LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO BrickHeadz 40441 Kurzhaarkatzen im tierischen Review: Miau!

LEGO BrickHeads 40441 Kurzhaarkatzen: Miau! | © Frauke Paetsch

Ein Heim ohne Katze ist nur ein Haus. Eine LEGO-Sammlung ohne LEGO-Katze nur ein Steinhaufen? LEGO BrickHeadz 40441 Kurzhaarkatzen im Review.

Ein Heim ohne Katze ist nur ein Haus, heißt es. Eine LEGO-Sammlung ohne LEGO-Katze ist also nur ein Steinhaufen? Schauen wir uns die LEGO BrickHeadz Kurzhaarkatzen einmal näher an.

Eckdaten

» 40441 Kurzhaarkatzen
» BrickHeadz Nr. 120 + Nr. 121
» Alter: 8+
» Teile: 250
» Set-Nummer: 40441
» Preise: 14,99 Euro UVP

Eigentlich mag ich die BrickHeadz nicht. Bisher habe ich davon nur zwei Sets, weil ich die als Deko für Weihnachten und Ostern ganz nett fand. Und das eine habe ich dann noch nicht einmal aufgebaut. Da ich aber Katzen sehr mag (und selbst so eine manchmal etwas nervige Pelznase besitze), wanderte dieses Set dann doch in meinen Warenkorb. Aus Mangel an anderen BrickHeadz-Sets kann ich schlecht vergleichen, weshalb sich das Review ausschließlich auf dieses Set bezieht.


Verpackung

Der Karton zeigt vorne die beiden Katzen ohne das Körbchen und hinten mit Körbchen. Außerdem ist auf der Rückseite noch ein Verweis auf das Set mit den Deutschen Schäferhunden. Sowohl vorne als auch hinten ist der Schriftzug „Pets“ zu sehen. Diesen findet man ebenso bei den Schäferhunden als auch auf den bald erscheinenden Sets Goldfisch und Wellensittich. Vielleicht hat LEGO da noch mehr auf Lager?

Karton von vorne

Karton von hinten

Aufbau und Umfang und Details

4 Tüten für 250 Teile

Restteile

 


Der Aufbau ist sehr einfach. Manchmal frage ich mich, wie LEGO auf diese Altersangaben kommt. Ganz abgesehen von der Technik ist dieses Set auch wegen des Themas für jüngere Kinder interessant. Wenn es denn im Haushalt eine Katze gibt oder aus anderen Gründen Katzen die Lieblingstiere sind. Die 250 Teile verteilen sich auf die große Katze, die kleine Katze und das Körbchen.

Zuerst werden die Katzen mit den bekannten eckigen Körpern und Köpfen gebaut. Die Hinterbeine der großen Katze sind beweglich. Das ist ganz nett. Dass der Schwanz auch bewegt werden kann, wird im Werbetext sogar extra erwähnt. Das hätte sich auch kaum anders lösen lassen, aber die Werbetexter versuchen natürlich jedes Feature positiv herauszustellen. Genauso wird die Schleife extra herausgestellt. Bei der großen Katze ist das Halsband okay. Unsere hatten eine Zeitlang auch eines, weil die eine sonst der anderen das Futter weggefressen hätte. Am Halsband war dann ein Anhänger für den Futterautomat. Zum Glück ist kein Glöckchen angedeutet. Die kleine Katze braucht aber noch kein Halsband und das könnte in Realität sogar gefährlich werden. Junge Katzen sind noch viel zu leicht und selbst wenn ein Sicherheitsverschluss vorhanden wäre, würde das Gewicht nicht reichen, dass sich das Halsband in Gefahrensituationen öffnet.

Gesicht mit Ohren, Schnurrhaaren und Näschen sind gut umgesetzt. Bei der großen Katze ist oben auf dem Kopf zwischen den Ohren eine 1×2 Jumper Plate. Warum? Das hat sich mir nicht erschlossen und ich hätte da einfach eine Fliese hingemacht. Dafür gibt es seitlich ein paar angedeutete Haarbüschel. Alles in allem passt das schon so.

Katzen im Körbchen

Die Katzenschwänze sind beweglich

Große Katze mit Schleife

Haarbüschel an der Seite

Die kleine Katze hat auch ein Haarbüschel

 

Das Körbchen

Ganz ehrlich – das Körbchen finde ich albern. Für die „Beschriftung“ des Körbchens wurden ein Stickerbogen mit zwei Aufklebern beigelegt. Vielleicht ist das in anderen Ländern anders, aber ich kenne das mit dem Namen – wenn überhaupt – nur von Hundekörbchen. Ganz abgesehen davon schlafen Katzen bevorzugt in Kartons. Oder auf frisch gewaschener Wäsche. Oder auf der Tastatur. Oder auf dem Stuhl, auf den man sich gerade setzen möchte. Aber so gut wie nie in ihrem Körbchen (wenn es überhaupt eines gibt). Dann hat das Körbchen hinten auch noch zwei Aussparungen für die Schwänze. Sonst hätte die große Katze Platzprobleme. Mir ist schon klar, dass irgendetwas benötigt wurde, um die zwei Katzen draufzusetzen. Ein angedeuteter Stapel Papier wäre aber authentischer gewesen. Vor allem da sich das Set auch explizit an Katzenfreunde richtet.

Aber die Farbe gefällt mir. Und Katzen können ja auch nur Blautöne und Gelbtöne erkennen (fehlender Farbzapfen).

Das Körbchen

Anleitung und die zwei Sticker

Wer braucht schon ein Körbchen?

Fazit: 40441 Kurzhaarkatzen

Die Katzen sind putzig und mit der Vorbedingung, dass sie zur BrickHeadz-Serie gehören, gut umgesetzt. Als Katzenfan freue ich mich, dass sich eine neues Katzenset zu meinen zwei Creator-Katzen-Sets dazugesellt (und ich darf natürlich die Boost-Katze nicht vergessen). Ein paar Details finde ich unstimmig und das Körbchen… (steht ja oben). Auch wenn man wie ich bisher die BrickHeadz eher gemieden hat, kann ich dieses Set Katzenliebhabern durchaus empfehlen. Außerdem habe ich diese Katzen noch nicht dabei erwischt, wie sie sich über meine Tulpen hermachen. 😉

Dies Katzen fressen zur Abwechslung mal nicht die Blumen 😉

Eure Meinung!

Wie findet ihr die 40441 Kurzhaarkatzen? Sammelt Ihr alle LEGO BrickHeadz oder nur einzelne Sets? Äußert euch bitte in den Kommentaren.

6+

Frauke Paetsch

Ich halte meine alten LEGO Weltraum-Sets in Ehren!

6 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Da kann ich nur sagen Miau!

    Wäre das Körbchen in einer ansprechenderen Farbe wäre dass set sogar „ausschlachtbar“

    1+
  2. Ich hab die zwei Süßen hier gleich nebenan im Regal… 🙂 Das Körbchen ist tatsächlich eher ein schlechter Witz. Wenigstens hätte man die Slopes bedrucken können und für ein paar Fliesen als Abdeckung obendrauf hätte das Budget sicher auch noch gereicht. Ansonsten find ich sie aber niedlich…

    1+
  3. Sehr schöne Fotos der Stubentiger in ihrem natürlichen Umfeld 😉

    1+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.