Jurassic Park Reboot in der Mache: LEGO Sets in der Endlosschleife?

LEGO Jurassic Park 76961 Angriff des T. rex und des Raptors aufs Besucherzentrum | © Gerhard Eder

Der Jurassic Park Reboot wirft seinen Dino-Schatten voraus: Nochmal alles neu und von vorne und LEGO Sets auf Jahre hinaus?

Der Blockbuster Jurassic Park ist ein absoluter Klassiker und zudem ein Meilenstein der Filmgeschichte. Er hat Millionen von Zuschauern in seinen Bann gezogen und eine ganze Generation von Dinosaurier-Fans inspiriert. Nach dem Original, gefolgt von insgesamt fünf Fortsetzungen schient zunächst einmal Schluss zu sein. Doch weit gefehlt: Es kündigt sich ein Reboot an!

Inhaltsverzeichnis

Die Fakten

Wie beispielsweise die Seite Deadline berichtet, plant Universal ein Remake des Franchise und hat dazu den Drehbuchautor David Koepp, der auch für das Drehbuch der ersten beiden Jurassic Park Filme verantwortlich war, ins Boot geholt. Wer Regie führt und wann der Film genau startet, ist noch unbekannt. Auch zur genauen Geschichte und zu den Charakteren weiß man noch nichts, nur dass es sich vermutlich tatsächlich um ein Reboot handelt, sprich die ursprüngliche Handlung wird neu auflegt. Mit der Jurassic World Trilogie hat man sich wohl in eine Sackgasse manövriert, weshalb man nun einen Neustart plant.

Meine Meinung

Ich persönlich stehe einem Remake eher skeptisch gegenüber. Jurassic Park 🔎 ist für mich ein großartiger Klassiker und die Geschichte, basierend auf dem Roman von Michael Chrichton, hat mich damals richtig gefesselt. Einen großen Teil des Erfolgs machten natürlich die für die damalige Zeit beeindruckende Umsetzung der Dinosaurier auf der großen Leinwand aus. Natürlich gibt es heute, mehr als 30 Jahre nach dem Original, ganz andere Möglichkeiten, Dinosaurier auf die Leinwand zu holen. Die für mich eher weniger gelungenen letzten Teile der Jurassic World Reihe zeigen aber auch, dass ein Film neben tollen Effekten, auch eine gute Story braucht, um letztendlich zu einem echten Klassiker zu werden.

LEGO Jurassic Park 76956 Ausbruch des T. Rex | © Gerhard Eder

Was das alles für uns als LEGO Jurassic Park Fans bedeutet, wird wohl die Zukunft zeigen. Nachdem im letzten Jahr das recht gelungene LEGO Jurassic Park 76956 Ausbruch des T. Rex 📝 als LEGO 18+ Set erschienen ist, hoffe ich, dass sich LEGO auch in diesem Jahr an den ersten beiden Filmen orientiert, zumindest bei den Bausätzen, die an Erwachsene gerichtet sind. 😉

Eure Meinung!

Wie steht ihr zu dem Remake von Jurassic Park? Und was erhofft ihr euch in diesem Jahr von der LEGO Jurassic Park/World Reihe? Glaubt ihr, dass LEGO an der Lizenz bis zur Neuauflage festhält? Teilt eure Meinung gerne in den Kommentaren mit!

Gerhard Eder

Begeisterter LEGO Fan aus Oberösterreich, nebenbei interessiert an allem, was mit Technik und Informatik zu tun hat. Besondere Leidenschaft für sehr detailverliebte Sets mit und auch ohne Lizenz, sowohl Klassiker aus den 90er Jahren bis hin zu aktuellen Creator Expert, Ideas und 18+ Modellen.

16 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Ist es jetzt ein Remake oder ein Reboot? Ersteres würde ja die bestehenden Filme neu auflegen, während letzteres eine komplett neue Geschichte erzählt. Ein gutes Beispiel wäre das Robocop remake, welches sich an die Geschichte des ersten Films neu erzählt, oder Star Trek von 2009 das das vom original abweicht. Für mich versuchen Remakes immer (meist erfolglos) Geld aus Nostalgie heraus zu holen, während ein Reboot die bekannte Formel umschreibt, was durchaus Erfolg haben kann, meist aber nur dann wenn das original schon nicht gut ankam. Im Falle von Jurassic Park kann ich mir nur schwer vorstellen das es in beiden Fällen ein Erfolg wird. Monsterfilme gibt es jedes Jahr und damals hat Jurassic Park vorallem dadurch Erfolg gehabt, weil sie etwas Neues erschaffen konnten.

    • Vielen Dank für den Artikel, Gerhard. Der erste Jurassic Park Film wird auf alle Zeiten der beste für mich persönlich sein, saß ich doch damals im Kino. 🙂

      Ich denke, gemeint ist tatsächlich ein Reboot, sprich ein kompletter Neustart. Aber bis das Filmstudio sich konkret äußert, ist alles denkbar. Eines aber scheint festzustehen: Die Dinos melden sich eines guten Tages zurück und nach den drei Jurassic World Teilen ist tatsächlich nicht Schluss. Das dürfte womöglich auch LEGO freuen, die seit Jahren tapfer am Franchise festhalten!

  2. Ich bin großer Fan vom ersten Teil, habe den in meiner Jugend dutzende Mal geschaut. Die weiteren Teile fand ich durchwachsen, wobei mir Jurassic World noch am besten gefallen hat. Die 75936 war mein erstes richtig großes Lego-Set nach den Dark Ages.

    Zu einem möglichen Remake stehe ich wie zu jedem anderen Remake auch: Erwartungsfroh und neutral, bis ich es gesehen habe. Ich bin niemand, der direkt rummault, wenn einer meiner Lieblingsfilme eine Neuauflage bekommt (wie können die nur?!? Sakrileg!). Es gibt ja eh nur zwei mögliche Szenarien:
    1. Der Film wird richtig klasse, und ich bekomme einen tollen Film zu sehen. Ich freue mich über zwei Versionen. Ein Beispiel wäre hier True Grit. Ein genialer Klassiker und ein mehr als würdiges Remake.
    2. Der Film wird Mist. Dann lasse ich den links liegen und erinnere mich, dass das Remake keinerlei Einfluss auf das Original hat. Meine Blu-Ray im Regal klaut keiner oder tauscht sie aus. Mein Leben geht unverändert weiter und ich freue mich für jeden, der das Remake mag.

    • Genau so macht man das.

    • Eine positive Grundhaltung ist immer löblich, und klar ist auch: Es gibt bereits zwei neue Generationen (analog der neue City Polizei alle drei Jahre, es gibt immer neue Cineasten und Baumeister). Die Nostalgie kann mir ja keiner nehmen. Übrigens habe ich Jurassic Park einzig auf der großen Leinwand gesehen. Manchmal braucht es bei mir Jahrzehnte, bis ich einen Film wieder sehe: Aktuelles Beispiel: LOTR! 🙂

  3. Mal sehen, was der ganz neue angekündigte jurassic World Film in 2025 oder auch in 2026 so bringt an Story und an Rollen

    Ich glaube schon, dass lego an den jurassic park und an den jurassic world bausätzen festhält, sind diese doch neben Star wars angeblich die erfolgreichsten Reihen aller Zeiten, und bei solchen Reihen wird immer mal was nachgelegt wie Holz in 1 brennendes Feuer, erst recht wenn die x te Ausgabe gibt, wie z b auch bei agatha christie und bei sherlock holmes

    Ich kenne in meiner Umgebung lediglich 1, der sich einige kleinere jp bausätze geleistet hat wir diskutieren auch immer und immer wieder über neue Pläne seitens lego für neue bausätze mit und ohne Lizenz

    Wir beide finden, dass lefo auch wieder verstärkt den nicht Lizenz Bereich besetzen sollte mit einfachen Gebäuden, mit einfachen autobausätze für 1 schmalen Kurs, wie lego es einmal gemacht hat in den 1970 er und 1980 er Jahren aber so was will ja angeblich keiner mehr haben und bauen

    So mancher meiner Entwürfe sieht noch aus, als ob man es in den ganz späten 1980 er Jahren herausgebracht hat ich habe mich in den letzten Tagen mal einige Beiträge zu lego ideas angeschaut und teilweise festgestellt, dass einige davon wieder in diese Richtung gehen (glücklicherweise) mit verhältnismäßig wenigen Bauteilen (unter 1500 bis 2000 Teilen und das mit vielen basissteinen)

