10303 Looping-Achterbahn
neu erhltlich im
LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Disney 43202 Das Haus der Madrigals im Review

Rettet Mirabel die Magie? | © Frauke Paetsch

LEGO Disney 43202 Das Haus der Madrigals: Das magische Haus Casito aus dem Film Encanto versucht uns in seinen Bann zu ziehen.

Im neuesten Disney Film Encanto 📝 geht es magisch zu. Wir schauen uns das Set zum Film an und hoffen, dass die Magie nicht ebenso in Gefahr ist wie im Film.

Der Film

Encanto (Zauber/Verzauberung) ist der neueste Animationsfilm von Disney. Er kam am 25.11. vergangenen Jahres in die deutschen Kinos und kann seit dem 24.12. über Disney+ gestreamt werden.

Der Film handelt von der außergewöhnlichen Familie Madrigal, die in einem verzauberten Tal in den Bergen Kolumbiens wohnt. Alle in die Familie geborenen Kinder werden mit einer für jedes Kind einzigartigen magischen Gabe gesegnet. Auch das Haus der Madrigals (Casita) ist durch die Magie lebendig geworden. Nur Mirabel – die Hauptfigur – hat keine Gabe erhalten. Die Magie der Familie gerät in Gefahr und die 15jährige Mirabel ist möglicherweise die Einzige, die sie retten kann.


Eckdaten

Verpackung und Inhalt

Die Verpackung ist schön gestaltet. Auf der Vorderseite ist Casita vor einem bergigen Dschungelhintergrund zu sehen. Die Figuren des Sets sind ebenfalls zu sehen und ein Bild Mirabels aus dem Film.

Vorderseite

Die Rückseite zeigt nochmal einen Ausschnitt aus dem Film sowie die Spielfunktionen, die bei einem Set dieser Größe und Preisklasse natürlich überschaubar sind. Seitlich sind nochmals die Figuren zu sehen.

Der Karton enthält fünf Tüten, die Anleitung sowie einen Stickerbogen.

Figuren

Das Set beinhaltet Mirabel, Abuela Alma und Antiono. Sowie Antionos Wasserschwein Chispi. Außerdem gibt es ein Akkordeon für Mirabel und das Geschenk, das Mirabel für Antonio gemacht hat.

Die Figuren sind schön gestaltet und passen gut zur Filmvorlage. Kritik der Assistentin (die selbstredend den Aufbau übernommen hat – ich durfte mal wieder nur Steine reichen): Warum sind nicht alle Figuren dabei?

Wir haben uns etwas amüsiert, weil LEGO einen Hamster als Wasserschwein ausgibt. Und uns gefragt, warum nicht ein Jaguar dabei ist. Es gibt bei LEGO Friends so einen kleinen Jaguar. Das hätte viel besser gepasst.


Zusammenbau

Das Haus wird Stockwerk für Stockwerk gebaut, wobei jedes Stockwerk einzeln (modular) gebaut wird. Das wird der Filmvorlage nicht ganz gerecht ist aber einfacher zu bauen. Da es ein 6+ Set ist, finde ich das angebracht. Wie schon geschrieben hat die Assistentin das Set gebaut. An ein paar Stellen brauchte sie Hilfe, weil sie nicht genug Kraft hatte um z.B. die Gelenkplatten (Hinge Plates) in die Halterung zu drücken.

Das Haus ist hinten offen, so dass die Räume gut bespielt werden können. Jeder Raum hat ein paar Kleinigkeiten, die ihn besonders machen.

Küche

In der Küche gibt es eine Pflanze und einen Teekessel in pink. Der Aufkleber auf der Säule ist eine Anspielung auf eine Szene wo Casita den Gästen hilft ihre Jacken und Hüte ordentlich aufzuhängen.

Grammofon

Im Flur steht ein Grammofon, das uns durch die Verwendung der Teile begeistert hat.

Essbereich

Im Essbereich ist der Familienstammbaum an der Wand zu sehen. Der Tisch ist für drei Personen gedeckt (es sind ja nur drei Figuren im Set).

Spielfunktionen

Seitlich am Haus sind die Hebel für das winkende Fenster und die Kippfunktion des Bettes.

Mirabels Zimmer

In Mirabels Zimmer (das Bett ist gerade gekippt) ist eine Nähmaschine sehr schön angedeutet.

