LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Minifiguren 71037 Serie 24 im Review: Das sind meine Highlights!

Von Falken, Schaukelpferden, Königinnen und Waldbewohnern! | © Jonas Heyer

Die LEGO Minifiguren 71034 Sammelserie 23 im Review: Eine super Serie! – das sind meine Favoriten!

Es ist mal wieder soweit: Die Januar-Sets sind da und unter ihnen ist auch eine neue Minifiguren-Serie. Soweit ich gelesen habe, kommt diese Serie sehr gut an, sehr viele positive Stimmen sind in Kommentarsektionen zu diesen Kameraden zu finden.

Das ist nun die 24. unlizensierte CMF-Serie und wie immer gibt es Minifiguren, die mir gefallen und die ich euch im Detail zeigen möchte. Inzwischen habe ich bereits Serie 22 und Serie 23 auf diese Weise vorgestellt und wie auch in diesen Artikeln handhabe ich es so, dass ich nur die Figuren im Detail zeige, die mich persönlich ansprechen und die ich mir dementsprechend zugelegt habe.

Und diesmal ist es nicht bei vier Figuren geblieben, sondern es gibt hier wirklich viele Kandidaten, die ich mir nicht entgehen lassen konnte. Also dann! Legen wir los…

Die Box

Diesmal bekommen wir eine Box mit lilanen Tüten. Mir persönlich ist die Farbe der Box und der Packungen eigentlich egal. Was mir aber nicht egal ist: dass ich meine Favoriten erfühlen möchte. Glücklicherweise kommt auch diese Serie weiterhin in Tüten, statt der Boxen, die angekündigt wurden. Ihr könnt sie natürlich auch online bestellen, z.B. im LEGO Online-Shop, dabei fehlt euch aber natürlich die Möglichkeit eure Favoriten herauszutasten.

Schön gemachte Minifiguren!

Ich bin mir nicht mehr sicher, mit welcher Serie die Boxen eingeführt werden sollten, dachte aber, dass es mittlerweile soweit gewesen hätte sein sollen. Vielleicht kann mir da jemand in den Kommentaren aushelfen und meine Erinnerung auffrischen. Ansonsten hoffe ich weiterhin, dass LEGO diese Entscheidung noch einmal überdenkt. Den Umweltaspekt empfinde ich natürlich als einen wichtigen Grund für eine solche Änderungen, aber wir haben noch nicht einmal die lang angepriesenen Papiertüten. (oder hat die schonmal jemand in seinen Sets gefunden?)

Da sollte man zuerst ansetzen. Ich habe vor kurzem die Ninjago Sets aufgebaut und gesehen, wie viel Plastik da in Tütenform verwendet wird.

Teil mit Beschädigung

Noch eine Sache vorneweg: Eine meiner Display-Platten, welche bei jeder Minifigur enthalten sind, kam mit einem „Werksdefekt“/Fehlguss. Das ist natürlich ärgerlich, da LEGO aber meiner Erfahrung nach den besten Kundenservice der Welt hat, sollte das gar kein Problem sein. Ich habe diesen bisher noch nicht angeschrieben, da ich mir nicht sicher bin, ob es den Aufwand für mich lohnt, dass man mir ein Teil zuschickt, welches ich nicht brauche und sowieso nur in die Teilekiste werfe…

Die Falknerin

Stürzen wir uns in ein Abenteuer, Evelyn!

Ist es eine Überraschung diese Figur hier zu sehen? Ich denke nicht. Und es freut mich, dass die Schwarzen Falken endlich ihren schwarzen Falken bekommen. Die Figur würde selbst ohne diesen laufen aber er ist ein fantastisches Teil und daher eine sehr willkommene Beigabe, vor allem, weil er hier natürlich perfekt passt.

Die Minifigur selbst ist ebenfalls fantastisch und während manche Figuren Beigaben zu ihren Tieren sind, ist das hier keineswegs der Fall. Klar, wir haben die Schwarzen Falken, oder auch Adlerritter genannt, in ähnlicher Form bereits in einigen vorangegangenen Sets bekommen. Aber um ehrlich zu sein finde ich das gar nicht schlimm. Der Torsoprint, während er auch ähnlich zu den bereits existenten Schwarzen Falken ist, hat ein paar Änderungen erfahren. Damit eignet sich diese Minifigur gut zum Army-Building und um etwas Abwechslung in die Reihen der modernen Ritter zu bringen. Der Beinaufdruck ist ebenfalls neu, mit der braunen Tasche.

„Aber Vater, die Fehde unserer Königreiche liegt doch nun fast 40 Jahre zurück! Ist es nicht an der Zeit die Verhandlungen aufzunehmen?“

Meiner Meinung nach strahlt diese Figur aber sehr viel Charakter aus und ich kann sie mir ganz wunderbar als die Tochter des Falken-Lords höchstpersönlich vorstellen, nennen wir sie Ravenna. Sie macht auf mich mit ihrem wallenden roten Haar einen verwegenen und abenteuerlustigen Eindruck. Die junge Falken-Prinzessin redet ihrem Vater oft ins Gewissen und setzt sich für den Frieden im Königreich ein, auch wenn sie dafür manchmal hinter seinem Rücken tun muss, was sie für richtig hält.

Ihr Falke Evelyn ist dabei immer an ihrer Seite und die beiden verbindet eine ganz besondere Freundschaft, nachdem sie das aus dem Nest gefallene Küken aufzog. Ihr seht, diese Minifigur regt zumindest meine Fantasie an.

Sehr cool finde ich sowohl ihren Stoffumhang, welcher extra am Hals so gelegt wird, dass er „dicker“ wirkt. Das sieht fantastisch aus und ein weiteres tolles Detail ist der Falkner-Handschuh, welcher durch einen braunen „dual-moulded“ Arm angedeutet wurde.

Man könnte es natürlich zusätzlich als einen Bogenschützenhandschuh ansehen, welcher die Finger vor der scharfen Sehne des Bogens schützen soll. Der Bogen ist natürlich auch dabei, diesmal in dunklem Beige, was eine neue Farbe für dieses Teil ist.

Auf dem Rücken ist der Umhang auch nochmal aufgedruckt, damit man die Figur auch ohne das Stoffgewand gut verwenden kann. Einen Köcher hat sie leider nicht dabei aber das kann ich der Figur ohne weiteres vergeben.

Der Astronaut mit Baby

Diese Minifigur hat es wohl einigen angetan. Nicht nur ist es ein weiterer neuer Classic-Spacemen in neuer Farbe, sondern auch seine Accessoires haben es in sich.

Die Minifigur selbst ist, wie man es erwarten würde. Ein klassischer Astronaut, ganz im Stile der 1978 erschienen Astronauten der Classic Space Reihe. Deren Logo ziert seinen Torso und ein klassisches Lächeln liegt auf seinen Lippen. Ansonsten ist die Minifigur unbedruckt. Das ist aber hier auch genau das, was die Designer und Fans haben wollen.

Natürlich trägt er ebenfalls einen Helm, welcher dem originalen Design nachempfunden ist, jedoch über einen verstärkten Kinnschutz verfügt. Das liegt daran, dass die alten Helme das Problem der brechenden Kinnsektion hatten und das Design von Astronaut Benny aus The LEGO Movie hat sicher bei vielen LEGO-Fans noch Kindheitstraumata wiedererweckt.

Mein Vater Erklärt Mir Jeden Sonntag Unseren Nachhimmel!

Auf seinem Rücken hat er natürlich die Sauerstoffflaschen, mit denen er im All atmen kann und so fremde Welten erkundet.

„Kleiner Stern an Großer Bär, bitte antworten, over!“

Und jetzt kommen wir zu seinen Accessoires. Da haben wir das Walkie-Talkie, welches hier eine 1×2 Fliese mit aufgedrucktem Babyfon verziert ist. Klasse! Vor allem, da sein zweites Accessoire das Astronauten-Baby ist. Absolut goldig und der kleine Mann erfreut sich bereits jetzt großer Beliebtheit.

Er besteht aus zwei Teilen, nämlich dem Baby-Körper in blau mit aufgedrucktem Space-Logo und einem neuen Kopfteil, mit Helm und Sauerstoffflaschen. Während es natürlich super gewesen wäre, könnte man den Helm vom Kopf abnehmen, so verstehe ich, dass das Teil sicher ähnliche Probleme wie der originale Spacemen-Helm gehabt hätte. Somit ist es ein Teil geworden, welches fest am Kopf ist.

Diese Minifigur erweitert die Crew meines Galaxy Explorers und ich bin gespannt, ob sich Fans auch bald auf neue Farben für den Baby-Astronauten freuen dürfen.

Der Tierschützer

Unsere nächste Minifigur liebt die Natur und die Geschöpfe unseres Planeten. Der Tierschützer ist eine weitere wundervolle Minifigur in der langen Tradition der „Figuren mit schönen Tieren“.

Er erinnert mich ein wenig an Steve Irwin, den leider verstorbenen Dokumentarfilmer, dessen Filme ich als Kind gern geschaut habe. Das liegt vor allem an den längeren blonden Haaren unter seiner Kappe. Diese Haar-Hut-Kombination wurde zuerst für Dustin aus Stranger Things genutzt und kam seitdem meines Wissens nach nicht wieder vor. In diesem Sinne ist es schön das Teil wiederzusehen.

Sein Torso ist recht schlicht bedruckt, mit lediglich einem Namenschild aber dafür sind seine Beine fantastisch für alle Arten von Abenteurerfiguren geeignet, mit braunen Stiefeln, Taschen und Gürtel.

Highlight ist aber natürlich der Koala. Was für ein niedlicher Tropenbewohner! Selbstverständlich ist er ein neues Teil, welches sich mit den Händen sogar festhalten kann. Passend dazu ist im Set auch ein Eukalyptus-Strang enthalten. Wieder einmal eine fantastische Erweiterung der LEGO-Tierwelt.

Naturfreunde für immer!

Insgesamt hat diese Figuren einige Parallelen zur Vogelbeobachterin aus Serie 22. Beide Figuren funktionieren daher ganz großartig zusammen und sind sozusagen echte Naturfreunde!

Auch schön finde ich sein begeistertes Gesicht. Noch nie hat sich jemand mehr darüber gefreut, den Koala zu füttern!

Der Zeitungsjunge

Diese nächste Minifigur ist so gelungen! Als die ersten Leaks zu dieser Serie im Internet auffindbar waren, dachte ich nie, dass der Zeitungsjunge für mich interessant sein könnte. Aber als ich die Figur dann endlich sehen durfte, änderte sich das sofort.

Die Minifigur eignet sich perfekt für Western! Ich sehe ihn quasi am Bahnhof von Gold City stehen und rufen: „Extrablatt: Saint Denis führt erste Polizeikräfte in Uniform ein! Lesen Sie alles darüber hier!“

Seine Mütze ist ein neues Teil und sein Gesichtsausdruck perfekt. Zwar hat er kein Wendegesicht, was an ebenjener Mütze liegt, durch welche man die Rückseite sehen würde, dafür schaut er aber, als wäre er gerade dabei zu rufen.

Hier, lesen Sie es, Sheriff Silver! Vielleicht bekommen Sie und Deputy Danny auch bald Uniformen?!

Er trägt eine Umhängetasche und einen wunderbaren Torsoprint mit Hosenträgern und weißem Hemd. Seine Arme sind dual-moulded und bedruckt, als hochgezogene Ärmel. Das ist ein sehr nützlicher Aufdruck. Auf seine Hose ist ebenfalls ein Flicken aufgedruckt.

Hätten Sie gern die neue Ausgabe, Herr General?

Auf der Rückseite sieht man die Hosenträger, aber der Print ist doch recht einfach gehalten.

Wer weiß, was für Abenteuer auf unseren Zeitungsjungen warten!

Als Accessoires sind ihm sowohl eine Steinschleuder, als auch natürlich eine Zeitung beigelegt. Die Schleuder gab es bereits bei den Simpsons und Disney CMF Serien aber ich hatte noch keine. Die Zeitung hat einen schönen Aufdruck mit „Extrablatt“ und zeigt den Polizisten, die erste LEGO Minifigur.

Der Ork-Krieger

Wahrscheinlich eine der ansprechendsten Figuren, auch wenn das zwischen allen Highlights schwer zu sagen ist, für vielen Fans wird wohl dieser Kollege hier sein. Der Ork ist detailliert von Kopf bis Fuß und schwimmt in Accessoires.

Mit bedruckten Armen, bedruckten Beinen, Hüften etc. weiß ich gar nicht, wo ich mit dieser Minifigur anfangen soll. Aaaalso lasst mich erstmal über alte LEGO Themenreihen reden.

