LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO „Pick a Brick“ ist online in der Winterpause: Neuerungen ab Januar!

LEGO Pick a Brick: Pause!

LEGO Pick a Brick: Pause! | © Screenshot shop@home

Im LEGO Online Shop pausiert „Pick a Brick“ seit heute. Im Januar ist der Dienst wieder abrufbar, und es gibt Neuerungen!

Alljährlich pausiert „Pick a Brick“ im LEGO Online Shop, und so auch in diesem Jahr. LEGO teilte uns mit, dieser Schritt werde dazu beitragen, dass „weniger Bestellungen von Teilen in Billund im Dezember eingehen, so dass fehlende und verlorene Bestellungen bearbeitet werden können“. Es wird also einmal aufgeräumt im Lager – wir kennen das aus unseren LEGO-Zimmern. Zur Erklärung: Aus Nordamerika können auch weiterhin ohne Unterbrechung LEGO Elemente geordert werden. Das Volumen wird also runtergefahren, um die „To do“-Liste abzuarbeiten.

Zudem würde dieser Schritt der Pausierung in Europa die „Frustration von Verbrauchern verringern“, die im Dezember eine Bestellung aufgegeben haben, die erst nach Weihnachten eintrifft. Sprich: Würde heute bestellt werden, könnte nicht sichergestellt werden, dass die gewünschten Elemente unter dem Weihnachtsbaum liegen.

Steinige Neuigkeiten!

Es gibt jedoch eine gute Nachricht: Das polnische „Pick a Brick“-Zentrum wird expandieren und bereits Anfang Januar so mehr Elemente mit Versandoption anbieten können. Statt wie bisher im Schnitt 28 Tage soll das Versenden der neuen Steine zudem dann „nur“ noch 8 Tage betragen. Das sind doch mal steinige Aussichten! Würden jetzt die Elemente noch einzeln abgepackt… aber hier fällt mir wieder keine umweltschonende Option ein.

Zudem der Hinweis: Die „Pick a Brick“-Wände in den LEGO Stores bleiben natürlich geöffnet, sprich dort können auch „zwischen den Jahren“ kleine und große Becher mit Teilen gefüllt werden. Als Beleg füge ich ein Video ein, das ich gestern im Hamburger LEGO Store aufgenommen habe: Die Wand ist gut mit Steinen gefüllt! Der Pick a Brick Finder von Timon hält euch ebenfalls auf dem Laufenden.

Eure Meinung!

Habt ihr euch im Rahmen des LEGO VIP-Wochenendes und natürlich während der Black Friday „Festlichkeiten“ noch mit Steinen eingedeckt? Oder habt ihr überhaupt schon mal eine Bestellung von Teilen bei „Pick a Brick“ aufgegeben? Wie sind eure Erfahrungen bisher? Freut ihr euch über den schnelleren Versand und die größere Auswahl an Elementen ab dem nächsten Jahr? Äußert euch gerne in den Kommentaren!

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

27 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. „Pick a Brick“ seiT heute.

  2. Mir fehlen die Übersichten aus der Corona Zeit. So weiß man leider nie, ob es lohnende Teile gibt oder nicht. Leider ist es für mich ziemlich weit zum nächsten Store.

    • Ich kann jetzt nur für den Hamburger Store sprechen: Der Youtuber Dr. Ogel macht alle 1-2 Wochen ein Video der Pick-a-Brick Wand. Es ist mir jetzt bereits 2x passiert, dass ich 1-2 Tage nach dem Video im Store war, weil es im Video einige interessante Teile gab und dann hatten sich von den 80 Fächern bereits die Inhalte von ca. 10 Fächern geändert – natürlich auch die für mich interessanten Teile. Dementsprechend würde ich eine weite Anreise nur auf Grund einiger interessanter PaB-Teile vermeiden.

  3. Was zum Teufel sind „weniger bezahlte Bestellungen“?
    Werden im Dezember etwa die säumigen Orders bearbeitet?

  4. Vor der Umstellung auf das neue Verfahren mit den völlig überzogenen Gebühren habe ich öfters mal bei Bricks and Pieces bestellt, und hatte auch keine Probleme mit langen Lieferzeiten.
    Seit der Umstellung bestelle ich einzelne Steine nur noch bei meinen favorisierten Händlern auf Bricklink. Dort sind die Preise besser, der Service und die Verpackung sowieso, außerdem, und dass ist mein Hauptpunkt, ist die Auswahl an Elementen wesentlich größer. Fast nie hat LEGO genau die Teile parat, die ich gerade brauche. Und wenn, dann meist zu deutlich teureren Preisen als bei Bricklink.
    Von daher nein danke, kein Bedarf mehr seit der Umstellung auf das neue System.

