LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

Beide Sets sind erhältlich!
» Lebkuchenhaus 10267
» Imperialer Sternzerstörer 75252
+ doppelte VIP-Punkte & Hoth Gratis-Beigabe

LEGO Architecture Solomon R. Guggenheim Museum 21035 im Review

LEGO Architecture Solomon R. Guggenheim Museum 21035 | © Andres Lehmann

Das LEGO Architecture Solomon R. Guggenheim Museum 21035 im ausführlichen Review: Ein Kunstwerk.

Vor drei Jahren habe ich das Solomon R. Guggenheim Museum in Manhattan besucht – und im Spätsommer fliege ich mit Matthias erneut nach New York City. Passenderweise wurde das Guggenheim Museum des Architekten Frank Lloyd Wright nun ein zweites Mal von LEGO veröffentlicht – und bestärkt damit meine Vorfreude auf den nahenden Besuch.

Eingangsbereich | © Matthias Kuhnt

Bereits im Jahre 2009 erschien mit dem Solomon Guggenheim Museum 21004 ein Architecture Set – bestehend aus 208 Teilen und sehr minimalistisch. Ich erinnere mich auch gut daran, wie es meterhoch im Museums-Shop verkauft wurde. Und es steht stark zu vermuten, dass sich aktuell die Neuauflage im Shop türmt.

LEGO Architecture Solomon Guggenheim Museum 21004 | © LEGO Group

Mit dem LEGO Architecture Solomon R. Guggenheim Museum 21035 nimmt das Gebäude als kompakte steinige Variante einen zweiten Anlauf – und was für einen: Das Set besteht diesmal aus 744 Teilen. Und es ist – um an dieser Stelle nicht mit Superlativen zu geizen – eines der besten, wenn nicht sogar das beste Architecture Set, das LEGO bis zum heutigen Tage veröffentlicht hat.


Taxi! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Warum? Nun, es passt hier einfach alles. Sehr schön ist, wie die Fifth Avenue samt seiner Taxis und Zebrastreifen angedeutet wird. Der Eingangsbereich nebst Mauern und der wunderbar originalgetreue Schriftzug – natürlich ein Print – sind ebenfalls facettenreich gestaltet, hoher Wiedererkennungswert inklusive.

Hereinspaziert! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Doch auch alles, was in die Höhe geht, kann überzeugen: Das Museum samt seines markant spiralartigen Baus, das anschließende Hochhaus – alles versprüht hier in dieser Maßstäblichkeit einen wunderbaren Charme.

Details auch am Seitengemäuer | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Aussicht auf die Fifth Avenue | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Großartig finde ich zudem, dass die Farben bei diesem Architecture-Modell nicht mehr entfremdet sind oder abstrakt dargestellt werden. Vielmehr wird sich mit der Farbgebung, soweit es die LEGO-Farbpalette hergibt, am Original orientiert.

Rückseite | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Von allen Seiten eine runde Sache. | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Und als ob das nicht schon alles genug wäre, ist auch noch der Zusammenbau herausfordernd, es gilt, spannende Bautechniken zu erkunden und analog zahlreicher Creator Expert Modelle werden die Steine munter gedreht, bis sie ihren Bestimmungsort im Modell gefunden haben.

Überflug | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Einen Kritikpunkt habe ich: Auf das gläserne Dach wurde verzichtet – das Grün und das Hellgrau fügen sich farblich aber durchaus.

Kuppel mit Glasdach: Beim LEGO-Modell fehlt die gläserne Dachkonstruktion | © Matthias Kuhnt

Kunst auf vielen Ebenen | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Solomon R. Guggenheim Museum | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Dieses LEGO Architecture Solomon R. Guggenheim Museum 21035 zeigt uns, wohin die Reise fortan gerne gehen darf: Hin zu weiteren Modellen von Gebäuden, die verspielt sind, spannende Bautechniken beinhalten und farblich dem Original nachempfunden werden. Dieses Set macht den Anfang: Ein Kunstwerk!

Das Set ist über den LEGO Online Shop für 69,99 Euro zu beziehen, ich kann es uneingeschränkt empfehlen.

Das LEGO Architecture Solomon R. Guggenheim Museum 21035 wurde uns von der LEGO GmbH dankenswerterweise zur Verfügung gestellt. Dieser Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wider.


Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

5 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Ganz deiner Meinung, baue es auch gerade auf.
    Einfach großartig, ein Erlebnis neue Techniken zu entdecken.

  2. Hab das Set gestern das erste mal live im Store Oberhausen gesehen. Es ist wirklich sehr gelungen und gefiel mir auf Anhieb. Aber: Schade finde ich, dass der Schriftzug nicht durchgehend auf gleicher Höhe ist. Und das gerade an, dem eigentlich wichtigsten Teil des Gebäudes, der Front… Das Glasdach kann man bestimmt auch mit nem transparenten Teil aus dem eigenen Fundus ergänzen (Lego hat ja auch einige bedruckt, welche man ja z.B. bei Bricklink bestellen könnte) https://brickset.com/parts/6102510 <– als Beispiel.

    • Ich traue mich immer nicht, mich daran zu wagen und Teile zu ändern. Und vermutlich gibt es einen Hauptgrund, warum kein Glaselement verwendet wurde: Keine Einblicke gestatten. 😉

      • Brauchst doch keine Bange haben ;o) Packst dir einfach die Teile in den dazugehörigen Karton. So mache ich das immer. Dann geht auch nix verloren. Falls der Karton nicht mehr existiert, ab in nen kleinen Beutel und danach einfach in eines deiner Fächer. Aber natürlich kannst du auch alles so belassen. LG

  3. Habe mir das Set direkt am Erscheinungstag gegönnt. Es ist wahrlich eine Schönheit und gehört neben dem Robie House und dem Farnsworth House zu meinen Top 3 der Architecture Reihe. Absolute Kaufempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.