schätzen der LEGO Geschichte. Von den Gewässern Redbeards geliebter Karibik, über die Helden des Westens, bis hin zu den tapferen Rittern von Richard Löwenherz!

6 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Danke schön.

    Mich gruselt es schon… aber nicht wegen dem Set 😉 – Ich denke solch kleine Sets gab es damals auch für kleines Geld – immer wieder mal ein Ritterset – verschiedene Figuren sind immer Willkommen – damals wie heute. Das einzige was mich an damals stört, war die Anzahl der verschiedenen Katzapulte – mehr fast als Ritter… aber man konnte (und kann) ja was anderes daraus bauen.

    • Mit irgendwas musste man die ganzen Burgen damals ja angreifen 😉 Ich schätze mal, dass ein Katapult für Kinder einfach sehr spannend war, weil man damit Sachen verschießen kann. 😀

  2. Spektakulärer Hintergrund, Jonas!!! Irgendwie antipodisch zum romantischen Sonnenuntergang ((-: Ich spiele ja bis heute gern mit Katapult-Funktionen. Das Set sieht wie ein großartiges kleines Geschenk aus! Danke, dass Du es uns vorstellst. Aktuell beginne ich zu befürchten, dass wir zu wenig Süßkram erworben haben, um die gruseligen Horden bei uns in der Straße gnädig zu stimmen, muss mal kramen, was wir noch so haben.

    • Dankeschön 🙂

      So wundervoll ich die aktuellen Rittersets auch finde (Burg, Schmiede, Löwenurg), so denke ich trotzdem, dass Sets dieser Größe hier einfach fehlen. So ein kleines Mitbringsel. Es baut einfach eine Welt aus den Sets und da muss es nicht immer ein 100 Euro oder mehr Set sein.

  3. Sehr schöne Reise in die Vergangenheit und eine LEGO-Zeit, in der ich schon selig und unbedarft in meinen Dark Ages weilte (und keine Ahnung hatte, wieviel mich mein geliebtes Hobby in erwachseneren Jahren mal kosten würde :D). Ich glaube aber, dass der einfache Fußsoldat eine angedeutete Brigantine und kein Kettenhemd trägt. 🙂

    • Vielen Dank 😀

      Da hast du vermutlich recht. Ich habe es immer für ein kettenhemd gehalten aber die Brigantine macht definitiv mehr Sinn! Ich meine alles in allem ist es natürlich ein Fußballtrikot 🤣 (zumindest meinten das die LEGO Fußballer von 2001… Wie da wohl die Bewegungsfreiheit war?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert