Aktuell doppelte VIP-Punkte
LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Ideas: Via Rail Canada – The Canadian erreicht die 10.000 Unterstützer

LEGO Ideas Via Rail Canada The Canadian Entwurf von NickLafreniere1

LEGO Ideas Via Rail Canada The Canadian | © NickLafreniere1 / LEGO Ideas

Dieser Zug ist wie gemacht für eine Reise durch Kanada. Aber wie stehen die Chancen auf ein offizielles LEGO Set?

Und wieder können wir an dieser Stelle über den LEGO Ideas Entwurf eines Zuges berichten, der es in die Review Phase geschafft hat. Dieses Mal begeben wir uns mit dem Designer NickLafreniere1 und dem populären Canadian auf eine lange Reise durch Kanada.

Hintergründe

The Canadian ist eine berühmte Eisenbahn, die von Toronto nach Vancouver fährt. Die Strecke von rund 4.500 Kilometern wird in circa fünf Tagen zurückgelegt. Der Zug ist seit 1950 auf der Schiene und gleicht einem rollenden Hotel, mit Schlafwagen im Art Deco Design, einem Restaurant und einem Kuppelwaggon. Auf dieser Reise kann man die kanadische Landschaft genüsslich an sich vorbei ziehen lassen. Das klingt in diesen Zeiten sehr verlockend.

Der Entwurf

Der Entwurf besteht aus einer Lokomotive, die drei Waggons zieht: den Schlafwagen, den Gepäckwagen und natürlich den Kuppelwagen. Insgesamt bringt es das Gespann auf stattliche 126 Zentimeter Länge, bei der Breite von fünf und einer Höhe von zehn Zentimetern. Auch die verbaute Teileanzahl von 2.312 Steinen lässt sich durchaus sehen und liegt weit über dem Durchschnitt von bisher veröffentlichten LEGO Züge.


LEGO Ideas Via Rail Canada The Canadian Entwurf von NickLafreniere1

wie gemacht für die raue Landschaft

LEGO Ideas Via Rail Canada The Canadian Entwurf von NickLafreniere1 Beste Aussicht aus dem Kuppelwagen Powred up

Beigefügt werden insgesamt sieben Minifiguren, die reichlich Gepäck mit sich führen. Zudem wurde bereits an den Einbau von Powered Up gedacht. Die Farbgestaltung orientiert sich am Original.

LEGO Ideas Via Rail Canada The Canadian Entwurf von NickLafreniere1 Die Minifiguren

die Passagiere

LEGO Ideas Via Rail Canada The Canadian Entwurf von NickLafreniere1 Beste Aussicht aus dem Kuppelwagen

Beste Aussicht aus dem Kuppelwagen

Mein Fazit

An der Lokomotive könnte ich, im Gegensatz zu den Waggons, durchaus Gefallen finden. Das innere und auch das äußere Design der Wagen ist einfach und zweckmäßig gehalten. Auch bei dem realen Vorbild ist die Bauweise recht robust und der rauen kanadischen Landschaft angemessen. Da auch die inneren Werte zählen, hätte ich mir für den Innenraum der Waggons etwas mehr Ideenreichtum gewünscht.


Erster Review Zeitraum

Alle LEGO Ideas Entwürfe, die binnen des ersten Review-Zeitraums des Jahres – sprich Anfang Januar bis Anfang Mai – die Hürde von 10.000 Unterstützter-Stimmen nehmen, findet ihr hier in unserer Übersicht.

Eure Meinung

Zieht dieser Entwurf bei euch? Wie seht ihr die Chancen auf eine Umsetzung? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

7+

Christina Mailänder

Neben dem Städtebau, interessiert an themenübergreifenden Raritäten und historischen Sets, sowie aktuellen Architecture-Modellen.

13 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Es wird schon lange Zeit für einen richtig fahrbaren Zug auf dem Niveau der expert Züge. Also nur her damit.

    2+
  2. Ein Zug – passt schon mal, aber so 100 %-ig einverstanden bin ich damit nicht

    Also erst mal fehlen da die Zugtüren – allerdings hat das der Held gestern beim Bluebrixx Zug auch nicht kritisiert, also dürfte das jetzt en vogue sein (oder wird das nur bei LEGO kritisiert?) Ich bin verwirrt.

    Eine weitere Ähnlichkeit scheint zu sein, dass beim BB Zug und hier keine Zugplatten verbaut wurden, sondern alles aus Einzelsteinen gebaut wurde – das hebt natürlich die Teilezahl – Im 60197 gibt es zwar weniger Teile dafür aber zugplatten.

    Die Lok ist durch die unterschiedliche Farbgebung zum Restzug natürlich ein Hingucker, hier ist BB mit Grau/Blau durchgehend natürlich fade. Die 60197 ist aber natürlich auch einheitlich gefärbt – aber halt in Blau/Gelb, was bunter empfunden wird.

    Gut wiederum ist auch, dass jeder Wagon an jedem Ende ein Drehgestell hat. Am BB zug ist zwar jeder Triebwagen abkoppelbar, die 4 Waggons sind jedoch jeweils mit einem gemeinsamen Drehgestell verbunden – was keinen Sinn macht, da hat man Drehgestelle und Kupplungen weggespart.

    Apropos weggespart – hat man auch die Schienen – gehe mal davon aus, dass beil Kanadischen Zug auch keine dabei sind (?)

    Die Lok hier ist mit der BB-Lok natürlich nicht zu vergleichen – Die Zugspitze hier ist eine typische Diesellok, währen die des BB Zugs (Brickbuilt kein Formteil) eine typische Intercity Form hat. Die Umsetzung ist allerdings dort nicht sehr gelungen (Lücken, hervorstehende Teile). wobei generell bei dem BB-zug etliche Designfehler (Anleitung) vorhanden sind, z.b wie genannt die Zugspitze, aber auch bei den Fenstern tut sich eine Lücke auf, wo sich in der Anleitung eine glatte Fläche ergibt. Die BB Snottechnik der Fenster hätte man auch eleganter (ohne Spiel) lösen können. Beim Vorliegenden Modell (oder bei der 60197) sehe ich auf den ersten Blick keine Designfehler.

    Lang ist unser Kanadischer Zug ja – muss man sagen 126 cm – alelrdings der von BB ist länger – so um die 2 Meter. Persönlich mag ich die langen Waggons von BB nicht, weil sie mir schlecht in die Kurven meienr Anlage (mit beschränktem Platz passen). Weniger ist also mehr.

    An Zubehör glänzt der Kanadische Zug mit 7 Figuren – BB hat natürlich keine Figuren beiliegen. Die 60197 hat 4 Figuren.

    Jetzt zum Preis. der LEGO Zug (60197) kostet stattliche 140 Euronen UVP – ist aber üblicherweise mit 90-100 Euros zu erhalten – hab ihn aber auch schon um 80 Euros gesehen- Sagen wir „üblicher Verkaufspreis“ 90 Euro. (Ich sage mal, dass man die 60197 2x braucht – weil ein Zug braucht einfach 2 Triebwagen – ach ja die Länge wäre dann 2x 70 cm = 1,4 M)

    Bei BB kennt man den Preis 140 Euro für das Ding (ohne Motorisierung, ohne Schienen), dazu kommen rd 5 Euro für Versand nach Deutschland bzw. 10 Euro nach Österreich (zu mir).

    Beim Ideas Zug schätze ich auf Grund der Teilezahl (7-8ct/Teil) 160-180 €. Versand ist bei LEGO in der Preisklasse gratis. Keine Schienen, keine Motorisierung.

    Als Fazit würde ich sagen: (Preis Leistung)

    Klarer Sieger: 60197 – da er zwar preislich an der Spitze, von der Teilezahl am Ende liegt (aber viele Teile der anderen gehen in Bereiche wo Lego ein großes Teil verwendet) – von der Länge liegt 60197 (2x allerdings) nicht so schlecht: Größer als „Ideas“ aber (wesentlich) kürzer als BB (was ich dazu meine siehe oben ;)) Punkten tut 60197 aber mit der enthaltenen Motorisierung (1 motor zieht den doppelten Zug problemlos – also hat man sogar einen „motor“ übrig), den Schienen (40 Stück) und bei doppelter Ausführung 8 Minifigs (OK sind doppelt, wenn man aber ein wenig kreativ mischt hat man auch 8 unterschiedliche – z.b könnte man einen „weiblichen Schaffner basteln)

    Mit dem zweiten Platz tu ich mir schwerer – Ideas ist der kürzeste, preislich auch nicht gerade der günstigste und Schienen (Motorisierung) sind auch nicht dabei. Dafür 7 Figuren. Der Bau ist aber am abwechslungsreichsten – Die Lok unterscheidet sich von den Waggons und wir kriegen drei wirklich unterschiedliche Waggons (60197 Lok + 2 leicht unterschiedlicheWaggons/BB 2x gleiche LOK 4x gleicher Waggon – also der redundanteste Bau) Zudem (siehe gestriges Heldenvideo) hat der BB Zug einige Design/Anleitungsfehler)

    Also geht mein zweiter Platz „knapp“ an den Ideas Entwurf (für den ich aber einige Annahmen traf, da wir die Umsetzung nicht kennen – man könnte z.B. durchaus auch 200 € verlangen und dabei Motorisierung + Schienen inkludieren – das würde in meinen Augen den IDEAS Entwurf durchaus auf Augenhöhe mit der 60197 bringen.

    PS – Sorry, dass das in einen Vergleich ausgeartet ist, hat sich irgendwie angeboten.