Der Ork ist nämlich eine Referenz an die Castle Reihe von 2007, denn sowohl sein Schild, als auch das Symbol auf seiner Brust und das Tattoo auf seinem linken Arm stellen die Embleme der Trollkrieger dieser Themenwelt dar. Warum diese Figur dann „der Ork“ und nicht „der Troll“ ist, weiß ich nicht, es ist aber auch nicht wichtig.

Auf jeden Fall finde ich, dass der Ork ganz großartig aussieht und sich sicher auch großartig für alle Herr der Ringe Fans machen wird.

Er trägt ein rotes Cape und zusätzlich ein Gummi-Teil um seinen mächtigen Kiefer darzustellen. Er hat ja etwas Überbiss. Um mit der modernen Mode zu gehen, hat er seine Haare zu einem Zopf gebunden, welcher im Wind weht.

Nimmt man ihm den Kiefer ab, so zeigt sich, dass er auch ohne ihn grimmig schauen kann. So sieht er etwas weniger übertrieben aus, was ihn für ernstere Settings vielleicht attraktiver machen kann.

Als Accessoires bekommt er ein unheimlich aussehendes Schwert und natürlich den bedruckten Schild. Beide sind klasse und das Schwert stammt sogar aus den originalen Sets von damals!

Die Rokoko Aristokratin

Diese Minifigur konnte mich ebenfalls sehr begeistern. Mit ihrem aufwendigen Kleid in Rosa sieht sie einfach großartig aus.

Wache! Wache!

Der Druck auf dem Torso und dem Kleid ist sehr aufwendig und wirklich gelungen. Zu dieser Extravaganz passt natürlich auch das intensiv geschminkte Gesicht und die aufwendige Perücke, bei welcher selbst Marie-Antoinette vor Neid erblassen würde. Leider habe ich gehört, dass der Druck auf dem Gesicht zuweilen recht „fleckig“ sein soll. Ich hatte mit meiner Figur Glück und kann sie ordentlich präsentieren aber ein paar Chargen scheinen wohl problematisch zu sein.

„Sie haben gerufen Ma’am?“

Auch auf dem Rücken hat die Dame einen großartigen Print. Das Kleid gab es bereits in einer älteren CMF Serie bei der Königin, allerdings natürlich in anderer Farbe und mit anderem Druck. Ein großes Teil, welches auch einfach zu ertasten ist. (nicht falsch verstehen bitte)

„Ja, Mister Wiener kann so nicht aus dem Fenster sehen, wären Sie wohl so freundlich und würden das Bett umräumen?“

Ihr Accessoire ist ein Hund. Während die Tiere manchmal die Figuren in den Schatten stellen, ist das hier überhaupt nicht der Fall. Der Hund ist wirklich nur ein Accessoire zu einer tollen Minifigur.

Besonders ist die Figur auch deshalb, weil sie aus einer historischen Ära stammt, von welcher wir noch nicht viel bei LEGO gesehen haben!

Sie lässt sich natürlich gut in verschiedene historische Szenarien einbauen, mit etwas Fantasie und ich glaube, dass einige sich über das Comeback des großen Kleides freuen werden.

Die Töpferin

Wer einen Töpfermarkt in seiner Stadt haben möchte, kommt um diese Minifigur wohl nicht herum. Die Töpferin ist eine frische Idee für die Minifiguren, welche noch nie umgesetzt wurde. Sie ist durchaus gelungen in meinen Augen.

Einziger Wehmutstropfen hier ist, dass die Aufdrucke der Schürze auf Torso und Beinen nicht ganz mit dem Farbton der Hüften übereinstimmen. Ansonsten gefällt mit ihr Outfit aber super. In der Tasche ihrer Schürze bewahrt sie ein paar verschiedene Töpferwerkzeuge, wie Messer und Stichel auf.

Der Rücken ist spärlich bedruckt. Aber dafür hat sie eine gute Menge an Accessoires dabei, ihre Töpferstation, sowie ein paar getöpferte Waren, einen Kelch und eine Schüssel. Natürlich bekommt man eine weitere Schüssel als Ersatzteil dazu.

Ihr Gesichtsausdruck reicht von fröhlich bis sehr fröhlich und besonders toll ist natürlich das Handtuch, mit welchem sie ihre Haare davor schützt, in die Töpferei zu geraten. Diese Kopfbedeckung ist ein neues Element und schön bedruckt

Damit ist unsere Minifigur bereit für den Töpfermarkt!

Das Mädchen mit Schaukelpferd

Diese Figur habe ich aus drei Gründen gekauft: Ich hatte sie gerade halt in der Hand, ich wollte das Schaukelpferd und sie ist ein hervorragendes Beispiel für den Qualitätsunterschied einzelner Figuren.

Ein tolles Teil!

Kommen wir zunächst zum Kaufgrund Nummer 1, dem Schaukelpferd. Ein wirklich wunderbares Teil, welches sich super in Western Szenarien integrieren lässt, wie ich finde. Schaukeln können Minifiguren damit ebenfalls ohne umzukippen. Dieses Teil macht wirklich Spaß! Übrigens ist hier zusätzlich zur Displayplatte, die bei allen Figuren enthalten ist, noch eine 1×2 Jumper-Platte in schwarz dabei, um das Schaukelpferd auf der Displayplatte festzumachen.

Nun kommen wir zur Figur selbst und diese enttäuschend zu nennen, wäre noch positiv formuliert. Verglichen mit den anderen Figuren dieser Serie hat sie nicht wirklich Besonderes. Sie hat kein Wendegesicht, keinen Druck auf den Armen oder den Beinen und auch ihr Torso ist auf der Rückseite sehr spärlich bedruckt. Die Vorderseite des Torsos ist zwar putzig, mit einem Einhornpulli, aber das rettet die Figur nicht und sie könnte genau so quasi in jedem City-Set enthalten sein. Ich erinnere mich noch an das Mädchen mit dem Pony aus der 22. Serie, diese hatte immerhin schöne bedruckte Arme, ein einzigartiges Gesicht mit Zahnspange und eine coole Hut-Haar-Kombo.

Man könnte nun natürlich sagen, dass diese Figur sich halt über ihr Accessoire, das Schaukelpferd, verkauft. Das stimmt natürlich, es ist aber meiner Meinung nach keine Entschuldigung, für die spärliche Figur, denn wie wir bei den vorangegangenen Figuren sehen konnten, muss ein cooles Accessoire nicht eine langweilige Figur bedeuten. Die Falknerin wäre auch ohne den Falken cool, die Aristokratin auch ohne ihren Hund und auch der Naturforscher wäre ohne den Koala noch eine wesentlich aufwendigere schönere Minifigur. Sehr schade für das Mädchen mit dem Schaukelpferd. Vielleicht hätte man ihr wenigstens noch einen Lolli zugeben können.

Fazit: 71037 Minifiguren Serie 24

Komm herauf Ravenna! Die Königin erwartet dich bereits!

Die vier Figuren, welche ich nicht gezeigt habe, trafen nicht meinen Geschmack. Ich finde aber, der T-Rex hätte noch eine Ziegenkeule dabei haben können. Ansonsten sind sie ebenfalls alle gelungen, halt nur nicht mein Ding.

Ein Wettrennen!

Insgesamt finde ich, dass die Minifigurenserie 24 eine der besten Serien ist, die wir je hatten. Die Figuren sind thematisch abwechslungsreich, schön gestaltet und mit Mengen an Accessoires ausgestattet. Einzig das Mädchen auf dem Schaukelpferd sticht für mich als „nur das Schaukelpferd ist cool“ heraus. Diesmal wurde der Artikel auch um einiges länger, als die Vorangegangenen. Das liegt daran, dass ich hier ganze acht der zwölf Minifiguren gekauft habe.

Extrablatt! Lesen Sie alles Neue hier! Coyotengang überfällt Rauhaardackel und erbeutet 2 Kilogramm Trockenfutter!

Sowas spricht natürlich sofort für die Serie und letztendlich habe ich bei keiner der Figuren die 3.99€ bereut, die ich dafür bezahlt habe (nichteinmal beim Mädchen mit Schaukelpferd, auch wenn ich sie nicht unbedingt empfehlen würde). Den Preis finde ich durchaus in Ordnung, speziell bei Figuren wie dem Ork oder dem Naturforscher. Müsste ich meinen Favoriten der Serie benennen, so wäre es wohl die Falknerin aber alle konnten mich in irgendeiner Form begeistern und ich hatte viel Spaß am Fotografieren und Schreiben.

Hey! Was macht ihr hier! Ihr gehört doch gar nicht nach Australien!

Beim Fühlen der Figuren habe ich auch wieder ein Bild davon bekommen können, welche Figuren beliebt sind und insgesamt blieben sehr viele Schaukelpferde, Töpferinnen, Tyrannosaurier und Alien-Kämpfer übrig. Für Orks und Falknerinnen musste man sehr schnell fühlen, um eine Chance zu haben. Das überrascht mich so jetzt erstmal insgesamt nicht und deckt sich mit meinen Favoriten.

Bewertung

Positiv Negativ
  • Schöne detailreiche Figuren
  • Viele Accessoires
  • Abwechslungsreich
  • Eine der besten CMF Serien aller Zeiten!
  • Mädchen mit Schaukelpferd etwas unspektakulär

Eure Meinung

Wer ist euer Favorit, wen legt ihr euch zu? Oder ist es vielleicht die ganze Serie? Gefallen euch die Figuren auch vielleicht gar nicht? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Jonas Heyer

Geht mit Johnny Thunder auf die Suche nach den Schätzen der LEGO Geschichte. Von den Gewässern Redbeards geliebter Karibik, über die Helden des Westens, bis hin zu den tapferen Rittern von Richard Löwenherz!

21 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Falknerin und Ork 🥰

  2. Danke für die schöne Review. Interessant finde ich, dass du das Mädchen kritisierest, weil es so wenig bedrucktes hat. Ich habe in letzter Zeit öfter gelesen, dass kritisiert wurde, dass Arme und Beine nicht bedruckt waren. Ich finde, dass es nicht nötig ist, dass alles bedruckt sein muss. Wen es ein einfacher Pullover mit langen Ärmeln sein soll, gibt es eben nichts Sinnvolles auf den Armen zu drucken. der Einhorn-Print vorne drauf ist sehr niedlich. Das reicht mir völlig um die Figur schön zu finden.
    Der Ork ist für mich das Gegenteil. Drucke überall. das nützt ihm für meinen Geschmack gar nichts, weil ich dieses „Mund-Teil“ total unschön finde. Das ist natürlich Geschmackssache. Ich meine aber, dass die Menge der Drucke an sich ist kein Kriterium sind.
    Mein Favorit ist der Zeitungsjunge. Die Mütze allein ist schon genial und hier sind die bedruckten Arme wirklich toll gemacht. Und der Flicken auf der Hose würde mir nicht fehlen, wenn er nicht da wäre…

    • Vielleicht war ich tatsächlich sehr hart zu dem Mädchen auf dem Schaukelpferd aber ich denke, dass diese Figur leider bis auf das Schaukelpferd nichts besonderes ist. Quasi eine einfache City Figur. Ich mag City Figuren, das ist an sich quasi kein Problem, ich finde nur, dass die cmfs „besonderer“ sein sollten. Schließlich sind sie ja normalerweise fpr ihre ausgefallenen Thematiken und detaillierten Drucke bekannt, weshalb diese Figur einfach etwas negativ raussticht. An sich habe ich aber kein Problem mit wenig detaillierten Figuren (bin ein großer Fan der Figuren aus den 80ern und 90ern)

      • Ok, das Mädchen ist nichts besonderes. da bin ich einverstanden. Ein Schaukelpferdreiter ist halt ein Kind, ein ganz normales in diesem Fall einhornliebendes…. Das Highlight ist hier das Accessoire und nicht die Figur selbst, würde ich mal sagen. Zusammen ist es eine schicke Sammelfigur, meine ich.

      • Das könnte man so auch über den Koala-Ranger sagen, der ohne besagtes Tier ebenfalls „nur“ eine gewöhnliche City-Figur und somit eher uninteressant wäre. Das Mädchen hat immerhin einen sehr schönen Torsoprint, wenngleich dieser natürlich etwas kitschig ist, aber gut zur Figur ansich passt. Letzten Endes kann das ja ohnehin jeder für sich selbst entscheiden, welche Figur er bzw. sie präferiert. 🙂

        • Natürlich und mir liegt auch fern die Figur jemandem schlecht zu reden, dem sie gefällt. Wie ich im Fazit sagte: Mir war sie die 4 Euro auch wert 😀 Ich finde nur, dass da hinsichtlich des Detailgrades Luft nach oben wäre für eine CMF. In einem City Set hätte ich mich nie darüber beschweren wollen.

          Der Koala Ranger ist insofern zumindest ein wenig anders, als dass er sowohl schön detailliert bedruckte Beine, als auch Dual-Moulded Arme und ein meines Wissens nach neues Gesicht, sowie ein seltenes begehrtes Haarteil in neuen Farben dabei hat. Aber auch das Mädchen ist putzig und der Torso/die Figur lässt sich in vielen Szenarios gut verwerten. 🙂 Und das Schaukelpferd ist natürlich absolut spitze!