    Lasst uns wieder diese Zeit aufleben in Steinen

    Ansonsten macht weiter so und legt hin wieder mal wieder den Finger in offene Wunden und macht Werbung für das einfache und kostengünstige Bauen mit Steinen toi toi toi

  4. Ghostbusters: Legacy ist meiner Meinung nach ein Beispiel dafür, dass ein Reboot nicht immer schlecht sein muss.

    Auch wenn für mich Jurassic Park natürlich ein prägenden Film meiner Jugend ist, so muss ich doch auch ehrlich sagen, dass meine Kids, wenn sie dann in 10 Jahren alt genug sind, den bis dahin 40 Jahre alten Film als Teenager wahrscheinlich nicht mehr ganz so eindrucksvoll finden werden.
    Die Zeiten haben sich geändert, Erzählweisen haben sich geändert, es wird heute eine andere Dramaturgie erwartet, und natürlich gibt es auch technologisch andere Möglichkeiten.
    Das finde ich es schon ok, wenn man nach Jahrzehnten die Romanvorlage noch einmal zeitgemäß aufgreift.

    Natürlich hat uns die Erfahrung der letzten 10, 15 Jahre auch gezeigt, dass es meist keine gute Idee ist, wenn Hollywood ein Thema noch einmal aufwärmt. Dort steckt aber ganz allgemein momentan der Wurm drin besonders bei Disney.

    Ich bleibe mal optimistisch, und denke, dass ein Reboot durchaus gelingen kann.
    Hauptsache es wird keine Netflix-Serie daraus gemacht 😀

    • Gutes Beispiel, jedoch wurde hier ja auch der alte Cast mit eingespannt. Aber der Film war packend! Ich hoffe, dass die im März im Kino startende Fortsetzung hier mithalten kann, immerhin geht es zurück nach New York City. Übrigens ist auch hier die Frage, ob LEGO noch mal nachlegt. 😉

  5. Nun ja, fest steht nur, dass es anders werden wird. Wenn man all die Erkenntnisse der Forschung aus den letzten 30 Jahren mit einbezieht, dürften die Dinos sowohl vom aussehen als auch vom Verhalten her anders dargestellt werden. Ob das nun spannend wird oder eher nicht bleibt abzuwarten. Ein Neustart der Serie könnte aber grundsätzlich nicht schaden, dann kann man zumindest den ganzen Quatsch mit den Jurassic World Filmen vom Wind der Zeit verwehen lassen. Die LEGO Seite der Sache ist wieder was anderes und da glaube ich erstmal nicht an größere Wunder. Dass man sich überhaupt an ein Film-Franchise gekettet hat, macht ja schon lange keinen Sinn mehr und die Qualität der Sets ist ja schon seit ein paar Jahren eher durchwachsen

  6. Godzilla ist ja auch nicht totzukriegen. Groß-Echsen gehen scheinbar immer – warum also nicht auch Dino-, pardon, Jurassic-Park?

  7. Ich verstehe nicht so recht, warum man immer Remakes von Filmen macht, die im Original großartig waren (außer natürlich, dass da mehr Geld drinsteckt).
    Für Remakes würden sich vielmehr Filme anbieten, die eine tolle Idee zur Grundlage hatten, aber irgendwie daneben gingen (etwa Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen).

    Jurassic Park “besser machen” geht wohl kaum.
    Interessant wäre allerdings kein Remake des Originalfilms, sondern eine Neuverfilmung des Buches. Das Originalbuch (ich bin alt und habe es noch als “Dinopark” gelesen) hat einen ganz anderen Grundton als der Film und doch auch große Unterschiede in der Handlung. Das könnte schon interessant zu sehen sein.

    Was auch immer das für ein Film wird, steht jedenfalls zu hoffen, dass er Legosets zum Klassiker nicht völlig verdrängt… Aber bei Star Wars gibt’s ja auch immer noch Sets zur Originaltriologie.

    • Das Gefühl von damals lässt sich bestimmt nicht kopieren, aber aufgrund der riesigen Rechnerpower, die es zur Animation der Dinos benötigte, sind diese ja gar nicht mal so oft im Bild. Das mag für den Spannungsbogen gut gewesen sein, aber gerade in Bezug auf die Action geht da natürlich mehr. Ist die Story aber nicht gut, bringt das natürlich wenig…

    • “Großartig” ist oft auch im zeitlichen Kontext zu sehen. Es gibt viele gelungene Remakes von Filmen aus den 50ern und 60ern. Diese Filme waren damals auch oft gut, und werden vielleicht von jenen die damals schon im Kino waren sogar bevorzugt, für ein jüngeres Publikum fehlt aber Jahrzehnte später einfach der Reiz.

