LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

Oktober-Neuheiten
» 71411 Der mächtige Bowser
» 21336 The Office
» 75331 The Razor Crest
» 10308 Holiday Main Street

LEGO 10298 Vespa 125 im Review: Der Sommer geht in die Verlängerung!

Original Vespa mit kleiner LEGO Schwester

Original Vespa mit kleiner LEGO Schwester | © Frauke Paetsch

Dolce Vita dank LEGO: Bringt die 10298 Vespa 125 ein neues Lebensgefühl in unsere Garagen? Fahren wir los!

Im Jahre 2021 feierte Vespa das 75-jährige Jubiläum. Das LEGO Modell kam zwar erst im Jahr danach auf den Markt, der Erfolg des Nachbaus steht aber dem Original in nichts nach.

Die größte Herausforderung war es für uns die organisch runden Formen der Vespa mit LEGO Teilen nachzubilden. Das hat einiges an Zeit gedauert. Aber nachdem wir das erreicht hatten, konnten wir anfangen, diese kleinen, aber wichtigen Details wie die abnehmbare Motorabdeckung, den Kickstarter oder die Pedale hinzuzufügen.

Eckdaten

Verpackung und Inhalt

Die Vorderseite des Kartons zeigt die Vespa in ganzer Pracht mit dem Helm und den Blumen in der Kiste auf dem Gepäckträger. Die 18+-Leiste ist in dunkelblau gehalten und passt somit farblich gut.

Auf der Rückseite sind wie üblich einige Details abgebildet sowie die Maße des Modells. Auch ein schönes Lifestyle-Foto aus dem Baujahr der Vespa ist mit dabei.

Seitlich hochkant ist die Vespa von vorne zu sehen. Die andere Seite zeigt einen Reifen in Originalgröße und nochmal das Profil der Vespa.

Im Vergleich die Kartons der beiden Schwestern in hellblau und rot.

Die Anleitung ist wie üblich in Folie gepackt und der Stickerbogen wurde dort ebenfalls mit verpackt. Das ist für den Bogen gut, weil er dann nicht so leicht verknittert.

Die Tüten für die Bauabschnitte plus extra Tüte für die Reifen.

Zusammenbau

Für das Design der Vespa beauftragte die Firmenleitung einen Designer, der Motorräder nicht leiden konnte. So versuchte er mit und bei der Vespa all das zu beseitigen, was ihn an den Zweirädern störte. Wichtig war ihm, dass der Fahrer bequem sitzen sollte.

Gleich von Anfang an ist der Bau der Vespa spannend und abwechslungsreich. Es gibt viele seitlich sitzende Noppen und es werden die „Kippsteine“ benutzt. Bei einigem erschließt sich nicht gleich der Zweck, was mir persönlich sehr gut gefällt. Dadurch bleibt der Aufbau spannender.

Hier wird wohl später irgendetwas befestigt?

An dieser Stelle wird ein Winkel benötigt, der anders nicht umsetzbar ist?

Wofür ist diese Stange?

Und ein roter Knopf?

Auch von unten ist die Form interessant.

Dieser Knopf ist nur auf einer Seite.

Die Vespa 98 (der Vorgänger der Vespa 125) verkaufte sich noch eher verhalten. Dank des stärkeren Motors der Vespa 125 und Verbesserungen wie einen Choke und besserer Federung wurde das neue Modell ein voller Erfolg.

Das sind die Gegenstücke, die jetzt eingeclipst werden.

Sitzt passt wackelt und hat Luft. Die Winkel passen nicht an allen Stellen perfekt.

So langsam kann man die Formen und Details erkennen.

Die Rückleuchten und das Nummernschild.

Weltweit berühmt wurde die Vespa im Jahre 1953 durch den Film ‚Ein Herz und eine Krone‘ mit Audrey Hepburn und Gregory Peck.

Jetzt weiß ich wofür die Stange ist. Da hält sich dieser Kamerad in der Mitte fest. Coole Idee!

Nochmal im Detail wo es gleich weitergeht mit dem „Anbau“.

Auch der Tank sitzt jetzt fest an seinem Platz.

Der Tankdeckel ist bedruckt.

Die beiden Sitze von der Unterseite mit den Kreuz-Loch-Stein für die Befestigung.

Montiert für mehr Bequemlichkeit des Fahrers.

Die Vespa 125 von 1949 verkaufte sich in den ersten beiden Jahren ungefähr 35.000 mal.

Es geht mit den Fußleisten und der vorderen Verkleidung weiter.

Die Rasten sind schön umgesetzt.

Aus diesem Blickwinkel besser zu sehen.

An dieser Stelle werden sie gleich befestigt.

Hält! Und schön zu sehen, wie die Baurichtung immer wieder geändert wird.

In Deutschland wurde die Vespa von 1950 – 1954 von Hoffmann in Lintorf bei Düsseldorf in Lizenz gebaut.

Die vordere Verkleidung.

Da kommt die Lenkstange durch.

Und da wieder raus.

Wieder ein Stück mehr als Vespa zu erkennen.

Leider ein unschöner Spalt.

Beide Fußleisten montiert und innen noch dieser graue Balken befestigt. Da weiß ich auch erstmal wieder nicht, wofür der gedacht ist.

Zwischenstand: Vespa ohne Füße 😉

Das Pastelblau, das dem Farbton der Original Vespa ähnelt, ist eine sehr selten benutzte LEGO Farbe

Die Abdeckung auf der Seite ohne Motor. Laut meines Nachbarn ist da wohl die Batterie untergerbracht und ein kleines Staufach für Krimskrams.

Von allen Seiten natürlich.

Ich sagte doch von allen Seiten. Hier kann man auch die aufgeklebte Klappe erkennen.

Jetzt am Platz.

Bis zum Jahr 2021 wurden insgesamt 19 Millionen Vespas produziert.

Und die Verkleidung vorne. Der Aufkleber ist halbwegs da gelandet, wo ich ihn haben wollte.

Als nächstes wird der Motor gebaut. Sehr detailliert und schön umgesetzt.

Der bekommt natürlich auch eine Abdeckung. Die Lüftungsschlitze sind Aufkleber.

Hinterrad, Auspuff und der Klappständer.

Es ist das erste Mal in der LEGO Geschichte, dass wir ein zwei farbiges Rad mit der weißen Außenwand am schwarzen Reifen haben

Ein Vorderrad gibt es natürlich auch.

Hängt noch etwas lose.

So soll es später sein.

Mehr als 100.000 Menschen sind Mitglieder im Piaggio Vespa Club, der in Städten auf der ganzen Welt Abteilungen hat.

Der Lenker mit dem Scheinwerfer mittig.

Der Tacho als Aufkleber. Aber auch ganz gut die Mitte getroffen.

Jetzt ist es eindeutig eine Vespa und das Vorderrad hängt nicht mehr durch.

Piaggio hat über 150 Vespa Modelle der Original Vespa produziert und sie den sich ändernden Bedürfnissen und aktuellen Mode angepasst

Der Lenker ist sehr schön geworden.

Das Reserverad wird mit diesen zwei Klammern festgemacht.

Und zwar an diesem grauen Balken. Dafür war der! Und der Knopf unten ist für den Choke (wurde mir gesagt).

Das Vorderrad bekommt noch die Federung, die wirklich schick aussieht. Und vermutlich sehr lange so schön glänzend bleibt.

Und der Motor den Kickstarter.

Jetzt noch der Gepäckträger.

Die Blumen werden im Körbchen festgeclipst. Dann können sie auf den holprigen Straßen Roms nicht herausfallen 😉

Sie sehr hübsch aus.

Dank der Populärkultur mauserte sich die Vespa vom puren Transportmittel zur Italienischen Stilikone

Der Helm mit Brille.

Natürlich auch aus verschiedenen Blickwinkeln.

Und stilecht an den Lenker gehängt.

Da steht sie endlich in voller Pracht.

Von allen Seiten!

Wirklich von allen!

Die Kultvespa ist dauerhaft im New York Museum für Moderne Kunst ausgestellt

Positiv Negativ
  • Formen sehr gut umgesetzt
  • Schöne Detials
  • Kultfahrzeug
  • Farbabweichungen
  • Teilweise große Spalte

Final noch einen besonderen Dank an Beni, der seine Original-Vespa für die Fotos zur Verfügung gestellt hat!

Fazit

Die Vespa hat mir beim Bau viel Freude bereitet. Das kann man hoffentlich an den vielen Bildern erkennen. Es war mein Anliegen, den Aufbau nachverfolgbar zu machen. Ich fand es sehr spannend, wie aus diesen vielen Teilen die unterschiedlichen Formen entstanden sind. Und wie kunstvoll diverse Techniken eingesetzt wurden um eben die ikonische Form der Vespa nachzubilden. Das ist aus meiner Sicht hervorragend gelungen. Ergänzt wird das ganze noch durch schöne Details, die auch Vespa-Fans in Verzückung versetzen werden. (Mein Nachbar gehört dazu und hat das LEGO Modell in den höchsten Tönen gelobt.)

Auf den Fotos ist teilweise zu sehen, dass die Farbe nicht bei allen Teilen gleich ist. Das lag – nicht nur – an der Beleuchtung. Leider gibt es auch bei diesem Set wieder große Schwankungen im Farbton. An manchen Stellen gibt es zudem große Spalten, was der Form der verwendeten LEGO Teile geschuldet ist. Das ist für mich aber verkraftbar, da LEGO nicht per se für den Modellbau in dem Sinne gedacht ist.

Den aktuellen Preis von knapp 100 Euro finde ich im Rahmen. Das Set ist wirklich gut umgesetzt. Mit zahlreichen Details und vielen Teilen in einer bisher eher seltenen Farbe. Mich persönlich stören die Aufkleber bei diesem Modell nicht so sehr, wenngleich Drucke schöner gewesen wären. Der nächste Sommer kann kommen!

Eure Meinung!

Weckt die Vespa bei euch die Sehnsucht nach Urlaub, Meer und Abenteuer? Habt ihr den kultigen Roller schon in eurer Sammlung? Äußert euch gerne in den Kommentaren!

Frauke Paetsch

Ich halte meine alten LEGO Weltraum-Sets in Ehren!

10 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. In Hamburg zeigt sich der Sommer heute noch einmal von seiner sonnigsten Seite: Welch passendes Review! Vielen Dank für die tollen Bilder und die ausführliche Vorstellung des Vespa, Frauke. 🙂

    Und an dieser Stelle einen herzlichen Gruß an meinen Vater, der gerade in Italien weilt. 😀

  2. Ich finde es ein sehr, sehr gelungenes Set. das einzige was Lego hätte besser machen können sind die Räder, die in dieser Form nur sehr eingeschränkt für andere Modelle nutzbar sein dürften. Richtige Weißwandreifen auf einfarbigen grauen Felgen wären wohl besser gewesen.
    Noch eine Kleinigkeit: Der Helm ist überflüssig, welcher Römer ist bitteschön in den 60er Jahren mit Helm gefahren?

  3. Ja, bis auf die Farbabweichungen hatte ich auch wenig zu meckern. Die Sitze hätten halt etwas abgerundet sein können und für die Kiste wären ein paar alternative Beladungen nett gewesen (Gemüse, Weinflasche, andersfarbige Blumen). Hab ich ja auch schon in meinem Review geschrieben ( https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com/2022/06/05/twice-the-v-twice-the-fun-lego-creator-vespa-125-10298-and-vespa-40517/ ) 😉

  4. Danke Frauke, für die spannende und detaillierte Vorstellung der Vespa. Ich lese deine Beiträge immer besonders gerne. Sehr gelungen finde ich auch die Bilder mit einer echten Vespa; da sieht man gleich sehr genau, wie nah die Lego-Vespa an das Original kommt.

  5. Servus!

    Vielen Dank für das Review!

    Die Vespa ist kürzlich bei mir gelandet, ich hatte aber leider noch keine Zeit, diese aufzubauen.

    Ich habe aber eine andere Frage. Auf deinen Fotos ist auch die kleine, rote Vespa zu sehen. Leider ist diese so gut wie nie zu einem normalen Preis (UVP) oder einem normalen Händler (nicht eBay) zu haben. Wisst ihr, was da los ist? Auch bei Lego ist sie nicht auf Lager.

    Ähnlich ist es mit LEGO 31130 Schatzsuche am Meeresgrund, wobei ich gerade sehe, dass das Set jetzt zumindest bei Lego verfügbar ist.

  6. stört sich Niemand an dem „Ersatzrad“? Ich habe bevor ich das Original Foto gesehen habe nichtmal erkannt was der Klotz da soll.
    Ich hätte es entweder ganz weggelassen oder eins der ohnehin montierten Räder verwendet. Aber man kann es ja auch einfach weglassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.