LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

21322 Piraten der Barracuda-Bucht
ist neu erhältlich!

LEGO City 60267 Safari-Geländewagen im Review

Der neue LEGO City 60267 Safari-Geländewagen im Review und Vergleich mit dem LEGOLAND 6672 Safari-Geländewagen aus dem Jahr 1990.

Das Jahr 2020 kommt ebenso zuverlässig wie in den letzten Jahren mit zahlreichen neuen LEGO City Fahrzeugen daher. Mir gefallen diese Autos immer sehr gut, auch wenn ich mir nicht alle zulege, da ich eher zu den Moccern als zu den Sammlern gehöre. Trotzdem freue ich mich immer wieder auf ein City-Review. Typischerweise sind bei LEGO City die Produktlebenszyklen nicht sehr lang und bereits vorhandene Fahrzeuge werden neu aufgepeppt, beispielsweise die Feuerwehren. Hier jedoch liegt zwischen dem ersten Set und dem neuen eine Zeitspanne von 30 Jahren, so dass es durchaus Sinn macht, sich den LEGO LEGOLAND 6672 Safari-Geländewagen ebenso anzuschauen und dann beide Sets zu vergleichen.

Umfang und Zusammenbau

Hier liegt uns also das neue LEGO City 60267 Safari-Geländewagen Set vor. Es ist seit Januar 2020 im Handel erhältlich. Das Set besteht aus 168 Teilen, enthält einen Stickerbogen mit acht Stickern und neben dem Geländewagen befinden sich zwei Minifiguren, ein Papagei und eine Löwin im Karton. Wie bei allen „größeren“ Sets sind nummerierte Tüten vorhanden. Hier sind es zwei Tüten.

Safari im heimischen Garten. Der Geländewagen macht sich gut mit der Löwin und den beiden Minifiguren

Die erste Tüte umfasst die beiden Minifigs und die Unterseite des Chassis. Der Zusammenbau geht gut von der Hand, ist auch für die anvisierte Zielgruppe der über fünfjährigen LEGO Fans gut zu bauen. Die zweite Tüte vervollständigt den Geländewagen, hier wird auch die Löwin aus der Tüte „geboren“.


Insgesamt stellt der Zusammenbau keine nennenswerten Herausforderungen dar. Die Sticker lassen sich auf Grund der Größe gut anbringen und können auch von der Zielgruppe gut geklebt werden. Optisch erinnert der Wagen an die Landrover, mit denen auch ich in Tansania unterwegs gewesen bin. Das Zebramuster ist deutlich erkennbar, wie gesagt, leider durch Sticker gelöst.

Aufkleber… Aber: Kleine Details, wie die Leiter aufs Dach oder die lange Antenne, überzeugen.

Das Dach ist abnehmbar, so dass beide Figuren im Fahrzeug Platz nehmen können. Alternativ kann auch der Baumstumpf im Auto verschwinden, da dieser als Tarnung für den Fotografen verwendet wird. Er muss dann auf dem Dach Platz nehmen. Ebenfalls typisch für Safariautos sind die große Antenne am Heck und der Schnorchel vorne am Kühler.

Gut erkennbar: Der Schnorchen und der Platz auf dem Dach.

Minifiguren und Löwin

Es sind zwei Minifiguren enthalten. Zum einen der weibliche Guide. Sie trägt eine rote Kappe und in der Hand sowohl einen Becher als auch ein Fernglas. Die rote Kappe hat hinten ein Haarteil mit integriert. Die zweite Minifig ist der Tierfotograf. Er trägt eine Safariweste und entweder ein Haarteil oder er setzt den Baustumpf auf. Dieser dient als Tarnung für das perfekte Foto. Beide Figuren besitzen alternative Gesichter.

Gute Tarnung ist doch einfach alles auf einer Safari.

Links der Guide, rechts der Fotograf. Man fragt sich, wie der Guide noch Auto fahren will…

Alternativgesichter. Passen beide irgendwie sehr gut.

Der Papagei besitzt die bekannte Form. Dieser existiert bereits seit den 90er Jahren in verschiedenen Farbgebungen. Zweites Tier ist die Löwin. Mir gefallen diese Tiere sehr gut, sie laden zum Spielen ein. Die Hinterläufe sind beweglich, ebenso der Kopf. Auf dem Rücken hat sie zwei Noppen.

Die Löwin, ich hätte ja gerne einen männlichen Löwen…

Gut erkennbar die Beweglichkeit in dem Element.

LEGO LEGOLAND Safari-Geländewagen 6672 im Kurzcheck

1990, ich war gerade mal neun Jahre alt, war dieses Set eines meiner Lieblings-Sets. LEGO City hieß noch LEGOLAND. Das Set besteht aus 53 Teilen, ebenso zwei Minifiguren und einem Affen. Es ist vier Noppen (4-wide) breit, wie alle Fahrzeuge damals. Die Zebrastreifen jedoch waren Prints!


Ich mag auch den Vorgänger

Im Auto hatte nur ein Fahrer beziehungsweise Guide Platz, der Kameramann musste auf dem staubigen Heck stehen. Die Besonderheit hier sind die Radaufhängungen. Durch kleine Federn sind die Räder beweglich. Heutzutage bekommt man gut erhaltene Sets bereits für unter 10,00 Euro.