  3. Die unterschätzte Figur in dieser Serie ist für mich die Schiedsrichterin.
    Extrem detailliertes, realistisch aussehendes Outfit (in auffälligem Neongelb), passendes, neues Wendegesicht und passende, seltene Frisur, was will man mehr von einer Sammel-Minifigur? Meine Favoritin in dieser Serie.

    Auch der T-Rex ist besser, als er in den meisten Rezensionen wegkommt. Da wird viel gejammert über ein fehlendes Assecoire (eine Ziegenkeule wäre allerdings tatsächlich cool gewesen) und zu wenig beachtet, wie gut der „klassische“ Lego-T-Rex in dieses Format übertragen wurde…

    Etwas überschätzt finde ich tatsächlich – tut mir leid – die Falknerin. Ohne Zweifel eine für sich schöne Figur – und der Falke ist großartig -, aber fürs Army Building sind einige Teile zu spezifisch (Falknerhandschuh am Arm, Falknertasche auf den Beinen), der aufgedruckte Umhang kommt für mich nicht so gut rüber und die Haarfarbe sieht zu künstlich aus fürs Mittelalter…
    Trotzdem eine schöne Figur, aber für mich insgesamt nicht das Highlight, das offenbar viele darin sehen.

    Das Mädchen auf dem Schaukelpferd ist, wie im Artikel gut herausgearbeitet, etwas vergeudetes Potential, der Alien-Krieger gefällt mir, wie bisher die meisten Alien/Roboter-Sammelfiguren überhaupt nicht, ansonsten ist das insgesamt eine sehr gelungene Serie.

    Übrigens sind die Figuren auf den Fotos mal wieder besonders schön in Szene gesetzt!

    • Die Schiedsrichterin ist definitiv gut gemacht. Ich persönlich bin zwar kein Fußballfan und mit der Thematik dementsprechend nicht vertraut aber wenn man das ist, dann freut man sich sicher über sie 🙂 Beim T Rex ebenso, ich habe nur das Gefühl, dass due Ziegenkeule ihn perfekt gemacht hätte.

      Ich denke, der Handschuh kann auch als Bogenschützenhandschuh durchgehen und die Tasche passt meiner Ansicht nach auch zu normalen Ritterfiguren. Natürlich stört die Abwesenheit eines Helmes fürs Army-building doch etwas. Die roten Haare finde ich sehr schick, gibt mir ‚Ronja Räubertochter‘ vibes xD

      Vielen Dank 😇

    • Die Schiedsrichtern habe ich auch gezielt gekauft, aber nur wegen der Beine, passen perfekt zum Rennrollstuhlfahrer aus der 22er Serie und fertig ist ein „echter“ Rennradfahrer … ohne Rennrad… aber so immerhin zwei der Hobbies mal vereint.

      Army Building geht wohl schon, wenn Kopf und Haar/Helm getauscht werden können, dann kann man etwas den Personalmangel der Creator Burg ausgleichen. Umhang ist dazu nett, den man dann den „Offizieren“ geben kann und nicht jedem der Bogenschützen. Falken kann man eh nicht genug haben… Denke also -+3 davon werden schon in die Sammlung gehen.

  4. Ich stimme dir in Deinem Fazit voll zu: Eine der besten Serien aller Zeiten.
    Die Auswahl der TOP-Figuren nach meiner Meinung deckt sich mit Deiner minus dem Ork, damit kann ich nichts anfangen. Die Schiedrichterin finde ich noch ganz gut und brauchbar.
    Deine Reviews zu den Serien sind immer sehr schön gemacht, vor allem, weil Du die Figuren so schön in Szene setzt und Dir auch kleine Geschichten dazu inszenierst.

