LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO News: Klassiker, Ninjago City komplett, Friends und Umkarton

Klassiker! | © mbac

Die LEGO News mit einem Katalog aus dem Jahre 1966, dem vollständigen Ninjago City Layout, Friends Erweiterungen und dem neuen Umkarton.

» Folgend die LEGO News von unseren Lesern #192 – alle Angaben wie immer ohne Gewähr.

Klassiker

Hallo lieber Andres, ich habe beim Umzug eine Broschüre von 1966 gefunden – vielleicht interessant für dich! Desweiteren eine Frage zu dem Pin 40 Jahre Lego Deutschland: Kannst du mir sagen aus welchem Jahr dieser Pin sein kann? Weiterhin viel Erfolg mit Zusammengebaut – gefällt mir immer noch sehr gut und ist informativ. Bleib gesund! (Anmerkung der Redaktion: Von den alten Fenstern und Rädern habe ich noch einiges! Und das Haus ist zeitlos! 😀 Den Pin habe ich jedoch noch nie gesehen… ) / mbac


Ninjago City

Hallo Andres, wie man die drei großen LEGO Ninjago Sets am besten platziert scheint gerade ein großes Thema unter den AFOLs zu sein. Meine Lösung bietet sich an, wenn die Ausstellung eine „Schokoladenseite“ haben soll. Ich brauchte nur sehr wenige Teile aus meinem Fundus und es muss nur ganz wenig modifiziert werden! (Anmerkung der Redaktion: Eine sehr elegante Lösung – vielen Dank fürs Teilen! :D) / Matze

Friends Bauten erweitert

Hi Andres! Als erstes die Kombination aus dem Freundschaftshaus und dem Friseursalon aus der LEGO Friends Serie. Natürlich ist alles in den typischen Friends-Farben sehr farbenfroh. Alle Etagen und der Friseursalon sowie die Garage sind bespielbar – dank der abnehmbaren Dächer. Im Hausbereich ist unten die Küche. In der ersten Etage das Wohnzimmer und oben das Schlafzimmer. So war auch die Anordnung in der ursprünglichen Friends-Version Nur eben ist jetzt etwas mehr Platz. Die Dachterrasse haben wir etwas erweitert. Das zweite MOD: Zusammengebaut aus dem Cup-Cake-Café und der Tierarztpraxis aus der Friends. Auch hier ist wieder alles bespielbar. Wie schon im Original ist das Tortenkarussel im Schaufenster drehbar. Ich hab natürlich viel geholfen, aber das meiste hat meine Tochter dann doch
selber entwickelt – sie ist sieben Jahre alt. (Anmerkung der Redaktion: Eine wunderbare Erweiterung! Viele Grüße an die junge Baumeisterin. :D) / Daniel und Luisa


Umkarton

Hallo Andres, zwei interessante Themen liegen mir auf dem Herzen. Vielleicht ja beide einer Diskussion hier würdig.
1. Klamotten im Lego Shop – grundsätzlich gut, habe auch direkt für meinen Kleinen und mich was bestellt, aber wenn man Klamotten anbietet, sollte man auch ein anderes Retourensystem anbieten. Es kann nicht sein, dass man Stunden in der Warteschlange hängt um einen zu groß oder zu klein ausgefallenen Artikel umzutauschen. Hier muss Lego dringend nachbessern.
2. Der neue weitere Umkarton. Von vielen wird bemängelt, dass Lego jetzt bei großen Sets wie den Ninjago Gardens einen weiteren Karton nutzt um die Box zu schützen! Ich denke das ist genau der richtige Schritt! Warum? Weil es am Ende sogar besser für die Umwelt ist! Denn so werden wahrscheinlich tausende große Pakete weniger zurück zu LEGO (beziehungsweise hin und her) geschickt, weil die Verpackung für den Sammler eben jetzt nicht mehr beschädigt ist. (Anmerkung der Redaktion: Vielen Dank für deine Gedanken! Prinzipiell wäre das ja auch was fürs Zusammengebaut Forum, das müssen wir noch mal besser kommunizieren. :D) / legomotu78

Achtung, hier kommt ein Karton! | © Andres Lehmann


Deine LEGO News an uns: Danke!

Bilder bitte separat an: info AT zusammengebaut.com

Du hast ein neues LEGO MOC gesichtet, bist über ein Shopping-Angebot gestolpert oder hast ein anderes steiniges Thema auf dem Herzen? Wir freuen uns auf deine Nachricht.

1+

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

3 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Moin mbac, LEGO produzierte ab 1958 Steine in Deutschland (Hohenwestedt/Holstein). Da LEGO ziemlich strikt ist, was die Daten angeht (z.B. Eintragung der Tischlerwerkstatt ins dänische Register), könnte der Pin von etwa 1998 sein, wenn es um 40 Jahre geht. Woher kommt die Zahl? Der Pin ist recht unleserlich, steht wohl drauf?

    0
  2. @legomotu78, ich finde es sehr gut, daß gerade bei großen und teuren Sets ein guter Karton dabei ist. Bei den Ninjago Gardens war der Originalkarton in einem passgerechten Karton, was ein sehr guter Schutz ist. Würden die Sendungen ordentlich transportiert werden, würde es eigentlich reichen. Da das aber oft nicht der Fall ist, bin ich froh, daß zum Schutz noch ein weiterer Karton da war. Ich verwende diese Karton dann, um andere im Store gekaufte Sets zu lagern, da man dort die stabilen Legokartons nicht rausgeben darf, sie lieber zerkleinert und dem Altpapier zuführt.

    1+
  3. Ich habe, als der Versand noch in den alten Steck-Kartons aus Mechelen mit DHL durchgeführt wurde, nie ein kaputtes Paket bekommen. Auch die Umstellung zu DPD hat zu Beginn keine Probleme gemacht.
    Seit man aber aus Tschechien mit DPD in den neuen Kartons versendet, ist jeder zweite Karton beschädigt. Da jetzt Bestellungen auch regelmäßig auf mehrere Kartons aufgeteilt werden, bedeutet das auch, dass es bei jeder Bestellung passieren kann, dass einige Kartons heil, und einige Kartons beschädigt ankommen.
    Ich sehe da auch wirklich nichts Ökologisches daran. Bei Amazon kann man ja noch argumentieren, dass die bestellte Ware aus unterschiedlichen Lagern versendet wird, und ein Konsolidieren zu aufwändig wäre – aber bei Lego wird jede Bestellung aus nur einem Lager versendet.
    Ich schicke Lego mittlerweile seit September alle paar Wochen hübsche Fotos von zerstörten Kartons (und leider oft auch Legoverpackungen), aber viel mehr als ein „tut uns leid“ ist da noch nicht passiert.
    Ich werde es mir jetzt abgewöhnen, Produkte gleich bei Erscheinen direkt bei Lego zu bestellen, und warten, bis ich bei anderen Anbietern mit besserem Versand (und zumeist dann auch niedrigeren Preisen) bestellen kann.

    3+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.