LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

Unterirdisches bei LEGO Ideas: Untergeschoss erhält 10.000 Stimmen

LEGO Ideas "Basement und Severage"

Heute tauchen wir mit diesem LEGO Ideas Entwurf in die Unterwelten ab. Was verbirgt sich im Untergrund?

Der Entwurf „Basement & Sewerage“ (zu Deutsch: Keller und Kanalisation“) könnte einigen aufmerksamen Lesern dieses Blogs bekannt vorkommen: Im Rahmen der Lesernews hat schon im Oktober 2020 der Designer MOCingbird das Set hier vorgestellt. Jetzt hat das Set auch die notwendige Schwelle an 10.000 Unterstützern überwunden und wird somit in Billund auf seine Umsetzbarkeit geprüft. Das Set ist seit dem letzten September im Rennen und hat es so in etwas unter einem Jahr geschafft, die notwendige Anzahl an Stimmen zu bekommen.

Der Entwurf

Der Entwurf ist auf einer Grundfläche in der Größe von 32×32 Noppen gebaut. Dies ist auch zwingend notwendig, hat der Designer es ja schließlich als Ergänzung der schon bestehenden Modular Buildings gedacht. Diese lassen sich oben auf seinem Entwurf befestigen und somit „unterkellern“. Über die Anzahl an verbauten Steinen macht der Designer keine Angaben. Ausschließlich das Gewicht wird verraten: 1890g. Das diesjährige Modular Building, die 10278 Polizeistation, verfügt bei einem Gewicht von ca. 3 kg über 2923 Steine, sodass ich das vorliegenede Modell auf knapp 1900 verbaute Steine schätzen würde.

LEGO Ideas Basement & Sewerage

LEGO Ideas Basement & Sewerage

Der Entwurf an sich teilt sich noch einmal grob in zwei verschiedene Bereiche: Im hinteren Teil, also unter dem Gebäude, befinden sich mehrere, sehr detaillierte Kellerräume. Im Vordergrund, und somit unter dem Bürgersteig, befindet sich die Kananalisation. Der Blick darauf fällt durch eine Art „Auschnitt“ aus dem Erdreich. Diese Art Design ist schon von mehreren Moccern bekannt, nicht zuletzt Stein auf Stein hat in seiner „LEGO World“ so in letzter Zeit viele unterirdische Abschnitte eingebettet.


Der Keller

Der Keller an sich besteht aus vier einzelnen Räumen, die durch einen Flur miteinander verbunden sind.

Übersicht über die Räume

Die einzelnen Kellerräume sind von dem Designer sehr fein ausgearbeitet worden. Selbst bei langer Betrachtung der Bilder lassen sich noch immer neue versteckte Details finden.

Geheimfach!

Um diesem an sich schon wunderbaren Wimmelbild noch die Krone aufzusetzen, hat der Designer an insgesamt drei Stellen ein Geheimfach mit unterschiedlichem Inhalt eingebaut. Ein Versteck lässt sich sogar mit einem versteckten Mechanismus öffnen. Somit verfügt das Set über verschiedene Spielfunktionen.


Meine Meinung

Wie man vielleicht schon lesen konnte: Ich persönlich bin von der detaillierten Gestaltung der Räume begeistert und hätte sehr viel Lust darauf, alle versteckten Details beim Bauen zu erkunden. Ich befürchte jedoch, dass es das Set nicht durch die Prüfung bei LEGO schaffen dürfte. Zwar ist es kein reines Modular Building, die bisher immer abgelehnt worden sind, doch ist es als eine Ergänzung doch recht nahe daran. Ich denke, dass die Beliebtheit auch sehr stark von dem aufgerufenen Preis abhängen würde.

Zweiter Review-Zeitraum 2021

Alle LEGO Ideas Entwürfe, die binnen des zweiten Review-Zeitraums des Jahres 2021 – sprich Anfang Mai bis Anfang September – die Hürde von 10.000 Unterstützter-Stimmen nehmen, findet ihr hier in unserer Übersicht.

Eure Meinung

Was haltet ihr von diesem „unterirdischen“ Entwurf? Wie stehen die Chancen eine Realisierung? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Johann Härke

Interessiert sich für LEGO Harry Potter, Modular Buildings und Beleuchtung seiner Stadt.

7 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Vielen Dank für die schöne Vorstellung meines Modells, das ihr dank professioneller Weitsicht ja schon kurz nach Projektstart erstmals vorgestellt hattet! 🙂 Hinsichtlich der potenziellen Nachfrage bitte ich zusätzlich zum Bedarf aus der LEGO-Community noch zu berücksichtigen, dass das Projekt auch überwältigend positives Feedback aus der Wasser/Abwasser-Wirtschaft, dem Bauingenieurwesen und diversen anderen angrenzenden Wirtschaftszweigen erfahren hat – insbesondere bei LinkedIn, wo die LEGO-Review-Jury bei der Evaluation hoffentlich ebenfalls recherchieren wird. 🙂

    Hauptgrund: für all jene „unsichtbaren Helden“, welche die Infrastruktur unserer Städte am Laufen halten, sie überhaupt erstmal designen und bauen, wäre so ein Set eine große (und längst überfällige) Anerkennung. Außerdem würden Kinder so auch mal ein paar ganz neue Berufe kennenlernen, die sie noch in keinem anderen LEGO-Set gesehen haben. Und gerade auch die Verbindung von LEGO CITY zum Bauingenieurwesen passt ja wie angegossen – da ergäben sich für beide Seiten im Anschluss vielleicht noch ganz neue Ideen für Nachfolge-Sets innerhalb der CITY-Reihe.

    Will damit nur sagen: In den besagten Industriezweigen arbeiten weltweit Millionen von Beschäftigten – von dort kommt also eine enorme zusätzliche Nachfrage (zudem viele Neukunden), welche die Review-Jury hoffentlich mit auf dem Schirm hat. Das alles kam nämlich wie gesagt insbesondere von LinkedIn, wo namhafte Organisationen, Unternehmen und Persönlichkeiten aus den verschiedenen Industrien ihre Unterstützung für das Projekt kundgetan haben. Der beliebteste Post zum Modell hatte dort z. B. über 700 „Likes“ und mehr als 90 Kommentare von Experten aus den verschiedensten Bereichen, die irgendwas mit Infrastruktur, Wasser/Abwasser und angrenzenden Themen zu tun haben (z. B. auch Kanalsanierung, MEP-Design, bis hin zu mit dem Thema Wasser verbundenen Hilfsprogrammen für Entwicklungsländer).

  2. Der/die Baumeister/in hat echt gute Arbeit geleistet und ich hoffe, das diese tolle Idee bald in die Regale kann👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍Das ist eines von vielen Sets, die meiner Meinung nach eine Medallie verdienen würden.🥇🥇🥇🥇🥇🥇🥇

    • Vielen Dank! Eine hohe Nachfrage wäre auf jeden Fall gewährleistet, weil hier ja nicht nur die „übliche“ Käuferschaft aus der LEGO-Community bereitsteht, sondern – wie oben beschrieben – zudem auch die Beschäftigten ganzer Industriezweige, die das Set als eine Art offizielle Würdigung ihrer Arbeit betrachten, welche ansonsten nur wenig öffentliche Aufmerksamkeit bekommt. Ich fände es schade, wenn dieser in gewisser Weise auch gesellschaftlich relevante Aspekt, bei der Evalutation unter den Tisch fallen würde.

  3. Sehr gelungenes MOC.

    Es wäre eine tolle Möglichkeit für Lego endlich Sets mit Berufen abseits der üblichen Klischees wie Polizei, Feuerwehr, Lokführer, Piloten usw. zu produzieren. Es gab in den Minifigurenserien ja schon vereinzelt Handwerker wie Maler oder Tischler. Warum nicht in Sets, statt der üblichen Bauarbeiter?
    Warum nicht einmal eine Schule? Kein typisches Thema für Kinder? *Ironie off*

    Deswegen sehr schöne Idee, welche die modularen Gebäude erweitert und den Blick auf atypische Spielthemen lenkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.