    • Ich bestelle seit Jahren ausschließlich bei LEGO BAP direkt da es dort sehr übersichtlichund einfach ist auch wenn es eine „Apotheke“ ist 😀
      Bricklink ist sicher super, nur leider bisher ausschließlich auf Englisch obwohl es mittlerweile zu LEGO gehört und äußerst unübersichtlich und kompliziert erscheint für Neulinge.
      Das hat mich bisher immer abgehalt dort zu bestellen. Kann man nur hoffen das sie es irgendwann mal umstellen und man die Sprache ändern kann und das Programm/Seite mal überarbeitet/aufgeräumt wird.

      • Ich bestelle bei Bricklink in der Regel nur bei deutschen Händlern wegen der geringeren Portokosten. Die Sprache ist daher für mich kein Problem. Unübersichtlich finde ich Bricklink ehrlich gesagt auch nicht. Da ist die Variante über LEGO direkt wesentlich unübersichtlicher und unkomfortabler in der Bedienung.

      • Ich hoffe nicht, dass irgendwas an Übersichtlichkeit geändert wird. Wenn man sich einmal ganz intensiv damit auseinander gesetzt hat und die Suchlisten (Watchlist) nutzt, dann klappt das hervorragend. Englisch ist übrigend die Sprache mit der LEGO am meisten spricht. Eine Übersetzung ins deutsche wäre sicherlich ein enormer Aufwand.

        Naja, jeder hat so seine Sichtweisen…😊👍

    • Vor allem zahlt man unter Umständen bei mehreren Shops auf Bricklink Versandkosten, was dann die günstigeren Preise wieder ausgleicht, sofern dies überhaupt zutrifft.

      • Es kommt natürlich immer drauf an, was genau man sucht. Aber für meinen Bedarf war BL eigentlich fast immer die bessere Wahl. Und wenn man zur Ergänzung unvollständiger Sets aus Kindertagen Steine braucht, führt eh kein Weg an BL, BrickOwl oder ähnlichen vorbei.

      • Auch hier der HInweis einmal, wenn man die Watchlist nutzt, kann man sehr schnell alle Steine auch bei einem Händler finden. Mit Frankreich hab ich da supertolle Erfahrungen gemacht und auch vom Porto nicht sonderlich teuer… Wenn man allerdings einzelnd sucht, dann geb ich dir recht, dann kann das Porto recht teuer werden. Allerdings seh ich bei Bricklink sofort, was teuer ist und man kann auch überlegen, ob man nicht etwas umbaut…

  5. Ich habe am VIP Wochenende und am Black Friday noch Steine für das 10e Modul von Tatooine erworben, die erste Lieferung ist schon hier. Aus Polen geht der Versand immer sehr fix nach Österreich, die Sonderteile aus Dänemark sind auch schon abgeschickt. Insgesamt bin ich mit PaB sehr zufrieden. Mithilfe des Brickhunter habe ich vorher eine Übersicht gehabt, wo ich welche Teile günstiger kaufen konnte. Probleme sind halt immer sehr kleine Mengen – sowohl bei Bricklink, als auch bei Lego. Wenn der Steinwert 5 Euro ist und das Porto dann 10, da überlegt man schon, ob’s irgendeinen Sinn gibt. Freue mich, dass ich noch rechtzeitig bestellt habe und auch auf die Neuerungen im Jahr 2023.

    • Hab schon lang nicht mehr bestellt, daher meine frage: funktioniert brickhunter noch nach der Zusammenlegung von Pick a brick?
      Cheers
      Stefan

      • Nach dem Update von Brickhunter konnte ich in meinen Listen die Preise aktualisieren und auch neue Teile hinzu fügen.
        Leider habe ich zu lange auf die neuen Teile gewartet. 😭Nun geht es erst in 2023. 😩

      • Ja, aber auch bei Brickhunter wird an einer Veränderung gearbeitet. Mir hat’s vor allem geholfen, einfach und schnell den Warenkorb zu füllen und wie gesagt, Preise zu vergleichen.

      • Bei mir hatte BrickHunter in letzter Zeit Probleme, einige neuere Teile bei LEGO zu finden, obwohl diese mit exakt der eingegebenen Nummer über die Lego-PaB-Seite auffindbar und auch verfügbar waren – z.B. das Parkplatz-Schild ID 98351 vom Supermarkt oder die Wolle vom Bauernhof-Schaf ID 1570.

  6. Pick a Brick war schon immer ein schlechter Witz und ist es auch weiterhin. LEGO scheint weiterhin überhaupt nicht zu erkennen, wie wichtig die selektive Bestellung von Bauteilen in großen Mengen ist. Stattdessen behandelt man es weiter wie einen Ersatzteilservice, bei dem die Leute höchstens mal eine Handvoll Elemente bestellen. Einfach nur peinlich. Ich war schon so oft „auf dem Sprung“, habe die Bestellung aber abgebrochen, weil wieder irgendwas fehlte… Da ärgere ich mich doch lieber mit Bricklink Rum.

  7. Bricklink bleibt bei Einzelteile auch meine erste Wahl. Meistens sind die Teile über Lego einfach viel zu teuer, wie z.B. Fliesen, aber es gibt auch Ausnahmen. Auch das aussuchen der Einzelteile ist sehr umständlich und hat mir schon öfters den Warenkorb zerschossen, sodas ich wieder von vorne beginnen mußte. Von den 28 Tagen Lieferzeit ganz zu schweigen, die man warten muß, bis man weiterbauen kann. Lego sollte wirklich mal in den Einzelteileshop investieren, um ihn attraktiver zu machen, denn am Kaufwillen der Leute hapert es nicht.

    • Das war mit dem alten System noch besser. Gerade bestimmte beliebte oder neue Erschienene Teile waren früher oft bei Lego günstiger. Insbesondere wenn man bestimmte Mengen benötigte und den Versand berücksichtigt hat. Man musste aber immer genau schauen ob es bei PAB oder S&T günstiger waren. Seitdem Wegfall von S&T habe ich die Preise allerdings nicht mehr so im Blick, da die ganze Aktion von Lego für mich doch schon sehr frustrierend war. Knaller finde ich immer noch das Maiskolben bei PAB einen Preis von 5 Euro hatten als ich zuletzt geschaut habe…

  8. „Zudem würde dieser Schritt der Pausierung in Europa die „Frustration von Verbrauchern verringern“, die im Dezember eine Bestellung aufgegeben haben, die erst nach Weihnachten eintrifft.“

    Frustrierend sind nur Versprechungen die man nicht einhält. Bei der letzten Schließung wurde der versprochene Termin weit überzogen und bis heute ist der Service unvollständig. Warum sollte es diesmal anders sein? Und wer bestellt bei PAB für Weihnachten???
    Für mich ist PAB nur noch ein trauriger Rest von dem was früher mit der Kombination aus S&T und dem alten PAB möglich war.

    • Also „Spinat“, da versteh ich jetzt deine Antwort nicht ganz. Den Sinn versteh ich, aber deine Ausführung nicht. Was für Versprechungen? Und bei welcher Schließung? Dann wohl nur die letztjährige. Und der Service dazu ist bis heute (also ein Jahr später) unvollständig??? Welcher Service, Welcher Termin??? Im Grunde liest sich alles wie eine Pauschalisierung von etwas, was du erlebt haben könntest, aber irgendwie doch nicht… 🤷‍♀️

      Oder wolltest du nur mal was schreiben???

  9. müsste es nicht offline heißen? 🤔

  10. Ich bestelle gern bei Steine und Teile, seit Jahren. Gerade relativ neue Elemente oder Elemente in neutralen Farben wie Hellgrau sind dort häufig günstiger als bei Bricklink. Manchmal dauert es etwas, einmal hatte ich hundert Elemente von einer Sorte in meiner Sendung, die ich gar nicht wollte und bestellt hatte. Als ich dann hinschrieb und meinte, jemand anderes würde den Posten in der eigenen Bestellung sicher vermissen, wo ich das hinschicken sollte, bekam ich die freundliche Antwort, ich solle die Steine doch bitte behalten. Nun haben ich einen lebenslangen Vorrat von diesen Roten Laternen mit Büffelaufdruck aus dem Frühlingslaternenfest (((-: SUPER! Gerade habe ich einige Ferkel, Kälber und Lämmer geordert – freu!

  11. Hey Andreas …haben wir eine Info wann es wieder online geht. Meine Sucht ruft🤣🙈

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert