Neue Gratis-Beigabe Eislaufplatz
im LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

Mediziner aufgepasst! Open MRI erreicht 10.000 Unterstützer bei LEGO Ideas!

LEGO Ideas Open MRI Apollo Exconde

LEGO Ideas Open MRI | © Apollo Exconde / LEGO Ideas

Apollo Exconde erreicht mit seinem Entwurf die Hürde von 10.000 Unterstützern und kann auf eine Umsetzung seitens LEGO hoffen.

Gerade in der aktuellen Zeit ist medizinische Versorgung extrem wichtig. Bei medizinischer Versorgung steht das Wohlbefinden des Menschen im Mittelpunkt. Dazu zählt eben auch, dass sich die Patienten während der teilweise beängstigenden medizinischen Verfahren wohl fühlen. Das dachte sich auch Fan-Designer Apollo Exconde, der MRT Radiologe ist. Er berichtet davon, dass viele Menschen aufgrund von Klaustrophobie oder Übergewicht Beklemmungen bei einem MRT (Magnetresonanztomographie) bekommen. Damit die Patienten trotzdem eine gute Diagnose bekommen, möchte er mehr Aufklärung zum Thema MRT liefern. Dazu hat er bei LEGO Ideas den Entwurf Open MRI eingereicht, der soeben die magische Hürde von 10.000 Unterstützern erreicht hat und somit die Chance auf eine Veröffentlichung als offizielles LEGO Set hat.

Das Modell

Das Modell ist sehr offen gestaltet. Normalerweise würde ich das kritisieren, aber hier soll die Offenheit dem Patienten zeigen, wie ein MRT aufgebaut ist (also wie weit der Kopf im Gerät ist, Timing, etc.). Der Designer hat das gesamte Modell mit Blick auf die Sorgen der Patienten gebaut, sodass es seine Lehrfunktion optimal erfüllen kann.


Das Modell soll dabei durch leichten Umbau vier medizinische Verfahren erklären: Den CT Scan, den DEXA Scan, den Upright MRT und den klassischen MRT. So hat das Modell gleich eine vierfache Funktion! Dabei wird auch gezeigt, wie genau die Position des Patienten bei dem jeweiligen Verfahren ist.


Das Gebilde soll wohl auch einen Magneten enthalten, damit dem Patienten verdeutlicht werden kann, warum er keine metallischen Gegenstände mit in den Scan nehmen kann.

Meine Meinung

Ich persönlich finde die Idee als bald angehender Mediziner phänomenal. Schon oft habe ich mitbekommen, wie Angstpatienten den Arzt aufgrund von mangelnder Aufklärung meiden. Dieses Set kann dem super entgegenwirken, da es spielerisch den Aufbau der verschiedenen Verfahren erklärt und dadurch vielleicht die ein oder andere Angst nehmen kann. Das passt super zu meinem medizinischen Leitmotiv, dass man dem Patienten die Sachlage verständlich und nicht nur in unverständlichen Fachwörtern erklären sollte. Gleichzeitig inspiriert es mich gerade sogar, selbst solche Modelle zu entwerfen. Vielleicht finden sie ja im späteren Berufsleben noch ihren Einsatz! Ich halte Euch bei Interesse gerne hier auf der Seite diesbezüglich auf dem Laufenden! Trotzdem halte ich eine Veröffentlichung dieses Entwurfs seitens LEGO für sehr unwahrscheinlich. Schließlich dürfte es sich nur an eine spezielle Zielgruppe verkaufen, was ein offizielles Set erschweren dürfte. Auf jeden Fall danke ich dem Designer für die grandiose Idee, medizinische Verfahren mithilfe von LEGO Steinen zu erklären!

Dritter Review-Zeitraum

Alle LEGO Ideas Entwürfe, die binnen des dritten Review-Zeitraums des Jahres 2020 – sprich Anfang September bis Anfang Januar – die Hürde von 10.000 Unterstützter-Stimmen nehmen, findet ihr hier in unserer Übersicht.

Eure Meinung

Was sagt Ihr zum Open MRI? Seid Ihr auch so begeistert wie ich oder lässt es Euch kalt? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

4+

Max Mohr

Zu meinen Lieblingsthemen zählen LEGO Star Wars, Harry Potter und Super Heroes. Seit einiger Zeit beschäftige ich mich auch vermehrt mit MOCs.

6 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Die Idee finde ich grundsätzlich auch gut, an der Umsetzung müsste Lego aber noch einiges nachbessern um die Zielgruppe ein wenig zu erweitern 😉 Nur Mediziner mit pädagogischem Auftrag reichen sicher nicht aus.

    2+
  2. Find die Idee dahinter (IDEAS 😉) genial. So wird den Kindern spielerisch die Angst genommen (die werden ja auch älter) und die Eltern lernen beim Aufbau vielleicht auch noch was dazu… 😬
    Dieser Entwurf würde sich echt mal wieder abheben 👍🏻

    0
  3. Ich finde die Idee Kindern und auch Erwachsenen spielerisch etwas zu erklären toll. Ich war bisher drei Mal in so einer „Röhre“, fürchte mich allerdings nicht, sondern habe die Zeit darin immer zum Ausruhen genutzt. Da ich nun kein Mediziner bin: die größte Angst haben die Leute, so weit ich das kenne (Mutter, Bruder) vor der Enge der „Röhre“. Die ist ja aber hier gar nicht zu sehen? Oder ist das hier ein ganz anderes Gerät? Wenn es so offen wäre, dann wäre doch für die Mehrzahl der Leute alles ok, oder? Kaufen würde ich das Modell nicht, nicht, weil es schlecht wäre. Aber ab einem gewissen Alter beschäftigt man sich mit Krankheiten, Medikamenten udgl. nur noch, wenn man sie hat – zumindest machen wir das so.

    0
  4. Nach Musikinstrumenten, Dekostücken und Bildern, jetzt auch noch Medizininstrumente?
    Nein danke, das ist echt nichts für mich und wenn das umgesetzt wird, verliere ich den glauben an Ideas komplett.

    0
    • Lego Ideas ist aber keine Religion, sondern ein breites Feld unglaublicher Möglichkeiten. Es gibt also nichts woran Du glauben musst, sondern Du darfst frei auswählen was Dir gefällt. 🙂
      PS
      . . . und alle anderen auch!

      2+
  5. Dass dieses Set die 10k-Hürde genommen hat, überrascht mich wirklich. Das Design ist in meinen Augen wirklich sehr – naja – rudimentär gehalten. Alles sehr kantig, nipping, mit wenig Details und nicht einmal im Minifiguren Maßstab, wenn ich es recht sehe. Da müsste wirklich viel Nachgearbeitet werden, um das einigermaßen ansehnlich zu gestalten. Und viel an medizinpädagogischer Funktion sehe ich da leider auch nicht, außer dass man lernt, wie man zu welchem Scan in der Maschine positioniert wird. Ich gehöre wirklich nicht zu den Nörglern, aber so wie es ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass es sich verkaufen könnte. Daher meine Überraschung bzgl. der genommenen Hürde.

    3+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.