LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Ausstellung
am 28. und 29. Mai in Borken (Hessen)


LEGO Jurassic World 76950 Triceratops-Angriff im Review!

LEGO Jurassic World 76950 Triceratops-Angriff | © Gerhard Eder

LEGO Jurassic World 76950 Triceratops-Angriff im Review: Ein Schwergewicht von einem Dino in einem schmalen Set?

In diesem LEGO Jurassic World Review geht es um eines der kleineren Sets zum neuen Jurassic World Film „Dominion“. Viele Dino-Fans freuen sich bestimmt über den Triceratops, welcher in anderer Farbe zuletzt in einem Set von 2019 vorgekommen ist. Ob der Dino und auch der Rest des Sets überzeugen kann, sehen wir uns wie immer ausführlich an.

Eckdaten

Umfang und Zusammenbau

Die Verpackung ist relativ klein und auch leicht, was schon erahnen lässt, dass neben dem Triceratops nicht unbedingt eine große Masse an LEGO Steinen enthalten sein wird.

Auf der Rückseite ist dargestellt, wie sich die Motorhaube des Jeeps absprengen lässt. Sehr interessant ist auch die kleine Info zur tatsächlichen Größe des Dinosauriers.

Der Inhalt des Kartons ist, wie erwartet, recht überschaubar. Neben der dünnen Anleitung liegt natürlich der Triceratops, sowie die Teile der drei Bauabschnitte bei. Es gibt bei diesem Set erfreulicherweise keine Aufkleber, was bei der LEGO Jurassic World Reihe wirklich selten vorkommt.

Der Aufbau der beiden Fahrzeuge war eine recht kurze Angelegenheit. Im ersten Bauabschnitt wird das kleine Quad aufgebaut. Auf dem recht einfachen Fahrzeug finden sogar zwei Minifiguren hintereinander Platz.

Im zweiten und dritten Abschnitt folgt dann der schwarze Jeep mit dem Spielfeature unter der Motorhaube. Bis auf diese kleine Mechanik ist der Aufbau recht unspektakulär und das Level an Details ist minimal.

Auf der linken Seite des Jeeps befindet sich eine große Lampe und auf der Ladefläche ist genug Platz für den Transport von Minifiguren oder natürlich auch Equipment.

Unter der Motorhaube befindet sich ein kleiner Mechanismus. Bei einem Frontalcrash fliegt damit die Motorhaube des Fahrzeuges weg.

Der Dinosaurier

Das Highlight und für viele sicher der Kaufgrund für das Set ist natürlich der neue Triceratops. Der Mould für das Tier wurde in der Vergangenheit schon mehrfach verwendet und ist somit nichts Neues. Neu ist allerdings die Bedruckung. Der Triceratops wirkt dadurch etwas „düsterer“ als die direkten Vorgänger. Die angedeuteten Narben finde ich persönlich allerdings etwas zu auffällig.

Die Minifiguren

In diesem Set sind gleich vier Minifiguren mit dabei. Wir bekommen Claire Dearing, Franklin Webb sowie zwei generische „Guards“. Die Figuren von Claire und Franklin haben jeweils auch einen zweiten Gesichtsausdruck. Am interessantesten ist sicher die Figur von Franklin Webb, da diese auch neue Drucke für das Gesicht bekommen hat.

Fazit

Ich bin von diesem Jurassic World Set nicht vollends überzeugt. Der Triceratops sieht für mich persönlich besser aus, als ich von den Set-Bildern erwartet hätte, dafür sind die beiden Fahrzeuge etwas langweilig. Der schwarze Jeep hat zwar eine nette Spielfunktion, hätte aber etwas mehr Liebe zum Detail verdient. Natürlich ist das meine Meinung als erwachsener LEGO Fan. Zum Spielen sind zwei Fahrzeuge, vier Figuren und ein großer Dino super geeignet. Der größte Kritikpunkt ist bei diesem Set definitiv der angesetzte Preis. Die Jurassic World Sets sind bekannt dafür, verhältnismäßig teuer zu sein, dieses Set ist aber selbst innerhalb der Reihe am teureren Ende der Preis-Leistungs-Skala angesiedelt. Unterm Strich ist es für mich persönlich ein nettes Spiel-Set mit einem schönen Triceratops, allerdings zu einem zu hohen Preis.

Bewertung

Positiv Negativ
  • Triceratops sieht klasse aus
  • Vier Minifiguren
  • Keine Aufkleber
  • Sehr hohe UVP

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Eure Meinung!

Wie gefällt euch das neue LEGO Jurassic World Set? Welchen Dino vermisst ihr noch in eurer Sammlung? Äußert eure Meinung gerne unten in den Kommentaren!

Gerhard Eder

Begeisterter LEGO Fan aus Oberösterreich, nebenbei interessiert an allem, was mit Technik und Informatik zu tun hat. Besondere Leidenschaft für sehr detailverliebte Sets mit und auch ohne Lizenz, sowohl Klassiker aus den 90er Jahren bis hin zu aktuellen Creator Expert, Ideas und 18+ Modellen.

6 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Es ist fast immer der gleiche Kritikpunkt – der Preis. Lego ist immer im oberen Preissegment zu finden, oft überteuert. Andere Anbieter ziehen aber auch kräftig nach. Meine Einkäufe bei Lego direkt habe ich deshalb schon drastisch gesenkt. Das Set gefällt mir aber, gerade wegen dem Spielwert. Wir werden sehen, wie der Marktpreis wird und dann entscheiden, ob es gekauft wird oder nicht.

  2. ich finde die narben auf den dinos (dieser ist ja nicht der einzige in der welle) ebenfalls nicht schön. es sind vor allem einfach zu viele.

  3. Der Dino ist wirklich großartig und einfach wunderschön. 4 Minifiguren sind natürlich auch nicht schlecht. Der Rest überzeugt mich jedoch überhaupt nicht. Das Fahrzeug hätte ruhig detaillierter ausfallen können. Zudem ist ein Jeep ohne Türen für mich ein absolutes no-go. Ich werde deshalb wohl passen. Bei einem Preis mit einem Rabatt von mindestens 40 % werde ich es mir ggf. nochmals überlegen.

  4. The Storytelling Brick

    10. April 2022 um 9:38

    Zuerst einmal, Vielen Dank für die Review!

    Da mein LEGO-Tyranno nur so halb ist ohne einen Triceratops (den letzten hab ich verpasst), werde ich mir dieses schwache und teure Set früher oder später wohl holen – dann mit Rabatt. Leider sind die Fahrzeuge ein Totalausfall in meinen Augen. Lieblos, an Teilen gespart und aufgrund fehlender Funktionen hält sich der Spielwert für die Zielgruppe in Grenzen. Das Quad-Bike findet sich überdies auch noch in ähnlicher Form in den Blue Ocean Magazinen alle paar Wochen. Zieht man die 4-5 Euro von der UVP für dieses Fahrzeugchen ab und bepreist den Geländewagen mit etwa 10-12 Euro ein, bleiben ca. 30 Euro für den Dino übrig. Nicht ganz so günstig, wenn man ihn mit dem von Schleich vergleicht (ca. 15 Euro bei Müller) 🙁

  5. Danke für die schöne Vorstellung des Sets. Ich muss zugeben (das hätte ich nicht gedacht), dass die Bilder ohne Jonas‘ Hintergründe etwas leer wirken. Irgendwie fehlt was 😊
    Vielleicht sollten wir mal bzgl Auftragsarbeiten mit ihm sprechen 😂

    • Das stimmt schon – hier liegt das aber auch ein Stück weit daran, dass das Set nicht sooo viel hergibt. Mein nächstes Review wird zeigen, dass das auch anders sein kann 😉
      Weißer Hintergrund zeigt halt gut was man wirklich bekommt – natürlich sehen Jonas‘ Hintergründe spitze aus 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.