      Wir müssen halt akzeptieren, dass wir alle nicht jünger werden, und nach uns mittlerweile schon Generationen neuer Kinogeher nachgekommen sind.

      Ganz ehrlich – ich hätte mir als Teenager keine Filme aus den 50ern oder 60ern angeschaut. Weil wir hatten Jurassic Park 😀
      Und ungefähr genauso interessiert werden meine Kinder als Teenager dann an Filmen aus den 80ern und 90ern sein. Selbst Harry Potter wird 30 Jahre alt sein wenn meine Tochter 10 ist.

      Wir sollten uns damit abfinden, dass wir in Zukunft vermehrt Remakes sehen werden, die wir als AFOL (also “Adults”) unnötig finden – da mussten auch unsere Eltern schon durch 😀

      • Da ist schon was dran, ganz so einfach ist es dann aber doch auch nicht.

        Bei Kunst gibt es immer ein subjektives und ein objektives “großartig”. Das Strichmännchen, dass deine fünfjährige Tochter dir malt, mag dir besser gefallen als die Mona Lisa, aber auf der objektiven, technischen Ebene ist zweitere das bessere Kunstwerk.
        Genauso ist es auch bei Filmen – ob dir persönlich Sharknado 3 mehr Spaß macht als Casablanca ändert nichts an der objektiven Qualität der Filme.
        Wenn ein objektiv sehr guter Film – wie es Jurassic Park ist – ein Remake bekommt, stellt sich das nunmal dem Vergleich, und meist kommt in so einem Fall schon die Frage heraus: Wenn man es nicht besser machen konnte, warum musste man es dann überhaupt machen?
        Die nächste Frage wäre dann nämlich auch, ob eine Generation, deren Sehgewohnheiten nicht mehr denen entsprechen, für die ein Film gemacht wurde, diesen Film dann überhaupt noch braucht – oder vielleicht etwas ganz neues. Es ist kein Zufall, dass Remakes und Reboots sich heutzutage eher an nostalgische Fans des Originals zu richten versuchen (auch bei Jurassic World ein großes Thema) als an neue Fans…

        • Hollywood ist primär immer noch eine Geldmaschine, kein Kunstmuseum. Eventuelle Schnittmengen schließt das ja nicht aus, aber realistisch gesehen ist eben nur einer von zwanzig Filmen so gut, dass er Potenzial zum Klassiker hat. Das war auch in den 90ern nicht anders. Man hat nur die vielen schlechten Filme, die aber kommerziell durchaus erfolgreich waren, einfach vergessen. Damit erklärt sich auch die Sache mit den Remakes. Solange damit Geld zu verdienen ist, wird es einfach gemacht, egal wie unnötig es inhaltlich erscheinen mag.

  8. The Storytelling Brick

    24. Januar 2024 um 22:01

    Immer her mit (gut gemachten!) Dinofilmen! JW Teil 3 fand ich seeeehr enttäuschend und storytechnisch schlecht geschrieben. JW Teil 2 fand ich noch ok, aber auch schlechter als JW Teil 1. JP Teil 1 finde ich weiterhin besonders und die Stimmung hat gepasst. Ist ein Klassiker, der nicht schlecht gealtert ist 🙂 JP Teil 2 und 3 fand ich dann schlechter als den ersten Teil, aber immer noch besser als JW 3. Meine Reihenfolge wäre:

    1. Platz: JP 1
    2. Platz: JW 1
    3. Platz: JP 2 + JW 2
    4. Platz: JP 3
    5. Platz: JW 3

    Vergessen darf auch die Trickserie Camp Cretacious nicht. Die fand ich insgesamt sehr spannend!

    Bin jedenfalls gespannt, was die Autoren/der Autor in ihrem/seinem Drechbuch für den kommenden Urzeitechsenfilm zaubern werden/wird. Sicher ist nur, dass LEGO weiterhin Sets mit den lizenzierten Dinos herausbringen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert