10293 Besuch des Weihnachtsmanns
Überraschungsgeschenk ab 170 Euro Einkauf

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO 10284 FC Barcelona Camp Nou im Review

LEGO 18+ 10284 Camp Nou | © Gerhard Eder

Das Set LEGO 10284 Camp Nou im Review: Das zweite LEGO 18+ Stadion steht ganz im Zeichen des FC Barcelona – eine runde Sache?

Das LEGO 10284 Camp Nou Stadion ist neu im LEGO Online Shop 🛒 erhältlich und richtet sich als 18+ Set ganz klar an Erwachsene LEGO Fans, die vorwiegend auch Freunde des runden Leders sind, bzw. die Architektur von Stadien besonders spannend finden. Von der Konzeption her ist dieses Set, wie auch sein Vorgänger, am ehesten der LEGO Architecture Reihe zuzuordnen. Minifiguren sind keine enthalten. Aufgrund des Maßstabes würden diese auch nicht zum Set passen. Nachdem bekannt wurde, dass im heurigen Jahr mit dem Camp Nou ein weiteres LEGO Stadion auf das LEGO 10272 Old Trafford aus 2020 folgt, wurde in einigen Foren und Social Media recht kontrovers darüber diskutiert. Zweifelsohne sind diese Sets an eine spezielle Zielgruppe gerichtet und nicht jedermanns Sache. In diesem Review werde ich – wie immer möglichst objektiv – die Vor- und Nachteile des neuen LEGO 10284 Camp Nou beleuchten.

Hintergrund zum Set

Camp Nou 📝 wurde 1957 eingeweiht und ist das Heimstadion des FC Barcelona. Das Stadion wurde bis heute natürlich einige Male erneuert und erweitert und bietet zur Zeit Platz für 99.354 Zuschauer. Damit ist es auch das größte Fußballstadion Europas. Aktuell gibt es Pläne, das Stadion erneut zu modernisieren und dabei eine Rundum-Überdachung anzubringen. Die LEGO Umsetzung bildet den derzeitigen Stand des Stadions nach.

Umfang und Zusammenbau

Hält man den Karton in der Hand, wird einem schnell klar, dass das Stadion am Ende wohl ein ziemlicher Koloss sein wird. Das Gewicht ist beachtlich und auch die Informationen am Karton weisen darauf hin, dass es sich um eines der bisher größten LEGO Sets überhaupt handelt. 5.509 Teile sind eine echte Ansage und eine deutliche Steigerung zum Old Trafford, welches mit 3.898 Teilen auskommt.


Auf der Rückseite sind die Außenmaße des finalen Sets beschrieben und auch die Modularität des Gebäudes ist abgebildet. Das Stadion kann einfach in fünf Teile zerlegt werden um einen leichteren Transport zu ermöglichen. Bei einem Gesamtmaß von 49x46x20 cm ist ein modulares Design auch definitiv ein großer Vorteil. Wie bei Sets in dieser Größe üblich, ist in der Box ein weiterer Karton, mit etwa der Hälfte der Teile und auch den Bauanleitungen enthalten.

Packt man alles aus ist das schon ein ordentlicher Berg an LEGO Steinen. 32 nummerierte Bauabschnitte versprechen viele Stunden Spaß am Aufbau. Neben den beiden Bauanleitungen ist auch ein recht umfangreicher Stickerbogen mit dabei. Damit habe ich persönlich eher wenig Freude, das ist aber durchaus auch Geschmackssache.

Im ersten Band der Bauanleitung ist, wie bei Modellen dieser Dimension üblich, einiges an Hintergrundinformationen zum Set abgebildet. Neben der Geschichte zum Stadion und dem FC Barcelona, gibt es auch eine kurze Vorstellung des Designers Rok Zgalin Kobe. Passend zum Stadion sind die Informationen in Englisch und Spanisch abgedruckt.

Infos zum FC Barcelona …

… zur Geschichte von Stadion und Club …

… und Infos zum LEGO Designer

Der Bau des Camp Nou ist in fünf Hauptabschnitte gegliedert. Zuerst wird das Spielfeld aufgebaut und danach die vier Viertel des Stadions. Der letzte Bauabschnitt ist offensichtlich primär zum Anbringen von Deko-Elementen da.

Beschreibung der Bauabschnitte

Der Aufbau des Spielfeldes ist recht simpel. Es wird in typischer Sandwich-Bauweise umgesetzt (also eine Ebene Platten, dann Steine und darüber wieder Platten, bzw. Fliesen). Das Spielfeld besteht aus recht großen, bedruckten grünen Fliesen in 6×6 und 16×8.

Weiter geht es mit dem ersten Segment des eigentlichen Stadions. Die Grundplatte des Segments ist ähnlich wie das Fußballfeld in Sandwichbauweise gebaut. Basis sind schwarze Platten und die Oberfläche ist mit grauen Fliesen bedeckt. Dank großer 6×6 Fliesen ist die Fläche auch recht schnell zugepflastert. Ich bin ehrlich gesagt kein Fan dieser großen Fliesen, da sie anders als andere LEGO Fliesen matt sind und der Angusspunkt an der Oberfläche und genau in der Mitte sitzt. In diesem Fall sieht man von den Fliesen am Ende aber nicht so viel, dass es wirklich störend wäre.

