Neue Gratis-Beigabe Eislaufplatz
im LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO MOC: Modulares Gebäude erzählt viele Geschichten

Die Stadt wächst an! | © Agata Pakita / Flickr

Agata Pakita hat ein wunderbares Modular Building erschaffen: Dieses LEGO MOC könnte facettenreicher kaum sein – viel Erlebnis auf einer Grundplatte.

Regelmäßige Besucher unserer Seite wissen: Wir lieben Modular Buildings – und zwar sowohl Kauf-Sets, als auch fantastische MOCs. Agata Pakita hat nun eine Kreation abgeliefert, die im positiven Sinne in den Farb- und Kreativtopf gefallen ist.

pcb3

Gleich vier Gebäude finden auf einer Grundplatte Platz. Gefühlt eine Mischung aus der Steine Bank 10251 – was die Optik eines Abschnittes anbetrifft – und des Detektivbüros 10246, hinsichtlich der Höhe der Gebäude. Doch darüber hinaus kommen viele eigene Ideen zum Tragen.


wpcb7

Richtig pfiffig gelöst ist übrigens noch die Seite des Gebäudes: Die Wände lassen sich entnehmen – und so wird der Blick frei auf das Innere, Wohnfläche und Geschäftsräume mit vielen Details dürfen hier nicht fehlen. Ein großartiges Modell!


pcb6

pcb8

4+

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

15 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Wow ich dachte zuerst es ist ein offizielles Set. Das Haus sieht wirklich umwerfend aus, besonders gelungen finde ich das linke schwarze Dach

    0
  2. Ich mag solche City Gebäude einfach sehr, weil es zu meiner Stadt einfach passt. ^^
    Was mir absolut gefällt, sind die herausnehmbare Seitenwände. Und das schwarze Dach ist echt ein Hingucker. 😉
    Dass was mir aber nicht gefällt, dass es so schmale Häuser sind. Es macht ein tollen optischen Eindruck, aber einfach zu schmal. Vielleicht wären drei Häuser auf der selben Platte wirkender.

    0
  3. Sehr schön, aber besser fände ich es zum Aufklappen als durch so wackelige Seitenteile.
    Die Details sind wirklich liebevoll gestaltet, bin gespannt ob es mal als Set erhältlich sein wird.

    0
  4. Also m.E. sind das eindeutig zwei Gebäude, nicht vier. Es gibt das Gebäude rechts des Durchgangs, mit dem beigen Erker. Und es gibt das Gebäude links des Durchgangs. Der graue Überbau über dem Durchgang kann sicher nicht als eigenes Gebäude zählen (z.B. fehlt da ja eine eigene Erschließung), sondern eher als Anbau. Zu welchem Gebäude er gehört, lässt sich ohne Grundriss jetzt so nicht sagen.
    Letztlich ist das aber völlig wurscht – es ist schlicht ein wunderschönes Modell! Von dem, was ich hier so sehe, würde ich es auf eine Stufe stellen mit dem, was Jamie uns in den letzten Jahren an offiziellen Modulars geschenkt hat. Ein Lob an Agata! Und meinen Dank für die Vorstellung auf Zusammengebaut! 🙂

    0
  5. Ganz herzlichen Dank für den Hinweis zu diesem unglaublich tollen MOC. Ich habe ein wenig Recherche betrieben und herausgefunden, dass Agata die Bauanleitung, sowie die Steine-Liste für 20.00 USD bei Ebay anbietet.
    Dort findet sich auch eine gratis Bauanleitung für einen kleinen „Fahrrad-Coffee-Shop“, den ich in der letzten Stunde nachgebaut habe. Richtig klasse.

    Folgt einfach dem „Agata Pakita“-Link, den Andres im Artikel hinterlegt hat.

    1+
    • Vielen Dank für den Hinweis, Timo!

      0
      • Gern geschehen, Andres. Sicherlich hast Du auch die anderen Modular MOCs von Agata gesehen (der Fahrradladen und das Krankenhaus): eine sehr talentierte LEGO-Architektin.

        Ich habe mir die Bauanleitung soeben bei Ebay gekauft: ich werde hier kurz berichten, wie meine Erfahrungen damit sind.

        0
          • So, hier ein kurzer Zwischenbericht (diesmal eingelogged mit meinem Account. LG Timo):

            Die Ebay Transaktion verlief dank Kreditkartenzahlung völlig reibungslos. Ich habe das entsprechende pdf nebst Stickersheet und Bricklink-upload File innerhalb von 24h per Email zugeschickt bekommen. Die Dateien haben insgesamt ca. 25MB.

            Die Bauanleitung enthält auch ein Kapitel mit der Übersicht aller benötigten Teile inkl. Mengenangabe.

            Es muss gleich erwähnt werden: es werden eine hohe Anzahl von Spezielteilen benötigt, so dass die Anschaffung nicht ganz billig sein wird.
            Ich selbst habe damit begonnen, mein Steinedepot Teil für Teil zu durchwühlen, um möglichst viele Steine zu verwenden, die ich bereits besitze. Dies hat – wer hätte es gedacht? – einen ganz eigenen Charme. Mir macht es jedenfalls viel Spaß, die Steine zu finden und die fehlenden im Internet einen nach dem anderen zusammen zu suchen.

            Ich werde weiter berichten.

            0
          • So, hier ein kurzer Zwischenbericht (diesmal eingelogged mit meinem Account. LG Timo):

            Die Ebay Transaktion verlief dank Kreditkartenzahlung völlig reibungslos. Ich habe das entsprechende pdf nebst Stickersheet und Bricklink-upload File innerhalb von 24h per Email zugeschickt bekommen. Die Dateien haben insgesamt ca. 25MB.

            Die Bauanleitung enthält auch ein Kapitel mit der Übersicht aller benötigten Teile inkl. Mengenangabe.

            0
          • So, nach fast drei Wochen harter Arbeit, ist es endlich geschafft: „Bootblack Street“ ist fertig. Und was soll ich Euch sagen? Es ist überwältigend!!!

            Das – aufgrund der TLG Modular Serie – detailverwöhnte Auge des Betrachters, ist auf den ersten Blick begeistert und wird auch bei näherer Untersuchung nicht enttäuscht. Die drei Etagen sind liebevoll gestaltet und verbergen jede Menge tolle Bauchtechniken.

            Mit Hilfe von BrickLink habe ich alle Teile innerhalb von 1,5 Wochen zusammen gehabt. Zum Preis kann ich leider nur eine grobe Schätzung abgeben: da ich viele Steine aus meiner eigenen Sammlung nutzen konnte, bin ich mit insgesamt ca. 110€ bei BrickLink ausgekommen. Insgesamt dürften alle Teile aber mit locker 350€ zu bewerten sein.
            Klingt viel, aber dafür habe ich nicht nur 3 Wochen echte LEGO-Freude genossen, sondern werde nun für den Rest meines AFOL-Lebens ein nahezu perfektes Modular in meiner Stadt mein eigen nennen und bewundern dürfen. Es macht sich perfekt neben den anderen Modulars.

            Ich bin so begeistert von diesem Gebäude, dass ich mir bereits die Pläne für das nächste Projekt von BRICKATIVE zugelegt habe: der „Bike Shop“ (designed von Lukas Libuszewski).

            @Andres: ich schreibe dazu gern einen kleinen Bericht, wenn Du magst.

            Viele Grüße und fröhliches nachbauen,
            Timo

            0
          • Sehr gerne, Timo. Das klingt spannend!

            0
  6. Wie angekündigt, ein kurzer Zwischenbericht zum zweiten Modell von BRICKATIVE: „Bikeshop“.
    Ich habe mir den Bauplan via Ebay gekauft und innerhalb weniger Stunden durch Lukasz Libuszewski (der Designer des Bikeshop und Ehemann von Agata) via Email erhalten. Reibungslos.

    Ich habe gleich damit begonnen, mir die Teile zusammen zu suchen bzw. via BrickLink zu bestellen. In den letzten Tagen sind die wesentlichen Päckchen hier eingetrudelt, so dass ich gestern mit dem Bau beginnen konnte. Schätzungsweise 70% der Teile konnte ich erneut aus meinem eigenen Fundus zusammenstellen. Dies spricht deutlich dafür, dass Lukasz keine allzu exotischen Teile einfordert.
    Allerdings gebe ich zu, dass mein Besuch im Legoland DE vergangene Woche deutlich dazu beigetragen hat, dass ich alle Teile schnell zusammen hatte: die „Fabrik“ ist einfach der perfekte Ort für den Beginn eines neuen Projektes. 😉

    Am Abend konnte ich die erste Etage des Bikeshops fertig stellen und es zeichnet sich schon jetzt ein weiteres großartiges Modular ab, welches in Sachen Detailgrad und Design problemlos mit den offiziellen Sets mithalten kann. Besonders beeindruckt bin ich von dem Aufzug: absolut genial gelöst und stellt jenen von „Townhall“ kilometerweit in den Schatten.

    Ein wichtiger Hinweis vielleicht an dieser Stelle: die Minifiguren sind nicht Teil der Brickative-Anleitungen. Dies bedeutet also, dass man seiner eigenen „Charakter-Erstellung“ freien Lauf lassen kann. Zumindest bei mir hat dies dazu geführt, dass ich mir währen des Aufbaus schon Gedanken darüber mache, „wer“ meine neuen Gebäude bevölkern soll. Ein unverhofft spannender Aspekt, da man sich ja sonst darüber keine Gedanken machen muss. Mir macht es sogar richtig Spaß.

    Ich werde weiter berichten: das lange Wochenende ist gerettet. 😉

    0
  7. Wirklich ein wunderschönes Gebäude <3 !!!

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
ukonio media GmbH, Besitzer: Andres Lehmann (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
ukonio media GmbH, Besitzer: Andres Lehmann (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.