LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

» Oster-Gewinnspiel: Mitbauen!

LEGO Ideas Surf Rescue: 10.000 Unterstützer – letzter Wunsch erfüllt

LEGO Ideas Projekt Surf Rescue | © LegoSurfRescue / LEGO Ideas

Damien und sein Sohn haben ein Strand-Szenario als LEGO Ideas Projekt erschaffen, und die Hintergründe sind sehr traurig: Damien wird in Kürze sterben. Sein letzter Wunsch wurde erfüllt: 10.000 Unterstützer.

Der LEGO Ideas Entwurf Surf Rescue vom Nutzer Damien MacRae alias LegoSurfRescue hat 10.000 Unterstützer zusammen – die Idee liegt nun auf dem Schreibtisch von LEGO.

Strandgeschehen | © LegoSurfRescue / LEGO Ideas

Mir gefällt das liebevoll gestaltete Szenario sehr gut, wir sind oft in Travemünde am Strand. Die Hintergründe sind jedoch sehr traurig: Damien, Vater eines sechsjährigen Sohns, wird in wenigen Wochen sterben, er hat den Kampf gegen Hautkrebs verloren. Das Set soll dazu ermuntern, Sonnencreme zu nutzen und sich vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen.


Fortbewegungsmittel | © LegoSurfRescue / LEGO Ideas


Das bis dato letzte Update hat die Überschrift „One dying wish“ – er wurde erfüllt.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

2 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. So traurig der Anlass auch ist, vielleicht setzt ihm Lego eine bleibende Erinnerung.

    Mir persönlich gefällt das Set.

  2. Ja, warum nicht. Im Detail kann man es sicher noch verfeinern, aber grundsätzlich mag ich das Set auch und würde mich nicht dagegen sträuben, es zu einem angemessenen Preis zu kaufen.
    Eventuell könnte man auch insgesamt eine wohltätige Geschichte daraus machen? Den Anteil für den ursprünglichen Designer, (einen nennenswerten Anteil von) Legos Gewinnspanne und eventuell einen gewissen Aufschlag (vllt so 10% auf eine für die Setgröße sonst übliche UVP?) als Spende zugunsten der Krebsforschung abführen? Wenn man das richtig kommuniziert, kann das den Absatz fördern und so eine nennenswerte Summe zusammenkommen. Und dem Image von Lego wäre es sicher auch nicht abträglich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.