LEGO Marvel 76232 Hoopty im Review

LEGO Marvel 76232 Hoopty

LEGO Marvel 76232 Hoopty | © Gerhard Eder

Das neue “The Marvels” Movie-Set LEGO Marvel 76232 Hoopty im Review: Zählen hier die “Inneren Werte”?

Mit “The Marvels”, kommt im November ein neuer Film mit Carol Danvers alias Captain Marvel in der Hauptrolle in die Kinos. Sehr viel Hintergrund zum neuen zugehörigen LEGO Set gibt es somit leider noch nicht, das seit dem 1. Oktober neu erhältlich ist. Wir sehen uns hier an ob das neue Raumschiff zum Film in LEGO-Form überzeugt.

Die Eckdaten

Umfang und Zusammenbau

In diesem Bausatz erwarten uns die drei Titelheldinnen zum Film, sowie das recht simpel aussende Raumschiff.

Die Rückseite verspricht zumindest einiges an Inneneinrichtung, sowie die offenbar mitreisenden “Flerken”.

Neben den Teilen für die vier Bauabschnitte und der Anleitung liegt auch ein überschaubarer Stickerbogen bei.

Der Aufbau startet mit der Basis des Schiffes. Hier folgen dann auch gleich erste weiße Teile für das Cockpit (inklusive Aufkleber)

Im nächsten Abschnitt wird jede Menge Interieur gebaut. Die farbenfrohe Fracht ist eine angenehme Abwechslung zum recht grauen Schiff.

Nun folgt der obere Teil der Außenhülle des Schiffs, samt Cockpit-Scheibe.

Im letzten Abschnitt werden dann seitlich noch einige Teile der Verkleidung angebracht. Insgesamt bleibt das Schiff optisch für meinen Geschmack recht unspektakulär.

Auf der Rückseite ist der Antrieb des Raumschiffes angedeutet.

Das Interieur des Schiffes ist durchaus geräumig und kann durch das komplett aufklappbare Dach auch sehr gut bespielt werden.

Ein Schiff alleine wäre natürlich etwas langweilig. Highlight in diesem Bausatz sind für mich die drei Minifiguren, sowie die “Flerken” in Katzengestalt. Mit dabei sind Captain Marvel, Ms. Marvel und Photon, sowie Flerken Goose mit zwei kleinen Flerken. Am gelungensten finde ich dabei die Figur von Ms. Marvel. Bei dieser Figur setzt sich der Torso-Print auf den Beinen fort.

Im Cockpit des Schiffes ist für alle drei Heldinnen Platz.

Im hinteren Bereich bleibt jede Menge Platz, den die drei Flerken für sich einnehmen können.

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Fazit: 76232 Hoopty

Da der Film erst in den Startlöchern steht, fehlen noch einige Hintergründe zu diesem Bausatz. Das Schiff selbst überzeugt mich persönlich nicht wirklich. Die Form und die Farbe sind natürlich an eine Filmvorlage angelehnt, in Summe sieht es für mich einfach etwas langweilig aus. Für den ausgerufenen Preis ist das Bauvergnügen über die vier Abschnitte hinweg auch wirklich kurz. In Summe bekommen wir hier somit wohl vor allem die Helden des neuen Films und ein recht simples Schiff zum spielen. Mein persönliches Marvel Highlight des Jahres wird es damit eher nicht werden. 😉

Bewertung

Positiv Negativ
  • Alle drei Titelheldinnen
  • Drei Flerken
  • Bau ist abwechslungsreich
  • Hohe UVP
  • Kurzer Bauspaß

Eure Meinung!

Wie gefällt euch das neue Marvel Schiff? Freut ihr euch schon auf den Film? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen

Gerhard Eder

Begeisterter LEGO Fan aus Oberösterreich, nebenbei interessiert an allem, was mit Technik und Informatik zu tun hat. Besondere Leidenschaft für sehr detailverliebte Sets mit und auch ohne Lizenz, sowohl Klassiker aus den 90er Jahren bis hin zu aktuellen Creator Expert, Ideas und 18+ Modellen.

18 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Danke für das Review. Meine Meinung fällt allerdings nicht positiv aus. 3 Heldinnen und Katzen hin oder her, als ich den angeschlagenen Preis gesehen habe, war bei mir ein Punkt erreicht an dem ich dachte “Jetzt reicht es”… (Und ja, mir gehen die Preisdiskussionen auch auf auf die Nerven, denn Lego ist und bleibt teuer). Eigentlich finde ich das Set zum Spielen gar nicht mal so schlecht, aber halt auch nur zum Spielen, nicht zum Sammeln. Den Preis finde ich ähnlich der 76216 Werkstatt einfach übertrieben. Meine Meinung endet daher mit dem gleichen Ergebnis wie die Werkstatt: “Selbst mit 50% noch zu teuer.” Sorry, das Teil bleibt im Laden liegen.

  2. Das Design ist sicher langweilig, aber durchaus realistisch elegant. Muss ja nicht jedes Schiff immer grelle Farben, dekorative Zipfelchen und Goldeinlagen haben wie bei den Guardians und Eternals. 😉 Der Preis ist allerdings wirklich weit abseits jeglicher Rationalität. Es sieht halt wie ein 30 Euro Modell aus und schon für 50 oder 60 wäre es heftig gewesen, aber 95 ist nicht mehr erklärbar.

  3. … und eins noch: Solche Sets spielen Frankfurter Kritikern doch vollends in die Karten. Ich erwarte jetzt schon wieder gefühlt tausende Videos, in denen das Set (aufgrund des Preises) in der Luft zerrissen wird. Selbst schuld, Lego…

  4. Die UVP ist nicht hoch, sie ist absurd. Insbesondere da es sich um ein exklusives Set handelt. Die UVP liegt auf Niveau des Quinjet (selber Designer), der aber aber wesentlich größer ist.