    0
    • Sehr schönes BB-Review mit einigen falschen Angaben.

      0
      • Bitte nicht nur behaupten dass ich was falsches geschrieben habe (was durchaus sein kann, nobody is perfect), sondern schreib bitte auch was, damit ich 1. lerne, und 2. das richtigstellen/erklären kann.

        THX

        0
    • Jakobsdrehgestelle sind nun mal im TGV verbaut. Weggespart – peinlich.

      0
      • 10.000 Menschen fanden den Entwurf offenbar „ganz okay“. Deine Entwürfe schicke bei Interesse bitte an ichkannesbesser@sehther.org 😉

        3+
        • He Andres- ich hoffe du meinst nicht mich, den

          1. mir gefällt der Canadian doch
          und
          2. Ich habe nie behauptet, dass ich es besser kann, sondern lediglich, dass ich den 60197 als insofern besser empfinde weil der 1. Schienen und 2. Motorisierung enthält und dann bei (geschätzt) fast gleichem (Laden)Preis (2×60197 gibt das eben her)

          0
          • GRRR abgeschnitten
            … ein besseres preis/Leistungsverhältnis hat.

            Denn den Hub für (UVP) 50, die Fernbedienung 23 und der Motor für 14 müsste ich dazurechnen zum „Preis“ des Zuges (nebenbei die Preise sind (mir) zu hoch – daher empfehle ich immer den 60197 zu nehmen denn der ist derzeit (noch) für 80-100 Euros zu haben) es zahlt sich also schon fast immer aus den 60197 nur für die PU Komponenten zu schlachten – Schienen, Räder, Kupplungen + Steinen sind dann „Zugabe“

            Die 10 Euro für Beleuchtung setzte ich nicht an, weil die brauchen beide Züge 😉 – Die „Fernbedienung“ kann man auch wegsparen – durch Handybedienung – ich bin da aber eher ein Fernsteuerungs-Typ 😉

            Ja – ich denke auch, dass die LEGO Preisgestaltung nicht nachvollziehbar ist.

            PS – Immer Mitdenken die Differenz UVP-Ladenpreis trägt der Händler – aber als Endkunde „rechne“ ich mit Ladenpreisen (UVP mäßig IST die 60197 nämlich schlechter zu bewerten – wäre dann durchaus auf Augenhöhe mit dem BB-Zug und der Canadian zu sehen.

            Auch die Schienen sind zu „rechnen“: 18 Euros (UVP) für 8 Geraden 4 Kurven (1/4 Kreis) und den Flexschienen muss man ansetzen und das kommt (mindestens) drauf (wenn es auch hin und wieder Angebote für Schienen gibt ;))

            Die Alternative von Bluebrix ist etwas günstiger 16 gebogene (Kreis) (14 Euros) +12 Gerade (10 Euros) – Qualitätsmäßig hab ich nix schlechtes über die BB Schienen gehört (zur BB Motorisierung hab ich differierende Meinungen gehört, kann selbst nicht aus Erfahrung sprechen – möchte mir aber mal ein Set zulegen – Kostet Die Hälfte von Lego IIRC)

            0
  3. Gefällt mir sehr gut., allerdings glaube ich leider nicht wirklich daran dass Lego bei den Ideas Sets jemals Züge oder Modulars umsetzten wird, außer sie sind so außergwöhnlich dass noch nie jemand auf eine ähnliche Idee gekommen ist. Ich hoffe sehr dass es bald mal wieder einen Creator Expert Zug geben wird, denn das 40. Jahre Jubläum war letztens ziemlich mau. Na vielleicht gibts ja mal was ordentliches zur 50. Jahre Feier 🙂

    0
  4. SORRY muss mich korrigieren 135 nicht 140 für den BB Zug, was aber im weiteren nicht viel an der Bewertung ändert.

    Anmerkung der EU Star 320 von BB gefällt mir aber besser – kostet aber auch rd. 160 Euros…

    0
  5. Weder Züge, noch Modular Buildings und auch keine Technic Modelle (auch wenn man aktuell wohl eine Umfrage durchführt) haben eine Chance. Etwas Abwechslung wäre ja mal schön.

    0
  6. Richtig, aber wenn dieser generische Zug ein TGV sein soll, dass heiss ich Lieschen Müller. 😉

    Mir ist schon klar, dass der TGV (und andere Züge) diese Bauart haben. aber dann stimmt die Länge der Waggons nicht (sie müssten kürzer sein wegen Last/Rad und so technisches Zeug).

    Daher sehe ich den ZUG als „generisch“ an und wegen der Wagonlänge sollte pro wagen 2 Drehgestelle + Kupplungen eingebaut werden. Also aus meiner Sicht sind beim BB Modell Drehgestelle und Kupplungen „weggespart“. 😉

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.