Die Unterseite der Basis eines Stadion-Viertels

Die geflieste Oberseite eines Stadion-Viertels

Auf der Grundplatte geht es nun mit dem Hauptteil des Stadions weiter, bzw. mit den einzelnen Segmenten des Stadions. Anders als die meisten LEGO Sets wird dieses Gebäude nicht von unten nach oben, sondern Segment für Segment jeweils ein Teil des Stadions komplett in die Höhe gebaut und seitlich angesteckt.

Eines von 48 Segmenten des Stadions

Die Außenseite der Segmente bildet auch die Details der Fassade nach

Nach ein paar Segmenten erkennt man schon recht gut, welche Proportionen das Stadion am Ende annehmen wird. Insgesamt sind in einem Viertel des Stadions zwölf Segmente zu bauen.

Stück für Stück entsteht das Stadion

Ein Viertel des Stadions ist fertig – nettes Detail: der Spielstand 5:0 vom legendären Sieg über Erzrivalen Real Madrid im Jahr 2010

Das Stadion-Viertel von der Außenseite

Im Prinzip wiederholt sich der Aufbau dann genau viermal. Jedes Mal wird die Grundplatte im gleichen Format gebaut und darauf dann die zwölf Segmente, die sich eher nur im Detail unterscheiden.

Der Bereich des Stadions mit Glasvorbau und Überdachung ist ebenfalls genau gleich konzipiert, zusätzlich baut man hier noch mit transparenten 1×2 Steinen die Glasfront nach und dazu die weißen Dachteile.

Zwei Viertel des Stadions werden mit „Glasanbau“ und Dach vervollständigt

Details wie die Schriftzüge über den Rängen und Monitore sind mit Stickern umgesetzt worden. Positiv kann man hier anmerken, dass die Sticker zumindest an relativ einfachen Positionen anzubringen sind und nicht an gebogenen oder transparenten Teilen.

Die fünf Segmente des Stadions sind recht entspannt zu bauen – es kommt zu keinen großen baulichen Besonderheiten oder Überraschungen. Ich habe mir für den Aufbau mehr als eine Woche lang Zeit gelassen und immer wieder mal ein paar Segmente gebaut. Am Stück kann ich den Aufbau nicht wirklich empfehlen. Im Prinzip baut man 48-mal fast das Gleiche und das ist doch etwas monoton.

Vor dem letzten Abschnitt hat man die fünf fast finalen Segmente vor sich stehen und es folgt der große Moment diese endlich zusammenzufügen.


Vor dem großen Finale 😉

Jetzt fehlen nur noch ein paar Details…

Im letzten Abschnitt folgt nun noch die Fertigstellung kleiner Details, wie Fahnen, ein paar Bäume und die Lichtanlage, die am Ende aber optisch noch einiges ausmachen.

Das fertige Modell

Geschafft! 🙂

Das Stadion hat wirklich eine imposante Größe. Die Form und die Details der Fassade sowie auch der Ränge entsprechen für ein LEGO Set extrem gut der Vorlage. Was man daran kritisieren kann, sind die doch gut sichtbaren Lücken zwischen den einzelnen Segmenten. Dadurch wirken die Ränge etwas „gestückelt“.

Die Modularität ist wirklich sehr nützlich um einen einfachen Transport zu ermöglichen. Ich habe hier das schöne Wetter genutzt und zur Abwechslung ein paar Fotos mit natürlicher Kulisse geschossen.

Nette Details: Die Banner am Stadion und auch der kleine Team-Bus.

Die Eckdaten

Fazit

Auch wenn ich sicher nicht der allergrößte Fußball-Fan bin, war ich doch im ersten Moment von diesem Set schwer beeindruckt. Alleine die imposante Teilezahl und auch die Form der großen Arena haben meine Vorfreude geweckt. Beim Aufbau selbst war die Motivation dann aber doch etwas gedämpft. Der Großteil der Steine wird in den 48 sehr ähnlichen Segmenten verbaut und das war dann doch etwas monoton. Diese Monotonie ist letztendlich aber auch der gleichmäßigen Form des Stadions geschuldet und liegt somit quasi in der Natur der Sache. Ein Erfolgserlebnis war dafür das Zusammenfügen der Segmente zum imposanten Stadion und das Ergebnis kann sich echt sehen lassen!

Letztendlich ist das Stadion eine wirklich gelungen Abbildung des Gebäudes im LEGO Architecture Stil – mit schönen Details, beispielsweise dem kleinen Team-Bus. Architecture-typisch gibt es keine Spielfunktionen oder Mechanismen im Set. Im Vergleich zum direkten Vorgänger, dem LEGO 10272 Old Trafford Stadion, ist das Camp Nou sowohl vom Design als auch von der LEGO Bauweise her sehr unterschiedlich. Somit hat es auch sicher seinen Reiz. beide dieser imposanten Stadien nebeneinander hinzustellen. Wichtiger Hinweis für die Platzsuche: Durch die große Tiefe von 46 Zentimetern sind gängige Vitrinen und Boards meistens ungeeignet. 😉

Passend zum Set gibt es für Freunde von Minifiguren gerüchteweise auch eine sehr schöne Gratis-Beigabe zum Verkaufsstart des Camp Nou, die LEGO 40485 FC Barcelona Celebration – mein Review geht ebenfalls noch heute online.

Bewertung

Positiv Negativ
  • Design des Stadions wurde sehr schön umgesetzt
  • Modularität für einen einfachen Transport
  • passt gut zum LEGO 10272 Old Trafford Stadion
  • monoton im Aufbau
  • viele Sticker

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Umfrage und eure Meinung

Wie gefällt euch das LEGO 10284 Camp Nou?

View Results

Loading ... Loading ...

Wie gefällt euch das neue LEGO Stadion? Seid ihr Fans von Architecture und wünscht ihr euch mehr Stadien oder könnt ihr mit Fußball generell wenig anfangen? Äußert euch gerne in den Kommentaren!

Gerhard Eder

Begeisterter LEGO Fan aus Oberösterreich, nebenbei interessiert an allem, was mit Technik und Informatik zu tun hat. Besondere Leidenschaft für sehr detailverliebte Sets mit und auch ohne Lizenz, sowohl Klassiker aus den 90er Jahren bis hin zu aktuellen Creator Expert, Ideas und 18+ Modellen.

10 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Ok, das muss ganz sicher nicht sein. Zum einen, wie du ja auch schreibst, ist der Aufbau sehr monoton, da müsste ich dann schon ein sehr großer Barca-Fan sein, der ich nicht bin. Zum anderen fehlt der Platz, zumal in absehbarer Zeit Modelle kommen, die mich deutlich mehr interessieren (allen voran der Ideas-Globus). Zudem will ich insgesamt meine Ausgaben runterfahren.

  2. The Storytelling Brick

    1. September 2021 um 12:37

    Sieht mir zu gedrungen aus im Vergleich zum echten Vorbild. Die Schüssel kann auch gut als Kolosseum 2.0 mit bunt durchgehen. Es gibt schönere Sportarenen auf der Welt (auch abseits von Fußball). Eine Katze freut sich bestimmt über einen neuen Schlafplatz ^^

  3. Ihr solltet bei Umfragen auch Optionen wie „Mir gefällt das Set überhaupt nicht“ oder „Ich brauche keine Fußballstadien aus Lego“ hinzufügen. Dann hätte ich mit abgestimmt…

  4. Ein sehr schönes Review, Gerhard! Vielen Dank dafür. Mir erging es beim Old Trafford ähnlich: Die Hochzeit ist grandios, wie sich alles fügt ist richtig klasse. Und das Modell sieht auch super aus (das gilt auch für das Camp Nou, sehr beindruckend!). Aber der Weg ist das Ziel. Hier wiederholt sich offenbar die Geschichte. 😉

  5. Ufff… also das Stadion von ManU gefällt mir optisch doch um einiges besser, als dieses. Ob das nun das Stadion von Barca oder der Mannschaft von Hinterwürflach ist, ist mir egal, ich würde es kaufen, weil es mir gefällt. Aber optisch gibt es nicht viel her und wenn ich mir das Bild https://zusammengebaut.com/wp-content/uploads/2021/08/LEGO-Creator-Expert-10284-Camp-Nou-Gerhard-Eder-24.jpg ansehe, dann erinnert mich das Stadion eher an einen Mikado-Haufen.

    p.s. Wo ist bei der Abstimmung eine Möglichkeit zu sagen, dass mir das Set nicht (so gut) gefällt? Oder darf man ausschließlich dafür sein?

  6. Ich hätte mir noch zwei Bilder mit Minifiguren gewünscht, einmal vor dem Stadion und einmal auf dem Spielfeld. Ist das noch möglich?
    Vielen Dank für den interessanten Einblick!

    • Gib es zu: Du wünscht dir das Stadion im Minifiguren-Maßstab? ;D

    • Ich schaue am Abend ob ich ein Foto mit dem GWP direkt daneben gemacht habe. Zum Größenverglich vorab – der beklebte Teil des Team Bus ist ein 1×4 Stein und die Räder sind Minifiguren Rollschuhe 😉
      Der Maßstab ist also sehr weit weg von dem einer Minifigur. Das Spielfeld ist identisch zum Spielfeld des LEGO Old Trafford Stadion.

  7. Danke für den informativen Bericht und die schönen Bilder. Noch ein kleiner Hinweis am Rande: Die zweite Sprache, die man auf den Photos der Anleitung sieht, ist nicht Spanisch. Möglicherweise ist es Catalan (?). Viele Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.