Neue Gratis-Beigabe Eislaufplatz
im LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Architecture 21054 Das Weiße Haus im Review

The White House | © André Micko

LEGO Architecture 21054 Das Weiße Haus im Review: Überzeugt die Neuauflage des Weißen Hauses? Und noch wichtiger: Wer wird darin wohnen…?

Natürlich sollte LEGO und Politik nicht vermischt werden. Aber so ein bisschen passt es dann doch, am heutigen 3. November das im Sommer erschienene LEGO Architecture Set 21054 vorzustellen. Immerhin wird heute – von aller Welt beobachtet – in den USA der Präsident für die nächsten vier Jahre gewählt. Und dieser wohnt seit jeher (mit Ausnahme von George Washington) in eben jenem von LEGO nachgebautem Gebäude, dem „weißen Haus“.

Die Fakten

Das Set kostet in der UVP bei LEGO 99,99 Euro. Wie üblich bei den Architecture Modellen ist es im freien Handel mit 20 bis 30 Prozent Rabatt zu bekommen. Man erhält hierfür 1.483 Teile. Das Modell war das erste mit der in diesem Jahr neu eingeführten Altersempfehlung 18+. Ein deutlicher Hinweis, dass es sich an AFOLs richtet. Aber selbstverständlich dürfen auch die jüngeren Baumeister bei Interesse zugreifen.



Die Anleitung ist 188 Seiten stark. Auf einige Seiten befinden sich Bilder und etwas Begleittext zum realen Gebäude.

Aufkleber liegen keine bei. Der obligatorische Schriftzug mit dem Namen des Gebäudes („White House“) ist eine bedruckte Fliese, genauso wie die am Dach angebrachte US-Flagge. Das steinige Vorbild in der Pennsylvania Avenue 1600 / Washington D.C. hat 132 Räume, 35 Badezimmer, einen Swimmingpool, Tennisplatz, Kinosaal, Bowlingbahn sowie ein von Barack Obama in Auftrag gegebenes Basketballfeld (Quelle: Wikipedia). Da LEGO diese Detailtiefe verständlicherweise nicht umgesetzt hat, beschränke ich mich auf die für das Modell ausreichende Einteilung im Haupthaus, sowie den jeweils über eine Galerie angebundenen Ostflügel und Westflügel. Im letzteren befindet sich das bekannte „Oval Office“, in welchem die ein oder andere geschichteschreibende Besprechung stattgefunden hat.


Der Aufbau

Die knapp 1.500 Teile sind auf fünf Bauabschnitte unterteilt. Mit den ersten dreien wird das Haupthaus aufgebaut. Abschnitt vier ergibt den Ostflügel, Abschnitt fünf den Anbau auf der Westseite. Der Aufbau ist einfach zu bewerkstelligen. Die Fensterfronten werden aus abwechselnd zusammengesteckten transparenten und weißen flachen Bausteinen erstellt, die dann um 90 Grad gedreht verbaut werden. Prinzipbedingt führt das zu einigen Wiederholungen im Aufbau. Da gibt es sicherlich abwechslungsreichere Modelle im Creator Bereich, dennoch stört es mich persönlich nicht. Ich bin großer Fan der Architecture Reihe und liebe es zu sehen, wie die Modelle in kleinem Maßstab annwachsen.

Das fertige Modell

Das Modell ist knapp einen halben Meter breit und 20cm tief. Die beiden Flügel sind über die Galerien mit nur zwei beziehungsweise drei Noppen mit der Platte des Hauptgebäudes verbunden. Für die Präsentation auf dem Regal oder in einer Vitrine ist das ausreichend. Zum Transport müssen die drei Teile voneinander getrennt und einzeln getragen werden.

The White House



Die Flügel werden einfach an das Hauptgebäude gesteckt


Die Rückseite (Nordansicht)




Blick am Oval Office vorbei auf den „Rose Garden“



Vergleich mit dem Vorgänger: 21006 Das Weiße Haus

Vor zehn Jahren ist bereits ein weißes Haus der LEGO Architecture Reihe erschienen. Das Set hatte 561 Teile und bestand nur aus dem Hauptgebäude. Dennoch ist es dadurch nicht unvollständig. Die Flügel wurden erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts nachträglich angebaut. Daher spiegelt das Weiße Haus des Sets 21006 einen früheren Stand wider.

Das neuere Modell ist im Maßstab etwas kleiner. Im direkten Vergleich kommt es mir trotzdem detaillierter vor. Dazu tragen kleine Feinheiten bei, wie die US-Flagge auf dem Dach (21052: bedruckte Fliese, 21006: weißer Baustein) oder die sich im Garten befindlichen Bäume. Letztere wurden in der ersten Version mit grünen 1x1er Bausteinen umgesetzt und erinnern mich an Carl Barks Geschichte „Im Land der viereckigen Eier“.

Ein weiterer Unterschied zwischen den Modellen: das 2010er Set zeigt die Nordansicht des Weißen Hauses, das neue Modell um 180 Grad gedreht die Südansicht.

21054 vs. 21006


Die beiden Hauptgebäude (21054 und 21006) in der Südansicht


21006: „Im Land der viereckigen Bäume“


Fazit: 21054 Das Weiße Haus

Ich bin kein Freund von Wiederholungen und Neuauflagen. Stattdessen würde ich mir mal wieder außergewöhnliche Gebäude in der Architecture Reihe wünschen, wie die früher erschienen Sets Robie House, 21009 Farnsworth House oder Fallingwater. Abgesehen davon ist das „neue“ Weiße Haus gelungen. Die Fassaden mit Fensterfronten und Säulen sind in diesem Maßstab toll getroffen und umgesetzt. Insbesondere die Pflanzen und Bäume lockern das Set auf und bilden auch farblich einen tollen Kontrast zu dem geradlinigen schwarz-weißen Gebäude. Bleibt nun noch gespannt abzuwarten, wer in den nächsten vier Jahren dort wohnen wird.

„It is GREAT in the White House!“

Eure Meinung!

Wie gefällt euch das 21054 Das Weiße Haus? Habt ihr es euch gekauft, wartet ihr womöglich auf einen richtig guten Rabatt? Lasst doch gerne einen Kommentar da.

2+

André Micko

LEGO Technic und Speed Champions Sammler, MOC-Tüftler – alles ist in Bewegung

5 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Danke fürs Review. Da ich kein Architecture Sammler bin, habe ich es bis jetzt noch nicht gekauft, oft verschenke ich mal Architecture, aber aufgrund des aktuellen Bewohners war das natürlich ein absolutes No Go. Sollte also Mr. Biden einziehen, dann kann sich Lego freuen. Dann kaufe ich zur Siegesfeier eines für mich und eines zumVerschenken👍‼️

    4+
  2. LOL…

    Mr President 😉

    Warum will er Präsident bleiben : Freie Kost und Logis – er hat ja nichts zu verschenken…

    0
  3. Ich habe es gleich nach Erscheinung gekauft,sehr schönes Set,stand schon selbst in Washington davor,ob das noch mal wieder möglich ist?

    1+
  4. Die nächste Nacht wird spannend! Ich persönlich hoffe ja, dass Biden Florida deutlich holt …
    Das neue Weiße Haus habe ich schon eine Weile, ich stimme Dir zu, André, es wirkt detaillierter als die Vorgängerversion und profitiert in hohem Maße von den seitwärts gebauten Fenstern. Da existiert meiner Meinung nach mit Robie House und/oder den Mini Modulars eine Epochenschwelle in den Bautechniken.
    Super Fotos wieder, ich finde dasjenige mit dem unscharfen Kirschbaum im Vordergrund besonders gelungen! Und die Spiegelungen in den Fliesen!

    1+
  5. Als Archtecture-Fan ein Must-have. Wirklich schönes Modell. 😍😍😍Bemängel (auf hohen Niveau!!!) ist teilweise der schlechte Kontrast in der Anleitung, da die Anleitung in Schwarz (wie bei allen Achitecture-Sets) daherkommt, ist es manchmal schwierig, die schwarzen/dunkelgrünen Teile zu erkennen.

    Ein wirklich schönes Gebäude. Der Running-Gag wäre ja noch von Lego die hätten eine Figur vom (aktuellen) Bewohner beigelegt….ohhh vergessen, lego hat keine Orangen-Gesichter geschweige solche Frisuren….🤭😂🤭😂

    3+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
ukonio media GmbH, Besitzer: Andres Lehmann (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
ukonio media GmbH, Besitzer: Andres Lehmann (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.