Die Fassade

Schmetterling

An der Fassade sind die rosa Blüten der Wisteria (da bin ich mir nicht sicher, das ist im Film schlecht zu erkennen) schön angedeutet. Zwei Schmetterlinge dürfen darauf Platz nehmen. Die Schmetterlinge stellen im Film – neben der Kerze – die Magie dar. Ohne die hätte tatsächlich etwas wichtiges gefehlt und ich freue mich, dass LEGO hier neue Teile eingesetzt hat.

Grüne Gießkanne

Vor Mirabels Zimmer findet sich ein wirklich geniale grüne Gießkanne für die Pflanzen.

Wetteranzeiger

Auf dem Dach ist ein Windanzeiger angebracht. An dieser Stelle ist noch eine Spielfunktion, denn man kann das „Wetter ändern“. Von Wolken auf Regenbogen (eine Anspielung auf Pepas Fähigkeiten).

Casita und Mirabel

Der Aufbau war sehr spaßig für uns, weil wir immer überlegt haben, wo das im Film vorkommt. (Wir haben den Film an Weihnachten geschaut.) Manches fiel uns nach etwas überlegen ein, an einigen Stellen waren wir aber überfragt. Doch dazu später mehr.

Es gibt ein paar schöne und trotzdem einfach Bautechniken, die dafür sorgten, dass der Aufbau nicht langweilig wurde. Das Set enthält außerdem neue Teile (Gießkanne, Schmetterlinge, Gabel, 3×3 Bogenfliese,…) und neue Farben, die ausgiebig bestaunt wurden und manches davon auf unsere Teile-Wunschliste gewandert ist.

Vergleich mit Filmvorlage

Das erste was die Assistentin sagte, als wir das Set aus dem Versandkarton holten war: „Warum ist das so klein?“ Sie kann schon von der Größe des Kartons auf die Größe des Sets schließen. Das zweite war: „Warum sind nur drei Figuren dabei?“

Vorneweg – ich vermute, dass LEGO einen Vertrag mit Disney hat, dass sie zu jedem Film ein Set rausbringen müssen. Weil aber natürlich nicht jeder Film ein Riesenhit wird (wie etwa die Eiskönigin), sind die Sets eher kleiner. Für 50€ kauft dann vielleicht doch der eine oder andere das Set. Für Kinder, denen der Film richtig gut gefallen hat, ist das natürlich schade, weil sie nicht alle Figuren bekommen. Aus Kostensicht von LEGO aber verständlich. Die Entwicklung eines Sets kostet Zeit und Geld. Das muss auch durch den Verkauf halbwegs wieder reinkommen.

Bild aus dem Buch zum Film

Im Vergleich mit einem Bild aus dem Buch zum Film sieht man, dass das Haus gut umgesetzt wurde. Die Farben passen, viele Details wurden übernommen. Natürlich wurde das Haus geschrumpft und besteht nur aus „der Front“ damit es bespielbar ist. Ein komplettes Haus zum Aufklappen wäre viel zu teuer. Bei diesem Haus hätte ich das zwar schön gefunden, aber es ist wie es ist. Die wichtigsten Details wurden angedeutet oder umgesetzt. Dazu gehört natürlich die magische Kerze in Abuela Almas Fenster. Die Eingangstür passt von der Farben perfekt und auch sonst sind die Farben des Hauses gut gewählt. Die Bäume vor dem Haus wurden skizzenhaft dargestellt.

Im Haus gibt es das Esszimmer wo eine wichtige Szene spielt. Ebenso Abuela Almas Raum und Mirabels Zimmer. Was wir nicht verstanden haben ist der Bereich vor Mirabels Zimmer. Auch bei Almas Zimmer die Säule war uns ein Rätsel. Unsere Vermutung ist, dass das Brunos Turmzimmer darstellen soll.

Was wir auch nicht verstanden haben war die Uhr, die Abuela Alma in der Hand hat. Es kommt im Film zwar ein Wecker vor, der ist aber in Mirabels Zimmer und erinnert sie an den Beginn der Zeremonie für die Enthüllung der magischen Gabe.