  5. Ich finde man kann immer gut erkennen ob ein Film läuft oder floppt an der Menge der Lego Sets. Ant-Man hatte nur ein Set und lief nicht besonders gut, auch wenn ich ihn unterhaltsam fand, oder der neue indiana Jones der gar keine sets hat, sowie die letzten beiden fantastischen tierwesen Filme. Ich denke das auch dieser Film nicht besonders gut abschneiden wird. 😬

  6. Vielen Dank für das Review und die schönen Bilder, Gerhard. Die Formsprache des Schiffes finde ich durchaus gelungen. Der Preis ist viel zu hoch angesetzt, da vergeht einem der Spaß. Ich würde das Set zu der ausgewiesenen UVP nicht kaufen.

  7. Abgesehen vom Preis – ein nettes Set – Ein Raumschiff muss nicht immer “verschnörkelt” sein. Glatte einfache Formen sind da durchaus realistisch. Die drei Figuren und drei Kätzchen sind durchaus passend (Trailer etc).

    Aber der Preis – autsch – ich bin ja sonst eher geneigt die Preisgestaltung zu akzeptieren – aber diesmal ist LEGO zu weit gegangen – aber auch andere neuere Marvelsets (Black Panther z.b.) haben die Grenze des akzeptablen für mich schon überschritten gehabt.

  8. Also gerade wenn man den Preis des Sets mit vergleichbaren Sets der Legowelt vergleicht, dann wird der Preis einfach noch unglaublich absurd teurer.
    Das Entdeckerraumschiff (https://www.lego.com/de-de/product/galaxy-explorer-10497) kostet 100€ und es gibt dafür sagenhafte 1250 Teile und 4 Figuren. Okay, keine Lizenz und die Figuren sind wirklich sehr simpel. Dann eben das das neue Schiff der Guardians (https://www.lego.com/de-de/product/the-new-guardians-ship-76255) ebenfalls 100€ aber dafür 750 Teile und ganze 5 Figuren. Alle mit Beinprints. Oder auch der Quinjet der Avengers (https://www.lego.com/de-de/product/the-avengers-quinjet-76248) ebenfalls 100€ mit fast 800 teilen und 5 Figuren. Alles aktuelle Sets, alles Lego und alles Marvel Lizenz. Woher kommen diese krassen Preisunterschiede? So wirken die Preise einfach noch viel willkürlicher und abstruser.

  9. Mylenium und Bausteinchen haben Recht bezüglich des Designs und ja dadurch wär es reizvoll aber nicht zu dem Preis

  10. Was in englischen Foren auch gerne ironisch begleitet wird, ist die Tatsache, dass die Form des Schiffs gewisse Ähnlichkeiten mit einem Teil der männlichen Anatomie aufweist. Man wird sich eventuell an die Szene aus Austin Powers erinnern, als die Fluchtrakete von Dr. Evil aus demselben Grund für Erheiterung sorgte.

    Über den Preis des Sets braucht man da gar nichts mehr zu sagen, der ist ohnehin einfach nur indiskutabel.
    Mir tut vor allem der Designer leid, denn der kann sicher am wenigsten dafür.

  11. Ich kann mir auch keinen Malediven-Urlaub leisten, trotzdem gönne ich jedem seinen Urlaub und man kann es auch mal anders sehen. Man hat vielleicht ein Set verwirklicht, wo man nicht dachte, dass es viele haben wollen. Kleinere Stückzahl und spezielle Teile können dann eventuell zur UVP geführt haben? Die Alternative wäre eventuell auch gar kein Set gewesen und so bekommen Fans des Films ein sehr süßes Set. Es gibt so viel Lego, da muss man sich nicht aufregen, wenn mal nicht jedes das eigene Preisempfinden widerspiegelt. Mich erinnert es an das Set aus dem letzten Black Panther Film, das auch nur für die extremen Fans gemacht schien.

  12. Puh, wenn Lego hingeht und ein Set produziert, dass wenige haben wollen, dann hat Lego etwas falsch gemacht. Also aus betriebswirtschaftlicher Sicht. Oder verstehe ich den Kommentar falsch?
    Der Preis ist jenseits von Gut und Böse, der geht gar nicht. Und die genannte Büste geht nach etwa 14 Monaten EOL.

  13. The Storytelling Brick

    2. Oktober 2023 um 23:26

    Rezensionsexemplare dürfen nicht weiterverkauft werden, richtig? Aber verschenken wäre eventuell erlaubt? Ich würde das Hoopty-Doopty Schiffchen geschenkt nehmen 😜 Alles andere ist ja bereits gesagt: die UVP liegt jenseits der Grenze von Absurdistan hinter dem Sonnensystem links… oder rechts? *grübel* Ein Kauf liegt somit nicht im Bereich des Möglichen.

  14. Ich kann mir den Preis immer noch nicht erklären. Neben den genannten Quinjet und dem GotG Raumschiff möchte ich noch Ahsokas Shuttle nennen: Ist auch eine Disney Lizenz, hat auch exklusive Figuren, eine sogar mit speziellem Kopf, hat mehr Teile und kostet UVP 25,00 EUR weniger. Und nun zählen Captain und Ms. Marvel (leider!) nicht mal zu den populärsten Charakteren des MCU. Was war denn da los?

  15. Die Preiswürfler haben mal wieder zugeschlagen! 🙂 Eigentlich ein echt schönes Schiffchen mit netten Figuren! Bei 50% Rabatt würd ich vielleicht eins nehmen, unter 40€ auf alle Fälle. Sonst halt einfach nicht. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert