LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO, Amsterdam und modulares Eckgebäude: Perfekt!

Herausragend! | © Utanapishtim / Flickr

Dieser Nachbau eines Eckgebäudes in Amsterdam mit LEGO-Steinen als Modular Building ist Extraklasse.

Stammleser wissen: Ich bin ein großer Fan der modularen Gebäude. Seien es die offiziellen Sets, als auch die grandiosen Fan-Nachbauten. Utanapishtim 📷 hat sich laut Beschreibung einfach mal bei Google Maps umgesehen, besuchte dazu Amsterdam, und fand so Inspiration für diesen Corner Shop!

Corner Shop

Mich faszinieren an diesem Gebäude sehr viele Details. Zunächst sei da das grandiose Zusammenspiel der Farben genannt, allen voran der wunderbare weinrote Vorbau. Zudem ist erstaunlich, wie hier jeder Stein zu sitzen scheint! Mit Hilfe von „Jumper Plates“ oder hellgrauen Goldbarren etwa werden mit schlichten Mitteln Details erzielt, die eine sehr schöne Wirkung entfalten. Die Fassade ist dabei verspielt, aber nicht überladen.


Corner Shop


Ganz raffiniert sind zudem die Fenster im Erdgeschoss. Wenn ich eines guten Tages endlich mal in Amsterdam bin, werde ich die Augen offen halten! Was sagt ihr zu diesem Gebäude?

Corner Shop

17+

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

17 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Ich find solche eckgebäude echt genial, aber gar nicht so leicht nachzubauen. Sieht wirklich toll aus.

    0
  2. Wirklich ein tolles Gebäude! Finde es auch cool, wie die ganz alten Fensterelemente da rein passen.
    Falls sich jemand fragt was für Fliesen da waagerecht ganz oben am Dach verbaut wurden:
    die sind aus dem Mack Anthem LKW (42078), metallic silver „Tile 1 x 3 with Black Truck Grille Frame Pattern“ (ID 63864pb066). Konnte die Fliesen nicht identifizieren und wollte wissen was da verwendet wurde.

    3+
  3. Was mir zuerst auffiel: Die Fensterelemente aus den 60ern. Die verwende ich auch sehr gerne.
    Die Fassade ist total stimmig! Sehr schönes Gebäude.

    1+
  4. Hallo zusammen, ich hätte Interesse an diversen CaDA-Sets. Vielleicht bekommen wir ja eine Sammelbestellung hin? Besteht da ein allgemeines Interesse – wer würde sich beteiligen?

    Viele Grüße

    0
  5. Sehr eindrucksvoll! Der Erker in Dark Red liefert so viel Pfiff! Und die clevere Umsetzung der vielfältigen Ornamente – Klasse!!!

    2+
  6. Ist wunderschön , würde es sofort kaufen !!

    2+
  7. Unglaublich schön gebaut! Schade dass es jährlich immer nur ein Modular gibt, und es ist auch sehr schade dass bei Lego Ideas (bis auf den Angelladen falls man den dazuzählen kann) noch nie Modular Building in der Review Phase für eine Umsetzung zugelassen wurde. Solche Fan-Nachbauten zeigen wieviel Potential in dieser Reihe noch steckt.

    3+
  8. Bitte umsetzen, Lego!

    Sorry, aber mir sind die Modular Buildings in den letzten Jahren viel zu „amerikanisch“ geworden.

    1+
  9. Eine 1:1-Umsetzung seitens LEGO wird es nicht geben.
    Denn hier sind ein paar Bautechniken Angewendet worden, wie ich sie noch nie bei LEGO gesehen habe.
    1. im EG werden die Bögen (48092) über den Fenstern wohl nur über Bars (99563) zusammen gehalten. Daher sehr instabil.
    2. Im 1. OG die Schrägen über den Fenstern. Hier sind die 63864 versetzt auf einer 4275 gesetzt. Diese Hinge Plate mit Fingern (Nummer vergessen) ist auch Versetzt auf einer Noppe befestigt.
    Obendrein werden 4275 + die Hinge Plate mit Fingern oben drauf schon seit über 10 Jahren nicht mehr bei LEGO verwendet. Daher sind diese in light grey verbaut.
    3. Die Bögen über den Fenstern im Dachbereit (links und rechts) sind nicht direkt verbunden.
    4. Auf dem Dach kommen die Minifig-Beine (971+972) zum Einsatz. Mir ist kein Set bekannt, in dem die Beine nicht an einer Minifig veraut sind.
    5. Hinges aus zwei verschiedenen Farben, wie es hier beim Übergang zwischen dem roten und light bluish grey-Bereich zu sehen ist. Diese sind immer nur einfarbig.

    Was auch noch interessant ist. Der Designer hat hier auch Steine verwendet, die es in der Farbe nicht von LEGO gibt.

    Warum sich die Baseplate so druchbiegt deutet auf zwei Punkte hin.
    1. Die Qualität von LEGO ist gesunken.
    2. Es wurde hier kein LEGO verbaut.
    Denn das Problem mit den nach oben gebogenen Baseplates wurde an den alternativen Herstellern kritisiert, da es bei LEGO nicht vorkommen kann!

    0
    • ???
      Also die Nutzung von Teilen in neuen Zusammenhängen (Bsp. graue Beine am Ziergiebel) sind doch der Witz und Kern des ganzen LEGO-Systems (die Älteren erinnern sich vielleicht).
      Warum dies und die Verfügbarkeit von bestimmten Teilen ein Ausschlusskriterium für eine mögliche Realisierung sein soll ist nicht nachvollziehbar.

      Fragen der Stabilität müssen sicher bedacht werden – da gebe ich dir Recht.

      Was mich aber echt triggert, ist dein Verdacht von Fremdsteinen anhand einer sich durchbiegenden Baseplate. Es kling echt ziemlich „fanatisch“, zu behaupten, sowas könne ja bei echtem Lego nie vorkommen…gerade zuletzt ist die Qualität spürbar abgefallen und das Hochjubeln des dänischen Herstellers als superduper-1-A-Verarbeitungsprimus ist schon lange nicht mehr angebracht.

      0
      • Das ist deine Sicht. Bezüglich der Elastizität hatte ich persönlich nicht nie Probleme. Aber das führt nun leider vom Thema weg. Lasst uns doch bitte bei dem oben gezeigten MOC bleiben. 🙂

        0
        • Na klar, gern.
          War nur eine Replik auf Mc-Kays Beitrag.
          Finde das Haus ganz großartig, obwohl es mir etwas zu viel verschiedene Fenstervarianten enthält. Auch das liegende, rote im Erker ist nicht mein Fall (mit Mittelsteg, wie darüber, gefällt mir besser. Dennoch ist das Haus sehr hübsch und gerade die Hosenbeine am Dach sind wunderbar – die Idee klau ich mir 🙂

          0
          • Alles gut, ich wollte nur nicht, dass es thematisch abdriftet. 😉
            Und ich bin da ganz bei dir: Die Fassade ist eine tolle Entdeckungsreise! 😀

            1+
    • Es ist möglich, sowohl die flachen Hinges wie die Hinges, die einen Brick hoch sind, von LEGO vorsichtig auseinanderzunehmen und gemischtfarbig wieder zusammenzusetzen, habe ich schon häufiger gemacht.

      0
  10. Interessant ein Design zu sehen, welches auch sehr alte Steine (in diesem Fall fallen alte Fenstertypen positiv auf) eingesetzt werden, was aber den Nachbau evtl. recht schwer und teuer macht.
    Insgesamt ein sehr gelungenes Stadthaus. Im Gegensatz zum aktuellen Modular von Lego würde ich diese Haus als Set kaufen.

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
ukonio media GmbH, Besitzer: Andres Lehmann (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
ukonio media GmbH, Besitzer: Andres Lehmann (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.