LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Ausstellung
am 28. und 29. Mai in Borken (Hessen)


LEGO Star Wars 75329 Trench Run im Review!

Die kommende Neuheit LEGO Star Wars 75329 Trench Run im Review! Was taugt das kleinste Set der Diorama Collection?

Die LEGO Star Wars Diorama Collection präsentiert ikonische Filmszenen der Sternensaga in Form von schicken Vitrinenmodellen für ein erwachsenes Publikum. Zum Start der Reihe erscheinen drei Sets aus der Originaltrilogie. In diesem Artikel werde ich den 75329 Death Star Trench Run ausführlich vorstellen. Die dazugehörige Filmszene gehört zu den wichtigsten Momenten der Skywalker Saga. Während Luke Skywalker in seinem X-Wing von Darth Vader durch die Schluchtengräben des Todessterns verfolgt wird, feuert er einen Protonentorpedo durch einen Lüftungsschacht und sprengt damit die riesige Kampfstation. Kann das vorliegende Diorama diese bombastischen Szene gut einfangen?

Die Eckdaten


Zusammenbau

Der Zusammenbau ist in sechs Bauabschnitten zu je einer Tüte gegliedert. Der Aufbau der 665 Teile verlangt aber mehr Zeit als gedacht. Etwa anderthalb Stunden saß ich an diesem Modell, was den vielen sehr kreativen Bautechniken geschuldet ist und man nicht einfach nur stumpf Stein auf Stein setzt. 18+ bewertet hier wie immer nur die Zielgruppe des Endergebnisses. Das Modell selbst lässt sich auch von jüngeren Baumeistern bewältigen, wenn auch die ein oder andere Bautechnik für ganz junge Padawane anspruchsvoll sein könnte.

Der erste Bauabschnitt ist beim Zusammenbau dann noch der langweiligste. Hier wird lediglich der Rahmen des Dioramas gebaut und somit der Grundstein für das Modell gelegt.

Mit dem zweiten und dritten Bauabschnitt wird es dann deutlich spannender! Viele verschiedene Elemente werden durch diverse Richtungsumkehrungen toll in Szene gesetzt um den Boden des Grabens nachzustellen. An jeder Ecke entdeckt man neue Teile und so einen abwechslungsreichen Bau hatte ich schon lange nicht mehr. Die Teile fügen sich einfach gut ineinader und erzeugen „Greebling“.

Gleiches gilt für die Rückwand, deren Zusammenbau im vierten Bauabschnitt beginnt.

Diese wird dann im fünften Bauabschnitt noch weiter detailliert und schließlich via Technic Achsen an der Bodenplatte angebracht.

Zu guter letzt werden nur noch die Raumschiffe und der große Gefechtsturm angebaut. Deren Zusammenbau unterscheidet sich sehr vom Bau des Hintergrunds, sodass auch hier wieder Abwechslung erzeugt wird. Schon hier sollte man merken, wie viel Spaß ich mit dem Modell habe.

Details

Der X-Wing kommt mit einer bedruckten R2-D2 Fliese daher und wurde in diesem Mikromaßstab neu für das Set designt. Die Umsetzung gefällt mir gut. Vor allem die Skier funktionieren super als Laserkanonen.

Die schräge Flugposition wird mithilfe eines Sprungelements erzeugt. Auch das wirkt sehr gut und grenzt den Sternenjäger nochmal auf rebellische Weise von der geraden Flugbahn der TIE Jäger ab.

Die TIE Jäger haben bedruckte Cockpitfliesen spendiert bekommen. Dazu schießen zwei sogar Laser in Richtung des X-Wings. Dafür werden Lichtschwertklingen genutzt. Auf mich wirkt es so, als ob die drei Raumschiffe im Vergleich zum X-Wing etwas zu klein sind, aber das stört beim Gesamtbild auch nicht wirklich, meiner Meinung nach.

Klares Highlight am Set sind aber die vielen Details im gebauten Hintergrund. Daher macht sich das Modell wirklich toll als Dekoelement für die Wohnung oder den Schreibtisch. Es gibt einfach überall neue Details und Bautechniken zu sehen. Auch der Geschützturm fügt sich gut ins Gesamtbild ein.

Die Rückwand ist wie zu erwarten recht unspektakulär. Das muss sie aber bei so einem Modell auch nicht sein, da es am Ende in 99 Prozent der Anwendungszwecke eh mit dem Rücken zur Wand stehen wird.


Wie bei den Dioramen üblich, wird das Modell noch mit einer bedruckten Zitatfliese abgerundet. „The Force is strong with this one.“ von Darth Vader ist in meinen Augen auch ein passend gewähltes Zitat.

Bewertung

Positiv Negativ
  • Tolle Bautechniken
  • Schöne Details
  • Längerer Bauspaß als Gedacht.
  • Etwas teuer

Mein Fazit

Ich bin wirklich fasziniert von diesem Set. Abgesehen davon, dass die UVP etwas zu hoch ist, haben die LEGO Star Wars Designer hier hervorragende Arbeit geleistet. Das Set zeigt einmal wieder, dass auch ein Mikromodell ohne Minifiguren überzeugen kann. Den zu hohen Preis wird der Markt schon richten und zwischen 40 und 50 Euro kann man das Set als Erwachsener Fan der Originaltrilogie durchaus in den Einkaufswagen legen. Jüngere Fans werden allerdings wahrscheinlich nicht so viel mit dem Trench Run anfangen können, weil es eben nur ein Ausstellungsmodell ist. Diese sind hier aber auch nicht die Zielgruppe

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Eure Meinung

Fasziniert euch der Trench Run auch so sehr wie mich oder fehlen euch Minifiguren? Schreibt eure Gedanken zum Set gerne in die Kommentare!

Max Mohr

Zu meinen Lieblingsthemen zählen LEGO Star Wars, Harry Potter und Super Heroes. Seit einiger Zeit beschäftige ich mich auch vermehrt mit MOCs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.