Fazit

Alles in allem finden wir das Set ganz gut. Die Farben sind fantastisch, das Haus ist – für die Größe des Sets – gut umgesetzt. Für ein Lizenz-Set ist der Preis noch annehmbar – ich habe das Set jedoch mit Rabatt gekauft. Die UVP würde ich dafür nicht bezahlen. Eine größere Version des Hauses hätten sowohl die Assistentin als auch ich besser gefunden. Die Handlung des Films spielt sich nun mal hauptsächlich im und um das Haus herum ab. Da wäre es schön gewesen, wenn es auch die anderen Räume gegeben hätte. Die neuen Teile gefallen uns gut. Vor allem die Schmetterlinge und die Gießkanne. Das Set zu bauen, kurz nachdem wir den Film geschaut hatten, war natürlich eine gute Sache, weil vieles noch im Gedächtnis war.

Eure Meinung!

Freut ihr euch, dass es zum aktuellen Disney Film ein passendes Set gibt? Oder habt ihr bis jetzt noch nicht von Encanto gehört? Äußert euch gerne in den Kommentaren!

Frauke Paetsch

Ich halte meine alten LEGO Weltraum-Sets in Ehren!

7 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Den Film habe ich bisher nicht geschaut, aber dem Charme des farbenfrohen Sets bin ich längst erlegen, überlege sogar, es zu einem Eck-Modular Building umzubauen – in meiner Stadt gibt es keine Bauvorschriften (-: Dank an Dich und die Assistentin für die Informationen zur Vorlage! Und für die Rezension! Eventuell könnte die Rankpflanze übrigens eine Bougainvillea sein.

  2. Schönes Set! Dass der Preis saftig ist, ist ja eigentlich normal. Dennoch sehe ich das hier ausnahmsweise mal nicht so eng, weil man zumindest vom Gefühl her durchaus was geboten bekommt. Ich hab’s ja für meinen Review (https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com/2021/12/23/more-magic-lego-disney-the-madrigal-house-43202/) auch gleich gekauft, weil ich es einfach haben wollte. 😉 Größer müsste es aus meiner Sicht nicht unbedingt sein. Das ist so ein Fall von „Ja, aber…“. Idealistisch gesehen wären sicher ein paar Räume mehr schön, aber in Zeiten, wo es 150 Euro Friends Sets gibt, die zumindest preislich wohl massiv an der Zielgruppe vorbeigehen, ist es schön, wenn der Wahnsinn nicht ganz um sich greift und man sich auch mal noch ein gut gemachtes Set leisten kann. Andererseits teile ich die Kritik an fehlenden Figuren und Tieren. Das hätte die Attraktivität des Sets nochmal massiv gesteigert.

    • Das von Dir erwähnte Friends-Set von 150 Euro ist aber auch ein Jubiläumsset und preislich sehr gut. Ich sehe übrigens jeden Tag in der Bahn Kinder, die teurere Smartphones als ich haben und es ist merkwürdig, dass diese Preisdiskussionen immer nur bei Lego geführt werden, finde die Preise auch in Anbetracht weltweiter Lieferengpässe und steigender Energiepreise absolut okay.
      Auf viele Sets gibt es zudem oft mega Rabatte.

  3. Liebe Frauke und liebe Assistentin!
    Leider war ich paar Tage krank und so lese ich Euer tolles Review erst heute. Ich habe den Film schon 2x gesehen, er ist einfach super. Schon alleine die Musik und die Tänze ( Wir sprechen nicht über Bruno-No-No 😂) das ist toll gemacht und die Figuren sind einfach liebenswert. Mirabell mit dem Sand hinter der Brille?
    Ich schleiche nach wie vor um das Set herein und gebe zu, wenn es größer und mit allen Figuren bestückt wäre, hätte ich es schon gekauft. Die Farben sind einfach toll und lebensfroh. Ich habe auch schon ein Moc gesehen, das von einer Künstlerin gemacht wurde, mir fehlen dazu die Fähigkeiten, ich krieg das dann, gerade nach einer Vorlage nicht so hin wie ich das möchte.
    Vielleicht integriere ich das Häuschen aber in meinen Abenteuerpark.
    Ich finde es schön für Kinder zum Bauen und Spielen, bei den Figuren hätte Lego auf jeden Fall generöser sein können.
    Danke für das schöne Review! Und Ihr wisst eh: wir sprechen nicht über Bruno-No-No😂!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.