Treffen der Generationen: Zwei Safari-Geländewagen im Vergleich

Die beiden Geländewagen zeigen sehr gut die Evolution von LEGO in den letzten Jahren. Die Autos sind breiter geworden, sie sind deutlich größer und stabiler. Sie sehen heute realistischer aus. Die Bespielbarkeit ist gleich gut geblieben. Ich finde, dass die Klappdächer sich leichter öffnen lassen als die heutigen. Das 30 Jahre alte Set ist sehr einfach gehalten, es fehlen viele wichtige Details wie zum Beispiel der Schnorchel, die Außenspiegel und die Antenne. Die Radaufhängung beim Set 6672 ist hingegen deutlich besser gelöst als beim aktuellen Set. Dieses ist in erster Linie ein Straßenkreuzer und weniger ein geländegängiges Fahrzeug. Beide Sets haben somit ihre Stärken und Schwächen, beide sind für ihre Generation sehr gut gelungen.

Fantasie ist… wenn Löwe und Affe gemeinsam im Urwald spazieren gehen…

Fazit: 60267 Safari-Geländewagen

Der neue Safari-Geländewagen kostet 19,99 Euro UVP, das ist der typische Preis für LEGO City Autos. Der Preis ist angemessen, der Baumeister bekommt viel Spielspaß für sein Geld. Das Set ist gut gelungen, die Sticker geben dem Landrover den Safarilook. Die beiden Minifiguren und die Löwin lassen sich gut in Geschichten einbinden, Kinder sind da ja zuweilen kreativer als Erwachsene. Ich kann das Set empfehlen.


Die Eckdaten des Sets

» Thema: LEGO City
» 60267 Safari-Geländewagen
» Altersempfehlung 5+
» 168 Teile
» 19,99 Euro UVP
» LEGO Online Shop
» Verfügbar ab sofort


Herzlichen Dank an die LEGO Gruppe, die uns dieses Set unentgeltlich zur Verfügung gestellt hat. Das Review gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Sieht sehr gut aus der Wagen…

Wie gefällt euch das der LEGO City 60267 Safari-Geländewagen? Und habt ihr auch noch das alte Set 6672 zu Hause? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Jan Göbel

Familienvater, AFOL und Trekkie aus Leidenschaft

11 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Servus, ist evtl. noch geplant, dass das Fahrzeug auch in den anderen Läden zum Verkauf angeboten wird? Oder bleibt es ein exklusives „Lego Online Shop – Produkt?“

  2. Das ist ein wirklich schönes Modell, dass auch gut zum LEGO Technic Defender passt.
    Aber wo kann man bitte dieses Set kaufen? Ich habe schon bei vielen Läden nachgefragt, auch bei denen, die Exclusivs verkaufen, aber die kennen dieses Set nicht einmal.

  3. Ist für ein City Fahrzeug okay.

    Was ich vermisse ist der Ersatzreifen, der typisch ist fürs Aussehen von Safari-Fahrzeugen.
    Entweder vorne auf der Motorhaube, hinten am Heck oder auf dem Dach.

    Vom Preis her fragwürdig: Kostet soviel wie die umfangreicheren neuen Speedchampions.

  4. Mit Prints statt Aufklebern wäre es für mich ein Pflichtkauf. Aber so, für fast 20 euro dafür das dann ca. 40 % der seitenflächen beklebt und dementsprechend empfindlich sind…naja…schade.

    Wenn es doch mal mit Rabatt wo auftaucht könnte man es sich überlegen.

  5. Jan, die Fotos sind der Hammer! Definitiv auf einem Niveau mit denen von der hellblauen Kutsche aus Beauxbatons vom letzten Jahr! Mir gefällt das Set sehr gut, es hat schon zu mir gefunden. Ich finde gerade auch die Steinzusammenstellung sehr gut, Umbau oder Ausschlachen für den Bau eines anderen Gefährts bietet sich absolut an. Vom weiblichen Torso habe ich sogar zwei weitere Exemplare bei Steine und Teile bestellt. So, jetzt gehe ich meinen Rebrick finalisieren, aus der Creator-Expert-Feuerwehr (hatte ich verpasst, zu lange in den Dark Ages) habe ich eine Polizei gemacht, einfach Dunkelblau statt Dunkelrot und eine Etage mehr – sieht richtig gut aus.

  6. Sensationell dass die Löwin ausschaut wie die erwachsene Nala aus König der Löwen. Mega!

    Das Safari Set aus 1990 besaß ich auch. Tolles Set damals wie heute, schade dass es nicht Teil einer Serie ist…

  7. Gefällt mir sehr gut. Evtl. die Teile bedrucken lassen. Löwin super. Löwe dazu evtl. im nächsten Set dieser Art?? Auch der Baumstumpf zur Beobachtung ist eine nette Idee. Muss ich haben.

  8. Schöner Vergleich, der zeigt, was besser geworden ist, und was sich mit der Zeit verschlechtert hat.
    Das Set aus 2020 mit Prints, gefederten Achsen und einem Hut. Das wäre perfekt.

  9. Ein sehr schöner Vergleich von dir. Auch mich stören die Aufkleber. Hier wird es wohl weitaus schwieriger werden, in 30 Jahren gut erhaltene Sets zu finden.
    Gruß

  10. Mich stört der Preis nur wenig – ich denke der ist zum Teil der „Löwin“ geschuldet.

    Lego Exklusiv – so wie das Postflugzeug – schade … beide wären wahrscheinlich als Spontankauf/Mitbringsel der Renner.

    Die Aufkleber stören mich hier weniger – damit ist die „Verwendung“ flexibler.

    Ich bin nicht sicher, ob der Wagen den Weg zu mir findet – höchstens wegen der „Löwin“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.