Tiger ab 85 Euro Gratis-Beigabe
» 10297 Boutique-Hotel
» 80036 Stadt der Laternen
» 80109 Mondneujahrs-Eisfestival

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO City Stuntz 60298 Raketen-Stuntbike im Review

Auf nach Xalax! | © Jonas Heyer

Das kleine Set LEGO City Stuntz 60298 Raketen-Stuntbike im Review: Was geht ab, bei der neuen Stuntz Reihe?

Eine Legende des Rennfahrens kehrt zurück, hochaufgelöster denn je. Seit 22 Jahren fährt er Rennen und nun steigt er auf sein Motorrad und rast wie eine Rakete nach Xalax! Wird er sein nächstes Rennen gewinnen?

Und fast hätte ich Classic Review geschrieben. Irgendwas an dieser Reihe fühlt sich an, wie LEGO von früher. Racers, Extreme Team und Race kommen mir in den Sinn, wenn ich diese Sets sehe und vor allem Eines fällt mir auf: RR in rot-blau.

LEGO präsentiert uns 2021 die Stuntz-Reihe. Sie fällt zwar in die Kategorie von LEGO City, hat aber mit der klassischen Stadt an sich nichts zu tun. Es geht um Stuntshows, mit nem Z am Ende, um richtig radikal zu wirken. Aber was kann die neue Reihe und für wen taugt sie etwas? Das werde ich versuchen im heutigen Review herauszufinden.

Die Eckdaten

  • Name: Rocket Stunt Bike / Raketen-Stuntbike
  • Teilezahl: 14
  • Minifiguren: 1
  • Preis: 7,99 Euro UVP
  • Erscheinungsjahr: 2021
  • Zur Bauanleitung 🗺
  • LEGO Online Shop 🛒

Umfang und Zusammenbau

Viel zusammenzubauen ist hier bei 14 Teilen nicht. Ich frage mich ehrlich gesagt, warum überhaupt eine Bauanleitung beigelegt ist. An diesem Punkt wäre es ressourcenschonend, den Kindern zuzutrauen die paar Teile zusammenzusetzen. Aber naja.

Schicke Monstertrucks! | © LEGO

Die Anleitung enthält noch etwas Werbung für die anderen Sets der Stuntz-Reihe. Die Monstertrucks gefallen mir auf Anhieb super!

Ein Stickerbogen liegt übrigens nicht bei, alles was ihr seht ist bedruckt. Ich hatte das ehrlich gesagt nicht erwartet, heiße es aber willkommen.

Die Minifigur

Die Wurzeln dieses Sets gehen tatsächlich auf das Jahr 1999 zurück, als der Fahrer unseres Motorrads sich uns als der Rocket Racer vorstellte. Ja ihr hört richtig. Diese Figur ist eine moderne Interpretation des finalen Bosses der beiden LEGO Racers Spiele.

Sein Print ist sehr gut gelungen und sieht modern aus, City-Style halt. Auch schön ist, dass er sowohl einen Helm als auch eine Frisur dabeihat. Ich persönlich muss sagen, dass es mir besser gefallen hätte, wenn sie den Rocket Racer in seiner simplen klassischen Form umgesetzt hätten, allerdings weiß ich nicht, wie viele Leute mir da zustimmen würden.

Alles in allem eine sehr coole Figur für all diejenigen, die LEGO Racers 1 und/oder 2 damals gespielt haben. Ich bin mir sicher, ihr erinnert euch gut an den Rocket Racer.

Das Stuntbike

Bevor wir jetzt über dieses Stuntbike im Speziellen reden, erstmal etwas Generelles. Die Motorräder sind in allen neuen Stuntz-Sets enthalten und stellen das Gimmick der Reihe dar. Im Motorrad ist ein Schwungrad eingebaut. Leider kann ich euch in den Bildern nicht zeigen, wie es funktioniert aber ich garantiere euch, es funktioniert sehr gut und macht mehr Spaß, als ich erwartet hätte.

Was ihr tut: Entweder ihr gebt dem Motorrad einen Schubser und es rollt weiter als es normalerweise würde, oder ihr zieht es mehrmals über den Boden, setzt es dann ab und erfreut euch daran es mit Raketengeschwindigkeit davondüsen zu sehen.

Die Technik ist nichts wirklich Neues und existiert schon sehr lange. Aber Klemmbausteine existieren auch schon recht lange und machen immer noch Spaß. Insofern finde ich es kein Problem, dass es keine Neuerfindung für 2021 ist. Wer nach so etwas sucht, der kann sich sicher noch die LEGO Vidiyo App im App-Store herunterladen. 😉

Wenn ich als Erwachsener damit Spaß haben kann, dann können Kinder damit unglaublich viel Spaß haben. Wir sind uns denke ich alle einig, dass diese Reihe für Kinder ausgelegt ist und nicht für Erwachsene als Display-Sets. Für ein Display sieht das Motorrad leider auch nicht allzu gut aus, da das Spielfeature einen etwas seltsamen Look und zu weiten Radabstand schafft. Das ist sicher schade aber das Gimmick ist es absolut wert.

Designtechnisch kann ich sagen, dass ich die Farbkombination rot-blau schön finde, mir aber für die Räder eher auch rot als orange gewünscht hätte. Da finde ich, dass die orangene Farbgebung inkonsequent ist und nur deshalb gemacht wurde, weil die anderen Motorräder auch orangene Räder haben. Auch das Motorrad ist mit RR als die Maschine des Rocket Racers ausgewiesen.

Fazit: 60298 Raketen-Stuntbike

Actionreiche Stuntz!

Für erwachsene LEGO-Fans ist dieses Motorrad nur dann etwas, wenn sie riesige Fans des Rocket Racers (oder einem der anderen Fahrer) sind. Für Kinder ist es aber wesentlich mehr als das. Mit diesem Set kann das gesamte Kinderzimmer (und der Rest der Wohnung) zur Stuntshowbühne werden. Das Gimmick funktioniert hervorragend. Das ist kein Ding, was nach zweimal benutzen langweilig wird, sondern hier steckt wirklich Spaß drinnen und ich finde es wesentlich, wesentlich sinnvoller und besser als die „fliegenden“ Helikopter.

Generell denke ich auch, dass diese Reihe bei Kindern gut ankommen wird. Mit kreativen und auffälligen, ja geradezu „flippigen“ Farben (oder was auch immer die coolen Kidz heute für Wörter benutzen) und vielen Hindernissen zum Um- und Kaputtfahren.

Ein Rennen!!!

Daher bin ich geneigt zu sagen, dass die 7,99 Euro, die die Motorräder kosten, hier okay sind (nicht großartig, aber okay), wenn ihr so ein Set einem Kind schenkt. Als Displaymodell ist es natürlich keine 8 Euro wert.

Bewertung

Positiv Negativ
  • Schöne Nostalgie-Figur
  • Für Kinder sehr spaßig
  • Preis in Ordnung
  • Wenig bis kein Bau notwendig
  • Kein Displaymodell

Eure Meinung!

Was haltet ihr von den Stuntbikes? Überbewerte ich sie eurer Meinung nach? Oder denkt ihr auch, dass hier viel Spaß für Kinder dabei ist? Freut ihr euch über die Rückkehr des Rocket Racers? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Jonas Heyer

Geht mit Johnny Thunder auf die Suche nach den Schätzen der LEGO Geschichte. Von den Gewässern Redbeards geliebter Karibik, über die Helden des Westens, bis hin zu den tapferen Rittern von Richard Löwenherz!

4 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Die Dinger machen Spaß. Hatten bei einer Visite im Store Overall das gelbe mitgenommen. Der Kleine findets klasse und ich auch. Sind die Fahrer alle “bekannt” wie der RR? Kannte den zugegebenermaßen nicht, da 1999 meine dark ages waren.

    • Also der RR ist zumindest der Einzige, den ich kenne, was bedeutet, dass er wohl der Einzige aus der Zeit vor 2003 sein wird. (Ich habe mir aber noch nicht alle so genau angesehen und auf alle Details geschaut, zumindest springt mich keiner als „bekannt“ an)

      Aus LEGO Racers gab es ansonsten zu großen Teilen die Charactere anderer Themenreihen, weshalb aus dem Spiel nur der RR eingebaut wurde. Es gab aber im Spiel noch Veronica Voltage welche quasi eine weiblichen Version des RR war. Diese tauchte aber soweit ich weiß bisher in keinem offiziellen Set auf leider, während der RR es bereits in eine CMF Serie schaffte.

    • Es sollte natürlich Oberhausen sein. Autocorrect sei Tribut gezollt…

  2. Ich frage mich ob Sever von Drome Racers auch als Minifigur kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.