Vorgarten des Weihnachtsmanns
gratis ab 170 Euro
LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Adventurers 5955 Universal-Fallen im Classic Review

Ich will jede Spezies! Mehrere weibliche und männliche Exemplare! Cunningham, kümmern Sie sich darum! | © Jonas Heyer

LEGO Adventurers 5955 Universal-Fallen im Classic Review: Reichtum und Ruhm… Reichtum und unendlicher Ruhm.

Es wird mal wieder Zeit für ein Classic-Review und heute kehre ich nochmal zu meinem ersten Review hier auf zusammengebaut.com zurück. Damals hatte ich euch die 5987 Dinosaurier Forschungsstation aus der Adventurers-Reihe gezeigt. Diese Station war das große Set der Helden, also Johnny Thunder und seinen Abenteurern. Und da zu jedem Jing ein Jang gehört, schauen wir uns heute das „große“ Set der Schurken aus der gleichen Reihe an.

Ich habe das Set vor inzwischen einiger Zeit gemeinsam mit der Forschungsstation und einem weiteren Adventurers Dino-Island Set gekauft, dem T-Rex Transporter. Zu diesem werde ich auch noch kommen aber der Transporter erhält sein Spotlight später.

Die Universal-Fallen (seltsamer Name irgendwie) sind ein Set, welches ich als Kind mehrmals versucht habe nachzubauen. Allerdings fehlten mir immer bestimmte Teile, um es perfekt zu machen und ich war nie zufrieden damit. Einige Sachen über das Set habe ich dann aber erst gelernt, als ich es gekauft und aufgebaut hatte. Auf genau diese Dinge werde ich heute eingehen. Ich wünsche euch viel Spaß bei diesem Classic Review.


Umfang und Zusammenbau

Der Zusammenbau ist kurzweilig aber auch etwas kurz. Nach nur etwa einer halben Stunde hat man das Modell, bzw. die Modelle vor sich stehen.

Interessante Teile sind auch enthalten. Das Fahrzeugchassis, welches dafür sorgt, dass zwei Figuren nebeneinandersitzen können, sowie die bedruckte Scheibe mit einem Einschussloch. Außerdem zwei Netze und natürlich die Dinosaurier (die ich euch später zeige).

Eine Anleitung ist auch dabei und diese enthält neben den Bauschritten für das Set auch die Bauschritte für ein paar Alternativen. Einige weitere alternative Bauideen sind auf der Rückseite zu sehen.

Außerdem gibt es die gleiche Infografik über die Dinosaurier, die ebenfalls bei der Forschungssation und auch bei allen anderen Dino Island Sets enthalten waren.

Das fertige Modell

Ich will jede Spezies! Mehrere weibliche und männliche Exemplare!

Diese Tiere müssen ein Vermögen wert sein und der Baron ist bereit und ausgerüstet, sich dieses Vermögen unter den Haken zu reißen.

Die Figuren

Und der Baron ist nicht allein, er hat seine skrupellosen Jäger mitgebracht. Von links nach rechts: Baron von Barron, Mr. Cunningham, Alexis Sinister.

Cunningham und den Baron kennen wir ja bereits aber ich finde immer noch die beiden machen sich sehr gut als Schurken, vor allem von Barron mit dem exquisiten Schnurrbart, Monokel, Narbe und Hakenhand. Aber auch Cunningham schaut wie ein griesgrämiger Großwildjäger drein.

Alexis hingegen haben wir noch nicht gesehen und sie war in nur zwei Sets enthalten (Ich spoilere heute viel den T-Rex Transporter, ich glaube der kommt auch bald 😊). Sie sieht aber nicht minder nach einer unangenehmen Person aus, wie ihre Kollegen.

Keine der Figuren hat einen Aufdruck auf dem Rücken oder ein Wendegesicht allerdings brauchen sie das auch nicht. Es fällt aber auf, dass im Set keiner der Helden enthalten ist. Diese braucht es hier auch nicht zwingend für Aktion, wie wir bald sehen werden.

Das Amphibienfahrzeug

Er hat sich losgerissen! Cunningham! Holen Sie ihn zurück!!!

Wir haben hier ein mittelgroßes Set, welches aus drei einzelnen Modellen besteht. Ein Camp, ein All-Terrain-Fahrzeug, ausgerüstet zum Fangen von Tieren und eine stationäre Falle.

Wir werden ihn schon kriegen!

Das Fahrzeug sieht von der generellen Form fast wie ein Boot aus und es hat auch eine Schiffschraube am Heck. Der Grund dafür ist, dass es ein Amphibienfahrzeug ist. Das Design ist innerhalb der LEGO-Welt ziemlich einzigartig und hat daher einen hohen Wiedererkennungswert. Das Blau-Schwarz-Graue Farbschema ist bei fast allen Fahrzeugen der Schurken in dieser Reihe anzutreffen und es passt auch sehr gut, um sie von den Fahrzeugen der Helden abzuheben.

Bedruckte Scheibe!

Aber jetzt komme ich mal zu dem, was ich erst herausgefunden habe, als ich das Set gekauft hatte, auch wenn es das Boxart eigentlich schon verrät: Es gibt eine Abschussvorrichtung für das Netz. Wenn man vorne auf den Stoßdämpfer drückt, wird das Netz katapultartig nach vorn abgeschossen. Das Ganze funktioniert sogar ziemlich gut und man kann eine gute Reichweite damit generieren.

Erwischt!

Die Falle

Als nächstes kommen wir zur zweiten Falle/Jagdvorrichtung im Set. Hierbei handelt es sich um eine fest installierte Einrichtung, die einer überdimensionierten Mausefalle ähnelt.

Wenn der Dinosaurier darauf tritt, wird ein Netz über ihn geworfen. Das Gewicht des LEGO-Dinosauriers reicht allerdings nicht aus, um die Falle auszulösen. Man muss also etwas auf den Dino drücken, wenn er auf der Falle steht.


Dafür bekomme ich einen Bonus auf mein Honorar!

In diesem Set sind damit auch zwei Netze enthalten. Diese sind damals noch recht selten gewesen und dieses Set war ein guter Weg, welche zu bekommen.

Das Camp

Wenn dann alle Dinosaurier gefangen sind, können sich unsere Großwildjäger bei einem Lagerfeuer in ihrem Camp entspannen oder ihre nächste Jagd planen.

Das Camp, sowie die Falle, stehen auf grünen Brickplatten. Ich erwähne es ja bei jedem Set, was diese Brickplatten verwendet, sie sehen weniger schön aus, als normale Platten und natürlich bei weitem nicht so gut wie Grundplatten. Hier sind sie aber nötig, damit die Falle funktioniert. Außerdem wird neben dem Camp mit einer blauen Platte ein Fluss angedeutet und damit dieser etwas tiefer wirkt, ist die Brickplatte gar nicht mal so verkehrt.

Die Dinosaurier

Wir haben hier den Stegosaurus, dessen Beine hier eine andere Farbe haben als in der Forschungsstation, den Triceratops und den Baby-Tyrannosaurier. Der Stegosaurier kann seinen Schwanz nach links und rechts bewegen. Der Triceratops kann zusätzlich noch das Maul öffnen.

Soweit ich die Story verstehe, ist der kleine Tyrannosaurier wohl das Primärziel unserer Schurken aber diese werden sich über zusätzliche Dinosaurier wohl nicht beschweren.

Die Ausrüstung

Die Ausrüstung in diesem Set ist recht überschaubar und trotzdem vollkommen ausreichend. Gewehr, Revolver, Netze sowie Werkzeug und Kochutensilien sind alles was diese Gangster brauchen.

Triceratops: Gigant der Urzeit

Der Triceratops war ein gehörnter Dinosaurier und mit bis zu 12 Tonnen Gewicht der schwerste uns bekannte Horndinosaurier. Forscher gehen davon aus, dass dieses Tier eine Länge von 9 bis 10 Metern erreichen konnte.

Sein wichtigstes Merkmal war der Schädel, welcher mit drei Hörnern versehen war, welche sowohl der Verteidigung als auch der Brunft dienten. Experten gehen davon aus, dass der Schädel männlicher Exemplare dieses Tieres zudem mit Mustern gezeichnet gewesen sein könnte, welche ähnlich wie z.B. das prächtige Federkleid verschiedener männlicher Vögel, bei der Partnersuche halfen.

Ähnlich wie Stegosaurus wäre es ebenfalls möglich, dass der Schädel mit einer dichten Aderstruktur durchzogen war, womit das Tier bei Gefahr als Drohgebärde Blut in seinen Schädel pumpen konnte, um diesen zu verfärben.

Der beeindruckende Triceratops lebte in der Spätkreidezeit, etwa 60 Millionen Jahre vor unserer Zeit und war damit ein potentielles Beutetier des berüchtigten Tyrannosaurus Rex. Doch selbst dieser mächtige Räuber würde sich gut überlegen, ob er sich mit einem ausgewachsenen Triceratops anlegt, da Verletzungen durch diese Hörner oft tödlich enden konnten. Wenn er sich nicht bedroht fühlte handelte es sich hier aber wohl um „sanfte Riesen“ welche sich um das Aufziehen ihrer Jungen kümmerten und Pflanzenfresser waren.

Die Informationen stammen aus dem Buch „Dinosaurier von A-Z“ von Unipart Verlag GMBH aus dem Jahre 1993. Dieses Buch habe ich als Kind geliebt und viel darin gelesen (ich war Dinosaurier-Fan und wie es aussieht bin ich das immernoch). Es sollte aber angemerkt werden, dass ich einige der Informationen mit Wikipedia nachkorrigiert habe, da das Buch aufgrund des Alters inzwischen nicht mehr auf dem neusten Stand der Wissenschaftlichen Erkenntnisse ist. Zum Beispiel gehen Forscher heute auch davon aus, dass Dinosaurier gefiedert waren und oft Farbpracht trugen.

Die Eckdaten

  • Nummer: 5955
  • Name: Universal-Fallen/All-Terrain-Trapper
  • Teilzahl: 185
  • Retail-Preis: 30 Euro
  • Figuren: 3
  • Dinosaurier: 3
  • Bauanleitung: PDF-Download

Fazit: 5955 Universal-Fallen

Wir werden reich!!!

Dieses Set ist, wie auch die Forschungsstation, ein Spielset für Kinder und somit kein wirkliches Modell für Sammler. Allerdings für Fans der Adventurers Reihe ist es ein wunderbares kleines Set.

Außer der Nutzung der bei mir recht unbeliebten Brickplatten, habe ich nichts am Baukasten auszusetzen. Daher gebe ich dem Set eine 9/10. Vielleicht geblendet von Nostalgie aber hey, das ist mein Hauptgrund warum ich LEGO sammle.

Weiterhin gilt natürlich auch hier wieder: DINOS! Die meisten Kinder in meinem Umfeld lieben Dinos. Und daher auch hier meine Empfehlung für Eltern, deren Kinder gern mit LEGO spielen und Dinosaurier mögen. Das Set ist auch nicht allzu teuer heutzutage: etwa 25 Euro zahlt ihr für ein gebrauchtes Set auf Ebay und das finde ich eigentlich einen recht guten Deal. Ja die Price-To-Piece-Rate stimmt natürlich nicht aber das Set macht Spaß und ich finde man sollte es nicht nach seiner Teilzahl bewerten.

So ist’s gut, nur noch ein kleines Stückchen…

Bewertung

Positiv Negativ
  • Dinosaurier! Gleich drei Stück!
  • Schönes Set für Kinder
  • Tolle ikonische Figuren
  • Nette Spielfunktionen
  • Gemütliche Atmosphäre am Camp
  • Nicht das beeindruckenste Display-Modell

Eure Meinung

Jetzt interessiert mich natürlich noch eure Meinung zu diesem Set und zu den Dinosauriern. Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Jonas Heyer

Geht mit Johnny Thunder auf die Suche nach den Schätzen der LEGO Geschichte. Von den Gewässern Redbeards geliebter Karibik, über die Helden des Westens, bis hin zu den tapferen Rittern von Richard Löwenherz!

4 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Mit Adventurers fängt man mich immer 😉 (habe auch bei Ideas dafür gestimmt)

    Die „Dino“ Reihe fand ich allerdings am „schwächsten“, liegt wohl daran, dass ich mit Dinos an sich wenig anfangen kann – Mag ja auch das Jurassic Park Franchise gar nicht.

    trotzdem Mr Cunningham und Miss Sinister hätte ich gerne…

    • Ja gut, da das hier ja so eine Art „Indiana Jones trifft Jurassic Park“ ist, ist es für nicht-Dino-Fans natürlich weniger ansprechend.

      Wenn du die Figuren haben willst, aber das Set nicht brauchst, dann empfehle ich Bricklink. Die beiden Figuren liegen da bei so ca. 2 bis 3 Euro. Da du nicht der Einzige bist, der die Dino Island Welle am Schwächsten fand, sind die Figuren und auch die Sets nie sonderlich im Wert gestiegen. Zum Glück 🙂

  2. Du merkst, dass du langsam alt wirst, wenn deine Kindheitssets im „Classic Review“ angekommen sind. 😀

  3. Danke für das shöne Review. War sehr informativ und ich kenne jetzt ein Set mehr, von dem ich niemals vorher gehört hatte und das ich mir aufgrund des schrägen Namens wohl auch nie angeschaut hätte… Freue mich schon auf mehr 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.