» 🏛️ LEGO 10276 Kolosseum
ab Mitternacht

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Technic 42123 McLaren Senna GTR: Ein erster Teaser [Update]

LEGO Technic 42123 McLaren Senna GTR Teaser

LEGO Technic 42123 McLaren Senna GTR | © LEGO Group

Der LEGO Technic 42123 McLaren Senna GTR fährt als LEGO 2021 Neuheit vor: Ein erster Teaser kurz vor der Startaufstellung.

Update 19. Nonvember: Der LEGO Technic 42123 McLaren Senna GTR wurde vorgestellt – Bilder und alle Infos.

LEGO Technic 42123 McLaren Senna GTR

LEGO Technic 42123 McLaren Senna GTR | © LEGO Group


Beitrag vom 18. November: Mit dem LEGO Technic 42123 McLaren Senna GTR steht uns ein erstes Technic-Highlight für das erste Halbjahr 2021 ins Haus. Ein Teaser lässt erahnen, wohin die Reise geht. Durchgesickert sind bereits die Eckdaten: Der Bolide soll hierzulande 49,99 Euro UVP kosten und aus 830 Teilen zusammengebaut werden. Im Fachhandel erhältlich ist der McLaren Senna GTR ab dem 1. Januar 2021. Der Teaser also ist auf der Strecke, und die offizielle Set-Vorstellung lässt gewiss nicht mehr allzu lange auf sich warten. Ich muss nur noch mal die Windschutzscheibe putzen. Das Teaser-Video zeigt derweil schon mal den Motor und die… Kolben? Ein Glück stellt André die Technic-Fahrzeuge vor, und nicht ich. 😉

Eure Meinung!

Was erwartet ihr euch von dem Fahrzeug: Kann ein Nachbau des McLaren Senna GTR aus Technic-Elementen für rund 50 Euro bereits so realistisch sein, um eine Lizenz zu rechtfertigen? Äußert eure Gedanken gerne in den Kommentaren.



LEGO 2021

» Eine Übersicht über alle LEGO 2021 Erscheinungen finden ihr hier.

1+

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

17 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Oooh, ich hatte schon gedacht, 350 Euro oder so, wie Bugatti und Sian…da hätte ich mir was erwartet. So warte ich erstmal auf Bilder und freue mich auf eine positive Überraschung.

    1+
  2. Weiß nicht was das Highlight sein soll außer die Lizenz bei Technic. Ist ähnlich der Corvette aus letztem Jahr nur mit mehr Sticker und ohne B-Modell. Bei solchen kleinen Technic Autos wäre es gescheiter die Lizenzmodelle aus System Teilen zu bauen und im Speed Champions Thema zu belassen.
    Diese Marketingstrategie auch die Technic Sets fast außschließlich mit Lizenzen zu besetzen ist mMn unnötig und führt nur dazu, dass sie teurer werden. Wäre die Osprey ohne Lizenz gekommen, dann hätte es auch keine Probleme gegeben.

    2+
    • Da gebe ich dir recht, sollten hier die Modelle nicht in die Technic Sparte packen. Bei 300Teilen mehr, erhoffe ich mir allerdings das Sie aus der Corvette gelernt haben, wenn es um Details geht. Der 911er mit knapp 1600Teilen ist da preislich (auch mit Lizenz) weit weg.

      0
  3. P.S. Morgen erscheint auch das Video-Review vom Set von Sariel.

    0
  4. Ich habe auf Instagram bereits erste Bilder gesehen, ist leider alles andere als ein Highlight…

    1+
  5. Bei 50€ kann man ja grade mal mit 500 (0,10€) bis 1000 (0,05€) Teilen rechnen. Und wenn es ein Lizenzset ist, denke ich eher weniger als tausend Teile. Ich bin gespannt wie es wird.

    0
  6. Hätte mich über den McLaren 720S als Flagship-Modell gefreut. Schade.

    4+
  7. Ein Teaser für ein Modell mit UVP 50€?! Mir schwant Böses. Aber ich lasse mich gerne positiv überraschen.

    1+
  8. Brickoholic Anonymous

    18. November 2020 um 14:52

    Das Teaser Video ist so nutzlos wie ein dritter Schuh. Die einzige Aussage, die es enthält ist jene, dass der selbe Standard-„Motor“ enthalten ist wie in allen anderen aktuellen Technic Modellen. Statt Neugier zu wecken erreicht es also das Gegenteil. Und eine Lizenz für ein 50 Euro Modell finde ich eher hinderlich als sinnvoll. Das Zeug ist schon so teuer genug.
    Zum Glück gibt es immer mehr generische Modelle von anderen Herstellern, man muss den Quatsch also nicht mitmachen um seine Baulust zu befriedigen.

    1+
  9. Brickoholic Anonymous

    18. November 2020 um 14:58

    Nachtrag: Ich hoffe nur, dass das Modell vom Format mit der Corvette identisch ist, es also auch auf den Autotransporter passt.
    Wobei mein Sohn und ich festgestellt haben, dass das B-Modell viel mehr Spielspaß bietet. Der Bedarf an weiteren passenden Modellen ist bei uns also gar nicht so groß wie ursprünglich gedacht.

    0
  10. Bin verwundert dass sich noch niemand über die zu erwartenden Aufkleber ausgelassen hat! Bezüglich Lizenz: 50€ für ein Technic Modell mit 830 Teilen, das man dann voraussichtlich im Handel für 40€ oder weniger bekommen wird, sind günstiger als alle mir hier vorliegenden Modelle in vergleichbarer Größe (42024,42050,42063,42094,42097 (und da ist kein Control+ Set dabei…). Lizenz hin oder her.
    Und ja, bei 830 Teilen wird es bezüglich Optik nicht mit der Detailtreue eines Lambo mithalten können. Vielleicht ja etwas „besser“ als die Corvette. Kleiner Tip vorab an LEGO: ihr solltet die Zielgruppe anpassen! In meinem Umfeld sind die 9-12 jährigen mit der Corvette zufrieden, nur einigen Älteren passts nicht. Also: nicht 18+, wie bei der Corvette, sondern 9+ oder so… (oder verwechsel ich da gerade was? 🤔).
    Muss den MacLaren ja schon aus Prinzip in den Himmel loben jetzt 😀 Außer es sind Aufkleber drin. Dann wirds ein gnadenloser Verriss!!😤
    😉

    4+
  11. Vermutlich ähnlich gut umgesetzt wie die corvette. Interessanterweise gibts dafür massenhaft B-Modell mocs die deutlich besser aussehen als die corvette selbst

    1+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
ukonio media GmbH, Besitzer: Andres Lehmann (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
ukonio media GmbH, Besitzer: Andres Lehmann (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.