Bis zu fünf Gratis-Beigaben
LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Vidiyo wird eingestellt: Offizielles Statement

Musik für unterwegs | © Frauke Paetsch

LEGO Vidiyo wird eingestellt und die App noch zwei Jahre unterstützt. Im Jahre 2023 jedoch wird die Reihe nicht fortgesetzt: Statement.

Soeben hat uns LEGO mitgeteilt, dass aus einer „Pause“ doch das Ende wird: LEGO Vidiyo wird laut einer Mitteilung nicht fortgesetzt. Ab dem 31. Januar diesen Jahres werden die Produkte aus den Regalen verschwinden. Ob sie von den Händlern zu hohen Rabatten weiter abverkauft werden „dürfen“, oder gar an LEGO gegen Erstattung zurückgeschickt werden müssen, ist nicht ganz ersichtlich.

App noch für zwei Jahre nutzbar

Die App jedenfalls wird überschaubare zwei Jahre lang weiter unterstützt, im Jahre 2023 aber werden definitiv keine neuen LEGO Vidiyo Sets erscheinen. Man überlege in Billund nun, wie zukünftige Projekte mit ähnlicher Konzeption und neuer Note (kleines Wortspiel vorm Wochenende) realisiert werden können. Es steht zu vermuten (auch das liest sich aus der Mitteilung nicht automatisch heraus), dass die Kooperation mit Universal nicht fortgesetzt wird. Zumindest LEGO Vidiyo ist Geschichte. Folgend die offizielle und automatisch übersetzte Mitteilung von LEGO.

LEGO Vidiyo wird eingestellt

Im Juli 2021 haben wir beschlossen, die Einführung von LEGO VIDIYO zu unterbrechen, um die Leistung zu überprüfen und neue Ideen zu testen. Durch die umfangreichen quantitativen und qualitativen Untersuchungen, die wir in den vergangenen Monaten durchgeführt haben, haben wir eine enorme Menge an Erkenntnissen über den Bereich der Musik- und Inhaltserstellung gewonnen und darüber, was nötig ist, um mit dem Spielerlebnis erfolgreich zu sein, über unsere Markteinführungsstrategie im Jahr 2023 und nicht zuletzt darüber, wie wir ein nachhaltiges Geschäft auf der Grundlage des VIDIYO Erlebnisses aufbauen können.

Basierend auf diesen Erkenntnissen haben wir beschlossen, die physischen VIDIYO-Produkte ab dem 31. Januar 2022 einzustellen, aber die App-Erfahrung für weitere zwei Jahre zu unterstützen, um die Verbraucher zu bedienen, die die Produkte gekauft haben.

Wir sehen nach wie vor großes Potenzial in der Musik als Leidenschaft und werden die Lehren aus LEGO VIDIYO ziehen, um künftige flüssige Spielerlebnisse zu erforschen.

Eure Meinung!

Was sagt ihr zu den Entwicklung: Konsequenter Schritt – oder doch schade, dass keine Überarbeitung von LEGO Vidiyo erfolgt? Packt eure Meinung gerne unten in die Kommentare!

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

21 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Die App hatte ich mir nie heruntergeladen, aber wenn ich oben das Foto von der Boom Box sehe, dann wird mir doch etwas wehmütig. Das Set ist toll! Ich konnte es für 50 Euro erwerben. Es sieht gut aus, war lustig im Bau und wird bei mir in eine Konzertbühne auf dem Rathausplatz umgewandelt. Auch die Candy Mermaid, der Punk Pirate und einige Bandmates haben zu mir gefunden … Es war aber irgendwie absehbar. Wenn es das schwarze Vidiyo-Shirt von Adidas für erwachsene Frauen gäbe, ich würde zuschlagen!

  2. Die Reihe hatte schöne Figuren und wird dafür auch denke ich in Erinnerung bleiben aber bei der UVP von 19.99€ war das Ganze leider von Anfang an zum Scheitern verurteilt.

    Zur App möchte ich jetzt nichts sagen, weil ich ganz klar nicht die Zielgruppe bin.

  3. The Storytelling Brick

    21. Januar 2022 um 15:41

    Suprise, suprise! xD

    So wirklich an eine Überarbeitung hatte ich nicht geglaubt. Immerhin sind sie bei LEGO so mutig, den absehbaren Schritt nun zu Ende zu gehen statt das noch weiter hinauszuzögern. Möglicherweise hat auch Universal Music ein Wörtchen mit LEGO geredet gehabt und man ist sich einig geworden, dass VIDIYO doch lieber endgültig begraben werden sollte. Einen halben Daumen hoch gibt’s für die Transparenz bezüglich der Verfügbarkeits-/Funktionsdauer der App (auch wenn ich denke, dass da früher als später der Stecker gezogen wird, sobald die momentanen Zugriffs- und Nutzungszahlen nach unten gehen). So manche Zunge würde behaupten, es ließe sich auch auf Control+ übertragen. Durchaus, dass auch die Apps dort nicht ein Leben lang gehalten werden 😉

  4. Gute Idee, miserable Umsetzung. So lässt es sich letzten Endes kurz und knapp zusammenfassen. Was die insbesondere bei der Preisgestaltung geritten hat, wirft massive Fragen auf. Da hat jemand den Markt völlig falsch eingeschätzt. Und natürlich dann der ganze Quatsch mit der App und dem Teilen von Clips, was wohl kaum einer genutzt hat. Auf eine Art ist es schade, auf eine andere aber auch eine Erleichterung, dass das Elend ein Ende hat…

  5. Bei den Preisvorstellungen von Anfang an zu Scheitern verurteilt gewesen. Drückt den Kindern endlich wieder gescheite Sets in die Hand und nicht ständig ein Telefon.

  6. Die Figuren waren/sind super. Aber die App hatte einfach zu viele Schwächen. Vielleicht im Abverkauf nochmal zuschlagen 😉

  7. Also meiner Ansicht nach, hat LEGO vermutlich nicht wenig Geld in Argumented Reality (AR) investiert und hat dann Hidden Side aus dem Boden gestampft. Auf jeden Fall nette Sets – aber die App wurde mutmaßlich kaum bis wenig genutzt. Das gleiche nun mit Vidiyo, damit die Investition besser ausgenutzt ist. Die Frage, die ich mir jetzt stelle: Wird es nach Hidden Side und Vidiyo noch ein drittes Thema geben, das auf AR setzt oder ist LEGO mit dem Thema nun endlich durch?

    • The Storytelling Brick

      21. Januar 2022 um 18:04

      Sind denn nicht die beiden neuen teuren lizenzierten Double-Pullback Technic-Schüsseln mit AR-Funktionen verknüpft?

      Ich selbst finde Augmented Reality ein spannendes und klasse Feld mit sehr viel Potential. Leider hat LEGO bisher die Konzepte sehr schwach umgesetzt bzw. mit ihren Ideen verwoben. Zusätzlich zur eher grausligen Kartonagenaufmachung und Bewerbung der Reihen.

  8. Was soll man dazu sagen? Unterm Strich war es eine überteuerte Figurensammelserie für Erwachsene. Und damit wohl kaum das,was man sich Bei lego erhofft hat. Eine gefloppte Serie ist allerdings auch kein Beinbruch für eine derartige Firma. Man fragt sich aber schon, welche Ergebnisse von Tests und Forschungen überhaupt zu dieser Serie führten.

    • …aber zumindest war’s dieses Mal ein richtig teurer Flop. Allein die Entwicklung dürfte mindestens 20 Millionen verschlungen haben, vermutlich noch viel mehr. Davon abgesehen hat LEGO viel Vertrauen nicht nur bei den Endkunden, aber auch bei den Händlern verspielt und das ist aus meiner Sicht eigentlich noch der viel schlimmere Teil.

  9. Na toll, in 2 Jahren also kann ich dann nicht mehr so mit den Produkten der Vidiyo-Serie spielen wie ich es jetzt tue und wofür ich ja auch bezahlt habe. Was für eine Verhöhnung der Kunden. Ich liebe Klemmbausteine, aber LEGO wird als Firma immer unsympathischer.

    • So ganz ersichtlich ist mir auch nicht, warum es „nur“ zwei Jahre sind, Updates und Co. dürften ja nicht mehr notwendig sein. Aber Hand aufs Herz: Wie viele haben LEGO Vidiyo wirklich gespielt? Ich habe habe ein paar Figuren gekauft, mit 70 Prozent Rabatt. Der Teile und Torsos wegen. 😉

    • Das wäre jetzt mal interessant. Schreib doch mal ein Review und zeig uns darin, wie Du die App aktuell nutzt. Davon hätten alle etwas!

  10. Zwei Figuren wollte ich haben und habe sie jetzt auch, den Wolf und den Drachen. Die „Bespielbarkeit“ war mir egal, habe es ausprobiert, ist für einmal witzig aber langfristig keine Kaufgrund (imho). Figurentechnisch war die Reihe super kreativ. Gibt viele die gefallen, aber nur zwei die den „Haben-wollen-Reflex“ auslösten (siehhe oben). Allgemein: Jede Firma hat ihre Try and Error Phasen. Vidiyo war eine Error. Eigentlich schade, mich würde es interessieren, welche Figuren die Verantwortlichen noch so in der Pipeline gehabt hätten.

  11. Schade, dass wieder eine friedliche Serie nicht geklappt hat. Bei guter Umsetzung wäre es ein toller Gegenpol zum „Kriegsspielzeug“ Star Wars.
    Ich hoffe Lego experimentiert weiter auch abseits mancher bequemen Cashcow 🙂

  12. Was für eine Überraschung.Nicht.
    Eine der schlechtesten Serien überhaupt zu einem absolut miserablen Preis.
    Hab die Boombox noch kistenweise hier stehen da ich sie für 18€ pro Stück gekauft hab und das ist ok für die Teile.
    Unser Händler war heilfroh das ich sie mitgenommen hab alle.

  13. Zum Glück wird diese schreckliche Serie beendet. Lego sollte einfach das tun, was es am besten kann: analoges Spielzeug produzieren, das Kindern kreative Möglichkeiten bietet. Handys, diese Teufelsgeräte, haben nichts in den Händen von Kindern verloren.

  14. Vermutlich bereits 100mal von Anderen geschrieben/gepostet, mein Eindruck:
    Experimentale LEGO Sets (Hidden Side/ Vidiyo) also ohne Lizenz, werden seitens LEGO am Kunden „ausprobiert“.
    Es scheint mir, dass lizenzierte Zugpferde wie z.B. LEGO Star Wars und – Harry Potter Sets und vermutlich andere Sets mit Lizenz Themen von AR nicht „beehrt“ werden (dürfen) bzw. davon weitgehend ausgenommen sind. Aber vielleicht irre ich mich da.
    MMn werden vermutlich weitere Konzepte in Zukunft entwickelt und probiert bis dass der „ultimative“ Durchbruch seitens LEGO geschafft wird. Wenn dem möglicherweise so ist – irgendwie schade da ich genauso die Handy Thematik mit LEGO kritisch sehe. Andererseits wenn die Kids „nur“ mit harmlosen LEGO Apps beschäftigt werden, wird zumindest für eine gewisse Zeit der restliche, noch viel kritischere Teil von bedenklichen Apps am Phone quasi ausgeblendet oder zumindest zeitverzögert. (…)

  15. Hallo
    Zur Info in der Schweiz im Coop city Basel (vielleicht auch in anderen) fast alle Lego Vidiyo Artikel mit 50% Rabatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert