LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

Wunderschönes LEGO Zug-Layout: Unendliche Weiten

LEGO Train Layout

LEGO Train Layout | © Andres Lehmann

Auf der Brickworld Chicago 2022 war Zug dahinter. Doch ein LEGO Train Layout hat es mir besonders angetan!

Für Zug-Fans war die Brickworld Chicago 2022 das reinste Freudenfest. Die Sehnsucht in den Staaten nach Zügen scheint groß zu sein, wobei es ja durchaus ein flächendeckendes Streckennetz gibt – nur eben keine Schnellzüge. Auf dem Weg von Downtown Chicago zum Schaumburg Convention Center etwa sind wir über zahlreiche Gleise gefahren, denn Chicago ist – historisch gewachsen – ein Knotenpunkt ob der fünf Seen.

LEGO Train Layout

In der großen Halle fanden sich so denn viele, viele Lokomotiven – und einige Layouts. Teilweise fuhren die fantastischen Loks einzig im Kreis, doch es gab auch zwei großflächige Train Layouts, die die Herzen aller Zug-Fans höher schlagen ließen. Und es war schön zu beobachten, wie – gerade am Freitag – viele Zug-Bauer ein Foto machen wollten: Die Lok wurde auf der Strecke positioniert, und schwups wurden einige Runden gedreht!

Bewaldete Landschaft

Ich bin mir leider nicht hundertprozentig sicher, ob Josh Bretz der alleinige Baumeister ist. Jedenfalls habe ich nur seine MOC-Karte mit der Aufschrift Cabin in the Backwood („Hütte im Hinterwald“) ausgemacht – und leider den Auf- und Abbau dieses Layouts verpasst. Viele Baumeister blieben stets bei ihren Modellen, doch um diese Anlage wuselten so viele AFOLs rum, dass sich mir in der gebotenen wunderbaren Hektik nicht gleich erschloss, wer denn nun für das Layout zuständig ist. Sei es drum: Ein grandioses Landschaftsszenario, das einen schon von Weitem in seinen Bann zieht!

Der Flussverlauf ist grandios dargestellt – die Brücken geben als Duo ein tolles Bild ab. Das Setting in seiner Gesamtheit hat mich begeistert und zeigt uns, welch schöne und vor allem realistisch anmutende Landschaften sich mit bunten Steinen erschaffen lassen: Grandios!

Eure Meinung!

Wie gefällt euch dieses LEGO Train Layout? Findet ihr auch, dass ein solcher Layout erst in ein solchen Größe zur Geltung kommt? Welche Details gefallen euch besonders gut? Äußert euch sehr gerne auch unter solche „nicht strittigen“ Artikeln in den Kommentaren. Die Baumeister, die hier fleißig mitlesen, würden sich freuen.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

12 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. The Storytelling Brick

    29. Juni 2022 um 11:48

    Sehr cool im Gesamten! Der abgebildete Bereich sieht aber leider recht kahl und langweilig aus. Da geht noch mehr 😉 Wie wäre es ein paar Kanuten, die den Fluss runterbrausen, oder ein gemächlich dahin treibender kleiner Flussdampfer? Und auch vor/am Berg fehlt Getier oder auch ein paar Holzfäller. Mehr Szenerie würde dem Diorama mehr Leben einhauchen. Luft nach oben (nicht wortwörtlich! also überm Berg^^) ist immens vorhanden.

    • Genau so stelle ich mit die Weiten in Nordamerika vor. 😀
      Ich hätte diesen Punkt (den Gedanken ob „fehlender“ Details hatte ich auch) gerne mit dem Baumeister besprochen – ich tippe Mal darauf, dass er tatsächlich den Realismus groß geschrieben hat. Next time. 🙂

    • Also wenn man mehrmals auf Pause drückt findet man schon einige Details/Scenen. Abgesehen von den Anglern und den Wald/Bahnarbeitern tauchen bei der Rückfahrt vor der Letzten Kuve immer wieder Farbklexe auf die Umrisse von Figuren oder Tieren haben könnte. Leider liegt das Augenmerk zusehr auf dem Zug im Video und auch die Bilder finde ich jetzt nicht die Besten. Aber die Karge Ödnis der Amerikanischen Wildnis ist halt auch oft Seher Menschenleer.

      • Die beiden Angler sind mir vorhin auch erstmalig aufgefallen. 🙂

        Wesentlich mehr Bilder waren zeitlich leider nicht drin – „auf das Beste fokussieren“, selbst dafür haben die vier Tage nicht gereicht. Ein paar mehr Detailbilder habe ich hier bei diesem Layout aber schlichtweg vergessen – ich habe wohl zu sehr gestaunt. 😀

  2. Wow was für ein schönes Zug-Layout. Alleine das Fließen vom Wasser muss unglaublich viel Steine geschluckt haben. Ein paar Bäume mehr hätten sicher nicht geschadet, aber trotzdem in Summe eine wirklich schöne Landschaft.

  3. Wow hat der viele Steine

  4. Geniales Diorama, wirkt sehr realistisch. Zeigt sehr schön das ewige Dilemma mit den Maßstäben, gerade auch beim Thema Eisenbahn:

    Wenn man wirklich realitätsnah bauen will, braucht man seeeeehr große Kurvenradien und riesige Flächen. Das kostet sehr viel Platz und sehr viele Teile. Baut man im „City-Maßstab“ (6 Noppen breite Züge, R40-Kurven, Modular Buildings), ist alles viel kompakter und „niedlicher“ (und bezahlbarer), sieht aber nicht so beeindruckend aus. Deshalb fallen Dioramen wie das oben gezeigte so ins Auge, weil sie nur sehr selten gebaut werden.

    Das Gleiche gilt natürlich für jedes Thema. Baut man mal ein realistisches Haus, mit allen Räumen im korrekten Maßstab, gefliest und unterkellert, sind fix 15.000 Teile weg. Von einer realistischen Burg mit Schlafplätzen für eine realistische Besatzung fange ich erst gar nicht an…

  5. Wow! Bin nun ja kein „Zug“-Fan. Aber die Landschaft, bzw. das gesamte Layout, sieht echt super aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.