  5. Deine Bilder sind ja wieder einmal fantastisch! Am besten gefällt mir wohl der Mond-Sandkasten, einfach, weil ich das Baby großartig finde.
    Meine Lieblingsfiguren hier decken sich weitestgehend mit den deinigen, abgesehen vom Ork, mit dem ich überhaupt nichts anfangen kann. Dafür mag ich das Karottenkostüm sehr. Bei dem Mädchen mit Schaukelpferd fehlt mir auch noch etwas, was sie in der Hand halten kann (am besten wäre natürlich eine Puppe, aber das wäre etwas viel Zubehör). Bei dem Zeitungsjungen habe ich übrigens sofort an das viktorianische London mit seinen Gassenjungen gedacht, auch wenn ich nicht weiß, wie sehr das historisch passend wäre.
    In meinen Augen sind die Figuren immer mehr ihr Geld wert, anders als kurz nach der Preiserhöhung auf die jetzigen 4 Euro – bei denen es ja glücklicherweise schon sehr lange geblieben ist.

  6. Was für ein schönes Review! Danke dafür – ich spekuliere auf die Rokoko-Dame, den Zeitungsjungen und die Töpferin. Der Tierschützer kommt auch noch dazu, falls ich es jemals schaffe, einen botanischen Garten oder eine Orangerie zu bauen, dann wohnt der kleine Koala dort.
    Das sind meine Favoriten, nun brauche ich nur noch eine Kaufmöglichkeit…wird es 6er Packs geben?

  7. Danke für das Review!

    So schön diese Serie ist, so schade ist es, dass es die letzte (?) in den Tüten ist.
    Wenn man jetzt schon sieht, dass die wohl insgesamt beliebteste Falknerin „geöffnet“ bei 10 Euro gehandelt wird.
    Immerhin konnte man diese diesmal sehr leicht erfühlen (Waage ist mir in Zukunft doch etwas drüber, ganze Serien sowieso und Einzelpreis wohl zu hoch).
    Hoffe die Tüten bleiben noch etwas erhalten, der große Umweltaspekt ist hier eh fraglich.

  8. Einen Favoriten zu finden fällt mir diesmal schwer – die 24er Serie ist insgesamt gesehen stark.

    Wenn ich die Figuren aber in drei Kategorien einteilen sollte, dann wär das :

    TOP: Astronaut – cute (fehlt mir noch), Falknerin+Ork – für Ritterlayout immens wichtig; Rokoko Lady – Sobald ich mir einen Gouverneurspalast baue, hat sie ein Quartier 😉

    Fast TOP: Alien; wunderbarer „Gegner“ für die Spacemen 😉 Farmers Market – ich mag Kostüme eigentlich nicht, aber das beiliegende Haar macht die Figur für meine Stadt ein muss ;); Koala Boy – sweet – vor allem wegen des Koalas, das Gesicht ist auch nett; Zeitungsjunge – fast TOP

    AVERAGE: Schiedsrichterin (bin sowieso kein Fussballfan, kann sie nicht in der City unterbringen ;9; T-Trex – Kostüm halt, Töpferin – ja kann man brauchen Haarteil gut, aber ist nicht wirklich „elektrisierend“ Schaukelkind – Figur eigentlich zu 08-15, Schaukelpferd ist „nett“

    Da ich bei 10 blind gezogenen Figuren die meisten, die ich will, bereits habe (7 verschiedene, 3 Orks, 2 Aliens), weiss ich nicht, ob ich nicht einfach noch ein paar Blindbags kaufe und aud noch 1-2 neue Figuren „hoffe“ – Ich hasse das herumgetaste – Zeit ist mir zu kostbar. (PS – Freu mich auf die Kartonvverpackungen)

  9. Wunderschönes Review! Danke dafür! Was genau ist das denn für eine Falkenritterfigur auf dem weißen Pferd mit den grauen Haaren? Ist die in einem Set dabei oder eine eigene Kreation?

  10. Wie immer das schon mittlerweile wahrscheinlich langweilige Lob für die grandiosen Hintergründe. Besonders das Western Setting ist genial , ich hoffe das der Zug demnächst nochmal ein Reviews bekommt 😁
    Ansonsten kann ich nur zustimmen, eine der besten Serien mit genialen Figuren😁

    Ob der Zug auch in Valentine anhält 😉

  11. Danke für das (wie immer) großartige Review! So viel Mühe bei den Hintergründen und Fotos finde ich immer wieder beeindruckend! Chapeau! Ich habe vorgestern spontan zehn Beutel bei Amazon bestellt und habe gerade ein wenig getastet: 3x die Falknerin, 3x der Astronaut, 2x der Zeitungsjunge , 1x der Ork und 1x der Naturschützer. Wie. Geil. Ist . Das. Denn. Bitte? :D. Ausbeute 100% PLUS 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert